Habt ihr ein frohes Herz?

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 3936
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Habt ihr ein frohes Herz?

Beitragvon Helmuth » Sa 30. Jun 2018, 20:17

Schon als ich noch kein Christ war, war ich immer gerne fröhlich und liebte gute Geselligkeit. Nachdem ich mich Jesus zugewandt hatte lernte ich sogar, dass dies ein kräftige Waffe gegen alle unsere Feinde ist. Wenn dein Herz froh ist, wer hat dann eine Chance gegen dich?

Zugegeben, offt hindert uns Leid daran, aktiv Freude auszudrücken, oder deine engsten Familienangehörigen üben wieder einmal gehörig Druck auf dich aus, Ach, das kann schmerzen, aber ich habe mich davon noch nicht unterkriegen lassen.

Solange ich noch halbwegs auf meine Hufen latschen kann, werde ich es mir nicht nehmen immer wieder an der Tankstelle der Freude aufzutanken. Diese Quelle ist Gott selbst. Es ist mir gesagt worden, dass edies s übrigens ein blendendes Mittel ist vielerlei Krankheit vorzubeugen. Also noch mehr Grund allezeit frohen Herzens zu sein, solange es nur geht.

Aus den Sprüchen ist mir ein Vers derart ans Herz gewachsen, der mittlerweile zu einer meiner wichtigsten Lebensweisheiten geworden ist. An ihm könnt ihr anknüpfen, und es euch ebenso zur Angewohnheit zu machen und eure Erfahrungen damit hier austauschen. Ich eröffne mit diesem erbauenden Wort daher den Thread:

Spr 4, 23 hat geschrieben:Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. -
Herzliche Grüße
Helmuth

michaelit
Beiträge: 882
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 17:22

Re: Habt ihr ein frohes Herz?

Beitragvon michaelit » Mo 2. Jul 2018, 08:40

Ich weiß nicht ich glaube oft daß das mit dem Herzen überbetont wird im Glauben. Es ist ja nur ein Muskel und kein Gehirn. Ich habe da zwar manchmal warme Gefühle wenn ich Liebe übe und so, aber meistens kommt da nichts weiter. Mein Pastor sprach mal von einer Verkopfung des Menschen die zu überwinden wäre. Das finde ich sonst gar nicht so schlecht weil es bestimmte Assoziationen die man mit dem Herzen hat, mal wieder betont. Aber dann ist da die Medizin. Jeder hat mal Herzprobleme. Und wenn ich Schmerzen im Herzen habe heißt das eben noch gar nichts für mein Leben, nur daß ein Muskel in mir krank ist. Meistens fühlt sich mein Herz froh an. Aber ich lege mir die Wahrheit lieber im Kopf zurecht als diese Aufgabe an mein Herz zu delegieren. Ich versuche ja auch nicht die Wahrheit in meinen Nieren zu spüren oder Gott in meiner Leber zu eruieren. Wenn es mir gut geht dann fühlt sich nicht nur mein Herz froh an sondern mein ganzer Körper. Hat es aber einen Sinn von frohen Beinen zu reden? Wohl eher nicht. Deswegen mache ich nicht mehr soviel mit dem Herz. Es ist unzuverlässig und spinnt oft und ist ziemlich lahm. Da mache ich lieber mehr mit Seele und Geist und finde so zu Romantik und Poesie. Und komme viel weiter damit.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 3936
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Habt ihr ein frohes Herz?

Beitragvon Helmuth » Mo 2. Jul 2018, 09:41

michaelit hat geschrieben:Es ist ja nur ein Muskel und kein Gehirn.

Dein Beitrag wäre bestens aufgehoben ihm Thread, warum man die Bibel falsch auslegt, hier ist er m.E. allerdings eher als OT zu rechnen. Also bitte, jeder mit ein wenig Hirnschmalz und Herz am rechten Fleck könnte verstehen, dass es hier nicht um eine medizinische Fachdiskussion über Kardiologie geht, sondern um ein zutiefst geistliches Thema.

Einen Aspekt könnt man höchstens gelten lassen, das wäre die Wechselwirkung zwischen dem Geist und dem Leib, was Ich hier aber nicht in den Vordergrund stellen will.

Aber wird das meinem Herzen etwas antun? Kaum, es hat sich dazu entschlossen auch diesen Tag mit frohem Herzen zu beginnen. :D
Mit dieser Entscheidung lebt es sich wahrlich besser, nochmals Sprüche 4,23 in Erinnerung gebracht.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
Detlef
Beiträge: 621
Registriert: So 12. Feb 2017, 12:09
Wohnort: Alfred-Kunze-Sportpark

Re: Habt ihr ein frohes Herz?

Beitragvon Detlef » Mo 2. Jul 2018, 11:23

Helmuth hat geschrieben:
michaelit hat geschrieben:Es ist ja nur ein Muskel und kein Gehirn.
Einen Aspekt könnt man höchstens gelten lassen, das wäre die Wechselwirkung zwischen dem Geist und dem Leib, was Ich hier aber nicht in den Vordergrund stellen will. Aber wird das meinem Herzen etwas antun? Kaum, es hat sich dazu entschlossen auch diesen Tag mit frohem Herzen zu beginnen. :DMit dieser Entscheidung lebt es sich wahrlich besser, nochmals Sprüche 4,23 in Erinnerung gebracht.

Vielleicht liegt das Frohsinnszentrum ja doch wo anders!? Denn wie sagte schon Martin Luther:
"Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz." :D
Die Wahrheit lässt sich pachten, mit dem Glauben an des Gottes Sohn, doch die Thesen sind vergänglich, allen Gläubigen zum Hohn! (Gert Reichelt)

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 1347
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Habt ihr ein frohes Herz?

Beitragvon Travis » Mo 2. Jul 2018, 11:30

Detlef hat geschrieben:"Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz.":D
Danke. Ich musste sehr lachen. :thumbup:
Ps 86,15 "Du aber, Herr, bist ein barmherziger und gnädiger Gott, langsam zum Zorn und groß an Gnade und Wahrheit."
Hiob 19,25 "Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt, und als der Letzte wird er über dem Staub sich erheben."

Sola
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Jun 2013, 21:58

Re: Habt ihr ein frohes Herz?

Beitragvon Sola » Mo 2. Jul 2018, 11:50

Das Herz ist durchaus nicht nur ein Organ, das unabhängig von seelischen Einflüssen funktioniert.
Beim "broken heart Syndrom" bspw kann seelische Belastung ("gebrochenes Herz") unter Umständen sogar tödlich sein.
Daher ist es kein Wunder, dass das Herz von jeher als Sitz der Gefühle angesehen wurde.

Solche Ausdrücke, die Körperteile mit Seelischem in Verbindung bringen, wie "gebrochenes Herz", "ans Herz wachsen", "das Herz auf dem rechten Fleck", "Herzensangelegenheit" usw versteht eigentlich jeder intuitiv. Dahinter stehen Zusammenhänge, die wir spüren, aber nicht immer rational erklären können.
Und es interessant, wie die medizinische Forschung manche dieser Zusammenhänge auch schon belegen kann.

Ganz sicher ist es ja im negativen Bereich. Wie krank Stress und negative Emotionen das Herz machen können und wie sich das auf den gesamten Körper auswirkt, ist ja allgemein bekannt

Wie gut dagegen ein frohes Herz sich heilend auf den ganzen Körper auswirken kann, ist nicht weiter erforscht, aber liegt doch nahe :Herz:
Liebe Grüsse
Sola

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 3936
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Habt ihr ein frohes Herz?

Beitragvon Helmuth » Mo 2. Jul 2018, 12:06

Sola hat geschrieben:Wie gut dagegen ein frohes Herz sich heilend auf den ganzen Körper auswirken kann, ist nicht weiter erforscht, aber liegt doch nahe :Herz:

Ich glaube schon, dass es dazu Forschungsarbeit gibt, nur ist diese nicht so publik. Man müsste hier mal mehr nachgraben, was es dazu alles schon gibt. Aber dafür haben wir ja Gottes Wort! Zum Beispiel dieses:
Neh 8, 10 hat geschrieben:Darum sprach er zu ihnen: Gehet hin, esset Fettes und trinket Süßes und sendet Teile davon auch denen, die nichts für sich zubereitet haben; denn dieser Tag ist unserm HERRN heilig; darum bekümmert euch nicht, denn die Freude am HERRN ist eure Stärke!
Herzliche Grüße
Helmuth

Sola
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Jun 2013, 21:58

Re: Habt ihr ein frohes Herz?

Beitragvon Sola » Mo 2. Jul 2018, 12:29

Ja, wir haben Gottes Wort und können unsere Erfahrungen damit machen und so einfach herausfinden, wie wahr das ist.

Und ich finde, das zeigt sich besonders da, wo es eigentlich keinen äusseren Anlass zur Freude gibt, eher im Gegenteil, und wo die Herzensfreude von innen heraus sprudelt und "alles Dürre bewässert und zum Blühen bringt", wie zB hier beschrieben

Ps 84, 6 Wohl den Menschen, die dich für ihre Stärke halten und von Herzen dir nachwandeln!
7 Wenn sie durchs dürre Tal ziehen, / wird es ihnen zum Quellgrund, und Frühregen hüllt es in Segen.
8 Sie gehen von einer Kraft zur andern und schauen den wahren Gott in Zion.

Oder wie die Freude einen "sich aufschwingen" lässt und hochträgt:

Jes 40,31 aber die auf den HERRN harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden.

Man kennt das ja auch vom Verliebt-Sein her.
Dann ist das Herz so voll von überquellender Freude, dass man den Alltag ganz anders erlebt, alles durch eine rosarote Brille sieht und der Himmel voller Geigen hängt und diese Freude sich auch ihren Weg nach draussen sucht, man könnte die ganze Welt umarmen und strahlt so von innen heraus, dass andere nicht umhin können, es zu bemerken.
Liebe Grüsse
Sola

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 2567
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Habt ihr ein frohes Herz?

Beitragvon Lena » Mo 2. Jul 2018, 14:51

Meine Natur ist mehr melancholisch und grüblerisch und mein Herz oft auch bedrückt. Seine Gedanken auf Gott, die Liebe, das Gute und all das wunderbare zu lenken, schenkt immer wieder von neuem, frohe Momente.

Froh zu sein
bedarf es wenig
und wer froh ist
ist ein König

Maryam
Beiträge: 140
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

Re: Habt ihr ein frohes Herz?

Beitragvon Maryam » Mo 2. Jul 2018, 16:43

Oh ja, ich habe ein frohes Herz :Herz: . Dies vorallem seit ich unendliches Gottvertrauen habe. Ich weiss schon lange Zeit, dass ich keine Angst vor der Zukunft zu haben brauche.

Der Himmlische Vater sorgt bestens für mich und mein himmlischer Bruder Jesus Christus ist stets an meiner Seite. Er lässt mich erkennen wo ich auch anderweitig für ein frohes Herz dort beitragen kann, wo Sorgen unterschiedlicher Art das Herz bedrückten.

Was gibt es Schöneres, froher Machendes, als ein Werkzeug der Liebe des Vaters im Himmel zu sein um andere Menschen auch froh machen zu können? Schon ein aufmunterndes Lächeln für das unbekannte Gegenüber, kann zu einem frohen Herzen verhelfen, wenn auch für kurze Zeit, aber immerhin :)

lg Maryam


Zurück zu „Allgemein christliche Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: closs und 2 Gäste