Gottes Name JHWH gehört ins NT

Themen des Neuen Testaments
Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2476
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Ziska » Di 16. Okt 2018, 11:21

Eine alte Handschrift und der Name Gottes
Experten erklären, wie eine alte Handschrift belegt, dass der Name Jehovas in die Christlichen Griechischen Schriften gehört!

Durch neuere Entdeckungen und Erforschungen hat man herausgefunden, dass der göttliche Name Jehova von Jesus und den ersten Christen ausgesprochen wurde.

Hier dazu ein Filmbeitrag: https://www.jw.org/de/bibel-und-praxis/ ... ame-video/
Liebe Grüße von der Ziska! :wave:

“Warum feiern Jehovas Zeugen nicht jede Feier?“
https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/ha ... age-feste/

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3613
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Munro » Di 16. Okt 2018, 11:29

Und was ist mit deinem eigenen Namen?
Deinem Nicknamen?
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4936
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Helmuth » Di 16. Okt 2018, 12:59

Ziska hat geschrieben: Durch neuere Entdeckungen und Erforschungen hat man herausgefunden, dass der göttliche Name Jehova von Jesus und den ersten Christen ausgesprochen wurde.
Dass Jesus den Namen JHWH kannte steht zweifelsfrei fest. Immerhin las er in in der Synagoge Jesaja 61 vor (siehe Lk. 4,16 ff). Jetzt wäre es interessant, ob er sich an die Gepflogenheit gehalten hatte, die Aussprachregeln der Juden dabei einzuhalten. Das können wir nicht wissen. Isoferne nützen uns dann weitere Quellenhinweise auch nicht.

Ich verwende den Namen JHWH auch, als ich ihn aber vor einiger Zeit vor einer streng orthodoxen Jüdin aussprach, zuckte die innerlich zusammen und bat mich inständig diesen Namen nicht auszusprechen. Nur soviel dazu. Jesus hätte mit dem Namen des Vaters wohl niemand erschrecken wollen. Ich weiß es also nicht, welche Gewohnheit Jesus hatte. Er redete daher von seinem Vater, was auf nicht weniger Widerstand stieß.

Allerdings ziehe ich die Aussprache Jachwe anstelle von Jehova vor, weil das naheliegender ist, nur streite ich mich darum nicht. Daran sollte sich aber nicht einmal eine ZJ stoßen.
Herzliche Grüße
Helmuth

Maryam
Beiträge: 187
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Maryam » Di 16. Okt 2018, 13:50

Um Gottes Willen, Jesus Christus kam vom Vater im Himmel gesandt und nicht von JHWH aus der aufwändig ausstaffierten Luxus-Stiftshütte, ganz nach dem Vorbilde auf dem Berg, wo Mose 40 Tage und Nächte hauste..

Diese neueren Entdeckungen basieren wohl ausschliesslich auf Mutmassungen seitens ZJ und wohl teils auch von solchen Christen, welche noch immer nicht erkannt haben, dass erst durch Jesus Christus wahre Göttlichkeit bekannt gemacht wurde.

Da kann ich nur beten, Jesus Christus vergib ihnen, die deine 3-jährige vollkommen überzeugende Gottesoffenbarungszeit noch immer nicht glauben und gar mit Füssen zu treten scheinen.

lg Maryam


Ziska hat geschrieben:Eine alte Handschrift und der Name Gottes
Experten erklären, wie eine alte Handschrift belegt, dass der Name Jehovas in die Christlichen Griechischen Schriften gehört!

Durch neuere Entdeckungen und Erforschungen hat man herausgefunden, dass der göttliche Name Jehova von Jesus und den ersten Christen ausgesprochen wurde.

Hier dazu ein Filmbeitrag: https://www.jw.org/de/bibel-und-praxis/ ... ame-video/

janosch
Beiträge: 3877
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von janosch » Di 16. Okt 2018, 14:06

Ziska hat geschrieben:Eine alte Handschrift und der Name Gottes
Experten erklären, wie eine alte Handschrift belegt, dass der Name Jehovas in die Christlichen Griechischen Schriften gehört!
Die sind dann falsche Christusen... ;)

"Christus glaube" sagt das du bevor Gott kennst kannst du keine "Wahre Gott und Vater " kennen!
Das ist nicht nur Plausibel sondern auch logisch!

Ich weiß nicht wo haben diese Experten von ein Echte Gottesbild wenn nicht mal Christus kennen? Kennst du Aussagen diesbezüglich der HERR Erlöser und Retter??

Anschein nicht! :cry:
Durch neuere Entdeckungen und Erforschungen hat man herausgefunden, dass der göttliche Name Jehova von Jesus und den ersten Christen ausgesprochen wurde.
Wie kann was „erforschen" was NUR Glauben kann?? :o Und noch dazu, wird unbeachtet Christus der HERR aussagen.


Wenn JHWH in NT auftauchen würde, dann bringt auch kein sinn für ein „Evangelium“, oder ein NEU BUND!


Lieber dann sollte „Ursprung" diese JHWH „anNäheren" und hingehen und diese ( Quelle) Religion anschließen.

Eben kann jeder zu den Jüdische JHWH Religion anschließen, oder „konvertieren"! Und irgendwann paar Generationen als Vollwertige sog. Jude "Auserwählte Gottes" werden.

Ich kenn sogar viele Cohen die mit Christinen geheiratet sind und ihre Kinder trotzdem Vollwertigen sog. Juden sind. Was beweist das?
Das Ihre angeblichen Abstammung nach Aaron beibehalten können. Logisch, nach „Same“ Aaron!

Ich sage nur, weil diese WICHTIGEN Fakten gern verschwiegen werden und viele denken , WIE nicht existieren würde.

janosch
Beiträge: 3877
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von janosch » Di 16. Okt 2018, 14:18

Helmuth hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben: Durch neuere Entdeckungen und Erforschungen hat man herausgefunden, dass der göttliche Name Jehova von Jesus und den ersten Christen ausgesprochen wurde.
Dass Jesus den Namen JHWH kannte steht zweifelsfrei fest. Immerhin las er in in der Synagoge Jesaja 61 vor (siehe Lk. 4,16 ff). Jetzt wäre es interessant, ob er sich an die Gepflogenheit gehalten hatte, die Aussprachregeln der Juden dabei einzuhalten. Das können wir nicht wissen. Isoferne nützen uns dann weitere Quellenhinweise auch nicht.

Dann hast du kein Ahnung von die Jüdische Religion! ;) Das macht kein unterscheid aus, von damals oder heute! Nämlich sie dürfen diese Begriff nie aussprechen! Wenn NIE dann NIE!! (ich sage weil ein solche Name ein sog Jude nie sein Mund nehmen dürfte außen der Hohen Priester einmal im Jahr!!) Weiß du was das bedeutet? NULL Ahnung, “Spezialist"!

Dann wird Zwanghaft gefragt was haben sie benutzt STELLE ein "Name JHHW“ ?? :clap:

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 2877
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Lena » Di 16. Okt 2018, 17:54

Wir sollen Gott Vater nennen.
Im Namen Jesu beten.
Name und Wesen sind identisch.

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 2210
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Travis » Di 16. Okt 2018, 18:07

Lena hat geschrieben:Wir sollen Gott Vater nennen.
Amen.

Würde mein Sohn anfangen mich mit Vornamen anzusprechen, wäre das seltsam.
-Areopag Aufseher-

1Sam 3,9b "Rede, HERR, denn dein Knecht hört."

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35101
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von closs » Di 16. Okt 2018, 18:31

Maryam hat geschrieben:Um Gottes Willen, Jesus Christus kam vom Vater im Himmel gesandt und nicht von JHWH aus der aufwändig ausstaffierten Luxus-Stiftshütte
Verständnisfrage: Auch Jahwe wohnt doch "im Himmel der Himmel der Himmel" (steht doch irgendwo bei Salomon). - Ich bin nie drauf gekommen, dass der AT-Jahwe ein anderer wäre als der NT-Gott. - Wo ist hier das Problem?
janosch hat geschrieben:Wenn JHWH in NT auftauchen würde, dann bringt auch kein sinn für ein „Evangelium“, oder ein NEU BUND!
Wieso denn das? - Entweder es gibt einen oder zwei Götter. - Ist es NICHT derselbe? Wo kam denn der zweite her? Aus der Reserve?

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 963
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von jose77 » Di 16. Okt 2018, 18:32

janosch hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:Eine alte Handschrift und der Name Gottes
Experten erklären, wie eine alte Handschrift belegt, dass der Name Jehovas in die Christlichen Griechischen Schriften gehört!
Die sind dann falsche Christusen... ;)

"Christus glaube" sagt das du bevor Gott kennst kannst du keine "Wahre Gott und Vater " kennen!
Das ist nicht nur Plausibel sondern auch logisch!

Ich weiß nicht wo haben diese Experten von ein Echte Gottesbild wenn nicht mal Christus kennen? Kennst du Aussagen diesbezüglich der HERR Erlöser und Retter??

Anschein nicht! :cry:
Durch neuere Entdeckungen und Erforschungen hat man herausgefunden, dass der göttliche Name Jehova von Jesus und den ersten Christen ausgesprochen wurde.
Wie kann was „erforschen" was NUR Glauben kann?? :o Und noch dazu, wird unbeachtet Christus der HERR aussagen.


Wenn JHWH in NT auftauchen würde, dann bringt auch kein sinn für ein „Evangelium“, oder ein NEU BUND!


Lieber dann sollte „Ursprung" diese JHWH „anNäheren" und hingehen und diese ( Quelle) Religion anschließen.

Eben kann jeder zu den Jüdische JHWH Religion anschließen, oder „konvertieren"! Und irgendwann paar Generationen als Vollwertige sog. Jude "Auserwählte Gottes" werden.

Ich kenn sogar viele Cohen die mit Christinen geheiratet sind und ihre Kinder trotzdem Vollwertigen sog. Juden sind. Was beweist das?
Das Ihre angeblichen Abstammung nach Aaron beibehalten können. Logisch, nach „Same“ Aaron!

Ich sage nur, weil diese WICHTIGEN Fakten gern verschwiegen werden und viele denken , WIE nicht existieren würde.
Du als sog. Spezialist solltest wissen, dass, ausser die Mutter oder die Kinder konvertierten, diese Nachfahren nicht als Juden gelten.
Selbst wenn eine Konversion stattfand, würden die Kinder keinen Status als Kohen erhalten.
So verbreiten sog. Christen, wie du, mmer wieder ihre Märchen.
Spezialisten im verdrehen halt.
Grüsse von Jose

Antworten