Ein Mensch - ἄνθρωπος ánthrōpos

Themen des Neuen Testaments
Antworten
luett-matten
Beiträge: 163
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 16:57

Ein Mensch - ἄνθρωπος ánthrōpos

Beitrag von luett-matten » Sa 25. Aug 2018, 15:37

Gruß in die Runde.
Vor ein paar Tagen war ich mit Freunden im Auto unterwegs und wurde ausgelacht, weil ich an einer Ampfel sagte: “Vorsicht, da kommt ein Mensch!” Was sollte dort in der Stadt sonst auch kommen? Natürlich kommt da ein Mensch!

Dies bringt mich nun zum NT zurück, denn dort wird ständig der Begriff “ein Mensch” ἄνθρωπος benutzt.
Matthäus 21, 28 hat geschrieben:Was meint ihr aber? Ein Mensch hatte zwei Söhne. Und er ging zu dem ersten und sprach: Sohn, mache dich auf und arbeite heute in meinem Weinberg!
Markus 12, 1 hat geschrieben:Und er fing an, in Gleichnissen zu ihnen zu reden: Ein Mensch pflanzte einen Weinberg und zog einen Zaun darum und grub eine Kelter und baute einen Wachtturm und verpachtete ihn an Weingärtner und reiste außer Landes.
Markus 14, 13 hat geschrieben:Und er sendet zwei seiner Jünger und spricht zu ihnen: Geht in die Stadt; da wird euch ein Mensch begegnen, der einen Wasserkrug trägt; dem folgt,
Manchmal klingt es recht komisch, wie zB. in
Johannes 3, 1 hat geschrieben:Es war aber ein Mensch unter den Pharisäern namens Nikodemus, ein Oberster der Juden.
Ja, was sollte denn sonst Mitglied der Pharisäer gewesen sein, eine Kuh oder ein Pferd? :mrgreen:

Warum heißt es immer “ein Mensch”? Insbesondere, da man ja auch den Begriff Mann ἀνήρ im NT verwendet.
Matthäus 7, 24 hat geschrieben:Ein jeder nun, der diese meine Worte hört und sie tut, den will ich mit einem klugen Mann vergleichen, der sein Haus auf den Felsen baute.
https://biblehub.com/interlinear/matthew/7-24.htm
Andreas Ἀνδρέας heißt sogar der Mannhafte.
Warum also immer ein Mensch - ἄνθρωπος? Was hat das zu bedeuten?

Bin gespannt auf eure Antworten.

Gottes Segen! :)
lütt-matten

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3538
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Ein Mensch - ἄνθρωπος ánthrōpos

Beitrag von Munro » Sa 25. Aug 2018, 16:39

Jesus sah voraus, dass es mal politisch korrekte Schwierigkeiten mir Wörtern wie "Neger" und "Zigeuner" geben würde.
Drum sagte er vorsichtshalber einfach "Mensch", um auf der sicheren Seite zu sein.


Sonst hätten ihm jene korrekten Gutmenschen der neueren Zeit seine schöne Frohbotschaft schon längst umgeschrieben! 8-)
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

luett-matten
Beiträge: 163
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 16:57

Re: Ein Mensch - ἄνθρωπος ánthrōpos

Beitrag von luett-matten » Sa 25. Aug 2018, 16:58

Munro hat geschrieben:Sonst hätten ihm jene korrekten Gutmenschen der neueren Zeit seine schöne Frohbotschaft schon längst umgeschrieben! 8-)
Hi Munro,
nun ja, die Bibel in "gerechter" Sprache gibt es ja schon. :mrgreen:

Aber zurück zum Thema. Was ist so wichtig an diesem Begriff? Warum sagt er nicht einfach: "Es war ein Mann unter den Pharisäern"? Oder noch einfacher: "Es war ein Pharisäer mit Namen Nikodemus" ?

Gottes Segen! :)
lütt-matten

Ruth
Beiträge: 1115
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Ein Mensch - ἄνθρωπος ánthrōpos

Beitrag von Ruth » Sa 25. Aug 2018, 17:09

luett-matten hat geschrieben:Warum also immer ein Mensch - ἄνθρωπος? Was hat das zu bedeuten?
Menschen bewerten andere Menschen und sehen sich dabei selbst gerne weit oben in die Skala. Jesus hat oft diejenigen, die von oben herab auf andere schauten, von ihrem hohen Ross heruntergeholt.

Mit dem Begriff: "Mensch" hat Jesus in seinen Geschichten alle Menschen auf eine Stufe gestellt - unabhängig von der Werteskala der Obersten und Pharisäer.
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

luett-matten
Beiträge: 163
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 16:57

Re: Ein Mensch - ἄνθρωπος ánthrōpos

Beitrag von luett-matten » Sa 25. Aug 2018, 17:39

Ruth hat geschrieben: Mit dem Begriff: "Mensch" hat Jesus in seinen Geschichten alle Menschen auf eine Stufe gestellt - unabhängig von der Werteskala der Obersten und Pharisäer.
Hallo Ruth,
das klingt sehr schlüssig. Es ist ja auch nicht nur Jesus in seinen Gleichnissen, der "ein Mensch" sagt, sondern die Evangelisten benutzen den Begriff ebenfalls.

Für mich bleibt die Frage, warum wird Nikodemus "ein Mensch" und nicht "ein Mann" genannt? Hat das eventuell jüdische Wurzeln? Kann es eventuell mit Adam (ein Mensch) zu tun haben? Christus ist ja der zweite Adam oder der neue Adam. Kann das eventuell damit auch zu tun haben?

Gottes Segen! :)
lütt-matten

Ruth
Beiträge: 1115
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Ein Mensch - ἄνθρωπος ánthrōpos

Beitrag von Ruth » Sa 25. Aug 2018, 19:37

luett-matten hat geschrieben:Für mich bleibt die Frage, warum wird Nikodemus "ein Mensch" und nicht "ein Mann" genannt? Hat das eventuell jüdische Wurzeln? Kann es eventuell mit Adam (ein Mensch) zu tun haben? Christus ist ja der zweite Adam oder der neue Adam. Kann das eventuell damit auch zu tun haben?
Ich denke, Adam ist ein Synonym für den Menschen überhaupt. Warum, darüber kann ich auch nur spekulieren, weil das nirgendwo so direkt in der Bibel erklärt wird. Möglicherweise aber gerade auch deshalb, weil Menschen damals wie heute oft so unterschiedliche Wertmaßstäbe zwischen den einzelnen Völkern, Rassen, sowie auch zwischen Mann und Frau machen. Menschen neigen eben dazu abzugrenzen und unterschiedlich zu bewerten, nach Maßstäben, die nicht von Gott kommen, sondern dazu dienen, sich selbst erhöhen, um dadurch andere zu erniedrigen.
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 2871
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Ein Mensch - ἄνθρωπος ánthrōpos

Beitrag von Lena » Sa 25. Aug 2018, 19:54

Ruth hat geschrieben: Mit dem Begriff: "Mensch" hat Jesus in seinen Geschichten alle Menschen auf eine Stufe gestellt -
Ja :).

Aber ihr sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn einer ist euer Meister; ihr aber seid alle Brüder.
Mat. 23.8

Antworten