Wie es sich christelt, so jüdelt es sich

Judentum, Islam, Hinduismus, Brahmanismus, Buddhismus,
west-östliche Weisheitslehre
Antworten
Munro
Beiträge: 4249
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Wie es sich christelt, so jüdelt es sich

Beitrag von Munro » Do 6. Dez 2018, 17:51

Wie es sich christelt, so jüdelt es sich
Man könnte es das am besten gehütete Geheimnis des Judentums nennen. Einige der wichtigsten Bräuche und Lehren der jüdischen Religion sind nicht Frucht einer jahrtausendealten Tradition, sondern entstanden unter dem Einfluss des Christentums.

Die Entstehung jüdischer Feste, die Geschichte jüdischen Brauchtums, die Messias-Vorstellung – in all diesen Bereichen bringt Hilton überraschende Tatsachen ans Licht: Schawuot, das Wochenfest, wurde erst spät mit der Offenbarung am Sinai in Verbindung gebracht als Antwort auf das christliche Pfingstfest. Die Schabbatkerzen haben ihre Wurzeln in der katholischen Tradition. Und bei Chanukka, dem Lichterfest im Winter, ist das enge Wechselspiel mit Weihnachten geradezu augenfällig.

»Zu erkennen, dass es über 2000 Jahre lang eine symbiotische Beziehung zwischen den beiden Schwesterreligionen gab, hat weitreichende Folgen für das heutige jüdisch-christliche Verhältnis.« Der Dialog zwischen diesen beiden so eng miteinander verwobenen Religionen steht mit diesem Buch auf einer neuen Grundlage.


https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/M ... 5e13d2e529

Echt eine interessante Theorie!

Ich werde dieser Theorie mal nachgehen.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Munro
Beiträge: 4249
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Wie es sich christelt, so jüdelt es sich

Beitrag von Munro » Do 6. Dez 2018, 18:18

Und bei Chanukka, dem Lichterfest im Winter, ist das enge Wechselspiel mit Weihnachten geradezu augenfällig.
Ja, Chanukka wird auch manchmal das jüdische Weihnachten genannt.
Was aber der jüdischen Tradition nicht widerprechen muss,
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

janosch
Beiträge: 4169
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Wie es sich christelt, so jüdelt es sich

Beitrag von janosch » Do 6. Dez 2018, 18:40

Passende Titel für diese Thread! :thumbup:

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 3090
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Wie es sich christelt, so jüdelt es sich

Beitrag von Lena » Do 6. Dez 2018, 19:25

janosch hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 18:40
Passende Titel für diese Thread! :thumbup:
Passender Titel für diesen Thread!

Ja Convallaria majalis ist manchmal sprachlich originell drauf ;).
Von allen Religionen: Christus ist das Beste.

Munro
Beiträge: 4249
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Wie es sich christelt, so jüdelt es sich

Beitrag von Munro » Do 6. Dez 2018, 19:31

janosch hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 18:40
Passende Titel für diese Thread! :thumbup:
Das meine ich auch! :)
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Munro
Beiträge: 4249
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Wie es sich christelt, so jüdelt es sich

Beitrag von Munro » Fr 7. Dez 2018, 14:43

Lena hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 19:25
janosch hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 18:40
Passende Titel für diese Thread! :thumbup:
Passender Titel für diesen Thread!

Ja Convallaria majalis ist manchmal sprachlich originell drauf ;).
Maiglöckchen sind sprachlich kreativ - das ist bekannt!
Der Thread-Titel hier ist aber einfach der Titel des Buches, um den es geht.
Da erhebe ich keinen Anspruch auf Urheberschutz!
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Antworten