Jom Kippur

Judentum, Islam, Hinduismus, Brahmanismus, Buddhismus,
west-östliche Weisheitslehre
Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3099
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Jom Kippur

Beitragvon Munro » Di 18. Sep 2018, 11:02

Ich denke, dieser Tag verdient einen eigenen Thread:

Jom Kippur (hebräisch יוֹם כִּפּוּר Tag der Sühne, auch Jom ha-Kippurim יוֹם הכִּפּוּרִים), deutsch zumeist Versöhnungstag oder Versöhnungsfest, ist der höchste jüdische Feiertag. Er wird im Herbst im September oder Oktober am 10. Tischri, im siebten Monat des traditionellen bzw. im ersten Monat des bürgerlichen jüdischen Kalenders, als strenger Ruhetag und Fasttag begangen. Zusammen mit dem zehn Tage davor stattfindenden zweitägigen Neujahrsfest Rosch ha-Schana bildet er die Hohen Feiertage des Judentums und den Höhepunkt und Abschluss der zehn Tage der Reue und Umkehr. Jom Kippur wird von einer Mehrheit der Juden, auch nicht religiösen, in mehr oder weniger strikter Form eingehalten.


https://de.wikipedia.org/wiki/Jom_Kippur

Wer hat diesen Tag schon einmal mitgefeiert?
Quia quamdiu Centum ex nobis vivi remanserint, nuncquam Anglorum dominio aliquatenus volumus subiugari. Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 1208
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Jom Kippur

Beitragvon PeB » Di 18. Sep 2018, 11:05

Munro hat geschrieben:https://de.wikipedia.org/wiki/Jom_Kippur

Wer hat diesen Tag schon einmal mitgefeiert?

Vermutlich ich. Unbeabsichtigt. Wei ich in dem Zeitraum Geburtstag habe. :)
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 697
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Jom Kippur

Beitragvon jose77 » Di 18. Sep 2018, 11:13

Ja heute ist es wieder soweit. Wichtig als Vorbereitung den eigenen Wasserhaushalt in Ordnung zu bringen und leichtes Essen. 25 Std ohne Essen und Trinken meist stehend sind anstrengend.
Die geistige Vorbereitung läuft ja schon seit 20 Tagen.
Grüsse von Jose

Benutzeravatar
Rilke
Beiträge: 314
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 15:23

Re: Jom Kippur

Beitragvon Rilke » Di 18. Sep 2018, 14:48

Das erste Jahr, in dem ich nicht für die Vergebung meiner Sünden faste. Denn die Errettung ereilt uns nicht aus unseren Taten: erst durch den Glauben an den Messias und sein Opfer für uns alle werden uns unsere Sünden vergeben.
Diesen Tag nutze ich, um für meine jüdischen Brüder und Schwestern zu beten, aufdass sie das Opfer, das Gott für uns gegeben hat, erkennen werden. :Herz:

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 697
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Jom Kippur

Beitragvon jose77 » Di 18. Sep 2018, 15:08

Rilke hat geschrieben:Das erste Jahr, in dem ich nicht für die Vergebung meiner Sünden faste. Denn die Errettung ereilt uns nicht aus unseren Taten: erst durch den Glauben an den Messias und sein Opfer für uns alle werden uns unsere Sünden vergeben.
Diesen Tag nutze ich, um für meine jüdischen Brüder und Schwestern zu beten, aufdass sie das Opfer, das Gott für uns gegeben hat, erkennen werden. :Herz:


Ich denke nicht, dass dies jemand braucht oder will. Denke sie sind glücklich, wenn sie so leben dürfen wie sie es von Gott gelernt haben. :Herz:
Grüsse von Jose

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 1927
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Jom Kippur

Beitragvon Travis » Di 18. Sep 2018, 15:08

Rilke hat geschrieben:Diesen Tag nutze ich, um für meine jüdischen Brüder und Schwestern zu beten, aufdass sie das Opfer, das Gott für uns gegeben hat, erkennen werden.
Eine gute Idee.
Joh 17,3 "Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen."

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 697
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Jom Kippur

Beitragvon jose77 » Di 18. Sep 2018, 15:15

Travis hat geschrieben:
Rilke hat geschrieben:Diesen Tag nutze ich, um für meine jüdischen Brüder und Schwestern zu beten, aufdass sie das Opfer, das Gott für uns gegeben hat, erkennen werden.
Eine gute Idee.


Wieso kann ein Christ andere nicht respektieren so wie sie sind?
Grüsse von Jose

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 697
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Jom Kippur

Beitragvon jose77 » Di 18. Sep 2018, 15:28

Rilke hat geschrieben:Das erste Jahr, in dem ich nicht für die Vergebung meiner Sünden faste. Denn die Errettung ereilt uns nicht aus unseren Taten: erst durch den Glauben an den Messias und sein Opfer für uns alle werden uns unsere Sünden vergeben.
Diesen Tag nutze ich, um für meine jüdischen Brüder und Schwestern zu beten, aufdass sie das Opfer, das Gott für uns gegeben hat, erkennen werden. :Herz:



Das Fasten bringt ja auch keine Sündenvergebung. Das solltest du in diesem Fall kennen.
Grüsse von Jose

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 1927
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Jom Kippur

Beitragvon Travis » Di 18. Sep 2018, 16:02

jose77 hat geschrieben:Wieso kann ein Christ andere nicht respektieren so wie sie sind?
Da kann ich ja nur für mich sprechen. ich finde Rilke's Tun super. Er nimmt Anteil. Du musst Dich ja nicht beteiligen.
Joh 17,3 "Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen."

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 697
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Jom Kippur

Beitragvon jose77 » Di 18. Sep 2018, 16:04

Er nimmt keinen Anteil. Das hat denke ich andere offensichtliche Gründe.
Grüsse von Jose


Zurück zu „Andere Religionen, Spiritualität und Mystik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast