Israel, Jerusalem und das Judentum

Judentum, Islam, Hinduismus, Brahmanismus, Buddhismus,
west-östliche Weisheitslehre
Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 969
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Israel, Jerusalem und das Judentum

Beitrag von Hexenjagd » Mo 3. Mai 2021, 15:08

Reinhold hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 15:05
Magst du mir bitte mitteilen, welche Veränderungen du im heutigen Israels siehst werter Hexenjäger? :)
Aus den letzten 3 Monaten?
Ölpest
Tankerangriffe
Randale
Raketenangriffe
Fahne auf Halbmast
Heuschrecken
All dies wurde vorhergesagt.
Ebenso erfolgte der Ruf an alle Juden weltweit heimzukehren.
Reicht dir das?
Lg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 969
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Israel, Jerusalem und das Judentum

Beitrag von Hexenjagd » Mo 3. Mai 2021, 15:09

PeB hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 15:06

Ja. Und all diese Beiträge im Forum über das prophetische Unheil sind wahr?

Haben wir denn so viele Propheten unter uns?
Sind sie, denn alle wurden eingesperrt wie das Mastvieh und alle bekamen einen Maulkorb!
Auch das was wurde geweissagt!
Lg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 5265
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Israel, Jerusalem und das Judentum

Beitrag von PeB » Mo 3. Mai 2021, 15:20

Hexenjagd hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 15:09
Sind sie, denn alle wurden eingesperrt wie das Mastvieh und alle bekamen einen Maulkorb!
Auch das was wurde geweissagt!
Na, dann zitiere doch endlich mal eine Bibelstelle, in der Corona angekündigt wird, anstatt dich mit vielsagenden Andeutungen zu begnügen!

P.S., deine eigene Signatur:
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, ... der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei...
Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
(1. Korinther 13,2)

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 969
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Israel, Jerusalem und das Judentum

Beitrag von Hexenjagd » Mo 3. Mai 2021, 15:25

Lk 21,11 und es werden geschehen große Erdbeben und hier und dort Hungersnöte und Seuchen; auch werden Schrecknisse und vom Himmel her große Zeichen geschehen.
Lg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Reinhold
Beiträge: 964
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 14:22

Re: Israel, Jerusalem und das Judentum

Beitrag von Reinhold » Mo 3. Mai 2021, 15:26

Hexenjagd hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 15:08
Reinhold hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 15:05
Magst du mir bitte mitteilen, welche Veränderungen du im heutigen Israels siehst werter Hexenjäger? :)
Aus den letzten 3 Monaten?
Ölpest
Tankerangriffe
Randale
Raketenangriffe
Fahne auf Halbmast
Heuschrecken
All dies wurde vorhergesagt.
Ebenso erfolgte der Ruf an alle Juden weltweit heimzukehren.
Reicht dir das?
Lg
Mit Verlaub lieber Hexenjäger, aber was hat denn der von dir erwähnte Vater&Sohn damit zu tun? :roll: Seitdem
die parlamentarische Republik Israel im Jahre 1948 gegründet wurde gab es doch dort ständig Zoff-sowohl untereinander-aber besonders mit ihren feindlichen Nachbarn. Ich weiß daher wirklich nicht was du uns damit beweisen möchtest? Und der Ruf, dass alle Juden nach Israel zurückkehren sollen-den gibt es doch nicht erst seit gestern-gelle? ;) Also ran an die Buletten. Was hat der Prophet Hexenjagt denn sonst noch so im Köcher? :P
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis als Licht bezeichnen und Licht als Finsternis, die Saures für süß erklären und Süßes für sauer.
Jesaja 5,20
G.E.N.

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 969
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Israel, Jerusalem und das Judentum

Beitrag von Hexenjagd » Mo 3. Mai 2021, 15:40

Reinhold hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 15:26
Also ran an die Buletten. Was hat der Prophet Hexenjagt denn sonst noch so im Köcher? :P
Gut dann aktuelles.
Die Regierung Israels wurde dazu aufgerufen alle ihre Brüder aus Argentinien heim zu holen da in Kürze ein großes Unheil geschehen wird! Nun warte und sieh selbst ob es sich erfüllt oder nicht!
Lg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 969
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Israel, Jerusalem und das Judentum

Beitrag von Hexenjagd » Mo 3. Mai 2021, 15:44

Hier mal ein Auszug aus der Kommunikation des Propheten mit der Regierung:
Zitat:
"Was wollt ihr mir mit Geschenken nachstellen und verhandeln Haus Israel? Es gibt nichts zu verhandeln. Ich bin des Herrn. Ich will weder deinen Thron, noch dein Koenigreich. Denn deins ist auf Erden, meins jedoch im Himmel! So sage ich zum Koenig nun: Willst du als Narr der Koenige in die Geschichtsbuecher eingehen? Oder doch lieber als Held der sein Volk vor der Hungersnot rettete und auf das Wort des Herrn gehoert hat?
Dies ist mein Angebot an dich!!!
Du entscheidest. Ich warte auf Antwort!!!"

Shalom

ich nenne es aggresive Verhandlungen... :-)
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Reinhold
Beiträge: 964
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 14:22

Re: Israel, Jerusalem und das Judentum

Beitrag von Reinhold » Mo 3. Mai 2021, 16:14

Hexenjagd hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 15:40
Reinhold hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 15:26
Also ran an die Buletten. Was hat der Prophet Hexenjagt denn sonst noch so im Köcher? :P
Gut dann aktuelles.
Die Regierung Israels wurde dazu aufgerufen alle ihre Brüder aus Argentinien heim zu holen da in Kürze ein großes Unheil geschehen wird! Nun warte und sieh selbst ob es sich erfüllt oder nicht!
Lg
Mit Verlaub lieber Hexenjäger, aber was hat diese Vorsichtsmaßnahme-wenn sie wirklich stimmen sollte-mit den
Prophezeiungen der Bibel zu tun? :)
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis als Licht bezeichnen und Licht als Finsternis, die Saures für süß erklären und Süßes für sauer.
Jesaja 5,20
G.E.N.

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 5265
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Israel, Jerusalem und das Judentum

Beitrag von PeB » Di 4. Mai 2021, 14:38

Hexenjagd hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 15:25
Lk 21,11 und es werden geschehen große Erdbeben und hier und dort Hungersnöte und Seuchen; auch werden Schrecknisse und vom Himmel her große Zeichen geschehen.
Und das ist definitiv Corona?
Nicht etwas Pest, schwarze Pocken oder Spanische Grippe? Oder etwas, was wir noch gar nicht kennen?

Und wo sind die zugehörigen Erdbeben und Hungersnöte? Ganz zu schweigen von den Schrecknissen und Zeichen vom Himmel.

Dir ist schon klar, dass hier die Gemeinsamkeit aller dieser Zeichen gefordert ist?
Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.
(1. Korinther 13,2)

Reinhold
Beiträge: 964
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 14:22

Re: Israel, Jerusalem und das Judentum

Beitrag von Reinhold » Di 4. Mai 2021, 23:29

PeB hat geschrieben:
Di 4. Mai 2021, 14:38
Hexenjagd hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 15:25
Lk 21,11 und es werden geschehen große Erdbeben und hier und dort Hungersnöte und Seuchen; auch werden Schrecknisse und vom Himmel her große Zeichen geschehen.
Und das ist definitiv Corona?
Nicht etwas Pest, schwarze Pocken oder Spanische Grippe? Oder etwas, was wir noch gar nicht kennen?
Und wo sind die zugehörigen Erdbeben und Hungersnöte? Ganz zu schweigen von den Schrecknissen und Zeichen vom Himmel.
Dir ist schon klar, dass hier die Gemeinsamkeit aller dieser Zeichen gefordert ist?
Ich bin zwar nicht der Hexenjagt, aber zu deiner o. Aussage folgendes. Natürlich ist hier die Gemeinsamkeit all der Zeichen die Jesus seinen vier anwesenden Jüngern bezgl. des Endes der Welt (s. dazu Matthäus 24:1-3) damals als Vorboten des Endes prophezeit hatte mit gemeint. Aber all diese einzelnen Zeichen oder Ereignisse-(ca. 40) wozu ja ja auch die momentane Pandemie gehört-sollten sich gem. Jesu folgenden Worten in Matthäus 24:32-34 innerhalb einer Generation ereignen oder erfüllen:
32 »Denkt zum Vergleich einmal an den Feigenbaum. Wenn der Saft in die Zweige steigt und die Blätter sprießen, wisst ihr, dass es bald Sommer ist. 33 Genauso ist es, wenn ihr seht, dass alle diese Dinge geschehen. Dann wisst ihr, dass ´das Kommen des Menschensohnes` nahe bevorsteht. 34 Ich sage euch: Diese Generation wird nicht vergehen, bis das alles geschehen ist.
Gemäß meiner persönlichen Erkenntnis steht der o. erwähnte Feigenbaum z.Z. voll im Saft.
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis als Licht bezeichnen und Licht als Finsternis, die Saures für süß erklären und Süßes für sauer.
Jesaja 5,20
G.E.N.

Antworten