Nicht-abrahamitische Religionen

Judentum, Islam, Hinduismus, Brahmanismus, Buddhismus,
west-östliche Weisheitslehre
Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4057
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Nicht-abrahamitische Religionen

Beitrag von Munro » Mi 11. Apr 2018, 18:53

Also Religionen außerhalb von Judentum, Christentum, Islam

Hier im Forum ist ja viel von Götzendienst die Rede. Und wie satanisch all jene Religionen seien.

Frage: Sind für fromme Bibelchristen alle nicht-abrahamitischen Religionen nur Götzendienst?

Sind also Hindus usw. alle nur Götzendiener oder Anhänger des Satans?

Oder wie?
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2851
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: Nicht-abrahamitische Religionen

Beitrag von piscator » Mi 11. Apr 2018, 19:03

Munro hat geschrieben:Also Religionen außerhalb von Judentum, Christentum, Islam
Hier im Forum ist ja viel von Götzendienst die Rede. Und wie satanisch all jene Religionen seien.
Frage: Sind für fromme Bibelchristen alle nicht-abrahamitischen Religionen nur Götzendienst?
Sind also Hindus usw. alle nur Götzendiener oder Anhänger des Satans?
Oder wie?
So weit muss man gar nicht gehen, denn für fromme Bibelchristen sind ja schon alle andere christlichen Denominationen bestenfalls Irrlehren, die zur ewigen Verdammnis führen.
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4057
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Nicht-abrahamitische Religionen

Beitrag von Munro » Mi 11. Apr 2018, 19:05

piscator hat geschrieben: So weit muss man gar nicht gehen, denn für fromme Bibelchristen sind ja schon alle andere christlichen Denominationen bestenfalls Irrlehren, die zur ewigen Verdammnis führen.
Ja, daran dachte ich auch schon. :shock:

Aber ich wollte hier mal eine einfachere Frage stellen.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4057
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Nicht-abrahamitische Religionen

Beitrag von Munro » Mi 11. Apr 2018, 19:25

Und was ist mir vor-christlichen Religionen?

Der Religionen der Griechen, Römer, Kelten und Germanen?
Sind die auch alle des Teufels gewesen?
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Nicht-abrahamitische Religionen

Beitrag von Novas » Mi 11. Apr 2018, 19:48

Munro hat geschrieben:Also Religionen außerhalb von Judentum, Christentum, Islam
Hier im Forum ist ja viel von Götzendienst die Rede. Und wie satanisch all jene Religionen seien. Frage: Sind für fromme Bibelchristen alle nicht-abrahamitischen Religionen nur Götzendienst?
Sind also Hindus usw. alle nur Götzendiener oder Anhänger des Satans? Oder wie?
Eine gute Frage, die ich gerne aufgreife :) Schon vor 1400 Jahren lehrte der Koran, dass Gott zu allen Völkern Propheten schickte, weshalb alle Religionen und der Glaube aller Menschen von einer gemeinsamen göttlichen Religion abstammen. Die Menschen verzerren und entstellen jedoch die reine Lehre der Propheten immer wieder, was die zahlreichen Unterschiede erklärt. Die Goldene Regel kann in allen großen Religionen der Welt gefunden werden.

Bild

Eine islamische Überlieferung besagt, dass im Laufe der Geschichte 124 000 Propheten erschienen sind. Alle diese göttlichen Boten lehrten den Glauben an den Einen Gott. Da sie zu allen Völkern gesprochen haben, kann sich niemand herausreden. Muslime glauben daran, dass Gott schlußendlich Muhammad aussandte, um die göttliche Botschaft und die gesamte Prophetenreihe zu „besiegeln“.
Munro hat geschrieben:Der Religionen der Griechen, Römer, Kelten und Germanen?
Damit ist die Antwort darauf klar. Auch unter den Griechen, Römern, Kelten und Germanen erschienen Propheten. Mindestens einer, möglicherweise sogar mehrere, ähnlich der biblischen Traditionen. Beispielsweise könnte man Konfuzius oder Lao Tzu zu den chinesischen Propheten zählen.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4057
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Nicht-abrahamitische Religionen

Beitrag von Munro » Do 12. Apr 2018, 00:20

Novalis hat geschrieben: Die Goldene Regel kann in allen großen Religionen der Welt gefunden werden.
Eine gute Gemeinsamkeit! :thumbup:
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4057
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Nicht-abrahamitische Religionen

Beitrag von Munro » Do 12. Apr 2018, 03:22

Was genau ist eigentlich ein "Götze"?
Götze ist eine abwertende Bezeichnung für einen der eigenen Religion fremden Gott ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Götze

Ist es nicht eigentlich eine Art Arroganz, wenn die eine Religion die Götter anderer Religionen als "Götzen" beschimpft?
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Nicht-abrahamitische Religionen

Beitrag von manden1804 » Do 12. Apr 2018, 05:49

Das Anbeten von Götzen und sonstige Verehrung ist Götzendienst .

Götzen sind menschengemachte , erfundene Götter .

Alle "Götter" ausserhalb der Bibel S I N D Götzen !
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4057
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Nicht-abrahamitische Religionen

Beitrag von Munro » Do 12. Apr 2018, 07:07

manden1804 hat geschrieben:Alle "Götter" ausserhalb der Bibel S I N D Götzen !
Aha. :roll:
Nun kannst noch hinzufügen, dass alle Nichtchristen Untermenschen sind. :cry: :silent:
Oder genauer: Dass alle Nicht-Bibelchristen Untermenschen sind. :cry: :roll:
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 4057
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Nicht-abrahamitische Religionen

Beitrag von Munro » Do 12. Apr 2018, 16:06

Novalis hat geschrieben: Auch unter den Griechen, Römern, Kelten und Germanen erschienen Propheten. Mindestens einer, möglicherweise sogar mehrere, ähnlich der biblischen Traditionen. Beispielsweise könnte man Konfuzius oder Lao Tzu zu den chinesischen Propheten zählen.
Wenn ich hier so im Forum querlese, stoße ich immer wieder auf die Meinung, dass jede "heidnische" Religion des Teufels sei. :shock:
Manche gehen ja sogar so weit, zu sagen, dass auch Christen des Teufels seien, wenn sie Weihnachten und/oder Ostern feiern. :roll:

Wie ich sehe, bist du nicht dieser Meinung! :thumbup:
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Antworten