Dreifaltigkeit

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 2085
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 06:13

Re: Dreifaltigkeit

Beitrag von Erich » Mi 13. Jan 2021, 21:45

Reinhold hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 20:17
Du bist mir vielleicht ein Schlingel? Dachste wohl Frechheit siegt-gelle? :lol:
Nicht Frechheit siegt, sondern die Wahrheit,
denn im Himmel ist Jesus Christus auch wahrer Mensch und wahrer Gott,
Leider ignorierst Du alle Schrift-Zeugnisse, die beweisen, dass Jesus Christus wahrer Gott ist,
und das ist kein Wunder, denn wegen Deinem Dogma darfst Du das natürlich nicht glauben.
Aber nochmal extra für Dich, Reinhold:
1Tim 2,5-6
5 Denn es ist ein Gott und ein Mittler
zwischen Gott und den Menschen,
nämlich der Mensch Christus Jesus,

6 der sich selbst gegeben
hat als Lösegeld für alle,
als sein Zeugnis zur rechten Zeit.
Wo glaubst Du wohl befindet sich unser Mittler, der Mensch Jesus Christus? - Natürlich im Himmel!

Hier spricht unser Herr und Gott, Jesus Christus (wie bereits anderweitig zitiert):
Offb 22,13 Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.
Offb 1,8 Ich bin das A und das O, spricht Gott der Herr,
der da ist und der da war und der da kommt, der Allmächtige.
Wie Du siehst ist hier Jesus Christus eindeutig Gott der Herr, der Allmächtige, der da kommt.

Und niemand anderer kommt! - Jesus Christus kommt! - Oder weißt Du das immer noch nicht?

Na, Herr Schlaumeier, wo befindet sich unser Herr und Gott, Jesus, der Allmächtige? - Natürlich im Himmel!

Nun steht das Mündchen offen! :o Stimmts? :P - Oder habe ich recht? :wave:

Und unser Herr und Gott, Jesus, spricht:
Offb 22,12 Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir,
einem jeden zu geben, wie sein Werk ist.
Offb 22,20
20 Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald.
– Amen, komm, Herr Jesus!

:thumbup:
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebr 13,8)

Reinhold
Beiträge: 89
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 14:22

Re: Dreifaltigkeit

Beitrag von Reinhold » Do 14. Jan 2021, 11:15

Erneut kurz u. knackig für den lieben Erich. Noch einmal die klare Aussage in 1. Korinther 11:3 -also über 20 Jahre nach Jesu irdischen Tod- die der Apostel Paulus an die in dieser Hinsicht offensichtlich unwissenden Korinther schrieb:
3 Ich will aber, dass ihr auch Folgendes wisst: Jeder Mann untersteht Christus, die Frau dem Mann, und Christus untersteht Gott.
Hier bezieht sich Paulus nicht auf die Vergangenheit-wie es uns der liebe Erich unterjubeln möchte, sondern auf
die Gegenwart-sprich auf eine Zeit als Jesus schon längst wieder bei seinem größeren Vater im Himmel war. Stimmts oder habe ich (erneut) wieder Recht lieber Erich? :P

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 2085
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 06:13

Re: Dreifaltigkeit

Beitrag von Erich » Do 14. Jan 2021, 11:28

Hiob hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 20:51
Häufig jedoch vertritt man "Doch - er konnte erliegen, weil er zu Erdzeiten NUR Mensch war".
Ich vertrete das!

Jesus wurde doch (wie wir wissen) von dem Geist in die Wüste geführt,
wo er dann von dem Versucher / Teufel / Satan versucht werden sollte!
Sein Fleisch war zwar schwach, aber sein Geist war willig und stärker!
Was sagte er zu seinen Jüngern in Gethsemane? - Weißt Du das?
Und was er zu seinen Jüngern sagte, das galt natürlich auch für ihn selber!
Wenn nämlich Jesus noch GOTT gewesen wäre, dann wäre das Ganze für mich
nur eine "große Theateraufführung" und eine "Menschenverarscherei" gewesen.

:wave:
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebr 13,8)

Hiob
Beiträge: 3619
Registriert: Di 1. Jan 2019, 00:21

Re: Dreifaltigkeit

Beitrag von Hiob » Do 14. Jan 2021, 11:30

Erich hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:28
Ich vertrete das!
So ist es.
Erich hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:28
Wenn nämlich Jesus noch GOTT gewesen wäre, dann wäre das Ganze für mich
nur eine "große Theateraufführung" und eine "Menschenverarscherei" gewesen.
Der Sinn ist doch ein ganz anderer. - Es geht doch darum, dass Jesus in seiner Eigenschaft als Mensch das fühlt und durchmacht, was Versuchung durch den Teufel bedeutet. Der Sinn ist NICHT zu testen, ob Jesus erliegt.

Reinhold
Beiträge: 89
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 14:22

Re: Dreifaltigkeit

Beitrag von Reinhold » Do 14. Jan 2021, 11:40

Erich hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 17:57
Reinhold hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 17:35
Hallo Erich!
Theorie-Theorie -wie sieht aber die Realität aus? Wer von den oben von dir erwähnten "Drei " hat aber im Himmel die größte Machtbefugnis?
Keiner!
Gemäß 1.Korinther 11:3 kannste aber dein o. "KEINER" jetzt endgültig ins Tönnchen entsorgen lieber Erich-gelle? :wave:
Zuletzt geändert von Reinhold am Do 14. Jan 2021, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 2085
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 06:13

Re: Dreifaltigkeit

Beitrag von Erich » Do 14. Jan 2021, 11:41

Hiob hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:30
Der Sinn ist doch ein ganz anderer. - Es geht doch darum, dass Jesus in seiner Eigenschaft als Mensch das fühlt und durchmacht, was Versuchung durch den Teufel bedeutet. Der Sinn ist NICHT zu testen, ob Jesus erliegt.
Dein Sinn ist ein anderer! - Und warum antwortest Du nicht auf meine Frage?

Nur seine reine "Geist-Seele" war in die Maria gekommen und hat Fleisch angenommen,
alles andere, was seine Gottheit überhaupt ausmachte, dessen hatte er sich entäußert!
Er war ein armes kraftloses schwaches Baby, als er geboren wurde (und nicht Herkules)!

Frage: Was bedeutet es, wenn man sagt: Das Wort WAR Gott"?
Zuletzt geändert von Erich am Do 14. Jan 2021, 12:13, insgesamt 2-mal geändert.
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebr 13,8)

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 2085
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 06:13

Re: Dreifaltigkeit

Beitrag von Erich » Do 14. Jan 2021, 11:56

Reinhold hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:40
Gemäß 1.Korinther 11:3 kannste aber dein o. "KEINER" jetzt endgültig ins Tönnchen entsorgen lieber Erich-gelle? :wave:
Unser Reinhold begreift es nicht! - Bist Du ein Zeuge Jehovas? - Dann verstehe ich Dich!

Solange Du nicht unterscheiden kannst, lebst Du weiter im Irrtum Deines Dogmas!

Jesus Christus ist wahrer und vollkommener Mensch (dies ist der Unterschied zu Gott)
(Hier kannst Du Dein Zitat aus 1. Kor 11,3 einordnen → das betrifft Christus als Menschen)
und gleichzeitig ist Jesus Christus wahrer und vollkommener Gott (daher identisch mit Gott).
(Hier steht Jesus mit Gott, dem Heiligen Vater und Gott, dem Heiligen Geist, auf einer Stufe.)

:wave:
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebr 13,8)

Reinhold
Beiträge: 89
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 14:22

Re: Dreifaltigkeit

Beitrag von Reinhold » Do 14. Jan 2021, 13:35

Erich hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:56
Reinhold hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:40
Gemäß 1.Korinther 11:3 kannste aber dein o. "KEINER" jetzt endgültig ins Tönnchen entsorgen lieber Erich-gelle? :wave:
Unser Reinhold begreift es nicht! Solange Du nicht unterscheiden kannst, lebst Du weiter im Irrtum Deines Dogmas!
Lieber Erich,
Dogma hin vor oder zurück, dann erkläre uns doch bittschön endlich für uns nachvollziehbar wie Pauli (für mich)unmissverständliche Anweisung an die Korinther in 1.Korinther 11:3 richtig zu verstehen ist?:

3 Ich will aber, dass ihr auch Folgendes wisst: Jeder Mann untersteht Christus, die Frau dem Mann, und Christus untersteht Gott.

In freudiger Erwartung deiner bibl. sachlich fachlichen Stellungnahme verbleibe ich dir weiterhin gut gesonnen.
:wave:
PS, aber unterlasse bitte in Zukunft dein stupides Ablenkungsmanöver bezgl. der ZJ-Danke!
Zuletzt geändert von Reinhold am Do 14. Jan 2021, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 4359
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Dreifaltigkeit

Beitrag von PeB » Do 14. Jan 2021, 13:38

Reinhold hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:15
3 Ich will aber, dass ihr auch Folgendes wisst: Jeder Mann untersteht Christus, die Frau dem Mann, und Christus untersteht Gott.
Eigentlich steht da in wörtlicheren Übersetzungen als es die HfA ist:
1. Korinther 11,3 (Elberfelder) hat geschrieben:Ich will aber, dass ihr wisst, dass der Christus das Haupt eines jeden Mannes ist, das Haupt der Frau aber der Mann, des Christus Haupt aber Gott.
Rein anatomisch betrachtet ist "mein Haupt" mein Kopf. Das bedeutet jedoch nicht, dass mein Kopf völlig unabhängig von mir eine eigenständige Person ist.
Johannes 14,19 hat geschrieben:Glaubst du denn nicht, dass ich im Vater bin und der Vater in mir ist? Die Worte, die ich euch sage, stammen doch nicht von mir. Es ist der Vater, der ständig in mir ist und alles bewirkt.
Weil ihr nun seine Kinder seid, schenkte euch Gott seinen Geist, denselben Geist, den auch der Sohn hat. Jetzt können wir zu Gott kommen und zu ihm sagen: »Abba, lieber Vater!« (Galater 4,6).

Hiob
Beiträge: 3619
Registriert: Di 1. Jan 2019, 00:21

Re: Dreifaltigkeit

Beitrag von Hiob » Do 14. Jan 2021, 13:45

Erich hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 11:41
Nur seine reine "Geist-Seele" war in die Maria gekommen und hat Fleisch angenommen,
alles andere, was seine Gottheit überhaupt ausmachte, dessen hatte er sich entäußert!
Ich weiß, dass Du das meinst. Ich kann es sogar nachvollziehen - mein Problem dabei: Unterm Strich kommt ein ganz anderes Gottesbild raus.

Antworten