Katholische Kirche-- Gedanken

Rund um Bibel und Glaube
Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4034
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von Munro » Do 11. Okt 2018, 20:54

*mal eben kurz anmerke*

Credo in unum Deum Patrem omnipotentem, factorem cæli et terræ, visibilium omnium et invisibilium;
et in unum Dominum Iesum Christum, Filium Dei unigenitum ......


et ....

.... et unam, sanctam, catholicam et apostolicam ecclesiam.
Confiteor unum baptisma in remissionem peccatorum, et exspecto resurrectionem mortuorum et vitam venturi sæculi. Amen.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 2329
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von Travis » Do 11. Okt 2018, 21:01

Die Beiträge in diesem Forum sind bitte in deutscher Sprache oder gegebenenfalls mit deutscher Übersetzung zu verfassen. Vielen Dank.
-Areopag Raumpfleger-

1Sam 3,9b "Rede, HERR, denn dein Knecht hört."

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 1803
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von PeB » Do 11. Okt 2018, 21:07

Munro hat geschrieben: .... et unam, sanctam, catholicam et apostolicam ecclesiam.
Confiteor unum baptisma in remissionem peccatorum, et exspecto resurrectionem mortuorum et vitam venturi sæculi. Amen.
In meinem Glaubensbekenntnis ist von einer katholischen Kirche keine Rede.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4034
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von Munro » Do 11. Okt 2018, 21:16

Travis hat geschrieben:Die Beiträge in diesem Forum sind bitte in deutscher Sprache oder gegebenenfalls mit deutscher Übersetzung zu verfassen. Vielen Dank.
Muss man auch "Thank you" übersetzen?

Mein Beitrag war zunächst in deutscher Sprache.
Dann habe ich etwas zitiert, was imho zur Allgemeinbildung gehört.

Es war ein ZITAT!

Kein Gespräch.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 1803
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von PeB » Do 11. Okt 2018, 21:20

Munro hat geschrieben: Dann habe ich etwas zitiert, was imho zur Allgemeinbildung gehört.
Zur KATHOLISCHEN Allgemeinbildung...
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35425
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von closs » Do 11. Okt 2018, 21:28

Travis hat geschrieben:Aus der ev. Kirche kann man austreten ohne danach immer noch als (geistlich) der ev. Kirche zugehörig angesehen zu werden. Das hängt mit dem Selbstverständnis der RKK zusammen.
Aus der Kirche kann man schon formal austreten, aber nicht aus der geistigen/geistlichen Gemeinde, weil die Taufe eine Einbahnstraße ist. - Du bist also drin, selbst wenn Du Dich vollkommen distanzierst - das ist wie bei einer Impfung, die man nicht rückgängig machen kann.

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 2329
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von Travis » Do 11. Okt 2018, 21:35

Daher sprach ja auch von Kirchenrecht. Da ist die RKK einmalig.
-Areopag Raumpfleger-

1Sam 3,9b "Rede, HERR, denn dein Knecht hört."

Hemul
Beiträge: 19944
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von Hemul » Do 11. Okt 2018, 21:53

closs hat geschrieben: Aus der Kirche kann man schon formal austreten, aber nicht aus der geistigen/geistlichen Gemeinde, weil die Taufe eine Einbahnstraße ist. - Du bist also drin, selbst wenn Du Dich vollkommen distanzierst - das ist wie bei einer Impfung, die man nicht rückgängig machen kann.
Genialer Schachzug um sich die Pfründe-sprich die Kirchensteuern zu sichern-verstehst du?? 8-) Ob man will oder nicht-der Staat als Büttel
der Kirchen treibt von dem sauer verdientem Geld die Kirchensteuern später ein. :thumbdown: Obwohl ein Baby erst gar nicht gefragt wird-ob es überhaupt der Kirche des (UN)Heils (nach KH Deschner) beitreten möchte. Ein paar Tröpken Wasser auf's Köpken und
fertig ist die Laube-sprich praktisch ein Blanco-Scheck für die Dickwänste in Purpur.(müssen deshalb auch gar nicht die Finger wie z.B. Paulus durch ehrliche Arbeit erst fliegen lassen) Obwohl Jesus, den die Purpurträger vollmundig vor sich her posaunen, den Glauben-den ein Baby unmöglich besitzen kann, gem. Markus 16:16 vor der Taufe voraussetzt:
16 Wer da gläubig geworden ist und sich hat taufen lassen, wird gerettet werden
Mit freundlichen Grüssen!
:chapeau:
Wenn du zu mir sprachst, verschlang ich jedes Wort. / Deine Worte haben mich mit Glück und Freude erfüllt. / Denn ich gehöre ja dir, / Jahwe, allmächtiger Gott. (Jeremia 15:16 NeÜ)

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35425
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von closs » Do 11. Okt 2018, 22:13

Hemul hat geschrieben:Ob man will oder nicht-der Staat als Büttel der Kirchen treibt von dem sauer verdientem Geld die Kirchensteuern später ein.
Nee - die Eltern können für das Kind einen Tag nach der Taufe austreten - dann ist die Steuer weg.
Hemul hat geschrieben:) Obwohl Jesus, den die Purpurträger vollmundig vor sich her posaunen, den Glauben-den ein Baby unmöglich besitzen kann, gem. Markus 16:16 vor der Taufe voraussetzt
Auf welche Bibelstelle sich die Kirche bezieht, weiß ich nicht. - Der Sinn der Taufe ist hier nicht bewusstes Bekenntnis (das erfolgt erst durch die Firmung), sondern die geistige Stärkung - vergleiche es damit, dass ein Kind gegen Polio geimpft wird.
Hemul hat geschrieben:ein Blanco-Scheck für die Dickwänste in Purpur
:lol: - Dein Verhältnis zu anderen Christen klingt nicht sehr brüderlich. :lol:

Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2523
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Katholische Kirche-- Gedanken

Beitrag von Ziska » Do 11. Okt 2018, 22:14

closs hat geschrieben:
Travis hat geschrieben:Aus der ev. Kirche kann man austreten ohne danach immer noch als (geistlich) der ev. Kirche zugehörig angesehen zu werden. Das hängt mit dem Selbstverständnis der RKK zusammen.
Aus der Kirche kann man schon formal austreten, aber nicht aus der geistigen/geistlichen Gemeinde, weil die Taufe eine Einbahnstraße ist. - Du bist also drin, selbst wenn Du Dich vollkommen distanzierst - das ist wie bei einer Impfung, die man nicht rückgängig machen kann.
Wo steht das geschrieben? Wer lehrt so etwas?
Liebe Grüße von der Ziska! :wave:

“Glauben Jehovas Zeugen an Jesus ?“

https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/ha ... -an-jesus/

Antworten