Ist sterben lassen nicht humaner?

Ethik und Moral
Medizin & Krankheit
Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 42861
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Ist sterben lassen nicht humaner?

Beitragvon Pluto » Do 17. Aug 2017, 16:51

Catholic hat geschrieben:Wenn keinerlei Heilung oder auch nur eine Linderung mehr möglich ist,der Patient also eindeutig (!) "austherapiert" ist und jede medizinische oder therapeutische Maßnahme nur noch das Sterben verlängern würde,dann sollte es möglich sein auf die Fortsetzung dieser nicht mehr als sinnvoll zu erachtenden medizinischen und therapeutischen Maßnahmen zu verzichten,sie also einzustellen,und den Patienten würdevoll sterben zu lassen.
Und die Betonung liegt auf sterben lassen und nicht auf töten.
Denn das Recht ihm das Leben zu nehmen haben wir nicht.
So sah ich es früher auch. Man öffnet damit Tür und Tor für die Euthanasie. Aber seit ich es quasi selbst erlebt habe, denke ich anders darüber. Es ist weder notwendig, noch sinnvoll den Sterbeprozess unnötig in die Länge zu ziehen.

Natürlich dürfen wir nicht töten, aber Medis besorgen, und zur Verfügung stellen (passive Sterbehilfe) ist etwas ganz anderes. Es ist sozusagen, der letzte Akt der Nächstenliebe.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Catholic
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 13:45

Re: Ist sterben lassen nicht humaner?

Beitragvon Catholic » Do 17. Aug 2017, 17:03

Pluto hat geschrieben:Natürlich dürfen wir nicht töten, aber Medis besorgen, und zur Verfügung stellen (passive Sterbehilfe) ist etwas ganz anderes. Es ist sozusagen, der letzte Akt der Nächstenliebe.


So im Sinne:
"Töten werde ich Dich nicht aber ich besorge Dir ein Mittel,damit Du es selber machen kannst!"
oder
"Ich erschiesse Dich nicht ich lege Dir nur die geladene Waffe hin und warte bis Du abgedrückt hast!"

Pardon,aber ich lehne jede Form von aktiver und passiver Sterbehilfe ab.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 42861
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Ist sterben lassen nicht humaner?

Beitragvon Pluto » Do 17. Aug 2017, 17:07

Catholic hat geschrieben:So im Sinne:
"Töten werde ich Dich nicht aber ich besorge Dir ein Mittel,damit Du es selber machen kannst!"
oder
"Ich erschiesse Dich nicht ich lege Dir nur die geladene Waffe hin und warte bis Du abgedrückt hast!"
Ja. Die Entscheidung trifft der Betroffene selbst.

Catholic hat geschrieben:Pardon,aber ich lehne jede Form von aktiver und passiver Sterbehilfe ab.
Das ist bei einem Mann der Kirche nicht anders zu erwarten.

So sind wir halt verschieden...
Es lebe die Pluralität und die Meinungsfreiheit!
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Catholic
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 13:45

Re: Ist sterben lassen nicht humaner?

Beitragvon Catholic » Do 17. Aug 2017, 17:14

Pluto hat geschrieben:
Catholic hat geschrieben:Pardon,aber ich lehne jede Form von aktiver und passiver Sterbehilfe ab.
Das ist bei einem Mann der Kirche nicht anders zu erwarten.


Pluto,ich bin kein Priester,ich kenne allerdings mehrere.
Mir geht es übrigens auch nicht darum das Sterben eines Menschen zu verlängern,da hast Du mich wohl missverstanden.
Im Gegenteil,wenn jemand sterbenskrank ist und keinerlei medizinische oder therapeutische Hilfe mehr möglich ist,der Mensch als,wie die Mediziner es nennen,austherapiert ist,dann bin ich dafür (!) diesen Menschen in Frieden und würdevoll sterben zu lassen.
Wissend eben dass der Sterbeprozess eingetreten ist.
Ich bin aber dagegen zu argumentieren
"Er wird in den kommenden Tagen sterben,dann können wir ihm doch ruhig tödliche Tropfen geben,er stirbt doch sowieso."

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 42861
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Ist sterben lassen nicht humaner?

Beitragvon Pluto » Do 17. Aug 2017, 17:44

Catholic hat geschrieben:Pluto,ich bin kein Priester,ich kenne allerdings mehrere.
Trotzdem bist du ein Mann der Kirche.

Catholic hat geschrieben:Wissend eben dass der Sterbeprozess eingetreten ist.
Diesen unnötig hinaus zu zögern, ist aber nicht im Sinn der Nächstenliebe.

Catholic hat geschrieben:Ich bin aber dagegen zu argumentieren
"Er wird in den kommenden Tagen sterben,dann können wir ihm doch ruhig tödliche Tropfen geben,er stirbt doch sowieso."
Das habe ich nicht gesagt. Ich sagte, die Medis bereitstellen, sodass er sie nehmen kann, wenn das Leben unerträglich geworden ist.
Alles tun was im Interesse des Sterbenden ist, erfordert Mut. Das ist nicht einfach.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Catholic
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 13:45

Re: Ist sterben lassen nicht humaner?

Beitragvon Catholic » Do 17. Aug 2017, 17:48

Pluto hat geschrieben:Natürlich dürfen wir nicht töten, aber Medis besorgen, und zur Verfügung stellen ... ist etwas ganz anderes....


Konkret heisst das aber
"Ich werde Dich nicht töten aber helfe Dir Dich zu töten!"

übrigens:
Meinst Du
"...wenn das Leben unerträglich geworden ist."
oder
"...wenn die Schmerzen unerträglich geworden sind."

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 42861
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Ist sterben lassen nicht humaner?

Beitragvon Pluto » Do 17. Aug 2017, 18:05

Catholic hat geschrieben:Konkret heisst das aber
"Ich werde Dich nicht töten aber helfe Dir Dich zu töten!"
Nur bei Menschen die wirklich sterbenskrank sind.

Catholic hat geschrieben:übrigens:
Meinst Du
"...wenn das Leben unerträglich geworden ist."
oder
"...wenn die Schmerzen unerträglich geworden sind."
Da mache ich keinen Unterschied.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Catholic
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 13:45

Re: Ist sterben lassen nicht humaner?

Beitragvon Catholic » Do 17. Aug 2017, 19:04

Pluto hat geschrieben:
Catholic hat geschrieben:Meinst Du
"...wenn das Leben unerträglich geworden ist."
oder
"...wenn die Schmerzen unerträglich geworden sind."
Da mache ich keinen Unterschied.


Also bist Du auch für Sterbehilfe wenn ein Mensch unter unerträglichen Schmerzen leidet die man ihm mit einer gezielten Schmerztherapie nehmen könnte??

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 42861
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Ist sterben lassen nicht humaner?

Beitragvon Pluto » Do 17. Aug 2017, 19:48

Catholic hat geschrieben:Also bist Du auch für Sterbehilfe wenn ein Mensch unter unerträglichen Schmerzen leidet die man ihm mit einer gezielten Schmerztherapie nehmen könnte??
1.) Solche Schmerztherapien gibt es nicht.
2.) Deshalb, JA.

Unerträgliche Schmerzen sind oft die Ursache für Selbstmordgedanken.

PS:
Man merkt du redest aus der Theorie heraus.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Catholic
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 13:45

Re: Ist sterben lassen nicht humaner?

Beitragvon Catholic » Do 17. Aug 2017, 20:04

Pluto hat geschrieben:1.) Solche Schmerztherapien gibt es nicht.
....
PS:
Man merkt du redest aus der Theorie heraus.


Wieso rede ich "aus der Theorie heraus"?


Zurück zu „Ethik & Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast