Grippewelle

Ethik und Moral
Medizin & Krankheit
Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Grippewelle

Beitragvon Abischai » Fr 9. Mär 2018, 20:39

Der Begriff "Erkältung" birgt in sich aber auch eine Komponente des Erkrankens, die mit gesunder Nahrung auch nicht zu verhindern ist. Wenn das Imunsystem geschwächt ist, wird man krank. Wenn man gesund genährt ist, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, daß das Imunsystem schwach ist, oder man ist es schneller wieder los.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2601
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Grippewelle

Beitragvon Ska'ara » Fr 9. Mär 2018, 21:52

Mehr als die Hälfte aller Grippe-Erkrankungen wird durch einen Virustyp verursacht, der in den 3-fach-Grippeimpfstoffen nicht enthalten ist. Der Vierfach-Impfstoff wird nur in bestimmten Fällen von der Kasse übernommen.
Daher habe ich mich noch nie gegen Grippe impfen lassen, war auch noch nie erkrankt, erkälte mich auch selten.

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6190
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Grippewelle

Beitragvon Janina » Fr 9. Mär 2018, 22:50

Lena hat geschrieben:Ich glaube an den Schutz gesunder Nahrung um die bösen Viren abzuwehren.
Ich nicht.

Abischai hat geschrieben:Wenn das Imunsystem geschwächt ist, wird man krank.
Oder wenn man sich infiziert.
Was aussieht wie Dummheit, ist vielleicht keine. Möglicherweise profitiert jemand davon, nur du bist nicht dabei.
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=161626#p161626
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=242349#p242349

Kuckuck
Beiträge: 181
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:40

Re: Grippewelle

Beitragvon Kuckuck » Fr 9. Mär 2018, 23:11

Nur zur Unterscheidung: eine Grippe ist kein grippaler Infekt. Seit mehr als 5 Wochen häufen sich bei uns im Haus die Influenza Fälle. Wir wissen kaum noch wohin mit den Patienten und Ärzte und wir aus der Pflege arbeiten am Limit. Bis vor ca 14 Tagen waren es Influenza B Fälle, mittlerweile kommen auch Influenza A Fälle. Der Grippeimpfstoff, der von der WHO jedes Jahr neu bestimmt und dann die Produktion festgelegt wird, zeigt in der Saison 2017/2018 Mängel auf. Darum so viele Grippefälle. Was zu beobachten ist, sind sehr schwere Verläufe mit Atemnot. Es sind nicht mal die sehr alten Menschen, die betroffen sind, sondern Menschen in der 50 ern. In Bonn hat ein KH vor 2 Wochen Aufnahmestopp veranlasst. Alle Kapazitäten waren erschöpft. Wir nahmen weiter auf, obwohl auch viele Kollegen erkrankt waren und die, die da waren bis an die Grenzen der Belastbarkeit die Patienten versorgt haben. Bin froh, wenn die Grippewelche vorbei ist, aber noch kommen neue Fälle ins Haus.
Gruß
Kuckuck
P.s. Prophylaxe bedeutet sich vor dem Virus zu schützen. Patienten werden streng isoliert, wir tragen Atemschutzmasken, Isolationskleidung. Dazu strenge Hygiene z.B. Händedesinfektion bzw. Desinfektion aller Materialien mit denen die Patienten in Kontakt kamen. Ist wichtig um den Virus nicht zu verschleppen.

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6190
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Grippewelle

Beitragvon Janina » Sa 10. Mär 2018, 08:55

Kuckuck hat geschrieben:In Bonn hat ein KH vor 2 Wochen Aufnahmestopp veranlasst. Alle Kapazitäten waren erschöpft.
Was macht denn das Krankenhaus, womit man nicht zuhause im Bett bleiben kann?
Was aussieht wie Dummheit, ist vielleicht keine. Möglicherweise profitiert jemand davon, nur du bist nicht dabei.
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=161626#p161626
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=242349#p242349

Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2261
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Grippewelle

Beitragvon Ziska » Sa 10. Mär 2018, 09:19

Janina hat geschrieben:
Kuckuck hat geschrieben:In Bonn hat ein KH vor 2 Wochen Aufnahmestopp veranlasst. Alle Kapazitäten waren erschöpft.
Was macht denn das Krankenhaus, womit man nicht zuhause im Bett bleiben kann?

Aufnahmestopp heißt bestimmt nicht, dass man in einem akuten Notfall , wenn es um Leben und Tod geht, weg geschickt wird. Dafür werden gewiss noch Betten frei gehalten.
Oder „First class“- Patienten müssen eben dulden, dass sie nicht mehr in einem 1-Bett Zimmer liegen können...
Liebe Grüße von Ziska :wave:

“Man lebt wesentlich ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß,
nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt“

Bild

https://tv.jw.org/#de/home
https://www.jw.org/de/

Kuckuck
Beiträge: 181
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:40

Re: Grippewelle

Beitragvon Kuckuck » Sa 10. Mär 2018, 10:43

Janina hat geschrieben:
Kuckuck hat geschrieben:In Bonn hat ein KH vor 2 Wochen Aufnahmestopp veranlasst. Alle Kapazitäten waren erschöpft.
Was macht denn das Krankenhaus, womit man nicht zuhause im Bett bleiben kann?

Es wird an andere Krankenhäuser verwiesen. Wenn nichts mehr geht, geht nichts mehr.
Rettungswagen wissen, wenn ein KH Aufnahmestopp hat und fahren diese Häuser nicht mehr an.
Aufnahmestopp heißt bestimmt nicht, dass man in einem akuten Notfall , wenn es um Leben und Tod geht, weg geschickt wird. Dafür werden gewiss noch Betten frei gehalten.
...

In einem akuten Notfallkrankenhaus (ich arbeite in so einem Haus) werden keine speziellen Betten für den Moment x frei gehalten. In den letzten Wochen werden Influenza Patienten überall im Haus verteilt. Auch die chirugischen Stationen nehmen Influenza Patienten auf. Ops, die nicht akut lebensnotwendig sind müssen verschoben werden, weil keine Betten frei sind.
Problem sind nicht nur die Betten, sondern auch die Kapazität der Pflege. Es reicht nicht aus, das die Patienten in einem Bett liegen. Sie müssen behandelt werden, überwacht oder gepflegt werden. Dazu kommt die Isolation, d.h. bevor Du ein Zimmer betritts Isokleidung an, bevor Du raus gehst Isokleidung aus. Das kostet Zeit. Wenn die eine Hälfte der Pflegekräfte selbst krank ist, fehlt es an Personal. Das wir in Deutschland sowieso schon Pflegenotstand haben sollte bekannt sein. Dazu kommt erschwerdend hinzu, das der Norovirus bei uns in der Region wieder grassiert. Ebenfalls strengste Isolation, die Patienten haben heftigen Brech,- Durchfall, Fieber und sind teilweise sehr pflegeintensiv.
Gruß
Kuckuck

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6190
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Grippewelle

Beitragvon Janina » Sa 10. Mär 2018, 14:20

Kuckuck hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:
Kuckuck hat geschrieben:In Bonn hat ein KH vor 2 Wochen Aufnahmestopp veranlasst. Alle Kapazitäten waren erschöpft.
Was macht denn das Krankenhaus, womit man nicht zuhause im Bett bleiben kann?
Es wird an andere Krankenhäuser verwiesen. Wenn nichts mehr geht, geht nichts mehr.
Nein, meine Frage war: Aus was für einem Grund sollte ich mit Grippe das heimische Bett verlassen und mich ins Krankenhaus bringen lassen? So als ungeschuilter Anwender würde ich liegen bleiben ohne zu wissen, wann mehr Aufwand nötig wäre.
Was aussieht wie Dummheit, ist vielleicht keine. Möglicherweise profitiert jemand davon, nur du bist nicht dabei.
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=161626#p161626
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=242349#p242349

Kuckuck
Beiträge: 181
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:40

Re: Grippewelle

Beitragvon Kuckuck » Sa 10. Mär 2018, 23:37

Hallo Janina,
da habe ich Dich wohl falsch verstanden. Warum ins Krankenhaus? Bei akuter Luftnot. Das sind die schweren Fälle, die ich im 1. Post kurz ansprach.
Als jüngerer Mensch, der ansonsten fit ist würde ich nicht zum Krankenhaus raten. Wozu auch?
Würde ich selber erkranken, würde ich Bettruhe halten, Fieber senken mit Paracetamol, was auch die Schmerzen lindert. Viel trinken, leichtes essen.
Ansonsten ist die Influenza ein Virus, also nutzen Antibiotika nichts.
Die Patienten, die ins KH aufgenommen werden, haben viele Gründe, die einen Aufenthalt nötig machen.
Gruß
Kuckuck

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 3927
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Grippewelle

Beitragvon Helmuth » So 11. Mär 2018, 09:09

Lena hat geschrieben:Ich glaube an den Schutz gesunder Nahrung um die bösen Viren abzuwehren.

Gute Haltung. Darin versuche ich mich auch zu bewegen, aber auch darin:
Lk 4, 4 hat geschrieben:Und Jesus antwortete ihm und sprach: Es steht geschrieben: "Nicht vom Brot allein soll der Mensch leben, sondern von jedem Worte Gottes".

Ich denke daher , dass die geistliche Gesundheit die höhere Basis ist. Wer nur irdisch geund lebt kann dabei geistlich tot sein, wer aber geistlich gesund ist, dessen Körper kann wieder geheilt werden, und zwar von allem. Das ist mein Glaube heute. Und auch wenn er immer noch nicht viel größer als das Senfkorn ist, so verheißt Jesus uns dies:
Lk 17, 6 hat geschrieben:Der Herr aber sprach: Wenn ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, so würdet ihr zu diesem Maulbeerfeigenbaum sagen: Werde entwurzelt und ins Meer gepflanzt! und er würde euch gehorchen.

So sollte man mit Krankheit umgehen. Aber danach, wenn du wieder gesund bist, da bin ich schon bei dir, werte Lena, danach sollte man beginnen seinen Körper nicht länger erneut zu vergewaltigen und ungesund zu ernähren.

Jesus betrieb nie irgendeine Diagnostik, weder medizinsch noch psychisch, warum und wieso jemand so krank sei, und dass man an allem nur selbst schuld sei, wiewohl es ja an sich wahr ist. Er machte dich zuerst gesund, doch danach aber sprach er z.B. zu einem Geheilten diese Worte:
Joh 5, 14 hat geschrieben:Danach findet Jesus ihn im Tempel, und er sprach zu ihm: Siehe, du bist gesund geworden; sündige nicht mehr, auf daß dir nichts Ärgeres widerfahre.
Herzliche Grüße
Helmuth


Zurück zu „Ethik & Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast