Katholische Kirche-- Gedanken

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4038
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von Munro » Mi 10. Okt 2018, 20:14

janosch hat geschrieben: Ich würde nämlich persönlich nie ein Solche Verein eintreten
Niemand hat von dir verlangt, dass du irgendwo eintrittst.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4038
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von Munro » Mi 10. Okt 2018, 20:18

Magdalena61 hat geschrieben: Katholische Kirchen sind meistens geöffnet, so dass man hinein kann, wenn man das Bedürfnis danach hat. Ein wenig Stille tanken, ein wenig ruhen in seiner Gegenwart. Die evangelischen Kirchen sind meistens verschlossen.
So ist es.
Das hat mich als Kind schon gewundert.
Kann mir jemand erklären, warum die evangelischen Kirchen meistens zu sind?
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 1803
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von PeB » Do 11. Okt 2018, 07:20

Mein Vater und Großvater war katholisch, meine Frau ist katholisch, meine Kinder sind katholisch. Nachvollziehbar also, dass ich kein Problem mit katholischen Christen habe. :)
Ich habe aber erhebliche Probleme mit der katholischen Lehre und Verfassung und halte sie für gefährlich im christlichen Sinne.
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6782
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von Janina » Do 11. Okt 2018, 13:14

Munro hat geschrieben:Kann mir jemand erklären, warum die evangelischen Kirchen meistens zu sind?
Damit da nicht geklaut wird.

Neee ernsthaft: Jesus ist unter uns da wo zwei oder drei in seinem Namen versammelt sind. Die Kirche ist nicht "geweiht", du kannst überall beten.

janosch
Beiträge: 4088
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von janosch » Do 11. Okt 2018, 13:22

Janina hat geschrieben:
Munro hat geschrieben:Kann mir jemand erklären, warum die evangelischen Kirchen meistens zu sind?
Damit da nicht geklaut wird.

Neee ernsthaft: Jesus ist unter uns da wo zwei oder drei in seinem Namen versammelt sind. Die Kirche ist nicht "geweiht", du kannst überall beten.

WOW... :thumbup:
Ich bin Überrascht Janina! :o

Irgendwie bist du mein „verwandte", ich heiße Spitzname Jani oder Janika :lol:

janosch
Beiträge: 4088
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von janosch » Do 11. Okt 2018, 13:28

Lena hat geschrieben:
1.Thessaliniker 5,21 hat geschrieben: Prüft aber alles und das Gute behaltet.

Es gibt keine Religion, Politik oder einen Menschen, wo nicht was gutes zu finden wäre :D.

Ich würde bei alle „Menschen“ zustimmen, Außen diese erste zwei was du hier gerade „betitelst". :o

Scherz...natürlich gibt es überall gutes... aber ich würde trotzdem genau dabei GUT aufpassen was du hier aufgelistet hast! Religion und Politik!

janosch
Beiträge: 4088
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von janosch » Do 11. Okt 2018, 13:29

Munro hat geschrieben:
janosch hat geschrieben: Ich würde nämlich persönlich nie ein Solche Verein eintreten
Niemand hat von dir verlangt, dass du irgendwo eintrittst.
Was?? Bist du bei Sinnen??

Es werden menschen, „Babys" gefragt ob sie Katholiken werden wollen oder nicht?? :thumbdown:

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 1803
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von PeB » Do 11. Okt 2018, 14:14

Janina hat geschrieben:
Munro hat geschrieben:Kann mir jemand erklären, warum die evangelischen Kirchen meistens zu sind?
Damit da nicht geklaut wird.

Neee ernsthaft: Jesus ist unter uns da wo zwei oder drei in seinem Namen versammelt sind. Die Kirche ist nicht "geweiht", du kannst überall beten.
Und dein erster Punkt stimmt natürlich auch: es gibt in evangelischen Kirchen zumeist kein Personal, das die geöffnete Kirche beaufsichtigen kann.
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 1803
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von PeB » Do 11. Okt 2018, 14:15

janosch hat geschrieben:
Munro hat geschrieben:
janosch hat geschrieben: Ich würde nämlich persönlich nie ein Solche Verein eintreten
Niemand hat von dir verlangt, dass du irgendwo eintrittst.
Was?? Bist du bei Sinnen??

Es werden menschen, „Babys" gefragt ob sie Katholiken werden wollen oder nicht?? :thumbdown:
Nein, aber sie haben dann ihr Leben lang die Möglichkeit, sich wieder aus dem Verein zu verabschieden.
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 1803
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von PeB » Do 11. Okt 2018, 14:30

Vielleicht noch eine Bemerkung zum Titel Pontifex Maximus, zu dem ich an anderer Stelle ja bereits Stellung genommen habe. Ich habe mal nachgesehen, wann und unter welchen Umständen dieser Titel von den Römischen Kaisern auf die Päpste überging.
Wikipedia - Theodosius I. * 11. Januar 347 in Cauca, Spanien; † 17. Januar 395 in Mailand hat geschrieben:In den Quellen wird immer wieder die christliche Frömmigkeit des Kaisers betont. Diese kam etwa darin zum Ausdruck, dass er als Kaiser endgültig den Titel Pontifex Maximus ablehnte, da dieser der höchste Titel der heidnisch-altrömischen Religion gewesen war
Wikipedia - Pontifex Maximus hat geschrieben:Der erste Bischof von Rom, der den Titel Pontifex Maximus wieder aufgriff, war Papst Leo der Große (440–461)
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Antworten