Wer ist die Hure Babylon?

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2274
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von AlTheKingBundy » Do 8. Nov 2018, 05:43

Helmuth hat geschrieben:Mal wieder ein erfrischender Gedanke in die Runde. Die Hure Babylon ist kein System, sondern ein Geist.
Völlig falsch. Die Offenbarung stellt zwei Systeme in Form von Städten gegenüber: Babylon die Große (Jerusalem) = irdisch und das neue Jerusalem = himmlisch.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

janosch
Beiträge: 3877
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von janosch » Do 8. Nov 2018, 09:50

ProfDrVonUndZu hat geschrieben: Butter bei die Fische :

Gott ist der Schöpfer, zu dem ich mich als abhängig bekenne. Da kommt für mich nur einer in Frage : JHWH

Satan ist der jenige, die mir das ausreden will, der mir sagen will, dass ich auch alleine, sogar besser, klar kommen kann.
Hmm... das wird immer interessanter... :roll:

Hehe...dann lassen wir die Butter bei die fische... ;)

Na dann könntest du mir erklären, was hatten die Juden bereit in Zeit Christus sie gedient und angebetet? JWHW Gott, oder lieber JHWH Teufel??

Ich weiß nicht leute, wie kann solche Grobe Fehler in eure Christlichen Ideologie unterkommen das ihr das nicht Merkt, wovon ihr selbst redet??

Ich hoffe DU als „Professor" könntest du besser verstehen, was ich hier und auch andere Themen andeuten will, weil anderen hier, Anschein wollen das nicht erkennen. Ihre eigenen Paradoxon, über ihre angeblichen „Gute“ JHWH Gott oder Gottesbild!

Na ja, dann haben wir ein Riesen Problem lieber Prof. Du muß mir Schlüssig erklären welche „JHWH" die Juden damals geglaubt oder vertraut, und sein Gesetzen befolgt, so zu sagen, alle die Christus „Gesetzlosigkeit" abgelehnt haben, inklusive der berühmte Saulus!?

Ich höre...

Herzlich willkommen bei Hure Babylon! :)

Jetzt hast du es... Ich bin der Teufel, oder eben die anderen...wer will hier wen Täuschen lieber Prof? :roll:

Wer ist Hier in ein "Lichtgestalt gekleidete Engel“, Zerstreuer, oder Verwüster, oder Widersacher? Ich denke JHWH! Ihr bezeugt es vorbildlich.

Ihr redet ständig von ein "Wahrhaftigen Gott“, als Vater JHWH, etwa nicht! Na dann bitte...

Butter bei die Fische. ;)

Aber ich finde, wenn ihr anfängt von „JHWH“/Jehowa oder JAHWEH zu debattieren, dann müsst ihr ihr deutlich, erkennbar Kennzeichen ob ihr der Alte Schlange gemeint habt oder der Neu Schlange, was die Christentum selbst erfunden hat?

Eure Religionen und eure "Stamm Religion“, nämlich die Jüdische, verehren nämlich nicht eure JHWH!

Oder denkst du, oder eine von euch hier.... die sog. Juden heute, der selbe "Gott JHWH" dienen was Saulus bevor er Paulus wurde, selbst gedient hat!
Ich denke ja, Natürlich!


Erkennst du hier, in mein Paar setzen eure Irrtum jetzt?

Willkommen in Realität!

Sorry....reicht nur ein BLICK mit Geistlichen Augen drauf zu werfen, das zu erkennen. ;)

janosch
Beiträge: 3877
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von janosch » Do 8. Nov 2018, 09:55

Helmuth hat geschrieben:Mal wieder ein erfrischender Gedanke in die Runde. Die Hure Babylon ist kein System, sondern ein Geist. Dass es den Geist der Hurerei gibt bestätigt uns der Prophet Hosea:
Hos ea 4, 12 hat geschrieben: Mein Volk befragt sein Holz, und sein Stab wahrsagt ihm; denn der Geist der Hurerei hat sie verführt, dass sie ihrem Gott durch Hurerei untreu geworden sind.
Exakt passende Zitat. Höchst aktuell! ;)

Ecki
Beiträge: 91
Registriert: Di 29. Mai 2018, 13:42

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von Ecki » Do 8. Nov 2018, 10:13

Wer die Güter der Hure von Babylon annimmt, in dem macht sich Babylon breit.
Wenn man genau beobachtet, sieht man auch die Veränderung bei den Menschen, ähnlich Pharisäern, aber doch anders.
Die Hure von Babylon wird ihren Becher Glutwein austrinken, passen wir auf, dass sie uns aus ihrem Überfluss (ihr Maß ist voll, aber sie macht ihre Gesetzlosigkeit immer weiter) des Glutweins uns nicht einschüttet.
Eines bin ich mir sicher: Im Himmelreich gibt es eher Alkohol, als Leute die sagen: "Der säuft den ganzen Tag!" :mrgreen:

Benutzeravatar
ProfDrVonUndZu
Beiträge: 498
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:16

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von ProfDrVonUndZu » Do 8. Nov 2018, 13:49

AlTheKingBundy hat geschrieben:
ProfDrVonUndZu hat geschrieben: Dein doppelter Vorwurf der Spekulation erwartet wohl, dass ein See aus Feuer und Schwefel empirisch nachgewiesen werden kann.
Nein, egal ob metaphorisch oder buchstäblich, ich wollte hierzu nur Textbelege, die die Behauptung untermauern.
ProfDrVonUndZu hat geschrieben: Der See existiert erst ab dann, wenn der este dort hinein geworfen wird.
Auch Spekulation, wo steht das? Was ist mit den Engeln, die gerichtet werden sollen, wo landen diese?
1. Du müsstest zuerst Textbelege bringen, welche die Existenz des genannten Sees zu und ab einem bestimmten Zeitpunkt belegen.
2. Das ist eine legitime Schlussfolgerung anhand seiner ersten konkreten Erwähnung, die so lange gültig bleibt, bis Gegenteiliges belegt werden kann. Siehe Punkt 1. Die Engel landen ebenfalls in diesem See, deswegen ist die Frage nicht wo, sondern wann.
ProfDrVonUndZu hat geschrieben: Genau! Zwar auch spekulativ, aber warum sollten sie einem anderen Gericht bzw. Urteil unterstehen als z.B. Satan?
Das sag ich doch auch gar nicht. Die genannten Bibelstellen habe ich vorgelegt, weil ihnen gemein ist, dass sie hier eine Wartezeit zum Gericht betonen, daran also nicht belegt werden kann, dass zu früheren Zeiten schon der See aus Feuer und Schwefel existiert haben könnte.
Die Q(uellen)-Hypothese ist keine Lösung für ein Problem, sondern eine Quelle von Problemen, für die es keine Antwort gibt als zusätzliche Hypothesen.“ - Eta Linnemann

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2274
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von AlTheKingBundy » Do 8. Nov 2018, 17:27

ProfDrVonUndZu hat geschrieben:1. Du müsstest zuerst Textbelege bringen, welche die Existenz des genannten Sees zu und ab einem bestimmten Zeitpunkt belegen.
Nö, wieso? Ich war es ja nicht, der herumspekuliert hat.
ProfDrVonUndZu hat geschrieben: 2. Das ist eine legitime Schlussfolgerung anhand seiner ersten konkreten Erwähnung, die so lange gültig bleibt, bis Gegenteiliges belegt werden kann.
Welche Schlussfolgerung?
ProfDrVonUndZu hat geschrieben: Die genannten Bibelstellen habe ich vorgelegt, weil ihnen gemein ist, dass sie hier eine Wartezeit zum Gericht betonen, daran also nicht belegt werden kann, dass zu früheren Zeiten schon der See aus Feuer und Schwefel existiert haben könnte.
Gut, dass kann man so schlussfolgern. Allerdings ging es mir um etwas ganz anderes, nämlich, dass Du behauptet hast, dass außerhalb des neuen Jerusalems der Feuersee sei und das kann nicht sein, wie ich mithilfe der Offenbarung selbst belegt habe.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Hemul
Beiträge: 19806
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von Hemul » Do 8. Nov 2018, 22:51

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Hemul hat geschrieben:hier geht es aber nicht um das Verständnis der ZJ, sondern um deine Behauptung, dass es sich bei der Prophezeiung Daniels bezgl. des letzten menschlichen Reiches vor dem Königreich Gottes in Daniel 2:40-44 um das von dir erfundene römische Vierkaiserjahr handelt. Da lachen ja selbst die Hühner von Gregor Gregowski. :lol:
Also danke, dass Du so offen für alle sichtbar immer wieder kapitulierst. Jeder kann hier Deine Wortverdrehungen und Antwortverweigerung nachlesen, immer nach demselben Prinzip: Hat Hemul keine Antwort, hat er nur die plumpe Ausrede eines Ablenkungsmanövers parat. Naja, die Wahrheit lenkt ihn von seiner religiösen Märchenwelt ab. Plumpe Armesligkeit, mehr kann man dazu nicht sagen. Du machst Dich selbst zur Witzfigur.
Wer hier die Witzfigur ist, das mögen andere entscheiden. Wenn hier einer kapituliert, dann bist du 70 n.Chr. Fetischist es nachweislich. Hier z.B. viewtopic.php?f=10&t=3559&p=267261&hili ... er#p267265 hast du wie so oft ein erbärmliches Armutszeugnis abgegeben. Du vertraust und hoffst, dass kein User deinen Murks näher durchleuchtet-sprich
auf Herz und Nieren prüft. Bei mir hast du Falschjodler aber die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Ich stelle dich, wann immer du auch dein 70 n.Chr. Märchen zum Besten gibst.
:wave:
Ich bremse auch für Andersdenkende

Ecki
Beiträge: 91
Registriert: Di 29. Mai 2018, 13:42

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von Ecki » Do 8. Nov 2018, 23:12

So ist der Überfluss im Becher der Hure. Wer ihre Güter und Erkenntnisse teilt, bekommt von ihr ab!

Bild
Eines bin ich mir sicher: Im Himmelreich gibt es eher Alkohol, als Leute die sagen: "Der säuft den ganzen Tag!" :mrgreen:

Benutzeravatar
ProfDrVonUndZu
Beiträge: 498
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:16

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von ProfDrVonUndZu » Fr 9. Nov 2018, 01:25

AlTheKingBundy hat geschrieben: Allerdings ging es mir um etwas ganz anderes, nämlich, dass Du behauptet hast, dass außerhalb des neuen Jerusalems der Feuersee sei und das kann nicht sein, wie ich mithilfe der Offenbarung selbst belegt habe.
Ich hab das nicht einfach nur behauptet, sondern es belegt und dich damit eindeutig widerlegt. Deine Argumentation berücksichtigt den Zeitfaktor überhaupt nicht. Du siehst den Text als platte und statische Formel, als sei es ein Stück toter nichtssagender Literatur. Du hast keinerlei persönlichen Bezug zum Text, was du ja auch immer wieder deutlich betonst mit deinem Präterismus.
Die Q(uellen)-Hypothese ist keine Lösung für ein Problem, sondern eine Quelle von Problemen, für die es keine Antwort gibt als zusätzliche Hypothesen.“ - Eta Linnemann

Benutzeravatar
ProfDrVonUndZu
Beiträge: 498
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:16

Re: Wer ist die Hure Babylon?

Beitrag von ProfDrVonUndZu » Fr 9. Nov 2018, 01:36

janosch hat geschrieben:
Ich höre...
Was willst du von mir hören ? Weil Jesus einer gewissen Gruppe von Juden vorwarf, den Teufel zum Vater zu haben, willst du daraus rückschließen, dass JHWH der Teufel ist ? Dann hast du aber mächtig was falsch verstanden.
Die Q(uellen)-Hypothese ist keine Lösung für ein Problem, sondern eine Quelle von Problemen, für die es keine Antwort gibt als zusätzliche Hypothesen.“ - Eta Linnemann

Antworten