Gottes Siegel auf der Stirn

Themen des Neuen Testaments
Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 1804
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Gottes Siegel auf der Stirn

Beitrag von PeB » Di 9. Okt 2018, 19:45

Also ist der Heilige Geist das Siegel?

Anfangs war ich unzufrieden mit euren Antworten. Die erinnerten mich an den Pfarrer oder Religionslehrer meiner Kindheit, den man etwas fragte. Und wenn er keine Antwort wusste, sagte er: "Jaja, Gottes Wege sind unergründlich..."

Vielleicht hätter er mir - gerade WEIL ich Kind war, besser sagen sollen: "Ich weiß es nicht. Kannst du es mir nicht sagen?"
:)
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 2333
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Gottes Siegel auf der Stirn

Beitrag von Travis » Di 9. Okt 2018, 19:46

PeB hat geschrieben:so ist der Heilige Geist das Siegel?
Ja, genau. Im Neuen Bund wird er auf eine versiegelnde Art und Weise gegeben.
-Areopag Raumpfleger-

1Sam 3,9b "Rede, HERR, denn dein Knecht hört."

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 1804
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Gottes Siegel auf der Stirn

Beitrag von PeB » Di 9. Okt 2018, 19:58

Travis hat geschrieben:
PeB hat geschrieben:so ist der Heilige Geist das Siegel?
Ja, genau. Im Neuen Bund wird er auf eine versiegelnde Art und Weise gegeben.
Und woher wissen wir dann, dass wir versiegelt sind? Glauben?
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2377
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Gottes Siegel auf der Stirn

Beitrag von AlTheKingBundy » Di 9. Okt 2018, 19:59

PeB hat geschrieben:Also ist der Heilige Geist das Siegel?
Das kann doch nicht sein, denn dann müsste man das Siegel wieder entfernen können/müssen:
Heb 6,4-6 Denn es ist unmöglich, diejenigen, die einmal erleuchtet worden sind und die himmlische Gabe geschmeckt haben und des Heiligen Geistes teilhaftig geworden sind 5 und das gute Wort Gottes und die Kräfte des zukünftigen Zeitalters geschmeckt haben 6 und doch abgefallen sind, wieder zur Buße zu erneuern
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 1804
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Gottes Siegel auf der Stirn

Beitrag von PeB » Di 9. Okt 2018, 20:09

AlTheKingBundy hat geschrieben:
PeB hat geschrieben:Also ist der Heilige Geist das Siegel?
Das kann doch nicht sein, denn dann müsste man das Siegel wieder entfernen können/müssen:
Heb 6,4-6 Denn es ist unmöglich, diejenigen, die einmal erleuchtet worden sind und die himmlische Gabe geschmeckt haben und des Heiligen Geistes teilhaftig geworden sind 5 und das gute Wort Gottes und die Kräfte des zukünftigen Zeitalters geschmeckt haben 6 und doch abgefallen sind, wieder zur Buße zu erneuern
Dann hast du eine andere Antwort?
Sag sie mir!
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2377
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Gottes Siegel auf der Stirn

Beitrag von AlTheKingBundy » Di 9. Okt 2018, 20:16

PeB hat geschrieben: Dann hast du eine andere Antwort?
Sag sie mir!
Habe ich doch schon, relativ am Anfang.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 1804
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Gottes Siegel auf der Stirn

Beitrag von PeB » Di 9. Okt 2018, 20:21

AlTheKingBundy hat geschrieben:
PeB hat geschrieben: Dann hast du eine andere Antwort?
Sag sie mir!
Habe ich doch schon, relativ am Anfang.
Ja, habe ich gelesen. Steht denn auf deiner Stirn ein Name geschrieben? Ich habe eben in den Spiegel geschaut. Bei mir steht nix.

Entschuldige, ich will dich damit nicht veräppeln, aber darauf hinzielen, dass das auch keine verwertbare Auskunft ist. Was man dazu wissen müsste: was bedeutet es, wenn der Name auf den Stirnen geschrieben steht. :)

Und wenn du die 144.000 erwähnst: wer sind diese? Gut, klar 12x12.000 aus jedem Stamm. Ist das aber konkret oder symbolisch? Und wer gehört dazu?
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2377
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Gottes Siegel auf der Stirn

Beitrag von AlTheKingBundy » Mi 10. Okt 2018, 07:23

PeB hat geschrieben: Ja, habe ich gelesen. Steht denn auf deiner Stirn ein Name geschrieben? Ich habe eben in den Spiegel geschaut. Bei mir steht nix.
Ich habe gerade nachgeschaut, bei mir steht nix, ich bin aber sicher bei Dir auch nicht und bei allen anderen auch nicht.
PeB hat geschrieben: Entschuldige, ich will dich damit nicht veräppeln, aber darauf hinzielen, dass das auch keine verwertbare Auskunft ist. Was man dazu wissen müsste: was bedeutet es, wenn der Name auf den Stirnen geschrieben steht. :)

Und wenn du die 144.000 erwähnst: wer sind diese? Gut, klar 12x12.000 aus jedem Stamm. Ist das aber konkret oder symbolisch? Und wer gehört dazu?
So ist es, es sind die 144000, deren Eigenschaften in Offb 14 beschrieben werden. Die Versiegelung bedeutet eine Zusage Gottes für die Herrschaft mit Jesus Christus. Diese sind die Richter in Offb 20. Die erwähnten Stämme verstehe ich symbolisch, denn Paulus sagte, dass die Herrkunft nicht mehr von Bedeutung ist.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 1804
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Gottes Siegel auf der Stirn

Beitrag von PeB » Mi 10. Okt 2018, 07:53

AlTheKingBundy hat geschrieben:Die Versiegelung bedeutet eine Zusage Gottes für die Herrschaft mit Jesus Christus
Ein mündlicher Vertrag also. Dafür braucht es kein Siegel. Das ist eine einseitige Zusage.
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2377
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Gottes Siegel auf der Stirn

Beitrag von AlTheKingBundy » Mi 10. Okt 2018, 08:00

PeB hat geschrieben:
AlTheKingBundy hat geschrieben:Die Versiegelung bedeutet eine Zusage Gottes für die Herrschaft mit Jesus Christus
Ein mündlicher Vertrag also. Dafür braucht es kein Siegel. Das ist eine einseitige Zusage.
Nicht einmal ein mündlicher Vertrag und wenn, zweifelst Du das Wort Gottes an? Noch einmal: das Siegel ist ein Symbol für die Mitregentschaft. Oder suchst Du die Menschen jetzt dahingehend ab, ob sie hinter dem Ohr drei Sechsen oder sonst wo ein Kreuz tätowiert haben?
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Antworten