Gottes Name JHWH gehört ins NT

Themen des Neuen Testaments
janosch
Beiträge: 3876
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von janosch » Fr 9. Nov 2018, 11:26

Lena hat geschrieben:
Johannes 16,26.27 hat geschrieben: An jenem Tag werdet ihr in meinem Namen bitten, und ich sage euch nicht, dass ich den Vater für euch bitten will; denn er selbst, der Vater, hat euch lieb, weil ihr mich liebt und glaubt, dass ich von Gott ausgegangen bin.


Darum beten einige auch zum Herrn Jesus Christus.


:lol: . Ihr "Christen..“ gut das ihr gelegentlich mal Christus WÜRDIG Bezeugt, oder bekennt...

Aber mich interessiert, wann sollte diese „Tag“ sein, wenn Christus als Vater anbeten können?

Etwa das wird hier erklärt, vor 2000 Jahre! :o

Ja Natürlich, aber ERST wenn du den „Sohn" liebst! Also Kausalität nicht vergessen. ;) Aber wenn du der Sohn, als Vater Erkennst, dann dazu hast auch den Passende Begriff, dein „GOTT"! Dann gibt es kein unterscheid mehr oder, und gibt nur eine Name auch. :roll:

Wie Blöd muß ich sein, ein solche Unfug hier zutreiben...Hmm... (Kopfkratz)
Zuletzt geändert von janosch am Fr 9. Nov 2018, 11:35, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4936
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Helmuth » Fr 9. Nov 2018, 11:31

Ziska hat geschrieben: Leider folgst du bewußt oder unbewußt einiger Abtrünniger, die sich dafür einsetzen, den Namen des wahren Gottes aus der Bibel zu löschen... :(
Na Gott sei Dank, dass mir das nur ein ZJ sagt, ich wäre sonst wrklich schockiert, immer noch nichts von Gott erfahren zu haben. :shock:

Wie sinnvoll erscheint es bitte Buchstaben hinterherzulaufen? Aber ZJ tun das nun mal, als gäbe es nichts Wichtigeres auf diesem Planten zu tun. Nochmals; HERR ist eine korrekte Übersetzung. So wie halt ein Spanier Señor sagt, er sagt nicht mal H E R R. Wenn er Señor im HG sagt, meint er damit ein und das selbe wie Mose JHWH oder ich HERR.

Ziska, der Buchstabe tötet, der Geist macht lebendig sagt die Schrift. Wenn du krampfhaft so weitermachen willst, bitte tu dir keinen Zwang an. ich denke kaum Abtrünnigen Gehör zu schenken, soweit kann ich mittlerweile unterscheiden welcher Geist am Wirken ist. Und was da in der WTG wirkt sage ich hier lieber nicht. Denn ich will ja zu dir als Schwester im Herrn reden und nicht zu Dämonenlehren.

Dieses Auslöschmanöver ist schon deshalb zum Scheitern verurteilt, weil jeder normale Christ sowohl das AT als auch das NT liest. Nur unreife Christen lesen nur das NT. Und ich lerne das AT heute sogar auf Hebräisch. Orignaler geht es dann nicht mehr. :D
Herzliche Grüße
Helmuth

Ruth
Beiträge: 1122
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Ruth » Fr 9. Nov 2018, 12:13

Ziska hat geschrieben:
Wenn du mit dem Titel HERR zufrieden bist, dann sei es so für dich.
Gottes Name lautet aber nicht HERR!
Sondern in hebräischen Buchstaben: יהוה und mit griechischen Buchstaben JHWH .

Leider folgst du bewußt oder unbewußt einiger Abtrünniger, die sich dafür einsetzen, den Namen des wahren Gottes aus der Bibel zu löschen... :(
Abtrünnige wovon?
Wobei: "löschen" tut das doch niemand. In den verschiedenen Übersetzungen wird nur dargestellt, wie der jeweilige Übersetzer den Namen versteht/einordnet.
Mehr ist, im Verständnis vom Menschen zu Gott, ohnehin nicht möglich.
Doch Gott läßt sich das nicht gefallen. JHWH/Jahwe/Jehovah und sein Sohn Jesus/Jehoschua legen großen Wert auf diesen heiligen Namen.
Woran glaubst du, zu erkennen, dass es genau um diesen Namen geht, den du hervorhebst?
Welche Berichte zeugen in der Bibel davon, dass Gott "sich das nicht gefallen lässt"?
Was genau tut Gott, wenn er sich etwas nicht gefallen lässt?
Jesus lehrte seine Nachfolger sogar, darum zu beten, dass dieser Name geheiligt wird.
Bezeichnend ist dabei, dass Jesus keinen bestimmten Namen nennt, der geheiligt werden soll, sondern einfach "dein Name" sagt.
Ich verstehe darunter nicht das Wort, welches einen Namen formuliert, sondern ein Fundament, worauf man die Beziehung von Gott zum Menschen begründen kann.
Das liegt dann also im Verständnis und der Wahrnehmung des Einzelnen, wie man "den Namen" ausdrückt. Maßgebend ist dabei die persönliche Herzenshaltung, keine Buchstaben.
Solange ich lebe werde ich, so wie Jesus auch, für den Namen des allmächtigen Gottes, des Vaters unseres Herrn Jesus eintreten.
Das ist gut, dass du für dich eine Grundlage gefunden hast, wie du den Namen Gottes verstehen kannst. Das bezeugt aber nur, dass DU persönlich besonderen Wert auf diesen einen Namen legst.

Alles, was an Ritualen und Bezeichnungen über Gott und sein Handeln mit Worten beschrieben wird, dient dem Menschen. nicht Gott.
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

janosch
Beiträge: 3876
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von janosch » Fr 9. Nov 2018, 12:14

Hemul hat geschrieben:
Travis hat geschrieben: Wäre der Name JHWH für den Neuen Bund von Relevanz, wäre er genannt worden.
Woher weißt du, dass der Name Gottes bezgl. des neuen Bundes im NT nicht genannt wurde? :roll: Für einen diesbezüglichen Hinweis bedanke ich mich mit einem: :blumenstrauss:

:lol: Weil es nicht genannt wurde, ein "Name Gottes“! Wo den??

Eigentlich ein Name dafür gegeben, das du zu diesem „Gott“ oder "EIN Person“, dich identifizieren kannst. Und das wird auch sinnvoller weise, Hier "HERR Jesus Christus“ als einzige Name gegeben und gemeint, was du oder ich durch Glauben erkennen kann.

Und im diese Fall, wenn du ein Name Person bezogen willst sei es "welche Wesen“, du hast nur Christus in "dein Hand“... was du auch als Person GOTT benenn und zu bekennen Kannst. Und das wichtige ist BEZEUGEN muß oder kannst ;)

Ein „JHWH", was die Juden für ihre Gott gehalten damals, war falsch...dadurch wurde ein besseres Gott kaum mensch kennen gelernt.... Ok, das müssen sie die sog. Juden weiter bezeugen...das ist die Fundament ihre Religion! Aber nicht deine!

Was ist mit dir Hemul? :roll:

Dann HÖR zu Hemul...Paulus hat auch „entwickelte“ sich immer weiter.... ;)

1kor.3.11.
Einen andern Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.


Das war bereit vor 2000 jahre! :o

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4936
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Helmuth » Fr 9. Nov 2018, 12:25

janosch hat geschrieben: Ein „JHWH", was die Juden für ihre Gott gehalten damals, war falsch...dadurch wurde ein besseres Gott kaum mensch kennen gelernt.... Ok, das müssen sie die sog. Juden weiter bezeugen...das ist die Fundament ihre Religion! Aber nicht deine!
Dein betont antisemitischer Unrat stinkt allmählich zum Himmel. :thumbdown:

Du begehst dieselben Sünde wie andere Menschen unseretwegen auch den Namen Jesus in den Dreck ziehen, ja leider, weil es auch immer schlechte Zeugnisse gibt. Die Schrift sagt sogar, dass ihretwegen der Name auf der gesamte Erde verlästert wird (z.B. Hesekiel 36,20).

Warum aber betrachtest du dich als einer dieser Botschafter? Denn das ist das Zeugnis der Ungläubigen! Nimm das einmal zur Kenntnis! Wir haben eine andere Botschaft erhalten. Und diese gilt es zu predigen.

Da es hier um den Namen geht, zum Beispiel so:
Hesekiel 36,23 hat geschrieben: Und ich werde meinen großen Namen heiligen, der entweiht ist unter den Nationen, welchen ihr entweiht habt in ihrer Mitte. Und die Nationen werden wissen, daß ich JHWH bin, spricht der Herr, JHWH, wenn ich mich vor ihren Augen an euch heilige.
Ist dir schon einmal bewusst geworden, dass genau du einer davon bist, der den Namen JHWH's her andauernd entheiligt? Wach endlich auf, janosch!
Zuletzt geändert von Helmuth am Fr 9. Nov 2018, 12:43, insgesamt 1-mal geändert.
Herzliche Grüße
Helmuth

janosch
Beiträge: 3876
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von janosch » Fr 9. Nov 2018, 12:40

Ziska hat geschrieben:[

Wurde der Name Gottes „Jehova“ nun im NT geschrieben? Ja! :Herz:
Es geht darum, das es nicht geschrieben steht!

Hier muß fragen, WARUM nicht geschrieben steht.

Warum steht in NT NICHT ein JHWH oder Jahweh oder Jehova... geschrieben? Wenn das ein bestimmte Gottesname wäre, oder Gottes Name IST, dann müsste auch da stehen, Haufen weise... ;)

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 963
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von jose77 » Fr 9. Nov 2018, 12:46

J: Eine Insel, da ist eine Insel
L: Wo denn ? Wo denn ?
J: Eine Insel, da ist eine Insel
L: Wo denn ? Wo denn ?
Ah, jetzt, ja, eine Insel
Ah, jetzt, ja, eine Insel
Ah, jetzt, ja, ah, jetzt, ja

L: Eine Insel mit zwei Bergen und dem tiefen weiten Meer
Mit viel Tunnels und Geleisen und dem Eisenbahnverkehr
Nun, wie mag die Insel heissen, ringsherum ist schoener Strand
Jeder sollte einmal reisen in das schoene Lummerland
Grüsse von Jose

Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2476
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Ziska » Fr 9. Nov 2018, 12:46

janosch hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:[

Wurde der Name Gottes „Jehova“ nun im NT geschrieben? Ja! :Herz:
Es geht darum, das es nicht geschrieben steht!

Hier muß fragen, WARUM nicht geschrieben steht.

Warum steht in NT NICHT ein JHWH oder Jahweh oder Jehova... geschrieben? Wenn das ein bestimmte Gottesname wäre, oder Gottes Name IST, dann müsste auch da stehen, Haufen weise... ;)
Kann es sein, dass du eine Bibelübersetzung liest, die den Namen Gottes weggelassen hat?
Liebe Grüße von der Ziska! :wave:

“Warum feiern Jehovas Zeugen nicht jede Feier?“
https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/ha ... age-feste/

janosch
Beiträge: 3876
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von janosch » Fr 9. Nov 2018, 13:23

Helmuth hat geschrieben:
janosch hat geschrieben: Ein „JHWH", was die Juden für ihre Gott gehalten damals, war falsch...dadurch wurde ein besseres Gott kaum mensch kennen gelernt.... Ok, das müssen sie die sog. Juden weiter bezeugen...das ist die Fundament ihre Religion! Aber nicht deine!
Dein betont antisemitischer Unrat stinkt allmählich zum Himmel. :thumbdown:


Was ist dabei „Antisemitisch“..? Oder unartig? Dann beweise es nach hand dein Bibel! Wieviele Völker, zu diese "JHWH Volk Gottes" und ein solche Gottes Name angeschlossen waren in AT?

Ich höre... :roll:

Du lebst in ein andere Traum Welt Helmuth. Genau dafür wurden die Juden von Gott erfunden und auch berufen. "Name Gottes" in den Welt bekannt zu machen. Wenn sie genug reif geworden wären...Ja, sie haben mit ihre Alte BUND komplett gescheitert, hier braucht man gar nicht beschönigen...das kannst du genau lesen, ihre Warnung durch den Propheten erhalten, trotzdem bringte das nichts!

Bitte machst du nicht den selber Fehler...nämlich es steht nicht gut für dich.
Du begehst dieselben Sünde wie andere Menschen unseretwegen auch Namen Jesus in den Dreck ziehen, ja leider, weil es auch immer schlechte Zeugnisse gibt.
Dann ändere dien Einstellung, dann, erkennst du GELICH, wer hier name Christus in deck ziehet! :roll:

Die Schrift sagt sogar, dass ihretwegen der Name auf der gesamte Erde verlästert wird (z.B. Hesekiel 36,20).
Na dann wieso bist du SO antisemitsich plötzlich? Oder Hesekeil ist auch antisemitisch? Wieso? Sie hatten dazu gründe gegeben?? Vielleicht?
Warum aber betrachtest du dich als einer dieser Botschafter?
Welche Botschaft , ich kenne nur eine, ich habe oben Blau geschrieben, oder von Paulus zitiert habe, lies es! ;)
Denn das ist das Zeugnis der Ungläubigen! Nimm das einmal zur Kenntnis! Wir haben eine andere Botschaft erhalten. Und diese gilt es zu predigen.
Ich will dein Botschaft hören, wie lautet es? Aber bitte ich brauche „solche", das den HERR Jesu Christus nicht ein mm erniedrigst! Bitte!

Wenn du mit JHWH/Jehova Anbetung dasselbe tust, genau das was du bei Ziska kritisierst, dann was ist das Lieber Helmuth, wenn nicht Heuchelei ist? :thumbdown:

Wobei ich sehe Fundamental deine und Ziska Religion kein unterscheid, außen das du immer wieder mit dein JHWH/Jehova dich widersprichst!
Da es hier um den Namen geht, zum Beispiel so:
"Hesekiel 36,23"]
Und ich werde meinen großen Namen heiligen, der entweiht ist unter den Nationen, welchen ihr entweiht habt in ihrer Mitte. Und die Nationen werden wissen, daß ich JHWH bin, spricht der Herr, JHWH, wenn ich mich vor ihren Augen an euch heilige.
Na ja, wie ich bereit sagte die Juden könnten noch diese „Name" sich berufen, wen sie ein „Name" gehalten haben...bin ich nicht SO sicher... das ist ihre Sache gewesen.

Und wenn heute ein Religion, damit weiter berufen will, das ist auch ihre Sache. Aber was hat das mit mir zutun??
Ich lese hier nur ein Namenlose „Herr", nicht mehr und nicht weniger...
Ist dir schon einmal bewusst geworden, dass genau du einer davon bist, der den Namen JHWH's her andauernd entheiligt? Wach endlich auf, janosch!
:lol: Wer schläft hier noch Helmuth...du/ihr beruft ständig, ohne Nachlass, bereit auf ein Vergangen ÄRA, oder ein bereit Vergangen schon lang Veralteten Bund, was vergessen sollte...dann ich sollte aufwachen!? :clap:

Von was?

Jahrtausende alte Schläfchen, oder Verführung und Verblendung? Dann zwick dich selbst...und versuche bitte WORTe wahrhaben, von den, der für dich ALLES bedeutet! ;)

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4936
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Gottes Name JHWH gehört ins NT

Beitrag von Helmuth » Fr 9. Nov 2018, 13:38

janosch hat geschrieben: Was ist dabei „Antisemitisch“..? Oder unartig? Dann beweise es nach hand dein Bibel!
Vergiss es, dir beweise ich gar nichts. Es war bloß ein Versuch, der wieder mal daneben ging.
janosch hat geschrieben: Ich höre... :roll:
NIchts hörst du, würdest du nämlich hören, würdest du damit aufhören. Verstehst du? auf-"hören". :!:
Deine 1000 Worte Rechfertigung an mich kannst du dir sparen.
Herzliche Grüße
Helmuth

Antworten