Richter und Gerechte über die RKK

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 5265
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Foren für Christen

Beitrag von PeB » Di 4. Mai 2021, 10:04

Magdalena61 hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 16:26
Michael hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 15:56
Magdalena61 hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 15:16
Und was ist an den zitierten Passagen nun "nicht zu verstehen"?
Das Klim-Bim verdeckt es meiner Meinung. Es ist eine Litanei, die man nach dem 10. Gottesdienst, der immer nach demsleben Schema-F abläuft nicht mehr wahrnimmt.
Das liegt am Empfänger, nicht am Material. Er könnte ja auch hinhören.
Wenn du zum x. Mal dieselben Bibelverse liest oder hörst, schaltest du dann auch ab?
Magdalena61 hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 15:16
Könnte es nicht sein, dass es auch am "Empfänger" liegt, wenn die Botschaft nicht sein Herz erreicht?
Das ist ulkig. Gerade vor 2 Wochen unterhielt ich mich mit einer Mitpresbyterin genau über dieses Problem der Liturgie, die oftmals eher zum Abschalten denn zum Zuhören einlädt - allerdings hier im Rahmen unserer protestantischen Gemeinde. Denn selbstverständlich gibt es diese Liturgie nicht nur bei Katholiken, sondern auch bei uns.
Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
(1. Korinther 13,2)

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 5265
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Foren für Christen

Beitrag von PeB » Di 4. Mai 2021, 10:10

Hiob hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 23:44
PeB hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 15:30
Ich habe folgende Erfahrung gemacht, die man stark pauschalisiert so widergeben könnte: Katholiken sind frommer, Protestanten sind fundierter.
Interessant - fundamental-theologisch verstehe ich die RKK fundierter, während die Protestanten eher gesellschafts-orientierter sind. - Wenn Du "fundiert" nicht theologisch, sondern gesellschaftlich im Sinne von "aufgeklärt" verstehst, kann ich Dir folgen. Wie meinst Du es?
Offenbar ganz anders.
Ich sprach eigentlich nicht von den Großkopferten und Kirchenoberen, sondern von den einfachen Gläubigen und Kirchgängern. Es mag sein, dass es hier starke lokale und regionale Unterschiede gibt, aber ich sprach von meinen Erfahrungen.
Demnach habe ich erlebt, dass Katholiken stärker mit dem Herzen am Glauben hängen, während Protestanten sich stärker intellektuell mit ihrem Glauben identifiszieren.
Nach meiner Ansicht gehört Beides zusammen.
Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
(1. Korinther 13,2)

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 3741
Registriert: Sa 24. Nov 2018, 10:35
Wohnort: Wien

Re: Foren für Christen

Beitrag von Michael » Di 4. Mai 2021, 12:38

PeB hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 10:10
Demnach habe ich erlebt, dass Katholiken stärker mit dem Herzen am Glauben hängen, während Protestanten sich stärker intellektuell mit ihrem Glauben identifiszieren.
Ich stelle deine Beobachtung (als deine Erlebniserfahrung) der meinen gegenüber.

Götzen können stärker binden als der Intellekt. Daher erschie sie dir "gläubiger". Am Ende fallen sie aber beide vom Pferd, der eine rechts, der andere links davon, sei es als Katholik, der seine Frömmigkeit auf Götzen aufbaut und der intellektuelle Evangelikale, der sich mit seinen Verstand über den Geist Gottes stellt. Wir beobachten im Grunde genommen dasslebe aber unterschiedlich.

Den Unterschied skizziere ich wie folgt: Du wirst sagen, das ist eine Pauschalerung und daher ein boshafter Anreiff auf alle Gläubigen. Das sagt dir eben dein Intellekt und nicht der HG.

Ich sage, es ist die Mehrheit wie ich das beabachte und es gibt glücklicherweise Ausnahmen. Ich hoffe du gehörst dazu. Wenn dein Geist das mal erfasst wirst du die Aussage anders verstehen und deine Position als Bruder mir gegenber vielleicht überdenken. Bis dahion ignoriere mich entweder weiter oder überprüfe mit objektiven Maßstäben, ob die die Aussage nicht auch Wahrheitsgehalt enthält.

Ich gebe bloß meine Beabachtung wieder und betone dabei immer wieder mein Prinzip: Man darf das Kinde nicht mit dem Bade ausschütten. Alos danke wir Gott für die Ausnahmen. Aber für die Mehrheit trifft das leider zu, so wie das eben beobachte. Nicht dass ich damit alle hasse und verurteile, wie dein Geist das wieder denkt, sondern weil mein Geist das so beobachtet, streng ohne Ansehen der Person.

Ich kann nichts dafür für die vielen Götzendeiiner und Kopfchristen. Ich muss selbst einen Weg finden, von den Götzen oder von meinem Verstand, der leicht gefangen genommen werden kann, befreit zu werden, damit ich allein auf den HG höre, was er sagt und was er mich anleitet.

Gott segne dich in dem gleichen Bemühen.

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 5265
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Foren für Christen

Beitrag von PeB » Di 4. Mai 2021, 13:04

Michael hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 12:38
Götzen können stärker binden als der Intellekt. Daher erschie sie dir "gläubiger".
Ich halte nichts davon, Brüder und -schwester, die ausdrücklich an Jesus Christus glauben als "Götzenanbeter" zu diskreditieren.
Römer 3,22-24 hat geschrieben:Ich rede aber von der Gerechtigkeit vor Gott, die da kommt durch den Glauben an Jesus Christus zu allen, die glauben. Denn es ist hier kein Unterschied: Sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie vor Gott haben sollen, und werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist.
Deine Form der Ausgrenzung ist ganz, ganz sicherlich nicht vom Heiligen Geist.
Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
(1. Korinther 13,2)

Reinhold
Beiträge: 964
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 14:22

Re: Foren für Christen

Beitrag von Reinhold » Di 4. Mai 2021, 13:20

PeB hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 13:04
Michael hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 12:38
Götzen können stärker binden als der Intellekt. Daher erschie sie dir "gläubiger".
Ich halte nichts davon, Brüder und -schwester, die ausdrücklich an Jesus Christus glauben als "Götzenanbeter" zu diskreditieren.
Da sagt aber Jesus-Christus auf den du dich o. beziehst in Matthäus 7:13-22 etwas völlig entgegengesetztes Herr PeB:

13 Geht durch das enge Tor! Denn das weite Tor und der breite Weg führen ins Verderben, und viele sind dorthin unterwegs. 14 Wie eng ist das Tor und wie schmal der Weg, der ins Leben führt, und nur wenige sind es, die ihn finden!15 Hütet euch vor den falschen Propheten! Sie sehen aus wie sanfte Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe. 16 An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Von Dornen erntet man keine Trauben und von Disteln keine Feigen. 17 So trägt jeder gute Baum gute Früchte und ein schlechter Baum schlechte. 18 Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte tragen und ein schlechter Baum keine guten. 19 Jeder Baum, der keine guten Früchte bringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen. 20 Deshalb sage ich: An ihren Früchten werden sie erkannt. 21 Nicht jeder, der dauernd 'Herr' zu mir sagt, wird in das Reich kommen, in dem der Himmel regiert, sondern nur der, der den Willen meines Vaters im Himmel tut.22 An jenem Tag des Gerichts werden viele zu mir sagen: 'Herr, haben wir nicht mit deinem Namen geweissagt? Herr, haben wir nicht mit deinem Namen Dämonen ausgetrieben und mit deinem Namen Wunder getan?' 23 Doch dann werde ich ihnen unmissverständlich erklären: 'Ich habe euch nie gekannt! Macht euch fort! Ihr habt nie auf mich gehört.'"
Hättest du als gestandener Presbyter aber eigentlich wissen müssen-gelle? ;)
https://www.evangelischekirchehochdahl. ... esbyterin/
Mitglieder des Presbyteriums sind die ehrenamtlichen Presbyterinnen und Presbyter, die Pfarrerinnen und Pfarrer und die gewählten Mitarbeitenden. Sie üben den Dienst der Leitung in gemeinsamer Verantwortung aus.
Zuletzt geändert von Reinhold am Di 4. Mai 2021, 13:55, insgesamt 1-mal geändert.
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis als Licht bezeichnen und Licht als Finsternis, die Saures für süß erklären und Süßes für sauer.
Jesaja 5,20
G.E.N.

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 3741
Registriert: Sa 24. Nov 2018, 10:35
Wohnort: Wien

Re: Foren für Christen

Beitrag von Michael » Di 4. Mai 2021, 13:36

PeB hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 13:04
Deine Form der Ausgrenzung ist ganz, ganz sicherlich nicht vom Heiligen Geist.
Hast du das vom HG? Teile mir das bitte klar mit. Oder ist das nicht genau was das Thema ausmacht: Richter über Gerechte und RKK. Welche Rolle spielst du darin?

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 5265
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Foren für Christen

Beitrag von PeB » Di 4. Mai 2021, 13:47

Reinhold hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 13:20
PeB hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 13:04
Michael hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 12:38
Götzen können stärker binden als der Intellekt. Daher erschie sie dir "gläubiger".
Ich halte nichts davon, Brüder und -schwester, die ausdrücklich an Jesus Christus glauben als "Götzenanbeter" zu diskreditieren.
Da sagt aber Jesus-Christus auf den du dich o. beziehst in Matthäus 7:13-22 etwas völlig entgegengesetztes Herr PeB
Nein, was du zitiert hast, ist dem nicht entgegengesetzt. Du behauptest das nur.

Und du unterstreichst deine Rechthaberei durch viele bunte, dicke Großbuchstaben, was allerdings keinerlei Aussagekraft hinsichtlich der Beweiskraft deiner Behauptungen hat. Du schreist nur in der Hoffnung, dass der lauteste Furz das größte Aroma entfaltet. :lol:
Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
(1. Korinther 13,2)

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 5265
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Foren für Christen

Beitrag von PeB » Di 4. Mai 2021, 13:48

Michael hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 13:36
Richter über Gerechte und RKK. Welche Rolle spielst du darin?
Ich bin kein Richter.
Diesen anmaßenden Part überlasse ich dir.

Ich bin Verteidiger und werde das immer bleiben. Ich verteidige die Samaritanerin am Jakobsbrunnen.
Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
(1. Korinther 13,2)

Reinhold
Beiträge: 964
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 14:22

Re: Foren für Christen

Beitrag von Reinhold » Di 4. Mai 2021, 14:07

PeB hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 13:47
Reinhold hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 13:20
PeB hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 13:04
Michael hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 12:38
Götzen können stärker binden als der Intellekt. Daher erschie sie dir "gläubiger".
Ich halte nichts davon, Brüder und -schwester, die ausdrücklich an Jesus Christus glauben als "Götzenanbeter" zu diskreditieren.
Da sagt aber Jesus-Christus auf den du dich o. beziehst in Matthäus 7:13-22 etwas völlig entgegengesetztes Herr PeB
Nein, was du zitiert hast, ist dem nicht entgegengesetzt. Du behauptest das nur.
Und du unterstreichst deine Rechthaberei durch viele bunte, dicke Großbuchstaben, was allerdings keinerlei Aussagekraft hinsichtlich der Beweiskraft deiner Behauptungen hat. Du schreist nur in der Hoffnung, dass der lauteste Furz das größte Aroma entfaltet. :lol:
Nachdem mein F...z offensichtlich deine Nase erreicht hat-folgendes zu deiner o. (erneut) faulen Ausrede. Du hattes o. folgendes behauptet:
Ich halte nichts davon, Brüder und -schwester, die ausdrücklich an Jesus Christus glauben als "Götzenanbeter" zu diskreditieren.
Weißt du eigentlich gar nicht wie gefährlich diese Aussage ist? Damit erteilt der Presbyter PeB allen die behaupten an Jesus zu glauben den sogenannten Persilschein-sprich du missachtest damit Jesu Warnung in
Matthäus 7:13-21. Als ich deine o. Argumentation las kamen mir sofort folgende Worte des Teufels aus 1.Mose 3:4 in den Sinn:
4 "Sterben?", widersprach die Schlange, "sterben werdet ihr nicht.
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis als Licht bezeichnen und Licht als Finsternis, die Saures für süß erklären und Süßes für sauer.
Jesaja 5,20
G.E.N.

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 5265
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Foren für Christen

Beitrag von PeB » Di 4. Mai 2021, 14:12

Reinhold hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 14:07
Du hattes o. folgendes behauptet:
Ich halte nichts davon, Brüder und -schwester, die ausdrücklich an Jesus Christus glauben als "Götzenanbeter" zu diskreditieren.
Weißt du eigentlich gar nicht wie gefährlich diese Aussage ist? Damit erteilt der Presbyter PeB allen die behaupten an Jesus zu glauben den sogenannten Persilschein
Nein, genau das tue ich nicht!

Sondern ich warne davor, Brüder und Schwestern, die an Jesus glauben als Götzendiener zu diskreditieren.
Ein Persilschein ist das noch lange nicht. Es ist nur die Vermeidung von pauschaler Verunglimpfung.


Frage an dich im Gegenzug: sind Katholiken Götzenanbeter?
Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
(1. Korinther 13,2)

Antworten