Corona Krise leiden Kinder wirklich daran seelisch?

Leben in einer christlich geprägten Gesellschaft
Ehe & Familie, Partnerschaft & Sexualität, Abtreibung, Homosexualität
Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 20824
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Corona Krise leiden Kinder wirklich daran seelisch?

Beitrag von Magdalena61 » Do 27. Mai 2021, 15:14

Es waren drei Posts? Da oben sind sie.
Das System sortiert bei der Zusammenführung von Themen nach Datum und Uhrzeit.

Julian Reichelt. Chef- Redakteur der BILD.

Hier ist etwas mehr dazu: Coronavirus V
Wenn der Staat einem Kind seine Rechte nimmt, dann muss er beweisen, dass er dadurch eine unmittelbare, konkrete Gefahr abwehrt. Dieser Beweis ist nie erbracht worden. Ersetzt wurde er durch Propaganda-Parolen vom Kind als Pandemie-Treiber. Wer widersprechen wollte, wurde in die Expertenrunden des Kanzleramts nicht eingeladen.
Quelle
Endlich sagt es jemand öffentlich und deutlich.
Seit Beginn der Pandemie im März 2020 sind in Deutschland zwanzig Menschen unter 20 an oder mit Corona gestorben. Im Jahr 2020 wurden 152 Kinder unter 14 umgebracht, vierzig mehr als im Vergleichszeitraum 2019.
Quelle
Und wenn es auf Erden keine Gerechtigkeit für die Opfer dieser menschenverachtenden Politik geben sollte ... danach wird jeder den Lohn für seine Werke erhalten.

Für die Kinder, die an Gewalt und Terror verstorben sind und auch für die zu erwartenden Todesopfer nach Impfung bitte ich, Gott möge ihnen gnädig sein und sie zu sich nehmen. Auch dann, wenn sie nie eine Chance hatten, sich für Jesus Christus zu entscheiden.
:cry:
LG
God bless you all for what you all have done for me.

Hiob
Beiträge: 5578
Registriert: Di 1. Jan 2019, 00:21

Re: Corona Krise leiden Kinder wirklich daran seelisch?

Beitrag von Hiob » Do 27. Mai 2021, 16:23

Magdalena61 hat geschrieben:
Do 27. Mai 2021, 15:14
Endlich sagt es jemand öffentlich und deutlich.
Das sehen wir ähnlich. - Richtig wäre gewesen, die Lehrer sehr schnell zu impfen (spätestens im Februar) und dann normalen Unterricht zu machen. - Aber was passiert hier? Da die ganz wenigen Corona-Toten sehr genau nachgewiesen werden (4 Kinder in D - alle mit schweren medizinischen Vorbelastungen), die anderen Toten und Spätschäden aber nicht, gilt nur das Nachgewiesene.

Wenn heute "jeder" weiß, dass die Alten in Pflegeheimen auch NACH der Impfung BUCHSTÄBLICH tot-gepflegt wurden, juckt das nicht, weil es nicht wissenschaftlich modelliert ist - wenn aber auch nur 1% davon an Corona stirbt (möglichst im Alter > 98 :devil: ), erscheint dies in den Büchern und wird bewertet. - Das ist EIN Beispiel für mein "Lieblings-" Thema, dass Modell-Wahrheit und wirkliche Wahrheit zwei Paar Stiefel sind.

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 20824
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Corona Krise leiden Kinder wirklich daran seelisch?

Beitrag von Magdalena61 » Do 27. Mai 2021, 17:35

Die Last, die man den Kindern aufbürdet(e), ist bedrückend.
Man kann sie nur dokumentieren, aber nicht wegnehmen.

Für die fünf toten Kinder von Solingen spiele ich immer noch gelegentlich... die Töne sind ein Gebet... und darin mit einbezogen sind auch die Mutter und der 11- Jährige, die überlebten. Gegen die Mutter wurde Anklage erhoben.
Richtig wäre gewesen, die Lehrer sehr schnell zu impfen (spätestens im Februar) und dann normalen Unterricht zu machen.
Hatten die Lehrer noch kein Impfangebot bekommen?
Es war doch im Gespräch gewesen: Erzieher, Lehrer -- das sind doch systemrelevante Berufe.

Die Entschuldigung nützt den betroffenen Kindern nichts.
Wenn sie Ungerechtigkeit und Gewalt erleben mussten durch desorientierte und überforderte Eltern, ist in ihrer Seele etwas kaputt gegangen.
Das Vertrauen in die Eltern, in den Staat und in die Zukunft.

Uns würde eine "Entschuldigung" von Seiten der verantwortliche Politiker und fehlgeleiteten Ärzte auch nichts nützen. Ich würde sie nicht annehmen.
Aus dem einfachen Grund: Zuerst bolzen sie drauflos, auch wider besseres Wissen; Kritiker werden diffamiert und ausgegrenzt; sanktioniert.
Wenn man dann registriert: "Och, die Macht der Führer ist im Sinkflug... das könnte jetzt für mich ja tatsächlich Nachteile haben", und man haut eine förmliche Entschuldigung raus- nee. Die können sie sich sonstwohin stecken.

Was mich betrifft, so werde ich keiner dieser Personen ihre Schuld "abnehmen", zumal ich das gar nicht kann, da sie auch vor Gott schuldig geworden sind und ich keine überzeugende Richtungsänderung erkennen kann. Sie werden mit ihrer Schuld leben müssen und hoffentlich für das, was sie angerichtet haben, zur Verantwortung gezogen werden.
LG
God bless you all for what you all have done for me.

Hiob
Beiträge: 5578
Registriert: Di 1. Jan 2019, 00:21

Re: Corona Krise leiden Kinder wirklich daran seelisch?

Beitrag von Hiob » Do 27. Mai 2021, 18:08

Magdalena61 hat geschrieben:
Do 27. Mai 2021, 17:35
Hatten die Lehrer noch kein Impfangebot bekommen?
Es war doch im Gespräch gewesen: Erzieher, Lehrer -- das sind doch systemrelevante Berufe.
Sollte man denken. - Nein, vermutlich hatten sie KEIN Angebot, weil sie meines Wissens der Prio-Gruppe 3 angehören, die erst seit ca, Mai geimpft wird. Mit anderen Worten: Das Schuljahr wird rum sein, bis sie alle geimpft sind (wenn überhaupt).

Und dann haben wir in der Gesellschaft ohnehin eine falsche Grundstimmung. Denn da braucht nun mal ein Kind schwer zu erkranken, macht gleich wieder mindestens ein Bundesland dicht und man bildet Ausschüsse, die dann verschoben werden - und am Ende hat jeder was gewollt, aber nichts ist passiert. - Wir haben zu viel Lust an demokratischen Prozessen und zu wenig Mumm für praktische Verantwortung. Es könnten ja Eltern kommen, die sich mikro-diskriminiert fühlen, weil nicht jeder GANZ gleich behandelt wird - also nimmt man in Kauf, dass jeder gleich schlecht behandelt wird. Oder ein Lehrer hält es für "menschenverachtend", wenn Kinder "Ängste" haben, weil der Banknachbar SChnupfen hat. :devil:

Mein Gott, zu den Zeiten meiner Eltern hat man das 50Fache auf sich genommen und nicht geklagt. Wir sind eine dekadente Kultur geworden.

Theophilus
Beiträge: 524
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 22:39
Wohnort: NRW

Re: Corona Krise leiden Kinder wirklich daran seelisch?

Beitrag von Theophilus » Do 27. Mai 2021, 20:48

Magdalena61 hat geschrieben:
Do 27. Mai 2021, 17:35
Die Last, die man den Kindern aufbürdet(e), ist bedrückend.
Man kann sie nur dokumentieren, aber nicht wegnehmen.

Für die fünf toten Kinder von Solingen spiele ich immer noch gelegentlich... die Töne sind ein Gebet... und darin mit einbezogen sind auch die Mutter und der 11- Jährige, die überlebten. Gegen die Mutter wurde Anklage erhoben.
Richtig wäre gewesen, die Lehrer sehr schnell zu impfen (spätestens im Februar) und dann normalen Unterricht zu machen.
Hatten die Lehrer noch kein Impfangebot bekommen?
Es war doch im Gespräch gewesen: Erzieher, Lehrer -- das sind doch systemrelevante Berufe.

Die Entschuldigung nützt den betroffenen Kindern nichts.
Wenn sie Ungerechtigkeit und Gewalt erleben mussten durch desorientierte und überforderte Eltern, ist in ihrer Seele etwas kaputt gegangen.
Das Vertrauen in die Eltern, in den Staat und in die Zukunft.

Uns würde eine "Entschuldigung" von Seiten der verantwortliche Politiker und fehlgeleiteten Ärzte auch nichts nützen. Ich würde sie nicht annehmen.
Aus dem einfachen Grund: Zuerst bolzen sie drauflos, auch wider besseres Wissen; Kritiker werden diffamiert und ausgegrenzt; sanktioniert.
Wenn man dann registriert: "Och, die Macht der Führer ist im Sinkflug... das könnte jetzt für mich ja tatsächlich Nachteile haben", und man haut eine förmliche Entschuldigung raus- nee. Die können sie sich sonstwohin stecken.

Was mich betrifft, so werde ich keiner dieser Personen ihre Schuld "abnehmen", zumal ich das gar nicht kann, da sie auch vor Gott schuldig geworden sind und ich keine überzeugende Richtungsänderung erkennen kann. Sie werden mit ihrer Schuld leben müssen und hoffentlich für das, was sie angerichtet haben, zur Verantwortung gezogen werden.
LG
Ach so Magda ich dachte du wärst die Mutter von dem jungen Mann, auf dem Sofa na ja, ich umarme Euch und Hiob und Euch alle lieben auch den Herrn Anwalt von drüben dem blauen Forum❤️❤️❤️. (wenn ich es denn dürfte ohne Impfung)


Unfassbar hier das auch noch die did Kinderimpfe (Bild war dabei, wie früher)
https://m.bild.de/regional/dresden/dres ... e.bild.amp


Also vielen Dank👍👍❤️. Euer Theo..

G-tt segne Euch und vor allem behüte Euch Amen...
"Es mag sein, dass alles fällt, dass die Burgen dieser Welt um uns her in Trümmer brechen,
halte Du den Glauben fest, dass Dich Gott nicht fallen lässt, Er hält sein Versprechen!"
Alexander Schröder

Benutzeravatar
Isai
Beiträge: 1287
Registriert: So 5. Mär 2017, 15:48
Kontaktdaten:

Re: Corona Krise leiden Kinder wirklich daran seelisch?

Beitrag von Isai » Sa 10. Jul 2021, 22:24


Sinnet um, und lasset euch auf den Namen Jesu Christi zur Erlassung eurer Sünden taufen, so werdet ihr das Geschenk des heiligen Geistes erhalten.
Apg 2:38

Wer bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, in dem bleibt Gott und er in Gott.
1. Joh 4:15

Antworten