Wer ist die Hure Babylon?

Rund um Bibel und Glaube
Hemul
Beiträge: 19483
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Wer ist die Hure Babylon?

Beitragvon Hemul » Fr 28. Sep 2018, 20:32

abgetrennt aus:Ich bin so froh, dass ich nicht evangelisch bin

All jene, die wenn auch nur passiv die falsche Religion unterstützt haben werden von Gott gem. Offenbarung 18:3+4 dafür einmal zur Rechenschaft gezogen werden:
3 Denn von dem Wein der Wut ihrer Unzucht haben alle Nationen getrunken, und die Könige der Erde haben Unzucht mit ihr getrieben, und die Kaufleute der Erde sind durch die Kraft ihrer Üppigkeit reich geworden. 4 Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: Geht aus ihr hinaus, mein Volk, damit ihr nicht an ihren Sünden teilhabt und damit ihr nicht von ihren Plagen empfangt!

Der Volksmund sagt dazu: Mitgefangen-mitgehangen.
https://de.wiktionary.org/wiki/mitgefangen,_mitgehangen
Bedeutungen:
[1] wenn man an etwas beteiligt ist, muss man im Falle des Scheiterns die Konsequenzen tragen

Benutzeravatar
Verlorener_Sohn
Beiträge: 332
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:22

Re: Ich bin so froh, dass ich nicht evangelisch bin ....

Beitragvon Verlorener_Sohn » Fr 28. Sep 2018, 21:58

Hemul hat geschrieben:All jene, die wenn auch nur passiv die falsche Religion unterstützt haben werden von Gott gem. Offenbarung 18:3+4 dafür einmal zur Rechenschaft gezogen werden:
3 Denn von dem Wein der Wut ihrer Unzucht haben alle Nationen getrunken, und die Könige der Erde haben Unzucht mit ihr getrieben, und die Kaufleute der Erde sind durch die Kraft ihrer Üppigkeit reich geworden. 4 Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: Geht aus ihr hinaus, mein Volk, damit ihr nicht an ihren Sünden teilhabt und damit ihr nicht von ihren Plagen empfangt!


Nur geht es hier nicht um eine Religion, lieber Hemul.
Es geht hier um das Weltliche, dessen Christen nicht teilhaftig werden sollten.
Zumindest nicht allzu sehr und vor allem nicht im negativen Sinn.

Die beiden Tiere in Kapitel 17 versinnbildlichen die Weltmacht und die Weltweisheit.
Babylon ist die Gottlosigkeit selbst. Diese wird im AT als geistige Unzucht dargestellt (=Hurerei).
Aus dem Reich dieser Welt mit den Schritten des Glaubens zieht aus,
und zu Gott hin, eurer Zuflucht, flieht!
~Augustinus
Ich bin römisch-katholisch.
Verloren ist nur noch mein Nick-Name.

In principio erat Verbum, et Verbum erat apud Deum, et Deus erat Verbum.

Hemul
Beiträge: 19483
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Ich bin so froh, dass ich nicht evangelisch bin ....

Beitragvon Hemul » Fr 28. Sep 2018, 23:03

Verlorener_Sohn hat geschrieben:
Hemul hat geschrieben:All jene, die wenn auch nur passiv die falsche Religion unterstützt haben werden von Gott gem. Offenbarung 18:3+4 dafür einmal zur Rechenschaft gezogen werden:
3 Denn von dem Wein der Wut ihrer Unzucht haben alle Nationen getrunken, und die Könige der Erde haben Unzucht mit ihr getrieben, und die Kaufleute der Erde sind durch die Kraft ihrer Üppigkeit reich geworden. 4 Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: Geht aus ihr hinaus, mein Volk, damit ihr nicht an ihren Sünden teilhabt und damit ihr nicht von ihren Plagen empfangt!


Nur geht es hier nicht um eine Religion, lieber Hemul.

Um was denn? :roll: Religion bedeutet gem. Wiki folgendes: https://de.wikipedia.org/wiki/Religion
Eine ältere Definition für Religion lautet: „Verehrung geistiger, außer und über der sichtbaren Welt stehender persönlicher Wesen, von denen man sich abhängig glaubt und die man irgendwie günstig zu stimmen sucht“.[3]

Auf gut deutsch bedeutet Religion "Eine Form der Anbetung". Und der Gott der Bibel erkennt oder anerkennt gem. Jesu Worte in
Matthäus 7:15-23 nur eine, und zwar die wahre Religion-sprich Form der Anbetung an:
15 Hütet euch vor den falschen Propheten! Sie sehen aus wie sanfte Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe. 16 An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Von Dornen erntet man keine Weintrauben, und von Disteln kann man keine Feigen lesen. 17 So trägt jeder gute Baum gute Früchte und ein schlechter Baum schlechte. 18 Ein guter Baum wird keine schlechten Früchte tragen und ein schlechter Baum keine guten. 19 Jeder Baum, der keine guten Früchte bringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen. 20 Deshalb sage ich: An ihren Früchten werden sie erkannt. 21 Nicht jeder, der dauernd 'Herr' zu mir sagt, wird in das Reich kommen, in dem der Himmel regiert, sondern nur der, der den Willen meines Vaters im Himmel tut. 22 An jenem Tag des Gerichts werden viele zu mir sagen: 'Herr, haben wir nicht mit deinem Namen geweissagt? Herr, haben wir nicht mit deinem Namen Dämonen ausgetrieben und mit deinem Namen Wunder getan?' 23 Doch dann werde ich ihnen unmissverständlich erklären: 'Ich habe euch nie gekannt! Macht euch fort! Ihr habt nie auf mich gehört.'

Mit freundlichen Grüssen, eine Religion-sprich eine Form der Anbetung an deren Händen seit ihrer Gründung Blut klebt- Kreuzzüge-Hexenverbrennung -Inquisition u.die erbärmlichen heutigen Kinderschändungen(alles sehr-sehr faule Früchte) lassen sehr herzlich grüßen. Aber diese Religion-sprich Form der Anbetung und deren passiven Unterstützer haben demnach nichts Gutes von Jesus zu erwarten-meinste nicht auch? :)
https://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller ... hen_Kirche
Sexueller Missbrauch in der römisch-katholischen Kirche ist ein lange weitgehend ignoriertes Geschehen, obwohl es innerkirchlich seit langem in Regelungen einbezogen war.[1] Seit Mitte der 1990er Jahre erhält es weltweit größere öffentliche Aufmerksamkeit. Die Sensibilisierung für das frühere Tabuthema hat viele Opfer ermutigt, selbst noch mehrere Jahrzehnte nach den Vorfällen ihre traumatischen Erlebnisse öffentlich zu machen. Sie berichten sowohl über Fälle sexuellen Missbrauchs, insbesondere durch Priester und Ordensleute sowie angestellte Erzieher innerhalb der römisch-katholischen Kirche an ihren Schutzbefohlenen und Untergebenen, als auch über den damaligen Umgang kirchlicher Stellen mit den Tätern und Opfern.

:shock:
PS: Bin sehr gespannt ob ich jetzt die 2.Verwarnung von Magdalena61 bekomme?

Hemul
Beiträge: 19483
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Ich bin so froh, dass ich nicht evangelisch bin ....

Beitragvon Hemul » Sa 29. Sep 2018, 00:08

Matthäus 7:15 hat geschrieben:15 Hütet euch vor den falschen Propheten! Sie sehen aus wie sanfte Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe.

Habe mir vor ein paar Tagen bei der Maischberger eine Sendung über den Missbrauch in der katholischen Kirche angeschaut. Dort berichteten Opfer dieser "sanften Schafe" die sich bei ihnen-es waren Jungen und Mädchen- als reißende Wölfe-mit Deckung der Oberhirten erwiesen haben.http://mediathek.daserste.de/Maischberg ... d=56415534
Missbrauch in der katholischen Kirche: aufklären oder vertuschen?

Schlimmer geht's nimmer. :thumbdown:

Hemul
Beiträge: 19483
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Ich bin so froh, dass ich nicht evangelisch bin ....

Beitragvon Hemul » Sa 29. Sep 2018, 00:28

viewtopic.php?f=52&t=5218&p=322237#p322237
Magdalena61 hat geschrieben:So lange die Katholische Kirche das Evangelium predigt, und das TUT sie, ist sie ein Zeuge Jesu. Ich denke schon, dass Gott noch mit drin ist, wenn auch nicht immer und überall.

Matthäus 7:15-23

15 Hütet euch vor den falschen Propheten! Sie sehen aus wie sanfte Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe. 16 An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Von Dornen erntet man keine Weintrauben, und von Disteln kann man keine Feigen lesen. 17 So trägt jeder gute Baum gute Früchte und ein schlechter Baum schlechte. 18 Ein guter Baum wird keine schlechten Früchte tragen und ein schlechter Baum keine guten. 19 Jeder Baum, der keine guten Früchte bringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen. 20 Deshalb sage ich: An ihren Früchten werden sie erkannt. 21 Nicht jeder, der dauernd 'Herr' zu mir sagt, wird in das Reich kommen, in dem der Himmel regiert, sondern nur der, der den Willen meines Vaters im Himmel tut. 22 An jenem Tag des Gerichts werden viele zu mir sagen: 'Herr, haben wir nicht mit deinem Namen geweissagt? Herr, haben wir nicht mit deinem Namen Dämonen ausgetrieben und mit deinem Namen Wunder getan?' 23 Doch dann werde ich ihnen unmissverständlich erklären: 'Ich habe euch nie gekannt! Macht euch fort! Ihr habt nie auf mich gehört.'

No Kommentar!

Hemul
Beiträge: 19483
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Ich bin so froh, dass ich nicht evangelisch bin ....

Beitragvon Hemul » Sa 29. Sep 2018, 00:33

Wer die Hure Babylons ist? :roll: Ein Dämchen das gehurt verstehst du?? :lol:

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14676
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Ich bin so froh, dass ich nicht evangelisch bin ....

Beitragvon Magdalena61 » Sa 29. Sep 2018, 00:46

Hemul hat geschrieben:PS: Bin sehr gespannt ob ich jetzt die 2.Verwarnung von Magdalena61 bekomme?
Möchtest du eine haben?
Legst du es darauf an? Kann ich gerne machen.

Nun, man kann auch aufzeigen, wie vernagelt in seinen Wahn manch ein "Bibelchrist" werden kann, wenn er die Heiligen verfolgt, die in JEDER christlichen Konfession zu finden sind; ein untrügliches Kennzeichen der Großen Hure übrigens... was zweifellos bei anhaltender undifferenzierter Katholikenhetze der Fall ist.

Weltreligionen

Christentum (etwa 2,3 Mrd. Anhänger)
Islam (etwa 1,6 Mrd. Anhänger)
Hinduismus (etwa 940 Mio. Anhänger)
Buddhismus (etwa 460 Mio. Anhänger)
Judentum (etwa 15 Mio. Anhänger)
Quelle: Wikipedia
Von den 2,3 Milliarden Mitgliedern christlicher Konfessionen sind etwa 1,3 Milliarden Katholiken. Die Zahl ist von 2014; mittlerweile könnten es noch einige mehr sein.

Und nun sollen ausgerechnet diese 1,3 Milliarden Katholiken, von denen ein beträchtlicher Teil nur auf dem Papier existiert, die "Große Hure" repräsentieren, von deren "Glutwein" ALLE Völker (7 645 xxx xxx Menschen) trinken?

Schlimmer geht's nimmer. :lol:


Hindus, Buddhisten und Muslime werden sich dem Papst nie unterordnen. Bei denen werden Christen verfolgt und ermordet, Herr Oberankläger. Die WTG sollte da mal ihre Richtlinien nachbessern. Und nun höre auf damit, hier so einen Schwachsinn zu verbreiten.
:mrgreen:

Hemul
Beiträge: 19483
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Ich bin so froh, dass ich nicht evangelisch bin ....

Beitragvon Hemul » Sa 29. Sep 2018, 00:57

Magdalena61 hat geschrieben:
Hemul hat geschrieben:PS: Bin sehr gespannt ob ich jetzt die 2.Verwarnung von Magdalena61 bekomme?
Möchtest du eine haben?
Legst du es darauf an? Kann ich gerne machen.

Glaube ich dir gerne, dass du das gerne machst. ;) Mag das katholische Girl der Mitleserschaft auch aufzeigen warum ich eine Verwarnung erhielt? :)
PS: Wenn der Boss außer Haus tanzen die Mäuse auf dem verstehst du?? :lol:

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14676
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitragvon Magdalena61 » Sa 29. Sep 2018, 01:22

Den Grund für die Verwarnung hatte ich hier genannt.
PS: Wenn der Boss außer Haus tanzen die Mäuse auf dem verstehst du?? :lol:
Mir scheint, du solltest jetzt schlafen gehen.
Wenn der "Boss" aufgestanden ist, kannst du ihn anschreiben und dich entsperren lassen.
Seine eMail findest du im Impressum.
:mrgreen:

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2027
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitragvon AlTheKingBundy » Sa 29. Sep 2018, 07:05

Die HB oder Babylon die Große (BdG) ist Jerusalem:

Zunächst wird mehrfach erwähnt, dass BdG eine Stadt ist:

Offb 16,19 Und die große Stadt wurde in drei Teile gespalten, und die Städte der Nationen fielen, und der großen Stadt Babylon wurde vor Gott gedacht, ihr den Kelch des Weines des Grimmes seines Zornes zu geben.

Offb 18,10 und sie werden aus Furcht vor ihrer Qual weitab stehen und sagen: Wehe, wehe! Die große Stadt, Babylon, die starke Stadt! Denn in einer Stunde ist dein Gericht gekommen.


Auch "die große Stadt" genannt.

Offb 11,8 Und ihr Leichnam wird auf der Straße der großen Stadt liegen, die, geistlich gesprochen, Sodom und Ägypten heißt, wo auch ihr Herr gekreuzigt wurde.


Die Identifikation ist hier eindeutig, es muss Jerusalem sein, da dort auch der Herr gekreuzigt wurde. Die geisltiche Zuordnung ist auch eindeutig.

Übrigens hatte Gott schon des öfteren so seine Probleme mit Jerusalem und verwendet beinahe identische Worte:

Jes 1,21: Wie ist zur Hure geworden die treue Stadt! Sie war voller Recht; Gerechtigkeit wohnte darin, und jetzt Mörder!

Hes 16,2-3: Menschensohn, lass die Stadt Jerusalem ihre Gräuel erkennen 3 und sage: So spricht der Herr, HERR, zu Jerusalem:… Hes 16,35: Darum, Hure, höre das Wort des HERRN!

Jer 23,14: Aber bei den Propheten Jerusalems habe ich Schauderhaftes gesehen: Ehebrechen und in der Lüge leben! Und sie stärken dabei noch die Hände der Übeltäter, damit sie nicht umkehren, jeder von seiner Bosheit. Sie alle sind für mich wie Sodom und seine Bewohner wie Gomorra.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)


Zurück zu „Allgemein christliche Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Helmuth und 3 Gäste