Dämonen und ihre Hintergründe

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33946
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Dämonen und ihre Hintergründe

Beitragvon closs » Do 5. Jul 2018, 21:08

Helmuth hat geschrieben:Erkenntnisse aus moderner Forschung mit einzubeziehen wäre ein guter Ansatz, aber das erfolgt nicht.
Das geht aus wissenschafts-theoretischen Gründen nicht. - Mit anderen Worten: Man muss die psychologischen Erkenntnisse aus dem Fachbereich Psychologie herausnehmen, um sie geistig interpretieren zu können.

In der Praxis spielt Dein Ansatz gelegentlich eine Rolle - und zwar dann, wenn christliche PSychotherapeuten ihre wissenschaftliche Erkenntnisse in die die praktische Seelenarbeit transponieren.

Spice
Beiträge: 67
Registriert: Di 22. Mai 2018, 15:38

Re: Dämonen und ihre Hintergründe

Beitragvon Spice » Do 5. Jul 2018, 21:35

Helmuth hat geschrieben:Antworten auf das Leib Seele Problem gibt er allerdings auch nicht. Na, wie denn auch, wenn es nur im Wort Gottes zu finden ist. Dieses auszublenden führt ins Nirvana, quasi zur nächsten Dämonensenke. :mrgreen:


Dass ich nicht lache. Ich kenne keinen Theologen oder Bibellehrer, der davon etwas verstände. Dann rück´mal raus-

LG,
Spice

Benutzeravatar
Münek
Beiträge: 11433
Registriert: Di 7. Mai 2013, 21:36
Wohnort: Duisburg

Re: Dämonen und ihre Hintergründe

Beitragvon Münek » Do 5. Jul 2018, 21:59

janosch hat geschrieben:
Münek hat geschrieben:
Spice hat geschrieben:Nirgendwo steht in der Bibel, dass Satan ein "gefallener Engel" sei. Das ist reine Erfindung. Satan ist ein Nichts.

Das ist korrekt. :thumbup:

An keiner einzigen Stelle im AT - und es gibt nur drei Bibelstellen - wird SATAN als gefallener Engel oder als Widersacher Gottes dargestellt. Deshalb spielt er im Judentum - wenn überhaupt - eine völlig untergeordnete Rolle.



Ich denke das wird hier nach Interpretiert, das „Satan“ der Höchste und Schönste Stern war, nach Erklärung Jesaja;

12.
Wie bist du vom Himmel gefallen, du schöner Morgenstern! Wie wurdest du zu Boden geschlagen, der du alle Völker niederschlugst!
13.
Du aber gedachtest in deinem Herzen: Ich will in den Himmel steigen und meinen Thron über die Sterne Gottes erhöhen, ich will mich setzen auf den Berg der Versammlung im fernsten Norden.
14.
Ich will auffahren über die hohen Wolken und gleich sein dem Allerhöchsten.?
15.
Ja, hinunter zu den Toten fuhrest du, zur tiefsten Grube!

Liest man den Jesajatext 14 vollständig, erkennt man, dass mit dem "Morgenstern" (hebr. Helel, gr. Posphoros, lat. Luzifer) kein übernatürliches Wesen gemeint sein kann. Vielmehr handelt sich bei der Jesajastelle um ein Spottlied vom Hochmut des mächti-
gen "Königs von Babel", der "alle Völker niederschlug".

Dabei wurde dieser Herrscher allegorisch mit dem "schönen Morgenstern" verglichen, der vom "Himmel gefallen" ist.


Aber wie gesagt, man muss den ganzen Text lesen, um ihn zu verstehen. Von einem alle Völker niederschlagenden Satan
berichtet die Bibel nichts.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4237
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Dämonen und ihre Hintergründe

Beitragvon Helmuth » Fr 6. Jul 2018, 01:57

closs hat geschrieben:In der Praxis spielt Dein Ansatz gelegentlich eine Rolle - und zwar dann, wenn christliche PSychotherapeuten ihre wissenschaftliche Erkenntnisse in die die praktische Seelenarbeit transponieren.

Eigentlich rede ich vom umgekehrten Vorgang. Mit der Wissenschaft das Wort Gottes vergewaltigen kann nicht gut gehen. Und das tut ohnehin kein weltlich gesinnter Mensch.

Es wäre ratsam, das Wort Gottes in die Wissenschaft einfließen zu lassen. Dann kann sein Geist den Menschen entsprechend inspirieren. Aber an sich nennt man diese Arbeit eher Seelsorge. Dämonie und böse Geister sind ein ganz anderes Spektrum.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33946
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Dämonen und ihre Hintergründe

Beitragvon closs » Fr 6. Jul 2018, 08:07

Helmuth hat geschrieben:Es wäre ratsam, das Wort Gottes in die Wissenschaft einfließen zu lassen.
In der Naturwissenschaft geht das nicht - das würde die Naturwissenschaft ins Absurde führen - man müsste also Naturwissenschaft abschaffen. - Bei GEISTES-Wissenschaft dagegen kann es eine Rolle spielen. - Der Punkt: Psychologen fühlen sich ausschließlich als Vertreter der Naturwissenschaft!

janosch
Beiträge: 3215
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Dämonen und ihre Hintergründe

Beitragvon janosch » Fr 6. Jul 2018, 09:55

Münek hat geschrieben:Aber wie gesagt, man muss den ganzen Text lesen, um ihn zu verstehen. Von einem alle Völker niederschlagenden Satan
berichtet die Bibel nichts.


Wenn das allegorisch oder Symbolisch deutest, dann kannst du den „Völker niederschlagende Satan“ aus der Paradies interpretieren, das mit den Sünden fall alle Völker unterworfen hat. Verführer Lügner und Betrüger das am Ende sich selbst auch zu „Grube“ trägt.

Und Hier der Prophet redete eindeutig von Sünde und Abfall Zion, und auch Rettung Jakob durch Christus! Das zeigen besonders die Erste Versen!

Erste Vers; endgültige GNADE Jakob, durch Verheißung Christus!

Zweite vers: Klärt die Babylonische Gefangenschaft...und Abfall ; (sie wurden Selbst Babylon)

Dritte Vers; Eindeutig das Endgültige „Sabbat“ durch Erlösung und Rettung der HERR Jesus Christus der Wahre Überwinder.(=Israel)

Und die Folgeden Versen kann man gut lesen das hier der Prophet von „Zion“ redet auch als Babylon! Das mit „JHWH Götze“ der Satan das Volk verführt, und weiter unter Jocht und Knechtschaft zwingt. Bis Heute, Laut Christus.....VATER Teufel! Gestalt als Morgenstern. (hätte gern) Das kann man gut bei Jeremia auch beobachten, er argumentiert ähnlich über Zion das Babylon wurde.

Der Wahre Gott brauch „Sonschaft "und kein Knechtschaft mehr! ;)

Satan als MORGENSTERN???

Wobei diese Bezeichnung allein Christus der Schöpfer gehört. Also der teufel gibt sich aus als „Morgenstern“ in Gestalt JHWH als „GOTT" und verführt die Ganze Welt mit sein Glanz und MAMMON!

Offenbarung Johannes fasst das gut zusammen!

16.
Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch dies zu bezeugen für die Gemeinden. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der helle Morgenstern.
„Geschelchst David“ vom GEIST! (1Mose3.15!)

Damit kann man gut der Wahre Böse identifizieren, als der jüdische JHWH als Vater Teufel!

Du hast kein Wahl , entweder du Akzeptierst Christus als Wahre Morgenstern, oder der Täuscher Lügen „Doppelgänger“ als Erlöser und Überwinder (als Israel,) der Teufel in JHWH Gestalt als Morgenstern. (Doppelgänger) ;)

Und genau In dies Zeit (Übergang=Wende Zeit) wurde der Satan Gefallen und durch Christus Kreuz besiegt. Das nicht mehr sein Macht über das Leben hat!


Zu den Thäma;

„Dämonen" sind auch nicht das was Früher in AT oder besonders zeit Christus noch wahren. Durch den „Wende“ hat der Satan als Fürst diese Welt angepasst. Diese „falsche Geister“ sind Salonfähig , und harmlos auftreten, besondere Raffiniert und „Scheinbar sogar gut“.

Entsprechend ist auch ein ausruf von Johannes; Also, kein „Dämonen Jäger" ! :)

1.
Ihr Lieben, glaubt nicht einem jeden Geist, sondern prüft die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viele falsche Propheten ausgegangen in die Welt.
2.
Daran sollt ihr den Geist Gottes erkennen: Ein jeder Geist, der bekennt, daß Jesus Christus in das Fleisch gekommen ist, der ist von Gott;
3.
und ein jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habt, daß er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt.




Noch zu den Symbolen, oder zu den Allegorischen Deutungen;

Das ist geanau wie mit „Vater Abraham“, Vater Alle Völker! Also Abraham Vater, Vater alle Völker, oder nicht?

Für dich ist das nicht. Außen, wenn diese „Vermischte Blut“ in diese ganze Welt so betrachtest, dann schon. Mittlerweile Abraham Blut „fliest“ überall!

Aber die Wahre Deutung ist ein geistlichen Vaterschaft. Wenn du vom Biblische Glauben redest, und das erklären willst, dann ja, „Vater Alle Völker.“ Er war der Erste Echte Gläubiger.


PS.MORGENStern ist ein Bezeichnung was der Satan gern Hätte! Ich denke damit wurde auch Gottes „Sohnschaft“ erfunden, das ein „Geschöpf=Mensch“, der Mensch Jesus der „Zweite Adam heißt,“ der Satan mit „gleiche Mitte“ GERECHT bekämpft und besiegt wird. OK. das wird aber sehr Kompliziert hier...muß die zusammenhänge gut beachten dann erkennt das.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4237
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Dämonen und ihre Hintergründe

Beitragvon Helmuth » Fr 6. Jul 2018, 11:05

closs hat geschrieben:In der Naturwissenschaft geht das nicht - das würde die Naturwissenschaft ins Absurde führen - man müsste also Naturwissenschaft abschaffen.

Dann müsste man sie in der Tat abschaffen. Aber das glaube ich gar nicht, denn ich profitiere doch tagtäglich davon. Sie ist wertvoll und muss sich nur an die Grenzen halten, die Gott uns vorgibt. Man nennt dies dann "Naturgesetze".

closs hat geschrieben:Bei GEISTES-Wissenschaft dagegen kann es eine Rolle spielen. - Der Punkt: Psychologen fühlen sich ausschließlich als Vertreter der Naturwissenschaft!

Schon das Wort "Geistes"-Wissenschaft ist in diese Richtung gedacht ein ad absurdum, denn es steht geschrieben:

1Kor 2, 11 hat geschrieben:Denn wer von den Menschen weiß, was im Menschen ist, als nur der Geist des Menschen, der in ihm ist? Also weiß auch niemand, was in Gott ist, als nur der Geist Gottes.

Mit anderen Worten: Grundlagenforschung darüber ist Humbug und mündet nur in philosophisches Geschwätz. Praktische Erforschung ist noch eher sinnvoll, aber dazu braucht man Offenbarung. Gibt Gott sie nicht, kannst du forschen bis du schwarz wirst, du befindest dich fortwährend in irgendeinem Irrtum. Doch damit nun genug.

Wir reden hier über dämonische, d.h. böse bzw. unreine Geister. Lass uns bitte nicht abschweifen, Du neigst dazu alles auf eine intellektuelle Ebene zu tranferieren und das außerhalb der Schrift, was hier m.E. der Sache nicht gerecht werden kann.

Der Hintergrund von Geistern ist der, dass sie Geister sind. Einen tieferen Hintergrund kennen wir nicht, sonst hätten wir darüber schon die eine oder andere psychlogische Erkenntnis, die das Leib Seele Problem aufschlussreicher nahelegen. Die Schrft lehrt, es gibt den Heiligen Geist, das ist der Geist Gottes, den Geist des Menschen, der ist uns eingehaucht und es gibt böse bzw. unreine Geister, das sind die Dämonen.

Diese Klassifizierung könnte man einmal treffen. Und nun gibt es deren mannigfaltigen Wechselwirkungen. Auf dieser Basis würde ich es gerne weiter entwicklen. Das befinde ich intellektuell genug und auch demütiger. ;)

Die nächste Frage könnte somit lauten: Welche mannigfaltigen Wechselwirkungen kennen wir und danach was bedeuten diese? Zunächst welche gibt es?
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 1703
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Dämonen und ihre Hintergründe

Beitragvon Travis » Fr 6. Jul 2018, 11:21

Grundlagenforschung ist da innerbiblisch nicht nur sinnvoll, sondern geboten. Zu oft wird erfahrungsbasiert gearbeitet und zu oft wird genau aus diesem Grund vielen Menschen falsch begegnet, Unsicherheit und Verzweiflung gesät, falsche Hoffnung verbreitet und unnötige Ängste geschürt.

Solange dieses Thema nicht biblisch fundiert aufgearbeitet wurde, bleiben alle Erfahrungsberichte ohne stabile Grundlage hängen.
In der Länge liegt die Last. (c)O.U.K.
Jak 1,19 "Ihr sollt wissen: Ein jeder Mensch sei schnell zum Hören, langsam zum Reden, langsam zum Zorn."

Spice
Beiträge: 67
Registriert: Di 22. Mai 2018, 15:38

Re: Dämonen und ihre Hintergründe

Beitragvon Spice » Fr 6. Jul 2018, 11:23

Helmuth hat geschrieben:Mit anderen Worten: Grundlagenforschung darüber ist Humbug und mündet nur in philosophisches Geschwätz. Praktische Erforschung ist noch eher sinnvoll, aber dazu braucht man Offenbarung. Gibt Gott sie nicht, kannst du forschen bis du schwarz wirst, du befindest dich fortwährend in irgendeinem Irrtum. Doch damit nun genug.

Der Hintergrund von Geistern ist der, dass sie Geister sind. Einen tieferen Hintergrund kennen wir nicht, sonst hätten wir darüber schon die eine oder andere psychlogische Erkenntnis, die das Leib Seele Problem aufschlussreicher nahelegen.


Hallo Helmuth,

Du kommst derart aufgeblasen daher, dass man sich nicht wundern muss, wenn Christen vielfach auf Ablehnung stoßen.
Hast Du denn schon einmal ein philosophisches Buch in der Hand gehabt? - Es wäre sehr von Vorteil, wenn Du Dir mal ein bischen "philosophisches Geschwätz" zu Gemüte ziehen würdest. Das ist allemal besser als Dein Geschwurbel.

Wie wäre es mit Plato, Aristoteles, Schopenhauer oder Hegel? - Da würdest Du erkennen, dass das Leib-Seele-Problem längst gelöst ist. Aber ignoranten können natürlich nicht Welt und Mensch erklären, auch wenn sie noch so viel Bibel zitieren.

LG,
Spice

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4237
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Dämonen und ihre Hintergründe

Beitragvon Helmuth » Fr 6. Jul 2018, 11:24

Travis hat geschrieben:Solange dieses Thema nicht biblisch fundiert aufgearbeitet wurde, bleiben alle Erfahrungsberichte ohne stabile Grundlage hängen.

Jetzt stimmen wir mal überein. Wenn wir Closs dazu auch bewegen können, kann's richtig losgehen. Weitere Teilnehmer erwünscht. :thumbup:
Herzliche Grüße
Helmuth


Zurück zu „Allgemein christliche Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast