Was war Jesu Weg?

Rund um Bibel und Glaube
Antworten
Benutzeravatar
Christian41285
Beiträge: 1430
Registriert: So 13. Nov 2016, 15:36
Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln
Kontaktdaten:

Was war Jesu Weg?

Beitrag von Christian41285 » Di 7. Aug 2018, 03:10

Hallo zusammen! :thumbup: ;)

PSLM 139 Vers 14:
.
Ich danke dir dafür dass ich wunderbar gemacht bin. Wunderbar sind deine Werke das erkennt meine Seele.

Aha!

Irgendwo hab ich gelesen das wir (die Heiligen) uns von

niemandem belehren lassen müssen :)

...

Ihr seid Götter und allzumal Söhne des Höchsten!

Das war PSLM 82 Vers 6

..

Jesus erkannte dass er Gott war.

Die Bibel macht die,die an sie glaube. reich!
The ultimate way is the way you control!!!

SlipKnoT is my Life!

https://youtu.be/gtPpB2tgieI

:thumbup: :) :yawn:

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4249
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Was war Jusu weg?

Beitrag von Munro » Do 9. Aug 2018, 20:39

Wer ist Jusu?
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Ecki
Beiträge: 126
Registriert: Di 29. Mai 2018, 13:42

Re: Was war Jusu weg?

Beitrag von Ecki » Do 9. Aug 2018, 20:59

Irgendwo hab ich gelesen das wir (die Heiligen) uns von
niemandem belehren lassen müssen
Von Gott schon, aber es stimmt, man muss Gott gefallen und nicht den Menschen. Lieber in der Welt verachtet und vor Gott gerecht, als umgekehrt. Was will die Welt? Barabas, einen Mörder wollten sie frei haben und Jesus, der Gerechte sollte gekreuzigt werden.
Menschen sollten bei Problemen und wichtigen Entscheidungen immer im Gebet nach Lösungen suchen, nicht im Geschwätz mit anderen. Einen guten Rat schließt das aber nicht aus.
Aber niemals auf Menschen bauen, sondern auf Gott, Er ist das Fundament! Der Mensch zerfällt irgendwann zu Staub.
Eines bin ich mir sicher: Im Himmelreich gibt es eher Alkohol, als Leute die sagen: "Der säuft den ganzen Tag!" :mrgreen:

Ruth
Beiträge: 1165
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Was war Jesu Weg?

Beitrag von Ruth » Fr 10. Aug 2018, 10:30

Christian41285 hat geschrieben:
PSLM 139 Vers 14:
.
Ich danke dir dafür dass ich wunderbar gemacht bin. Wunderbar sind deine Werke das erkennt meine Seele.
Das ist eigentlich der Ausgangspunkt dazu, Einigkeit zu finden im Glauben.
Über Allem ist Gott - er hat *mich* gemacht und sich selbst mit mir verbunden - und *durch ihn* sind wir miteinander verbunden.
Irgendwo hab ich gelesen das wir (die Heiligen) uns von

niemandem belehren lassen müssen :)
Aber wir dürfen zuhören, alles prüfen und das Gute nutzen.

JackSparrow
Beiträge: 3822
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

Re: Was war Jusu weg?

Beitrag von JackSparrow » Fr 10. Aug 2018, 11:39

Ecki hat geschrieben:Lieber in der Welt verachtet und vor Gott gerecht, als umgekehrt.
Wer sollte dich denn verachten, nur weil du die Gebote deines Gottes befolgst. Dann bleibt wenigstens mehr Kaninchenkeule und Schweineschnitzel für den Rest der Menschheit übrig,
Barabas, einen Mörder wollten sie frei haben und Jesus, der Gerechte sollte gekreuzigt werden.
Erstaunlich, dass die Juden lieber einen Mörder begnadigen wollten als einen Gotteslästerer. Die nahmen ihren einzig wahren HERRN wenigstens noch ernst.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4249
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Was war Jesu Weg?

Beitrag von Munro » Fr 10. Aug 2018, 12:30

Inzwischen ist das "Jusu" im Titel auf wunderbare Weise zu "Jesu" geworden! :idea:

Ein Wunder! :idea:
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4249
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Was war Jusu weg?

Beitrag von Munro » Fr 10. Aug 2018, 12:31

JackSparrow hat geschrieben: Erstaunlich, dass die Juden lieber einen Mörder begnadigen wollten als einen Gotteslästerer. Die nahmen ihren einzig wahren HERRN wenigstens noch ernst.
??? :?:
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

CoolLesterSmooth
Beiträge: 415
Registriert: Do 21. Apr 2016, 17:03

Re: Was war Jusu weg?

Beitrag von CoolLesterSmooth » Fr 10. Aug 2018, 12:33

JackSparrow hat geschrieben:
Ecki hat geschrieben:Barabas, einen Mörder wollten sie frei haben und Jesus, der Gerechte sollte gekreuzigt werden.
Erstaunlich, dass die Juden lieber einen Mörder begnadigen wollten als einen Gotteslästerer. Die nahmen ihren einzig wahren HERRN wenigstens noch ernst.
Die Geschichte um Barabbas passt doch vorne und hinten nicht zusammen und dient(e) einfach nur als billiges Mittel um die Juden als Buhmann hinzustellen.

JackSparrow
Beiträge: 3822
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

Re: Was war Jusu weg?

Beitrag von JackSparrow » Fr 10. Aug 2018, 13:06

CoolLesterSmooth hat geschrieben:Die Geschichte um Barabbas passt doch vorne und hinten nicht zusammen und dient(e) einfach nur als billiges Mittel um die Juden als Buhmann hinzustellen.
Wie alles in den Evangelien.

Benutzeravatar
Christian41285
Beiträge: 1430
Registriert: So 13. Nov 2016, 15:36
Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Was war Jesu Weg?

Beitrag von Christian41285 » Fr 10. Aug 2018, 15:53

Ruth hat geschrieben:
Christian41285 hat geschrieben:
PSLM 139 Vers 14:
.
Ich danke dir dafür dass ich wunderbar gemacht bin. Wunderbar sind deine Werke das erkennt meine Seele.
Das ist eigentlich der Ausgangspunkt dazu, Einigkeit zu finden im Glauben.
Über Allem ist Gott - er hat *mich* gemacht und sich selbst mit mir verbunden - und *durch ihn* sind wir miteinander verbunden.
Irgendwo hab ich gelesen das wir (die Heiligen) uns von

niemandem belehren lassen müssen :)
Aber wir dürfen zuhören, alles prüfen und das Gute nutzen.
Das stimmt
The ultimate way is the way you control!!!

SlipKnoT is my Life!

https://youtu.be/gtPpB2tgieI

:thumbup: :) :yawn:

Antworten