Homöopathie VI

Ethik und Moral
Medizin & Krankheit
Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35101
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Homöopathie VI

Beitrag von closs » Do 8. Nov 2018, 11:25

Janina hat geschrieben:Erstmal lesen. Dann meinen rosa Elefanten satteln und davonfliegen.
Darf ich mit? :engel:

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6678
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Homöopathie VI

Beitrag von Janina » Do 8. Nov 2018, 11:53

closs hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:Erstmal lesen. Dann meinen rosa Elefanten satteln und davonfliegen.
Darf ich mit? :engel:
Es gibt Schriften, die nicht gelesen werden, die ungeprüft in den Müll wandern, weil sie gesicherten Erkenntnissen widersprechen. Patentanträge auf ein Perpetuum mobile gehören dazu. Geometrische Konstruktionen zur Quadratur des Kreises, Meldungen über innere Widersprüche der Relativitätstheorie oder der Evolutionstheorie auch. Und eben auch Meldungen über Erfolge der HP.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35101
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Homöopathie VI

Beitrag von closs » Do 8. Nov 2018, 17:31

Janina hat geschrieben:Es gibt Schriften, die nicht gelesen werden, die ungeprüft in den Müll wandern, weil sie gesicherten Erkenntnissen widersprechen. Patentanträge auf ein Perpetuum mobile gehören dazu. Geometrische Konstruktionen zur Quadratur des Kreises, Meldungen über innere Widersprüche der Relativitätstheorie oder der Evolutionstheorie auch. Und eben auch Meldungen über Erfolge der HP.
Das klingt jetzt eher nach Immunisierung.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43448
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Homöopathie VI

Beitrag von Pluto » Do 8. Nov 2018, 17:52

closs hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:Es gibt Schriften, die nicht gelesen werden, die ungeprüft in den Müll wandern, weil sie gesicherten Erkenntnissen widersprechen. Patentanträge auf ein Perpetuum mobile gehören dazu. Geometrische Konstruktionen zur Quadratur des Kreises, Meldungen über innere Widersprüche der Relativitätstheorie oder der Evolutionstheorie auch. Und eben auch Meldungen über Erfolge der HP.
Das klingt jetzt eher nach Immunisierung.
Warum?
Es ist lange und oft genug nachgewiesen worden, dass die Quadratur des Kreises ausgeschlossen werden kann.
Solche Dinge werden aus rein praktischen Gedanken ignoriert.
Der Komiker Vince Ebert brachte es auf den Punkt mit: Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35101
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Homöopathie VI

Beitrag von closs » Do 8. Nov 2018, 17:57

Pluto hat geschrieben:Solche Dinge werden aus rein praktischen Gedanken ignoriert.
Mit anderen Worten: Jegliches Ergebnis ist bereits heute kanalisiert.

Benutzeravatar
Claymore
Beiträge: 115
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 13:34

Re: Homöopathie VI

Beitrag von Claymore » Fr 9. Nov 2018, 10:38

Pluto hat geschrieben:Es ist lange und oft genug nachgewiesen worden, dass die Quadratur des Kreises ausgeschlossen werden kann.
Solche Dinge werden aus rein praktischen Gedanken ignoriert.
Der Komiker Vince Ebert brachte es auf den Punkt mit: Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann.
Der Beweis, dass die Quadratur des Kreises unmöglich ist, ist sicherlich korrekt. Dies ist auch eine Konsequenz daraus, dass π transzendent ist. Falls sich also der Kreis doch mit Zirkel und Lineal quadrieren lässt, dann lässt sich folgern “π ist transzendent und nicht transzendent” d.h. die Axiome der reellen Zahlen sind inkonsistent.

Das wäre natürlich ein Hammer-Ergebnis, das größte in der Geschichte der Mathematik.

In der Praxis beruhen die Unmengen von angeblichen Kreis-Quadraturen allerdings auf trivialen Fehlern. Die mathematischen Institutionen müssen also eine gewisse Snob-Mentalität an den Tag legen – ansonsten wäre keine vernünftige Arbeit mehr möglich und man wäre den ganzen Tag damit beschäftigt sich mit diesen “Hobby-Mathematikern auf Abwegen” auseinanderzusetzen. :mrgreen:

Falls irgendjemand es doch schafft den Kreis zu quadrieren, würde ich annehmen, dass sein Ergebnis letztlich auch anerkannt werden wird. Der Weg wäre allerdings ziemlich steinig.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 17688
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Homöopathie VI

Beitrag von sven23 » Fr 9. Nov 2018, 16:27

closs hat geschrieben:
sven23 hat geschrieben:Wie willst du Studien beurteilen, wenn du nicht mal die Grundlagen beherrschst?
Was sollen solche Unterstellungen? - Du wirst mich nie dabei erleben, dass ich eine Studie ablaufstechnisch kritisiere - das sollen die Fachleute machen. - Mir geht es um das jeweilige Studiendesign.
Und, was hat der Laie closs daran auszusetzen, nachdem die Fachleute es für gut befunden haben? :roll:
closs hat geschrieben:
sven23 hat geschrieben:Ähm, die sind immer gleich.
Ablaufstechnisch ganz bestimmt. - Mir geht es um das jeweilige Studiendesign.
Und, was ist damit? :roll:
closs hat geschrieben:
sven23 hat geschrieben:Wenn du mit angemessen meinst, dass ein Effekt über Placebo rauskommt, dann macht man ganz einfach eine schlampige Studie, oder wertet Krankenakten aus oder befragt den Homöopathen.
Ach so - es steht also schon von vorneherein fest, dass HP nicht wirkt.
Umgekehrt, mit schlampigen Studien bekommt man ja Effekte über Placebo. Für Laien sicher beeindruckend, aber wertlos.
closs hat geschrieben:
sven23 hat geschrieben:Die gehören zu den hochwertigen Studien. Dummerweise belegen diese den Placebocharakter von Globuli.
Das ist beim Verband nicht so formuliert
Nicht so offensichtlich, dass es einem Laien wie closs direkt ins Auge springt. Man muss sich schon die Mühe machen, genau zu lesen.
Im Forschungsreader wird beschrieben, dass von 71 Studien 62 wegen eklatanter Mängel ausgeschlossen werden mussten.
Die verbleibenden 9 zeigten ein geringfügig besseres Ergebnis als ein Placebo, waren aber zu klein, um allgemeingültige Aussagen
treffen zu können.

Jetzt bedarf es natürlich der Marketingstrategen, um die Ergebnisse gegenüber dem Laien positiv verkaufen zu können.
Bei Leuten wie closs scheint es ja zu gelingen. :roll:

closs hat geschrieben: - wie gesagt: Wir haben hier keine Fachleute an Bord, weshalb ich mich auf grundsätzliche Fragen beschränke. - Warum gerade Du dies alles beurteilen kannst, ist mindestens ein Rätsel.
Das kann jeder beurteilen, der den Mut hat, sich des eigenen Verstandes zu bedienen.
Dazu sollte man aber die Grundlagen kennen.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 17688
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Homöopathie VI

Beitrag von sven23 » Fr 9. Nov 2018, 16:31

closs hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:In der Tat ist es umgekehrt - ach, sagte ich das etwa schon?
Hier sagt jeder etwas anderes - auch innerhalb der Wissenschaftler.
Hier mit Sicherheit nicht. Und Homöopathen sind keine Wissenschaftler, sondern Esoteriker, die sich mit Pseudowissenschaft schmücken wollen.
closs hat geschrieben: --- Nach wie vor: Ich bestreite nicht, dass der wissenschaftliche Status Quo endgültig sein KANN - dies erklärt aber nicht das, was "draußen" stattfindet.
"Draußen" findet die Verwechselung von Kausalität und Koinzidenz statt, das belegen alle hochwertigen Studien.
closs hat geschrieben: - Nach wie vor halte ich es für nicht befriedigend, wenn bessere als schulmedizinisches Ergebnisse im Umfeld der HP mit "Anekdote" entsorgt werden.
Dass sie besser als die Schulmedizin sind, ist ja gerade die Anekdote. :roll:
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 17688
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Homöopathie VI

Beitrag von sven23 » Fr 9. Nov 2018, 16:35

closs hat geschrieben:Wie erklärst Du Dir, dass der HP-Verband von erfolgreichen randomisierten Tests spricht? - Wollen wir mal annehmen, dass der Verband nicht glatt lügt.
Hatten wir das nicht schon?
Randomisierung alleine ist noch keine Garantie für eine hochwertige Studie.
Und natürlich darf man den Placeboeffekt als "Erfolg" verkaufen. Das ist dann eben Marketing und keine Wissenschaft.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 17688
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Homöopathie VI

Beitrag von sven23 » Fr 9. Nov 2018, 16:44

closs hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:Sehr hübsch haben sie das hier gemacht
Das ist nicht "sehr hübsch", sondern unaufgeklärt dumm. - Dass es eine Avogadrozahl gibt, ist auch unter HP-lern bekannt. - So zu tun, als sei es Aufklärung, "Bei D 24 ist nicht drin" zu sagen, ist unterirdisch doof, weil es laut HP darum nicht geht - das ist wirklich ein gutes Beispiel für die Marotte unsere Meinungsgesellschaft, bei höchstmöglicher Doofheit selbstbewusst Aufklärung zu mimen, die genau das Gegenteil davon ist - aber für die Hausgebrauch reicht es halt.
Warum? Es sind doch die Esoteriker, die behaupten, Hochpotenzen seien so stark wirksam, dass äußerste Vorsicht geboten sei. Sie würden sogar schon aus einiger Entfernung, ohne orale Einnahme, (also auch unterm Kopfkissen) wirken. Eine hundert- oder tausendfache Überdosis sollte doch hier eine verheerende Wirkung zeigen. Tut es aber nicht. Frage dich doch mal, warum nicht?
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Antworten