Gottes Name JHWH gehört ins NT

Themen des Neuen Testaments
Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35050
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von closs » Mi 31. Okt 2018, 14:53

Hemul hat geschrieben:Gem. 1.Mose 4:25+26 war der Name Gottes aber offensichtlich schon weit vor der Zeit von Moses bekannt
Alles andere hätte mich jetzt überrascht.

Hemul
Beiträge: 19766
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Hemul » Mi 31. Okt 2018, 16:47

closs hat geschrieben:
Hemul hat geschrieben:Gem. 1.Mose 4:25+26 war der Name Gottes aber offensichtlich schon weit vor der Zeit von Moses bekannt
Alles andere hätte mich jetzt überrascht.
Bin halt immer für eine Überraschung gut-woll? :lol:
Ich bremse auch für Andersdenkende

janosch
Beiträge: 3830
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von janosch » Do 1. Nov 2018, 09:06

closs hat geschrieben:
janosch hat geschrieben:Ich frage noch mal, wie kann ein Christ überhaupt ein JHWH kennen wenn bevor „Christ“ wird, nie ein solche kennen dürfte oder könnte? :?
Hat Moses Jahwe NICHT gekannt?
Du lenkst von Thema ab!

Nein , nicht so wie im Neue Bund ist. Jedenfalls Mose diese angeblichen Name nie benannt;

1. weil er kannte ein JHWH Name nicht, weil das keine Name wie zB. Mose,

2. wenn er solche gekannt hätte, nie aussprechen könnte, dürfte...dann gibt ein solche Name nicht, wieso? unbrauchbar!

Übrigens Mose hätte nur ein Geist gesehn, weil steht Geschrieben;


18.
Niemand hat Gott je gesehen; der Eingeborene, der Gott ist und in des Vaters Schoß ist, der hat ihn uns verkündigt.




Na dan wenn Mose oder Abraham Christus Persönlich gesehen, dann ist verständlich, wieso seine Namen nicht aussprechen könnten. Es war noch ein Geheimnis! ;)

Na dann alles klar, „Niemand Je „ dann Mose gehört dazu , was denkst du? :roll:

Also er kannte Gott JHWH nicht, sonst Hätte ihm aus Kanaan nicht ausgesperrt! :o


ABER, wenn Mose Christus Kurz gesehn, irgendwie....dann sah er der Vater in Urgestalt. Christus selbst...Sorry...nicht JHWH!

Das ist logisch, weil ein JHWH gibt es nicht, dann warum sollte Jemand überhaupt sehen oder gesehen zu müssen?

Wieso sollte ein JHWH „Gottes Wesen“ geben, wenn Christus bereit vor der Schöpfung Existiert?

Kann ich bereit hier von Christus Reden ? JA! Seine opfer war bereit hier eingeplant!

Du redest ständig von paradigmen, na dann bitte... ;)

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3563
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Munro » Di 6. Nov 2018, 23:47

Travis hat geschrieben:
Würde mein Sohn anfangen mich mit Vornamen anzusprechen, wäre das seltsam.
Ist aber modern so! :idea:
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 2175
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Travis » Mi 7. Nov 2018, 06:13

Munro hat geschrieben:Ist aber modern so!
Zum Glück ist der unmoderne Name in all seinen Facetten bei uns sehr beliebt.
-Areopag Aufseher-

1Sam 3,9b "Rede, HERR, denn dein Knecht hört."

Otto
Beiträge: 172
Registriert: Do 15. Feb 2018, 22:24

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Otto » Mi 7. Nov 2018, 20:12

Ein Kind möchte -als Dankeschön- eine Postkarte zu seinem Vater schicken. Die Anschrift des Vaters: Max Musterman
Berliner Straße 1
1077 Berlin

Er schreibt unter „Empfänger“...
An:Vater
Berliner Straße 1
1077 Berlin

...und bringt die Karte zur Post. Tage vergehen, Monate vergehen, der Vater antwortet nicht. Das Kind macht sich sorgen, besorgt sich eine andere Karte und denkt sich dabei „wahrscheinlich war die Adresse nicht korrekt geschrieben“ . Diesmal will er es besser machen und schreibt..
An: Herrn Vater
Berliner Straße 1
1077 Berlin

..und wieder –wer hätte das gedacht-keine Antwort vom Vater. Was ist passiert? Liebt der Vater ihn nicht mehr? Ist er gestorben? Nichts von beiden. Das Wort „Vater“ und „Herr“ ist schlicht und einfach kein Name. „Väter“ und „Herren“ gibt es wie Sand am Meer…

Wer meint, seinen Vater mit Namen an zu rufen wäre lieblos oder respektlos, versucht nur sein verhalten zu rechtfertigen.
LGrüße von Otto

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2712
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Ska'ara » Mi 7. Nov 2018, 20:31

Otto hat geschrieben: Wer meint, seinen Vater mit Namen an zu rufen wäre lieblos oder respektlos, versucht nur sein verhalten zu rechtfertigen.
Sehr gut erkannt! Woher hast du deine Weisheit?
Die Menschen suchen jemanden, den sie nicht kennen (wollen) oder zu ihren Gunsten zurecht biegen wollen, so als wäre Gott ein Bild, eine Idee oder ein Produkt. Sie wollen etwas ihnen Untergeordnetes, das nur dann flexibel Gott sein darf, wenn sie Hilfe brauchen, wobei sie aber dennoch oft nicht erkennen, dass sie nicht entscheiden (können), ob er dann auch eingreifen darf. Sie wollen Gott kontrollieren und keine Kontrolle ihrer Person. Das nennen sie dann Freiheit ...

Otto
Beiträge: 172
Registriert: Do 15. Feb 2018, 22:24

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Otto » Mi 7. Nov 2018, 20:41

Ska'ara hat geschrieben:Sehr gut erkannt! Woher hast du deine Weisheit?
Die Weisheit ist in der Bibel zu finden. Ich „lese nur ab“… :)
LGrüße von Otto

Hemul
Beiträge: 19766
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Hemul » Mi 7. Nov 2018, 20:45

Otto hat geschrieben:Ein Kind möchte -als Dankeschön- eine Postkarte zu seinem Vater schicken. Die Anschrift des Vaters: Max Musterman
Berliner Straße 1
1077 Berlin

Er schreibt unter „Empfänger“...
An:Vater
Berliner Straße 1
1077 Berlin

...und bringt die Karte zur Post. Tage vergehen, Monate vergehen, der Vater antwortet nicht. Das Kind macht sich sorgen, besorgt sich eine andere Karte und denkt sich dabei „wahrscheinlich war die Adresse nicht korrekt geschrieben“ . Diesmal will er es besser machen und schreibt..
An: Herrn Vater
Berliner Straße 1
1077 Berlin

..und wieder –wer hätte das gedacht-keine Antwort vom Vater. Was ist passiert? Liebt der Vater ihn nicht mehr? Ist er gestorben? Nichts von beiden. Das Wort „Vater“ und „Herr“ ist schlicht und einfach kein Name. „Väter“ und „Herren“ gibt es wie Sand am Meer…
Wer meint, seinen Vater mit Namen an zu rufen wäre lieblos oder respektlos, versucht nur sein verhalten zu rechtfertigen.
:thumbup: :clap: :blumenstrauss:
Ich bremse auch für Andersdenkende

jsc
Beiträge: 310
Registriert: So 26. Okt 2014, 19:48

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von jsc » Mi 7. Nov 2018, 21:17

Gut das Gott *uns* einen Brief geschrieben hat indem er uns mitgeteilt hat, dass wir ihm keinen schreiben müssen sondern einfach so mit ihm *reden* können 8-)

Antworten