Wer ist der Reiter auf dem weißen Pferd?

Themen des Neuen Testaments
R.F.
Beiträge: 6764
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Wer ist der Reiter auf dem weißen Pferd?

Beitrag von R.F. » Mi 13. Okt 2021, 19:12

Elli hat geschrieben:
Mi 13. Okt 2021, 18:10
- - -
Was ist, wenn der Antichrist schon längst sichtbar ist, und ihr in eurem Warten, ihn gar nicht erkennt? Es gab schon immer Antichristusse.
- - -
Auf welche Weise und wo der Antichrist an die Öffentlichkeit tritt, ist insbesondere im 17. Kapitel der Offenbarung deutlich vorhergesagt. Zu den vorhergesagten politischen Ereignissen kam es bisher nicht, doch den sich abzeichnenden Entwicklungen zufolge sind diese in Kürze zu erwarten. Wer heutzutage die Nachrichten nicht zu verfolgt, verhält sich schrift-widrig.

Benutzeravatar
Paul
Beiträge: 3976
Registriert: Di 2. Mär 2021, 16:42

Re: Wer ist der Reiter auf dem weißen Pferd?

Beitrag von Paul » Mi 13. Okt 2021, 19:23

war es nicht so, das die apokalypse "eigentlich" nicht so lange auf sich würde warten lassen?

können wir uns auf zwei weitere tausend jahre einstellen? :mrgreen:

fiel mir gerade noch ein, ist der reiter eine rothaut oder ein hunne? :lol:
der storch der sitzt am karpfenteich und hämmert alle karpfen weich

Benutzeravatar
Kingdom
Beiträge: 3318
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 18:25

Re: Wer ist der Reiter auf dem weißen Pferd?

Beitrag von Kingdom » Mi 13. Okt 2021, 19:58

PeB hat geschrieben:
Mi 13. Okt 2021, 13:49

Nein, das wissen wir nicht.
Hallo PeB

Es geht um die falsche Anbetung. Jesus selbst hat auf falsche Christusse hingewiesen und betreffend des Satans wissen wir:
2Kor 11:14 Und das ist kein Wunder, denn der Satan selbst verkleidet sich in einen Engel des Lichts.
oder eben auch:
Off 13:11 Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen, und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm und redete wie ein Drache.
Ich teile sie nicht.
Für mich bringt Jesus den Frieden und der Antchrist eben Abfall. Daraus entsteht immer in konkreter Abfogle Krieg, Hunger (Teuerung) Tod und verderben eben das Totale Chaos. Und der welcher am Ende dem eine Ende bereiten wird, bringt dann Frieden und Erlösung. Auch wenn ich klar auch sehen kann das die Gerichte eben auch viel Leid auslösen aber auch dort sehen wir viel wird dadurch eben ausgelöst, das diese Antichristliche Reich angenommen wird und eben die Verwirrung zugelassen wird.

Lg Kingdom

Benutzeravatar
Paul
Beiträge: 3976
Registriert: Di 2. Mär 2021, 16:42

Re: Wer ist der Reiter auf dem weißen Pferd?

Beitrag von Paul » Mi 13. Okt 2021, 20:10

auch dir verrate ich ein geheimnis, wenn du so weiter machst, endest du wie opa...ist nicht böse gemeint
der storch der sitzt am karpfenteich und hämmert alle karpfen weich

Elli
Beiträge: 1644
Registriert: Fr 13. Nov 2020, 06:32

Re: Wer ist der Reiter auf dem weißen Pferd?

Beitrag von Elli » Mi 13. Okt 2021, 21:29

PeB hat geschrieben:
Mi 13. Okt 2021, 13:49
Der erste weiße Reiter steht am Anfang der Offenbarungsvisionen (Alpha) und der letzte weiße Reiter steht am Ende der Visionen (Omega).
Sehr gut, ist mir gar nicht aufgefallen. Die Geschichte fängt mit Jesus an und hört mit der Wiederkunft Jesus auf.
Der erste weiße Reiter ist der präexistente Christus in der Schöpfung. Die drei weiteren Reiter (rot, schwarz, grün) beschreiben die alttestamentarischen Verhältnisse. Das fünfte Siegel zeigt die Seelen derer, die nach Gerechtigkeit dürsten am Ende der alttestamentarischen Zeit und den Richter herbeiwünschen. Ihnen wurde aber gesagt, sie müssten noch warten - denn das erste Erscheinen Jesu ist noch nicht das Gericht, sondern die Überwindung des Todes durch Jesu Kreusztod. Das sechste Siegel beschreibt den Kreuztod - ähnlich wie bei Matthäus - mit nachfolgendem Erdbeben und Dunkelheit. Die im Bild dargestellten Veränderungen in der Welt (Himmel, der sich wie eine Buchrolle aufrollt, Inseln und Berge werden von ihrem Platz gerückt...) beschreibt die geistlichen Veränderungender Welt aufgrund der Wirksamkeit Jesu und damit gleichzeitig die gesamte Geschichte der "Zeit der Heiden", denn dann folgt (nach der "Zeit der Heiden") der Tag des Zorns.
Dann folgen die Posaunen und es geht in medias res.
Von wem kommen diese Gedanken? Wer lehrt das?
Nein ich denke, Jesus darf die Siegel öffnen, weil er würdig gefunden wurde, die weitere Zukunft wissen zu dürfen. Er macht die Schriftrolle nach seiner Auferstehung im Thronsaal auf. Das erste Siegel beschreibt den Sieg des Evangeliums. Zum Schluß kommt Jesus als König aller Könige, buchstäblich, mit dem Schwert wieder. Dazwischen liegt die ganze Geschichte der Offenbarung.
Ich denke auch, dass wir unbedingt die Endzeitrede Jesus in Matthäus 24, mit einbeziehen müssen. Die dreieinhalb Jahre oder 1260 Tage führen uns zu Daniel und Matthäus 24. Dort lesen wir auch vom "Gräuel der Verwüstung". Wir haben das Bild der Zerstörung Jerusalems 70 n. Chr. Alles wird parallel mit dieser Zeit verzahnt.
BTW: wem ist den aufgefallen, dass das letzte Zeichen jeweils der Ausfruf der nächsten sieben Zeichen ist. Also hier: das siebte Siegel kündigt die sieben Posaunen an.
Daraus resultiert die Wehenabfolge. Es wird immer von Wehen geredet. Wehen zeichnen sich nicht nur dadurch aus, dass die immer intensiver werden, sondern auch, dass sie in immer kürzeren Abständen folgen. Daraus ist zu erklären, dass die sieben Posaunen sich zeitlich "innerhalb" des siebten Siegels befinden und die sieben Zornschalen sich "innerhalb" der siebten Posaune befinden...
Ist mir schon aufgefallen.
Alles nicht so einfach zu verstehen. Wichtig ist halt auch zu wissen, wann Satan aus dem Himmel geworfen wurde.
Wir sollten uns hüten, zu sagen, dass es so oder so ist.

LG

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 7465
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

Re: Wer ist der Reiter auf dem weißen Pferd?

Beitrag von lovetrail » Mi 13. Okt 2021, 22:39

Also der weiße Reiter muss nicht unbedingt der Antichrist sein. Der rote und der schwarze Reiter sind ja auch keine sichtbaren Personen.

Der weiße Reiter ist ein Geist der Verführung, ein falsches, angemaßtes Weiß, so wie in etwa der gottlose Humanismus, oder eben die weltweit siegreiche Corona-Verführung.

LG
Wache auf, der du schläfst, und stehe auf aus den Toten, so wird Christus dich erleuchten!

Reinhold
Beiträge: 1903
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 14:22

Re: Wer ist der Reiter auf dem weißen Pferd?

Beitrag von Reinhold » Mi 13. Okt 2021, 23:07

Paul hat geschrieben:
Mi 13. Okt 2021, 19:23
war es nicht so, das die apokalypse "eigentlich" nicht so lange auf sich würde warten lassen?
Warte-warte nur ein Weilchen-gelle Paule? :lol:
Denn du, Jahwe, bist der Höchste in der ganzen Welt. / Hoch über allen Göttern stehst du.
NeÜ- Psalm 97,9

G.E.N.

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 6076
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Wer ist der Reiter auf dem weißen Pferd?

Beitrag von PeB » Do 14. Okt 2021, 09:19

Reinhold hat geschrieben:
Mi 13. Okt 2021, 16:00
Kannst ja einmal in ruhiger Stunde darüber nachdenken PeBi.
Auch länger. Aber nicht wegen deines Einwandes, sondern wegen der Bedeutung des Wortes Gottes. Manche, die sich hier mit ihrer Allwissenheit brüsten, sollten vielleicht auch einmal ihre eigenen Standpunkte hinterfragen, anstatt sie wie einen Besitzstand zu verteidigen.
Keine Sorge, ich denke mein ganzes Leben lang über die Bibel nach, während andere noch glauben, den Stein der Weisen bereits gefunden zu haben.
Die einzige Weisheit, die wir erwerben können, ist die Weisheit der Demut: Demut ist ohne Ende.
T.S. Eliot

Benutzeravatar
Travis
Moderator
Beiträge: 7015
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Wer ist der Reiter auf dem weißen Pferd?

Beitrag von Travis » Do 14. Okt 2021, 09:22

PeB hat geschrieben:
Do 14. Okt 2021, 09:19
Keine Sorge, ich denke mein ganzes Leben lang über die Bibel nach, während andere noch glauben, den Stein der Weisen bereits gefunden zu haben.
Das geht mir genau so, wobei mein "ganzes Leben" mit dem Jahr 1992 begann. Boar.... bin ich alt, wobei ich als Jünger Jesu "erst" 29 bin.
- Foren Concierge -
Gal 4,28 "Ὑμεῖς δέ,* ἀδελφοί, κατὰ Ἰσαὰκ ἐπαγγελίας τέκνα ⸁ἐστέ." One from Israel

Benutzeravatar
Nobody2
Beiträge: 2951
Registriert: Mi 16. Dez 2020, 22:35

Re: Wer ist der Reiter auf dem weißen Pferd?

Beitrag von Nobody2 » Do 14. Okt 2021, 09:25

Es ergeht der dringliche Ruf des Messias an alle, die die Wahrheit erkannt haben und die Bibel wahrheitsgemäß verstehen. Sie alle mögen nun hervortreten und sich vereinen, damit meine Herde versammelt ist, wenn ich bald zurück kehre. Jeder, der die Wahrheit kennt, soll nun nicht länger zurückhalten sondern sich verbinden mit all jenen, die sie ebenfalls erkannt haben. Findet einander und vereinigt Euch.
(Fiktives Zitat des Messias)

Ich gehöre leider nicht zu denen, aber bin sicher, dass viele dem Ruf folgen werden!
Alles, was ich hier schreibe, ist grundsätzlich nicht als Behauptung gemeint. Es ist einfach nur das, was ich glaube, annehme, für wahr halte etc... (oder nichtmal das) Ich bestehe nicht darauf, recht zu haben und werde mich auch nicht darum streiten.

Antworten