Religiös bedingte Psychose

Ethik und Moral
Medizin & Krankheit
Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Religiös bedingte Psychose

Beitrag von AlTheKingBundy » Di 24. Apr 2018, 19:10

Ich habe das Gefühl, dass einige hier im Forum unter einer Art "religiöser Psychose" leiden. Wie würdet ihr den Begriff "religiöse Psychose" im Bezug auf die Symptomatik definieren?
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 479
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Religiös bedingte Psychose

Beitrag von Hexenjagd » Di 24. Apr 2018, 22:00

Die Religion selbst ist es, egal welche, die Psychose hervorbringt.
Sie sind dämonisch.
Jesus hingegen macht frei! Nix mit Psychose.

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
jose77
Beiträge: 954
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 18:18

Re: Religiös bedingte Psychose

Beitrag von jose77 » Di 24. Apr 2018, 22:06

Da hab schon Sachen erlebt, das glaubst du nicht, liebe Hexenjagd.
Grüsse von Jose

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 479
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Religiös bedingte Psychose

Beitrag von Hexenjagd » Di 24. Apr 2018, 22:10

Jetzt hast du mich aber Neugierig gemacht, komm erzähl.
Ob ich es glaube oder nicht entscheidet am Ende dann das Licht.

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

ceam
Beiträge: 619
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 16:36

Re: Religiös bedingte Psychose

Beitrag von ceam » Di 24. Apr 2018, 22:56

Es gibt keine "religiöse" Psychose. Psychose ist eine neurologische Krankheit. In der Psychose spinnt man herum mit Informationen aus dem Gehirn. Wenn man sich irgendwie mit den Simpsons beschäftigt hat, dann kann es sein, dass man in der Psychose sich für Homer Simpson hält usw..

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 479
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Religiös bedingte Psychose

Beitrag von Hexenjagd » Di 24. Apr 2018, 23:00

ceam hat geschrieben:Es gibt keine "religiöse" Psychose. Psychose ist eine neurologische Krankheit. In der Psychose spinnt man herum mit Informationen aus dem Gehirn. Wenn man sich irgendwie mit den Simpsons beschäftigt hat, dann kann es sein, dass man in der Psychose sich für Homer Simpson hält usw..
Halbwahrheiten: Jerusalem Syndrom z.B :thumbup:

"Die Erkrankung hat den Charakter einer Psychose und äußert sich unter anderem in religiösen Wahnvorstellungen: "
Quelle Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Jerusalem-Syndrom

Gibts demnach doch, oder ist Wikipedia auch nur Lug und Trug :roll:

mfg
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35067
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Religiös bedingte Psychose

Beitrag von closs » Mi 25. Apr 2018, 01:15

ceam hat geschrieben:Es gibt keine "religiöse" Psychose.
Hexenjagd hat geschrieben:Halbwahrheiten: Jerusalem Syndrom
Möglicherweise ist der Thread-Titel missverständlich. - BEDINGT sind Psychosen NICHT religiös, weil "Religion" Menschenwerk und somit Sozialisations-Faktor ist, während Psychosen per Definition endogen sind. - Umgekehrt ist es sicherlich richtig, dass sich (endogene) Psychosen über religiöse Symptome/Chiffren äußern können ("Ich bin Jesus").

Davon abgesehen ist die Gretchenfrage nicht gelöst (und wissenschaftlich nicht lösbar), ob Psychosen geistig ausgelöst sind und sich körperlich abbilden oder ob sie körperlich ausgelöst werden. - Diese Frage kann natürlich ein Naturwissenschaftler (und somit auch Neurowissenschaftler) gar nicht stellen, weil für ihn der Auslöser die Materie sein MUSS.

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Religiös bedingte Psychose

Beitrag von AlTheKingBundy » Mi 25. Apr 2018, 07:17

ceam hat geschrieben:Es gibt keine "religiöse" Psychose. Psychose ist eine neurologische Krankheit. In der Psychose spinnt man herum mit Informationen aus dem Gehirn. Wenn man sich irgendwie mit den Simpsons beschäftigt hat, dann kann es sein, dass man in der Psychose sich für Homer Simpson hält usw..
Wieso soll es diese nicht geben? Eine Psychose hat erst einmal etwas mit einer krankhaft-gestörten Realitätswahrnehmung zu tun und wenn diese religiös bedingt ist, kann man diese auch so benennen.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2467
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Religiös bedingte Psychose

Beitrag von Ziska » Mi 25. Apr 2018, 08:16

AlTheKingBundy hat geschrieben:
ceam hat geschrieben:Es gibt keine "religiöse" Psychose. Psychose ist eine neurologische Krankheit. In der Psychose spinnt man herum mit Informationen aus dem Gehirn. Wenn man sich irgendwie mit den Simpsons beschäftigt hat, dann kann es sein, dass man in der Psychose sich für Homer Simpson hält usw..
Wieso soll es diese nicht geben? Eine Psychose hat erst einmal etwas mit einer krankhaft-gestörten Realitätswahrnehmung zu tun und wenn diese religiös bedingt ist, kann man diese auch so benennen.
Bei einer Psychose funktionieren die Botenstoffe im Gehirn nicht richtig.
Das ist also die Ursache. Wenn diese Botenstoffe im Gehirn falsche Signale senden, kommt es zur Psychose.
Sie äußert sich dann unterschiedlich.

Je nach dem, wie weit diese Krankheit fortgeschritten ist, kann man sie aber mit Medikamenten und Therapieen in den Griff bekommen...
Doch sie ist unheilbar. Der Patient wird bis zu seinem Lebensende Medikamente nehmen müssen. Trotzdem kann er am normalen Leben teilnehmen. Zwar eingeschränkt, weil er immer unter Höhen und Tiefen leiden wird.

So wie ich dich verstehe, versuchst du die Ursache einer Psychose im Glauben, in der Religion zu finden?
Der Patient würde dann ja, wenn er nicht mehr glaubt, geheilt sein?

Warum gibt es denn unter Nichtgläubigen auch so viele psychisch kranke Menschen?

Oder habe ich dich falsch verstanden?

Auf alle Fälle ist ein psychisch kranker Mensch ein Mensch!
Er hat Gefühle und weiß, dass er nicht mehr so funktioniert, wie sein stressiges Umfeld!
Zuletzt geändert von Ziska am Mi 25. Apr 2018, 08:23, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße von der Ziska! :wave:

“wie steht Gott zum Rauchen?“
https://www.jw.org/de/publikationen/zei ... d-rauchen/

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Religiös bedingte Psychose

Beitrag von manden1804 » Mi 25. Apr 2018, 08:21

closs hat geschrieben:
ceam hat geschrieben:Es gibt keine "religiöse" Psychose.
Hexenjagd hat geschrieben:Halbwahrheiten: Jerusalem Syndrom
Möglicherweise ist der Thread-Titel missverständlich. - BEDINGT sind Psychosen NICHT religiös, weil "Religion" Menschenwerk und somit Sozialisations-Faktor ist, während Psychosen per Definition endogen sind. - Umgekehrt ist es sicherlich richtig, dass sich (endogene) Psychosen über religiöse Symptome/Chiffren äußern können ("Ich bin Jesus").

Davon abgesehen ist die Gretchenfrage nicht gelöst (und wissenschaftlich nicht lösbar), ob Psychosen geistig ausgelöst sind und sich körperlich abbilden oder ob sie körperlich ausgelöst werden. - Diese Frage kann natürlich ein Naturwissenschaftler (und somit auch Neurowissenschaftler) gar nicht stellen, weil für ihn der Auslöser die Materie sein MUSS.
Psychosen - in meinem Fall manisch - depressive Erkrankung (überstanden - bzw. Gott hat mich geheilt) - haben wohl ihren Ursprung in krassem
menschlichen Fehlverhalten . Mich hat man (die Firmenleitung) psychologisch gemobbt , weil ich gegen Ungerechtigkeit aufbegehrt habe .
Die Erkrankung und das damit verbundene Rausgerissenwerden aus der Gesellschaft kann einem die Chance geben , zu Gott zu finden .
Innerhalb der Gesellschaft ist das nicht möglich , da die Gesellschaft samt Kirche unter der Herrschaft des Teufels steht .
SO IST ES WIRKLICH ! Auch wenn ihr es nicht glauben wollt !
Gott segne euch alle .

Antworten