Wer ist die Hure Babylon?

Rund um Bibel und Glaube
janosch
Beiträge: 3830
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von janosch » Mi 7. Nov 2018, 15:00

ProfDrVonUndZu hat geschrieben:
janosch hat geschrieben: Naja, wenn überhaupt ein „Satan" gibt.
Das ist doch eine bewertende Beschreibung einer Person.


Ich denke nicht...für Christen oder in Jüdische Religion „Satan" ist ein Person! Wie auch Gott ein Person sein sollte, sonst woher kommt ein Mensch?

Das könnte sein, das der Satan noch nicht geboren wurde, aber das bedeutet nicht das nicht ein „Person" sein könnte, mit Molekülen und Atomen bestehn. Sogar eigenen Ideen, und Persönlichkeit hat...Es wird hier auch drei Formen Geschprochen, Antichrist, des Tieres und der Falsche Prophet, und "diese drei sind eins"! = Satan. Ich finde Komisch, das wird nicht als Trinität den Teufel wahrgenommen. :roll:

Ist das "Drei Person" oder nur eine , damit ein einzige Wesen?

Aber ich dachte, oder rede ich davon, das von viel menschen nicht wahrgenommen als Satan, auch als Wesen...es muß auch geglaubt werden, oder?

Darum sagte ich das kann nur ein Christlichen Problem sein! Der Islam oder die Judentum kennt kein "Hure Babylon“ , oder versteht darunter was Total anderes!

Für sie ein „Verführung“ Hurerei bedeutet Christentum!

Habe ich recht?? Also, dann sollte mit den suchen dort begonnen, wo diese Idee "Hure Babylon“ entsprungen und aufgehört hat!
Es gibt nirgendwo ein Wesen mit einem Satansgen, -Molekül oder -Atom. Ähnlich gilt das auch für Staaten oder Präsidenten.
Das wissen wir nicht.

Nun, aber darum sagte doch, das ist ein Christlichen Problem. Interessant ist, das werden meist Christlichen Präsidenten und Staaten zu passen, diese begriff als Satan gebraucht, wie ein "Licht gekleidete Engel“ dargestellt, damit stimme ich zu, aber Hure ist nur ein „Dienstleister" diese Satan. Also kann nicht derselbe sein!

Christus Thematisierte im John.8 diese Ideologie...was NUR nach dem Evangelium und sein Nachfolger ein unmittelbare Gefahr bedeuten könnte.

Für anderen Menschen nicht, oder nicht unmittelbar..sie wollen auch nicht Ewig leben.

Ein „Hure" bestreitet auch nur sein LebensUnterhalt...Und ein oder die "Hure Babylon" nicht selbst der Satan ist!

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2261
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von AlTheKingBundy » Mi 7. Nov 2018, 15:11

ProfDrVonUndZu hat geschrieben:Bittere Realität ändert nichts an seinem metaphysischen Charakter. Ist das Gleiche wie das Wort Frieden. Es ist eine Beschreibung eines Zustandes und enthält auch eine Wertung. Oder ein Staat, oder irgendwelche Landesgrenzen. Auf dem Planeten Erde gibt es keine Staaten oder Landesgrenzen.
Ich verstehe nicht recht, was Du konkret damit meinst. Was genau ist am Tod metaphysisch?
ProfDrVonUndZu hat geschrieben:
AlTheKingBundy hat geschrieben:Und, dass außerhalb des neuen Jerusalems der Feuersee sein soll, steht nirgends geschrieben.
Doch
Offenbarung 21,8 Den Feiglingen aber und Ungläubigen und Greulichen und Mördern und Unzüchtigen und Zauberern und Götzendienern und allen Lügnern wird ihr Teil sein in dem See, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.
Offenbarung 22,14 Selig sind, die ihre Kleider waschen, damit sie Macht erlangen über den Baum des Lebens und durch die Tore in die Stadt eingehen.
15 Draußen aber sind die Hunde und die Zauberer und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener und alle, welche die Lüge lieben und üben.
Es ist kein geografisches Draußen gemeint.
Das ist mir schon klar, dass es sich hier nicht um eine Verortung handelt. Aber es steht nirgends etwas davon, dass außerhalb des neuen Jerusalems der Feuresee sein soll. Es wäre sogar nach den Versen, die Du zitiert hast widersprüchlich. Wie könnte dann laut Offb 22,14 von außen jemand eintreten, wenn der äußere Bereich die Auslöschung = der Feuersee bedeutet?
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Benutzeravatar
ProfDrVonUndZu
Beiträge: 498
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:16

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von ProfDrVonUndZu » Mi 7. Nov 2018, 16:02

janosch hat geschrieben:
ProfDrVonUndZu hat geschrieben:
janosch hat geschrieben: Naja, wenn überhaupt ein „Satan" gibt.
Das ist doch eine bewertende Beschreibung einer Person.


Ich denke nicht...für Christen oder in Jüdische Religion „Satan" ist ein Person! Wie auch Gott ein Person sein sollte, sonst woher kommt ein Mensch?
Die Bezeichnungen sind meist nur Kapriolen für Leute die viel reden aber bloß nichts sagen wollen. Sie tragen zum Gespräch nichts Produktives bei und wollen nur Widerspruch und Zweifel sähen. Damit sind sie ja selbst im Kontext der Diskussion ein Satan. Satan = Widersacher, Gegner. Und ein Widersacher und Gegner ist jemand immer von einem bestimmten Standpunkt aus. Und er muss als solcher nicht mal erkannt werden, um einer zu sein.

Butter bei die Fische :

Gott ist der Schöpfer, zu dem ich mich als abhängig bekenne. Da kommt für mich nur einer in Frage : JHWH

Satan ist der jenige, die mir das ausreden will, der mir sagen will, dass ich auch alleine, sogar besser, klar kommen kann.

Jeder muss für sich selber raus finden, wer ihm konkret ein solcher, wie eben beschriebener, Satan ist. Daneben spricht das NT auch von einem Satan im großen Stil, also jemand der in organisierter Form der ganzen Gesellschaft diese Erkenntnis, und ein daraus folgendes Bekenntnis, untergraben will.

Dieser Satan im großen Stil ist aber nicht jemand anders als der persönliche Satan eines jeden, sondern eine Synergie aller Personen, die den Glauben an JHWH untergraben, und den Irrtum von der Selbsterlösung fördern wollen. In der Offenbarung wird das auch Synagoge Satans genannt.


Es wird hier auch drei Formen Geschprochen, Antichrist, des Tieres und der Falsche Prophet, und "diese drei sind eins"! = Satan. Ich finde Komisch, das wird nicht als Trinität den Teufel wahrgenommen. :roll:

Ist das "Drei Person" oder nur eine , damit ein einzige Wesen?
Der Satan gibt dem Tier aus dem Meer die Macht. Das macht aus ihm aber noch keine Person neben den anderen Dreien. Hast du ja auch nicht gesagt. Aber deinen Worten kann ich schon entnehmen, dass du den Satan als Synergie dieser Drei siehst. Analog dazu, dass der trinitarische Gott kein vierter Gott neben Vater, Sohn und Heiliger Geist ist.
janosch hat geschrieben: Aber ich dachte, oder rede ich davon, das von viel menschen nicht wahrgenommen als Satan, auch als Wesen...es muß auch geglaubt werden, oder?
Es sollte geglaubt werden, wenn man sich davor schützen will, weil sonst kann das nur dazu führen, dass man Teil Satans wird.
janosch hat geschrieben: Für sie ein „Verführung“ Hurerei bedeutet Christentum!

Habe ich recht?? Also, dann sollte mit den suchen dort begonnen, wo diese Idee "Hure Babylon“ entsprungen und aufgehört hat!
Mit der Suche beim Christentum zu beginnen, ist schon mal nicht ganz verkehrt. Laut Johannes kommt der Antichrist schließlich aus der Gemeinde hervor, und auch die Synagoge Satans sind nach der Offenbarung selbst ernannte Juden.
janosch hat geschrieben:
Es gibt nirgendwo ein Wesen mit einem Satansgen, -Molekül oder -Atom. Ähnlich gilt das auch für Staaten oder Präsidenten.
Das wissen wir nicht.
Doch, weil das wäre sonst Prädestiantion und Determinismus. Calvinistische Strömungen sind ja von sowas überzeugt, aber die Bibel kennt das, wenn überhaupt, nur sehr eingeschränkt.

janosch hat geschrieben:Ein „Hure" bestreitet auch nur sein LebensUnterhalt...Und ein oder die "Hure Babylon" nicht selbst der Satan ist!
Dennoch kann man das nicht strikt trennen. Es gibt eine klare Linie, wenn auch nur hierarchisch.
Die Q(uellen)-Hypothese ist keine Lösung für ein Problem, sondern eine Quelle von Problemen, für die es keine Antwort gibt als zusätzliche Hypothesen.“ - Eta Linnemann

Benutzeravatar
ProfDrVonUndZu
Beiträge: 498
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:16

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von ProfDrVonUndZu » Mi 7. Nov 2018, 16:34

AlTheKingBundy hat geschrieben:Ich verstehe nicht recht, was Du konkret damit meinst. Was genau ist am Tod metaphysisch?
Der Tod ist lediglich ein Begriff, ein Konzept, um sich verschiedene Vorgänge zusammenhängend vorstellen zu können. Sterben oder tot darf nicht mit dem Tod gleich gesetzt werden.

AlTheKingBundy hat geschrieben:Wie könnte dann laut Offb 22,14 von außen jemand eintreten, wenn der äußere Bereich die Auslöschung = der Feuersee bedeutet?
Du hast den Zeitfaktor vergessen. Noch ist das Aussen nicht der Feuersee. Noch ist Zeit in das Neue Jerusalem einzugehen. Nach dem Gericht Gottes geht das nicht mehr.
Offenbarung 21,25 Und nicht wird in sie eingehen irgend etwas Gemeines und was Greuel und Lüge tut, sondern nur die geschrieben sind in dem Buche des Lebens des Lammes.
2 Verse zuvor heißt es, dass die Tore nicht geschlossen werden sollen. Aber die Öffnung nach dem Gericht ist wohl nur einseitig. Hinaus könnte man schon, aber nicht mehr hinein. Diese einseitig geöffneten Tore solle man aber wohl nicht als Einladung oder Aufforderung verstehen, sondern als Freiheit.
Die Q(uellen)-Hypothese ist keine Lösung für ein Problem, sondern eine Quelle von Problemen, für die es keine Antwort gibt als zusätzliche Hypothesen.“ - Eta Linnemann

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2261
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von AlTheKingBundy » Mi 7. Nov 2018, 17:15

ProfDrVonUndZu hat geschrieben:
AlTheKingBundy hat geschrieben:Ich verstehe nicht recht, was Du konkret damit meinst. Was genau ist am Tod metaphysisch?
Der Tod ist lediglich ein Begriff, ein Konzept, um sich verschiedene Vorgänge zusammenhängend vorstellen zu können. Sterben oder tot darf nicht mit dem Tod gleich gesetzt werden.
Ok, lassen wir es dabei, ich verstehe sonst immer weniger.
ProfDrVonUndZu hat geschrieben:
AlTheKingBundy hat geschrieben:Wie könnte dann laut Offb 22,14 von außen jemand eintreten, wenn der äußere Bereich die Auslöschung = der Feuersee bedeutet?
Du hast den Zeitfaktor vergessen. Noch ist das Aussen nicht der Feuersee. Noch ist Zeit in das Neue Jerusalem einzugehen. Nach dem Gericht Gottes geht das nicht mehr.
Also spekulierst Du hier. Will sagen: ich finde hierzu nichts in der Schrift (was per se nicht heißen muss, dass es komplett falsch ist). Dann meine Frage: ab wann geht es denn genau nicht mehr, handelt es sich nach deiner Auffassung um einen allgemeinen oder individuellen Zeitpunkt?
ProfDrVonUndZu hat geschrieben:
Offenbarung 21,25 Und nicht wird in sie eingehen irgend etwas Gemeines und was Greuel und Lüge tut, sondern nur die geschrieben sind in dem Buche des Lebens des Lammes.
2 Verse zuvor heißt es, dass die Tore nicht geschlossen werden sollen. Aber die Öffnung nach dem Gericht ist wohl nur einseitig. Hinaus könnte man schon, aber nicht mehr hinein. Diese einseitig geöffneten Tore solle man aber wohl nicht als Einladung oder Aufforderung verstehen, sondern als Freiheit.
Spekulation.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Hemul
Beiträge: 19766
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von Hemul » Mi 7. Nov 2018, 17:55

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Hemul hat geschrieben:Wie von mir oben schon erwähnt glaubt Herr AlTheKingBundy als aufrechter Präterist, dass sich die Prophezeiung Daniels schon damals 70 n.Chr. erfüllt hat-sprich Gottes Königreich im Himmel aufgerichtet worden ist. Die Frage , warum aber dann alle menschlichen Reiche immer noch bestehen, und vor allen Dingen, warum immer noch auf der Erde gestorben wird-hat er uns leider-leider immer noch nicht beantwortet.
:(

Das Problem ist, dass Du nicht verstanden hast und auch nie verstehen wirst, dass in Daniel nicht alle Reiche dieser Erde von Anfang bis zum Ende dargestellt werden, sondern nur von Daniels Zeitpunkt aus bis zur Errichtung des Königreich Gottes.
Meine Güte bist du vergesslich. :lol:
viewtopic.php?f=10&t=3559&p=267307&hili ... hr#p267308
Vier Kaiser Jongleur AlTheKingBundy hat geschrieben:Dieses "letzte" Königreich besteht ebenfalls aus Eisen. Hiermit wird nur angedeutet, dass das römische Reich in eine Phase der "Schwäche" mündet (Vierkaiserjahr).
PS:Man beachte, dass das letzte menschliche Königreich vor Gottes Königreich vom vier Kaiser Fantast sogar kursiv-sprich besonders hervorgehoben ist.
Mit freundlichen Grüssen und ohne jeglichen Verdruss
:chapeau:
Ich bremse auch für Andersdenkende

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2261
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von AlTheKingBundy » Mi 7. Nov 2018, 19:21

Hemul hat geschrieben:
AlTheKingBundy hat geschrieben: Das Problem ist, dass Du nicht verstanden hast und auch nie verstehen wirst, dass in Daniel nicht alle Reiche dieser Erde von Anfang bis zum Ende dargestellt werden, sondern nur von Daniels Zeitpunkt aus bis zur Errichtung des Königreich Gottes.[/color]
Meine Güte bist du vergesslich. :lol:
viewtopic.php?f=10&t=3559&p=267307&hili ... hr#p267308
Vier Kaiser Jongleur AlTheKingBundy hat geschrieben:Dieses "letzte" Königreich besteht ebenfalls aus Eisen. Hiermit wird nur angedeutet, dass das römische Reich in eine Phase der "Schwäche" mündet (Vierkaiserjahr).
PS:Man beachte, dass das letzte menschliche Königreich vor Gottes Königreich vom vier Kaiser Fantast sogar kursiv-sprich besonders hervorgehoben ist.
Ich bin nicht vergesslich, bei Dir hapert es nur am nötigen Kleinverstand. Anscheinend verstehst Du Deine eignen Beiräge nicht und schon gar nicht meine Antworten. Aber danke, dass Du die Stimmigkeit meiner Beiträge belegt hast :lol: :thumbup:
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Hemul
Beiträge: 19766
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von Hemul » Mi 7. Nov 2018, 19:41

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Hemul hat geschrieben:
AlTheKingBundy hat geschrieben: Das Problem ist, dass Du nicht verstanden hast und auch nie verstehen wirst, dass in Daniel nicht alle Reiche dieser Erde von Anfang bis zum Ende dargestellt werden, sondern nur von Daniels Zeitpunkt aus bis zur Errichtung des Königreich Gottes.[/color]
Meine Güte bist du vergesslich. :lol:
viewtopic.php?f=10&t=3559&p=267307&hili ... hr#p267308
Vier Kaiser Jongleur AlTheKingBundy hat geschrieben:Dieses "letzte" Königreich besteht ebenfalls aus Eisen. Hiermit wird nur angedeutet, dass das römische Reich in eine Phase der "Schwäche" mündet (Vierkaiserjahr).
PS:Man beachte, dass das letzte menschliche Königreich vor Gottes Königreich vom vier Kaiser Fantast sogar kursiv-sprich besonders hervorgehoben ist.

Ich bin nicht vergesslich, bei Dir hapert es nur am nötigen Kleinverstand. Anscheinend verstehst Du Deine eignen Beiräge nicht und schon gar nicht meine Antworten. Aber danke, dass Du die Stimmigkeit meiner Beiträge belegt hast :lol:
Welche Stimmigkeit? :roll: Die Stimmigkeit, dass das letzte menschliche Königreich in einer Phase "Schwäche" deines Vierkaiserreiches mündet und danach Gottes Königreich aufgerichtet wird-wolle? :lol:
AlTheKingBundy hat geschrieben:Dieses "letzte" Königreich besteht ebenfalls aus Eisen. Hiermit wird nur angedeutet, dass das römische Reich in eine Phase der "Schwäche" mündet (Vierkaiserjahr).
Wat fürn Jammer sprachen darauf Gernot und Lisken Hammer. :lol:
Ich bremse auch für Andersdenkende

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2261
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von AlTheKingBundy » Mi 7. Nov 2018, 19:49

Hemul hat geschrieben: Welche Stimmigkeit? :roll: Die Stimmigkeit, dass das letzte menschliche Königreich in einer Phase "Schwäche" deines Vierkaiserreiches mündet und danach Gottes Königreich aufgerichtet wird-wolle? :lol:
Wie gesagt, dass Du das nicht verstehen willst/kannst, wundert mich nicht. Respekt vor dem Hirnwaschgang mit Tiefenimprägnierung Deiner Organisation.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Hemul
Beiträge: 19766
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von Hemul » Mi 7. Nov 2018, 19:59

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Hemul hat geschrieben: Welche Stimmigkeit? :roll: Die Stimmigkeit, dass das letzte menschliche Königreich in einer Phase "Schwäche" deines Vierkaiserreiches mündet und danach Gottes Königreich aufgerichtet wird-wolle? :lol:
Wie gesagt, dass Du das nicht verstehen willst/kannst, wundert mich nicht. Respekt vor dem Hirnwaschgang mit Tiefenimprägnierung Deiner Organisation.
Erzählens doch keinen Nonsens. Erkläre uns lieber warum trotz deiner folgenden Behauptung...…..
AlTheKingBundy hat geschrieben:Dieses "letzte" Königreich besteht ebenfalls aus Eisen. Hiermit wird nur angedeutet, dass das römische Reich in eine Phase der "Schwäche" mündet (Vierkaiserjahr).
……...dass es auch nach deinem obigen ominösen Vierkaiserjahr im Jahre 69 n.Chr. nicht nur ein, sondern noch zig andere menschliche Königreiche gab-obwohl es diese gem. Daniel 2:44 überhaupt gar nicht mehr geben durfte:
44 Und in den Tagen jener Könige wird der Gott des Himmels ein Königreich erstehen lassen für immer, es wird nicht untergehen, und das Königtum wird keinem anderen Volk überlassen werden. Es wird alle diese Königreiche zermalmen und ihnen ein Ende bereiten, selbst aber wird es Bestand haben bis in alle Ewigkeit,
Jetzt biste wieder nach Luft am schnappen-woll? :lol:
Ich bremse auch für Andersdenkende

Antworten