Impfung -- JA oder NEIN? Teil II

Ethik und Moral
Medizin & Krankheit
Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6637
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Impfung -- JA oder NEIN?

Beitrag von Janina » Di 24. Apr 2018, 14:54

closs hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:das heißt nur, dass sie SO hochinfektiös sind, dass niemand eine Chance hatte erwachsen zu werden, ohne sich das als Kind bereits einzufangen.
Klar - aber man hat es dann auch nicht mehr im Alter mit allen Nebenwirkungen bekommen.
Logisch, wenn man als Kind daran stirbt. :roll:
closs hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:wichtig ist, dass man die kompetente Seite hört und die Idioten zum Schweigen bringt.
Da bist Du zu parteiisch
Falsch ausgedrückt. Parteinahme für Vernunft ist ok. Das Wort "ZU" heißt, dass damit irgendwas nicht mehr funktioniert. Mit ZU viel Vernunft ist das aber nicht so.
piscator hat geschrieben:so genannte impfkritische Ärzte sind mir noch nicht untergekommen.
Es gibt überall Betrüger. Ryke Geerd Hamer war auch Arzt.

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2752
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: Impfung -- JA oder NEIN?

Beitrag von piscator » Di 24. Apr 2018, 15:20

[/quote]Es gibt überall Betrüger. Ryke Geerd Hamer war auch Arzt.[/quote] Den kenne ich vom Honigmann, oder Joe Conrad und anderen einschlägigen ekelhaften rechten Blogs.
Apropos Honigmann, da fällt mir auf Anhieb Walter Mauch ein.
https://www.psiram.com/de/index.php/Walter_Mauch

Ich denke mal, dass das Thema "Impfkritik" kein isoliertes Phänomen sein dürfte. Da sind meistens Chemtrails, Ufos, Reptiloide, Hillarys angeblicher Kinderpornoring, Kornkreise und die einschlägigen Verschwörungstheorien nicht weit weg.
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2752
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: Impfung -- JA oder NEIN?

Beitrag von piscator » Di 24. Apr 2018, 15:26

Die komplett Verstrahlten saufen dazu kolloidales Silber und fressen MMS (im Volksmund auch Pinkelsteine genannt :shock: ). Da hilft dann auch keine Impfung mehr. :thumbup:
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6637
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Impfung -- JA oder NEIN?

Beitrag von Janina » Do 26. Apr 2018, 10:13

piscator hat geschrieben:Die komplett Verstrahlten saufen dazu kolloidales Silber und fressen MMS (im Volksmund auch Pinkelsteine genannt :shock: ). Da hilft dann auch keine Impfung mehr. :thumbup:
Ich denke das eigentliche Problem dabei besteht darin, dass solche Blödheiten berichtet werden. Ein Idiot hat weniger Anlass sich zu schämen, wenn er von anderen hört, die genauso dämlich sind.

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2752
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: Impfung -- JA oder NEIN? Teil II

Beitrag von piscator » Do 26. Apr 2018, 10:57

Das Problem ist, dass die genannten Idioten sich selbst als Erwachte oder wissende Menschen begreifen, während alle anderen als Unwissende, Schlafschafe, Systemlinge, oder Teil von DENEN DA OBEN angesehen werden. Die Selbstimmunisierung greift da voll.
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 34921
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Impfung -- JA oder NEIN? Teil II

Beitrag von closs » Do 26. Apr 2018, 11:04

piscator hat geschrieben:Das Problem ist, dass die genannten Idioten sich selbst als Erwachte oder wissende Menschen begreifen, während alle anderen als Unwissende, Schlafschafe, Systemlinge, oder Teil von DENEN DA OBEN angesehen werden.
Das gibt es AUCH - aber DIE Impfkritiker, die ich kenne, sind medizinisch nüchterne und ganz sicher nicht "esoterische" Menschen. - Ich behaupte nicht, dass sie recht haben - aber ihre Argumente sind ausschließlich rational.

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2752
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: Impfung -- JA oder NEIN? Teil II

Beitrag von piscator » Do 26. Apr 2018, 11:04

.. und wenn dann so ein Vollidiot durch das MMS-Fressen Teile seiner Darmwand im Klo findet, postet er voller Stolz im Internet, dass es sich dabei um ausgeschiedene kranke Teile seines Körpers handelt. :shock:

Übrigens, durch das übermäßige Saufen von kolloidalen Silber kann man so richtig blau anlaufen, da sieht man dann aus wie Papa Schlumpf :lol:

Dagegen sind die durchgeknallten Mütter von Indigo- oder Kristallkindern geradezu harmlos. Ich habe einen Kinderarzt unter meinen Mandanten, der muss fast jeden Monat eine neue Tischplatte kaufen (weil er da immer reinbeißt :shock: )
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2752
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: Impfung -- JA oder NEIN? Teil II

Beitrag von piscator » Do 26. Apr 2018, 11:06

closs hat geschrieben:
piscator hat geschrieben:Das Problem ist, dass die genannten Idioten sich selbst als Erwachte oder wissende Menschen begreifen, während alle anderen als Unwissende, Schlafschafe, Systemlinge, oder Teil von DENEN DA OBEN angesehen werden.
Das gibt es AUCH - aber DIE Impfkritiker, die ich kenne, sind medizinisch nüchterne und ganz sicher nicht "esoterische" Menschen. - Ich behaupte nicht, dass sie recht haben - aber ihre Argumente sind ausschließlich rational.
Guter Closs, das bezweifle ich doch stark. Da könntest du auch behaupten , dass Kreationisten rationale Argumente haben.
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6637
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Impfung -- JA oder NEIN? Teil II

Beitrag von Janina » Do 26. Apr 2018, 13:06

piscator hat geschrieben:Das Problem ist, dass die genannten Idioten sich selbst als Erwachte oder wissende Menschen begreifen, während alle anderen als Unwissende, Schlafschafe, Systemlinge, oder Teil von DENEN DA OBEN angesehen werden.
Das wäre ja nicht so schlimm, wenn sie wenigstens in ihrer Umgebung von normalen Menschen umgeben und damit von ähnlich gepolten Idioten isoliert wären. Herdenschutz quasi. Aber das Internet ist ja (in diesem Punkt LEIDER) frei. Früher, als noch alles besser was, wären Sendungen über Impfskepsis von informierten Journalisten schon vor der Planungsphase eingestampft worden.

Das erste mal, dass ich (zugegeben fassungslos) von Impfskeptikern gehört habe, war das eine Ü-Wagen-Sendung im WDR. Da war EINE strunzdoofe Kuh, die immer nur betonte was sie alles nicht weiß, und 7 Ärzte, die im Akkord sämtliche Wissenslücken geraderücken mussten. Diese Balance war schon dringend nötig, da ein Schwachkopf in 5 Minuten mehr Blödsinn behaupten kann, als ein Fachmann in Jahren widerlegen kann.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 34921
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Impfung -- JA oder NEIN? Teil II

Beitrag von closs » Do 26. Apr 2018, 13:52

piscator hat geschrieben: das bezweifle ich doch stark. Da könntest du auch behaupten , dass Kreationisten rationale Argumente haben.
Nein - nicht alles, was nicht Mainstream ist, ist gleich "esoterisch". - Dein Bild vom alternativ-verklärten Arzt ist in diesem Fall falsch - das sind stinknormale Ärzte, die halt andere Aspekte berücksichtigen.

"Impfkritisch" heißt ja auch nicht "Wir impfen nicht" - Du wirst keinen Arzt finden, der nicht gegen Polio und Tetanus impft. - "Impfkritisch" heißt, komplex denken und deshalb zu anderen Ergebnissen kommen können - deshalb müssen sie doch nicht recht haben, aber sie KÖNNTEN in manchen Fällen recht haben.

Antworten