Wahrnehmung

Ethik und Moral
Medizin & Krankheit

Wie nimmst du den abgebildeten Kopf wahr?

Umfrage endete am Mo 6. Mär 2017, 17:44

Das Gesicht ist nach innen gewölbt
4
44%
Das Gesicht ist nach aussen gewölbt
5
56%
 
Abstimmungen insgesamt: 9

Benutzeravatar
Tyrion
Beiträge: 836
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 00:24

Re: Wahrnehmung

Beitragvon Tyrion » Di 7. Feb 2017, 11:58

Es ist eine zweidimensionale Darstellung das Bild ist also weder konkav noch konvex.

Unser Gehirn interpretiert es aber als dreidimensional - und da gibt es zwei Möglichkeiten, das zu interpretieren. Deshalb gibt es keine Lösung (bis auf die, dass das Bild zweidimensional, also flach ist). Der Empfänger generiert die Interpretation, was man hier gut sehen kann.

Benutzeravatar
Christian41285
Beiträge: 1400
Registriert: So 13. Nov 2016, 15:36
Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Wahrnehmung

Beitragvon Christian41285 » Di 7. Feb 2017, 11:59

Tyrion hat geschrieben:Es ist eine zweidimensionale Darstellung das Bild ist also weder konkav noch konvex.

Unser Gehirn interpretiert es aber als dreidimensional - und da gibt es zwei Möglichkeiten, das zu interpretieren. Deshalb gibt es keine Lösung (bis auf die, dass das Bild zweidimensional, also flach ist). Der Empfänger generiert die Interpretation, was man hier gut sehen kann.



Wenn das die Lösung ist fress ich aber n Besen!

LG
The ultimate way is the way you control!!!

SlipKnoT is my Life!

https://youtu.be/gtPpB2tgieI

:thumbup: :) :yawn:

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 16976
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Wahrnehmung

Beitragvon sven23 » Sa 11. Feb 2017, 07:54

Lösen wir das Ganze auf.
Es handelt sich hierbei um einen Test, den die Uni Hannover im Rahmen einer Studie über Schizophrenie im Jahr 2009 entwickelte.
Dabei zeigte sich, dass schizophrene Patienten die Wahrnehmung hatten, dass die Maske nach innen gewölbt, also konkav ist.
Gesunde empfanden die Maske als nach außen gewölbt, also konvex.
Erklärt wird das so, dass ein "gesundes" Gehirn versucht, aus dem Vorgefundenen etwas Sinnvolles zu machen, das der Erfahrungswelt entspricht.
Denn das pikante daran ist: die Maske ist tatächlich konkav, also nach innen gewölbt. Dem Schizophrenen fehlt also Fähigkeit, ein Bild in etwas "sinnvolles" umzuwandeln.
Man schätzt, dass etwa ein Prozent der Bevölkerung an Schizophrenie leiden.

https://www.welt.de/wissenschaft/article161631113/Diese-optische-Illusion-gibt-Hinweis-auf-Schizophrenie.html

Man muss aber dazu sagen, dass dieser Test keine gründliche, ärtzliche Untersuchung ersetzen kann, sondern nur einen Anfangsverdacht auf eine Erkrankung darstellt.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
Christian41285
Beiträge: 1400
Registriert: So 13. Nov 2016, 15:36
Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Wahrnehmung

Beitragvon Christian41285 » Sa 11. Feb 2017, 08:09

sven23 hat geschrieben:Lösen wir das Ganze auf.
Es handelt sich hierbei um einen Test, den die Uni Hannover im Rahmen einer Studie über Schizophrenie im Jahr 2009 entwickelte.
Dabei zeigte sich, dass schizophrene Patienten die Wahrnehmung hatten, dass die Maske nach innen gewölbt, also konkav ist.
Gesunde empfanden die Maske als nach außen gewölbt, also konvex.
Erklärt wird das so, dass ein "gesundes" Gehirn versucht, aus dem Vorgefundenen etwas Sinnvolles zu machen, das der Erfahrungswelt entspricht.
Denn das pikante daran ist: die Maske ist tatächlich konkav, also nach innen gewölbt. Dem Schizophrenen fehlt also Fähigkeit, ein Bild in etwas "sinnvolles" umzuwandeln.
Man schätzt, dass etwa ein Prozent der Bevölkerung an Schizophrenie leiden.

https://www.welt.de/wissenschaft/article161631113/Diese-optische-Illusion-gibt-Hinweis-auf-Schizophrenie.html

Man muss aber dazu sagen, dass dieser Test keine gründliche, ärtzliche Untersuchung ersetzen kann, sondern nur einen Anfangsverdacht auf eine Erkrankung darstellt.



Ich bin Schizophren und hätte auch gesagt nach innen!
The ultimate way is the way you control!!!

SlipKnoT is my Life!

https://youtu.be/gtPpB2tgieI

:thumbup: :) :yawn:

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 16976
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Wahrnehmung

Beitragvon sven23 » Sa 11. Feb 2017, 08:15

Christian41285 hat geschrieben:
sven23 hat geschrieben:Lösen wir das Ganze auf.
Es handelt sich hierbei um einen Test, den die Uni Hannover im Rahmen einer Studie über Schizophrenie im Jahr 2009 entwickelte.
Dabei zeigte sich, dass schizophrene Patienten die Wahrnehmung hatten, dass die Maske nach innen gewölbt, also konkav ist.
Gesunde empfanden die Maske als nach außen gewölbt, also konvex.
Erklärt wird das so, dass ein "gesundes" Gehirn versucht, aus dem Vorgefundenen etwas Sinnvolles zu machen, das der Erfahrungswelt entspricht.
Denn das pikante daran ist: die Maske ist tatächlich konkav, also nach innen gewölbt. Dem Schizophrenen fehlt also Fähigkeit, ein Bild in etwas "sinnvolles" umzuwandeln.
Man schätzt, dass etwa ein Prozent der Bevölkerung an Schizophrenie leiden.

https://www.welt.de/wissenschaft/article161631113/Diese-optische-Illusion-gibt-Hinweis-auf-Schizophrenie.html

Man muss aber dazu sagen, dass dieser Test keine gründliche, ärtzliche Untersuchung ersetzen kann, sondern nur einen Anfangsverdacht auf eine Erkrankung darstellt.



Ich bin Schizophren und hätte auch gesagt nach innen!

Dann bist du ein Beleg für die Studie.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6204
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Wahrnehmung

Beitragvon Janina » Do 16. Feb 2017, 07:35

sven23 hat geschrieben:Man muss aber dazu sagen, dass dieser Test keine gründliche, ärtzliche Untersuchung ersetzen kann, sondern nur einen Anfangsverdacht auf eine Erkrankung darstellt.
Das Sehen einer konkaven Maske heißt schließlich nicht nur, dass der Proband unfähig zu "sinnvoll ergänzender Interpretation" wäre, sondern womöglich auch die zusätzliche Fähigkeit, die eigene Interpretation an weiteren Merkmalen wie etwa dem widersprüchlichen Schattenwurf zu prüfen. :P
Was aussieht wie Dummheit, ist vielleicht keine. Möglicherweise profitiert jemand davon, nur du bist nicht dabei.
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=161626#p161626
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=242349#p242349


Zurück zu „Ethik & Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast