Warum?

ThomasM
Beiträge: 5576
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 19:43

Re: Warum?

Beitrag von ThomasM » Fr 9. Nov 2018, 11:11

Spice hat geschrieben:
ThomasM hat geschrieben:
Das Theodizee Problem lässt sich nicht beantworten, aber zumindest gibt es einige Denkansätze, wie eine Antwort aussehen könnte.
Wie kommst Du darauf?
Weil ich einige dieser Ansätze kenne, die auch alle in dem Theodizee thread angesprochen wurden.
Spice hat geschrieben:
ThomasM hat geschrieben:
Die anderen Missverständnisse, in denen Traydor zeigt, dass er nicht weiß, was christlicher Glaube ist, lasse ich mal links liegen.
Hier, die gleiche Frage.
Traydor hat in seinem Initial Post klar gemacht, dass er einige Vorurteile pflegt. Diese sind aber nicht Thema dieses threads.
Gott würfelt nicht, meinte Einstein. Aber er irrte. Gott nutzt den Zufall - jeden Tag.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43414
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Warum?

Beitrag von Pluto » Fr 9. Nov 2018, 11:21

ThomasM hat geschrieben:
Spice hat geschrieben:
ThomasM hat geschrieben:
Das Theodizee Problem lässt sich nicht beantworten, aber zumindest gibt es einige Denkansätze, wie eine Antwort aussehen könnte.
Wie kommst Du darauf?
Weil ich einige dieser Ansätze kenne, die auch alle in dem Theodizee thread angesprochen wurden.
Das Theodizee-Problem lässt sich sehr wohl erklären, wenn man davon ausgeht, dass Gott böse ist. Aber das lehnen fast alle Menschen ab.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Spice
Beiträge: 75
Registriert: Di 22. Mai 2018, 15:38

Re: Warum?

Beitrag von Spice » Fr 9. Nov 2018, 11:21

Pluto hat geschrieben:
closs hat geschrieben:
closs hat geschrieben:2) Der Mensch soll lernen (spirituell) zu erkennen.
3) Dies geht nur, indem er nicht in Gott ist, sondern in einem Abstand zu Gott ist - andernfalls kann er keinen Blick auf Gott nehmen.
Wozu "soll"?
Zumindest kommt er ja nicht umhin, das zu tun. Also gibt Closs einen Grund dafür an.
closs hat geschrieben:4) Dieser Abstand ist "Trennung von Gott und Mensch" (alias "Sündenfall").
Das ist von Christen so erfunden.
Die Trennung eines jeden Geschöpfs vom Ganzen ist objektiv gegeben.
closs hat geschrieben:5) Seit diesem "Sündenfall" schwankt der Mensch zwischen Gott-Orientierung und Ich-Orientierung.
Nicht notwendig, denn der Mensch ist in seinen Gedanken immer ICH-orientiert. Er kann gar nicht anders wil das Bewusstsein so funktioniert.
Auch das ist objektiv der Fall. Jeder Mensch steht immer wieder vor der Frage, tue ich das, was allein meinem Ego dient, ohne Rücksicht auf Verluste, oder kann ich um des Ganzen oder um anderer Willen auch davon zurückstehen?
closs hat geschrieben:6) Der Mensch soll BEWUSST (spirituell) erkennen, dass er die Ich-Orientierung überwinden muss, um SELBST erkennen zu können, wer oder was "Gott" ist.
Warum "soll"?
Ich denke es geht eher um die Aufhebung des Gegensatzes von Freiheit und Notwendigkeit.
closs hat geschrieben:8) "Leid" ist die Friktion zwischen "Heil" ("Gott") und "Unheil" (Dualismus aus gut und böse im Dasein).
Ebenfalls eine Erfindung der Christen.
Jeder Mensch erlebt Leid und wünscht eine Überwindung desselben. "Heil" nimmt hier wieder Bezug auf die Ganzheit. l
closs hat geschrieben:13) Das (irdische) Leben ist (christlich gesehen) NICHT gemeint als säkulare Selbstverwirklichungs-Veranstaltung, sondern als Erkenntnis-Weg (= "Arbeit").
Woher weißt du das? Wenn es nur deine persönliche Vermutung ist, warum sagst du es dann nicht?
Wenn man wirklich die Probleme lösen will, ist es tatsächlich ein Erkenntnisweg.

LG,
Spice

Spice
Beiträge: 75
Registriert: Di 22. Mai 2018, 15:38

Re: Warum?

Beitrag von Spice » Fr 9. Nov 2018, 11:23

ThomasM hat geschrieben: Traydor hat in seinem Initial Post klar gemacht, dass er einige Vorurteile pflegt. Diese sind aber nicht Thema dieses threads.
Wo finde ich den?

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43414
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Warum?

Beitrag von Pluto » Fr 9. Nov 2018, 11:24

Spice hat geschrieben:
ThomasM hat geschrieben: Traydor hat in seinem Initial Post klar gemacht, dass er einige Vorurteile pflegt. Diese sind aber nicht Thema dieses threads.
Wo finde ich den?
Oben auf Seite 1.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Spice
Beiträge: 75
Registriert: Di 22. Mai 2018, 15:38

Re: Warum?

Beitrag von Spice » Fr 9. Nov 2018, 11:25

Pluto hat geschrieben: Das Theodizee-Problem lässt sich sehr wohl erklären, wenn man davon ausgeht, dass Gott böse ist. Aber das lehnen fast alle Menschen ab.
Wohl logisch, oder?

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43414
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Warum?

Beitrag von Pluto » Fr 9. Nov 2018, 11:25

Lena hat geschrieben:Warum finden warum Fragen betreffend dem Leid in dieser Welt keine Antworten?
Könnten Antworten gefunden werden, fragte man anstelle von warum - wozu?
Hier wirst du geholfen... viewtopic.php?p=336837#p336837
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43414
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Warum?

Beitrag von Pluto » Fr 9. Nov 2018, 11:28

Spice hat geschrieben:
Pluto hat geschrieben: Das Theodizee-Problem lässt sich sehr wohl erklären, wenn man davon ausgeht, dass Gott böse ist. Aber das lehnen fast alle Menschen ab.
Wohl logisch, oder?
Ja klar. Die Menschen wollen einen wohlwollenden Gott. Ein Grund mehr davon auszugehen, dass der Mensch sich Gott erschuf.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Spice
Beiträge: 75
Registriert: Di 22. Mai 2018, 15:38

Re: Warum?

Beitrag von Spice » Fr 9. Nov 2018, 11:29

ThomasM hat geschrieben: Traydor hat in seinem Initial Post klar gemacht, dass er einige Vorurteile pflegt. Diese sind aber nicht Thema dieses threads.
Ich finde, das sind berechtigte und quälende Fragen für einen Christen, der nicht einfach sich mit oberflächlichen Antworten zufrieden geben kann. Viele können das ja: Sie gehen einfach zur Tagesordnung über.

Spice
Beiträge: 75
Registriert: Di 22. Mai 2018, 15:38

Re: Warum?

Beitrag von Spice » Fr 9. Nov 2018, 11:31

Pluto hat geschrieben:
Spice hat geschrieben:
Pluto hat geschrieben: Das Theodizee-Problem lässt sich sehr wohl erklären, wenn man davon ausgeht, dass Gott böse ist. Aber das lehnen fast alle Menschen ab.
Wohl logisch, oder?
Ja klar. Die Menschen wollen einen wohlwollenden Gott. Ein Grund mehr davon auszugehen, dass der Mensch sich Gott erschuf.
Kann man sich überhaupt einen anderen denken?

Antworten