Homöopathie V

Ethik und Moral
Medizin & Krankheit
Hemul
Beiträge: 19104
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: Homöopathie V

Beitragvon Hemul » Di 10. Jul 2018, 00:42

Münek hat geschrieben:Jahwe hat in den letzten 2000 Jahren (und davor) erkennbar NICHT gewirkt.

Werter Herr aus Duisburg!
Schreibe bitte kein Nonsens junger Mann. ;) Der von Dir o. erwähnte Gott hat gem. Apostelgeschichte 15:13+14 u. Maleachi 1:11 folgendes prophezeit und auch persönlich bewirkt-sprich getätigt:
13 Als sie geendet hatten, ergriff Jakobus das Wort und sprach: Brüder, hört mir zu! 14 Simeon hat erzählt, wie Gott von Anfang an darauf bedacht war, aus allen Völkern ein Volk für seinen Namen zu gewinnen.

und:
11 "Auf der ganzen Welt – von dort, wo die Sonne aufgeht bis dahin, wo sie untergeht – wird mein Name unter den Völkern geehrt. An unzähligen Orten werden mir würdige Opfer gebracht, weil sie mich, den allmächtigen Gott, ehren.

Willst Du etwa abstreiten, dass sich obiges nicht vor 2000 Jahren, sondern erst danach erfüllt hat? :shock:

Benutzeravatar
Münek
Beiträge: 11233
Registriert: Di 7. Mai 2013, 21:36
Wohnort: Duisburg

Re: Homöopathie V

Beitragvon Münek » Di 10. Jul 2018, 03:30

doppelt

Benutzeravatar
Münek
Beiträge: 11233
Registriert: Di 7. Mai 2013, 21:36
Wohnort: Duisburg

Re: Homöopathie V

Beitragvon Münek » Di 10. Jul 2018, 04:07

Hemul hat geschrieben:
Münek hat geschrieben:Jahwe hat in den letzten 2000 Jahren (und davor) erkennbar NICHT gewirkt.
Werter Herr aus Duisburg!
Schreibe bitte kein Nonsens junger Mann. ;) Der von Dir o. erwähnte Gott hat gem. Apostelgeschichte 15:13+14 u. Maleachi 1:11 folgendes prophezeit und auch persönlich bewirkt-sprich getätigt:
13 Als sie geendet hatten, ergriff Jakobus das Wort und sprach: Brüder, hört mir zu! 14 Simeon hat erzählt, wie Gott von Anfang an darauf bedacht war, aus allen Völkern ein Volk für seinen Namen zu gewinnen.

Ich erkenne hier kein Handeln oder Wirken eines Gottes, sondern lediglich die Glaubensannahme eines Menschen.

Hemul hat geschrieben:und:
11 "Auf der ganzen Welt – von dort, wo die Sonne aufgeht bis dahin, wo sie untergeht – wird mein Name unter den Völkern geehrt. An unzähligen Orten werden mir würdige Opfer gebracht, weil sie mich, den allmächtigen Gott, ehren.

Willst Du etwa abstreiten, dass sich obiges nicht vor 2000 Jahren, sondern erst danach erfüllt hat? :shock:

Siehe oben.


PS
Wir sind hier OT. Also von mir aus noch eine Antwort von Dir - und dann ist es in diesem Thread gut mit Gottes homöopathischem Wirken. ;)

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6204
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Homöopathie V

Beitragvon Janina » Di 10. Jul 2018, 07:11

closs hat geschrieben:Warte ab - Deine Argumentation hat einen Zirkel.
Scheint ein homöopathischer Zirkel zu sein, so wie des Kaisers neue Kleider. :lol:
Was aussieht wie Dummheit, ist vielleicht keine. Möglicherweise profitiert jemand davon, nur du bist nicht dabei.
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=161626#p161626
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=242349#p242349

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33260
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Homöopathie V

Beitragvon closs » Mi 11. Jul 2018, 13:11

Janina hat geschrieben:Scheint ein homöopathischer Zirkel zu sein, so wie des Kaisers neue Kleider.
Nee - er scheint nur schwer zu vermitteln zu sein.

Du sagst, dass man Wirkung auch ohne Modell messen kann - stimmt erst mal. - Aber wenn Du eine Wirkung kausal begründen willst, muss Du ein Modell für das haben, dem Du es kausal zuordnest.

Wenn Du 1000 Leuten xD24 einwirfst, kannst Du messen, dass keine Wirkung da ist - richtig. - Aber damit ist nicht die Wirkung von xD24 falsifiziert, sondern die Umstände, unter denen Du Wirkung messen willst. - Wenn Du Dich dreimal täglich in Deinen Türstock verbeißt, wirst Du feststellen, dass die Blumen (vor allem im Winter) nicht wachsen - das heißt aber nicht, dass die Funktionsfähigkeit Deiner Zähne falsifiziert ist.

Dein Zirkelschluss besteht darin zu sagen:

"Wir wissen, dass HP keine Wirkung hat, wenn man 1000 Leuten (samt Kontrollgruppe) xD24 einwirft - also brauchen wir kein Modell dafür". - Statt zu sagen: "Wir haben noch nicht den Weg gefunden, wie wir HP in puncto Wirkung messen können" - und genau dazu braucht man ein Modell. - Du beißt Dir also in den Schwanz, wodurch eine Endlosschleife entsteht.

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6204
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Homöopathie V

Beitragvon Janina » Mi 11. Jul 2018, 14:14

closs hat geschrieben:wenn Du eine Wirkung kausal begründen willst, muss Du ein Modell für das haben, dem Du es kausal zuordnest.
So wäre die richtige Reihenfolge.
- Wirkung beobachten
- Wirkung aus bekannter Theorie herleiten
- Falls keine Herleitung gefunden, weitersuchen. Ggf. Erweiterung der Theorie erwägen
Aber all das ist hypothetisch, da es bereits an Schritt 1 fehlt.

closs hat geschrieben:Wenn Du 1000 Leuten xD24 einwirfst, kannst Du messen, dass keine Wirkung da ist - richtig. - Aber damit ist nicht die Wirkung von xD24 falsifiziert
Exakt das ist es dann.

closs hat geschrieben:Wenn Du Dich dreimal täglich in Deinen Türstock verbeißt, wirst Du feststellen, dass die Blumen (vor allem im Winter) nicht wachsen - das heißt aber nicht, dass die Funktionsfähigkeit Deiner Zähne falsifiziert ist.
Du redest wirr.

closs hat geschrieben:Dein Zirkelschluss besteht darin zu sagen:
"Wir wissen, dass HP keine Wirkung hat, wenn man 1000 Leuten (samt Kontrollgruppe) xD24 einwirft - also brauchen wir kein Modell dafür".
Nein. Das ist Ausführung von Schritt 1, wo jede weitere Aktion abgebrochen werden kann.

closs hat geschrieben: - Statt zu sagen: "Wir haben noch nicht den Weg gefunden, wie wir HP in puncto Wirkung messen können".
Das ist Blödsinn. Wenn es eine Wirkungsfrage gibt, kann man sie messen. Da gibt es keinen Weg zu suchen, der Weg ist jedem Mediziner bekannt, das gehört zur Ausbildung.
Was aussieht wie Dummheit, ist vielleicht keine. Möglicherweise profitiert jemand davon, nur du bist nicht dabei.
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=161626#p161626
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=242349#p242349

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33260
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Homöopathie V

Beitragvon closs » Mi 11. Jul 2018, 14:23

Janina hat geschrieben: closs hat geschrieben:
Wenn Du 1000 Leuten xD24 einwirfst, kannst Du messen, dass keine Wirkung da ist - richtig. - Aber damit ist nicht die Wirkung von xD24 falsifiziert

Exakt das ist es dann.
Nein. - Das ist echt ein Denkfehler. - Ich behaupte NICHT, dass HP eine Wirkung hat - aber SOOOO kann man doch keine Wirkung falisifzieren, sondern nur "eine Wirkung für den Fall, dass ...".

Janina hat geschrieben:Das ist Ausführung von Schritt 1, wo jede weitere Aktion abgebrochen werden kann.
Genau das ist aber falsch, da erst mal nachgewiesen werden muss, ob der Studienaufbau richtig war. - "ACC" ist wirkungslos, weil seine Wirkung falsifiziert ist, wenn man es unters Kopfkissen legt?".

Janina hat geschrieben:Wenn es eine Wirkungsfrage gibt, kann man sie messen.
Aber doch nur dann, wenn man weiß, wann es sich um Fälle handelt, in denen eine Wirkung zu erwarten ist!!!

Noch dazu und ganz anderes Thema:
Der eine bezeichnet es als Wirkung, a) wenn der Schnupfen innerhalb von 4 Tagen weg ist - der andere, b) wenn er die nächsten 4 Tage stärker wird. - Es kann doch nicht sinnvoll sein, alles auf a) zu testen, wenn b) beansprucht wird.

Janina hat geschrieben:der Weg ist jedem Mediziner bekannt, das gehört zur Ausbildung.
Du sprichst SCHULMEDIZINISCH - da gelten ganz andere Voraussetzungen.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 42861
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Homöopathie V

Beitragvon Pluto » Mi 11. Jul 2018, 14:38

closs hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:Scheint ein homöopathischer Zirkel zu sein, so wie des Kaisers neue Kleider.
Nee - er scheint nur schwer zu vermitteln zu sein.

Du sagst, dass man Wirkung auch ohne Modell messen kann - stimmt erst mal. - Aber wenn Du eine Wirkung kausal begründen willst, muss Du ein Modell für das haben, dem Du es kausal zuordnest.

Wenn Du 1000 Leuten xD24 einwirfst, kannst Du messen, dass keine Wirkung da ist - richtig. - Aber damit ist nicht die Wirkung von xD24 falsifiziert, sondern die Umstände, unter denen Du Wirkung messen willst. - Wenn Du Dich dreimal täglich in Deinen Türstock verbeißt, wirst Du feststellen, dass die Blumen (vor allem im Winter) nicht wachsen - das heißt aber nicht, dass die Funktionsfähigkeit Deiner Zähne falsifiziert ist.

Dein Zirkelschluss besteht darin zu sagen:

"Wir wissen, dass HP keine Wirkung hat, wenn man 1000 Leuten (samt Kontrollgruppe) xD24 einwirft - also brauchen wir kein Modell dafür". - Statt zu sagen: "Wir haben noch nicht den Weg gefunden, wie wir HP in puncto Wirkung messen können" - und genau dazu braucht man ein Modell. - Du beißt Dir also in den Schwanz, wodurch eine Endlosschleife entsteht.

DaProblem ist sozial psychologisch.
Als Laie, weigerst du dich medizinische Fakten anzuerkennen, die von Fachleuten erarbeitet wurden. Vielleicht schaust du dir die Fakten erst einmal an, bevor du sie verwirfsst und Janina des Unwissens beschuldigst.
Irgendwie erinnert mich deine Ablehung an anti-Evolution Fraktion, die das entstehen der Arten ablehnt.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33260
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Homöopathie V

Beitragvon closs » Mi 11. Jul 2018, 14:58

Pluto hat geschrieben:Als Laie, weigerst du dich medizinische Fakten anzuerkennen, die von Fachleuten erarbeitet wurden. Vielleicht schaust du dir die Fakten erst einmal an, bevor du sie verwirfsst und Janina des Unwissens beschuldigst.
Es geht nicht um spezifisches Fachwissen - konkret: Die "normale" Medizin hat im Sinne ihrer Hermeneutik vollkommen recht. - Die Frage ist, ob man damit der HP gerecht werden kann.

Pluto hat geschrieben:Irgendwie erinnert mich deine Ablehung an anti-Evolution Fraktion, die das entstehen der Arten ablehnt.
So ist es nicht gemeint. - Das passiert dann (und es passiert leider), wenn man sich gegenseitig im System rumpfuscht. - Oder konkret: Es ist beiderseits Pfusch, wenn man "normal"-medizinische "Wahrheits-"Maßstäbe in der HP anwendet UND umgekehrt.

Auf die Kreationisten bezogen: Auch ich halte es für unmöglich, wenn man geistige Aussagen der Bibel (System 1) mit Evolutions-Aussagen (System 2) vermischt (und umgekehrt) - da kann man nur Schiffbruch erleiden.

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6204
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Homöopathie V

Beitragvon Janina » Mi 11. Jul 2018, 15:02

closs hat geschrieben:
Janina hat geschrieben: closs hat geschrieben:
Wenn Du 1000 Leuten xD24 einwirfst, kannst Du messen, dass keine Wirkung da ist - richtig. - Aber damit ist nicht die Wirkung von xD24 falsifiziert
Exakt das ist es dann.
Nein. - Das ist echt ein Denkfehler. - Ich behaupte NICHT, dass HP eine Wirkung hat - aber SOOOO kann man doch keine Wirkung falisifzieren...
Exakt SO wird das gemacht.

closs hat geschrieben:"ACC" ist wirkungslos, weil seine Wirkung falsifiziert ist, wenn man es unters Kopfkissen legt?".
Stimmt.
Arnika D30 wirkt auch, wenn ich's mir als Einlauf verpasse, abführend. ABER die Placebokontrolle mit Leitungswasser bildet dann den Untergrund, der von A. D30 subtrahiert dann WIEDER nichts an Wirkung übrig lässt.
Nochmal, Wirkungsstudien funktionieren, und wenn du damit ein Verständnisproblem hast, liegt das nicht an der Wirkungsstudie.

closs hat geschrieben:Noch dazu und ganz anderes Thema:
Der eine bezeichnet es als Wirkung, a) wenn der Schnupfen innerhalb von 4 Tagen weg ist - der andere, b) wenn er die nächsten 4 Tage stärker wird.
Da ist die Sache GANZ einfach: Eine kritikimmunisierte Frage wird grundsätzlich abschlägig beschieden.

closs hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:der Weg ist jedem Mediziner bekannt, das gehört zur Ausbildung.
Du sprichst SCHULMEDIZINISCH.
Natürlich. Was nicht evidenzbasiert ist, ist grundsätzlich nicht untersuchBAR und damit a priori aus dem Spiel.
Schulmedizin bedeutet, man kennt die Werkzeuge der Evidenz.

closs hat geschrieben:Die "normale" Medizin hat im Sinne ihrer Hermeneutik vollkommen recht. - Die Frage ist, ob man damit der HP gerecht werden kann.
Nein, das ist NICHT die Frage. HP ist nicht der Maßstab, sondern die Evidenz, der die HP gerecht werden muss oder es eben nicht schafft.
Was aussieht wie Dummheit, ist vielleicht keine. Möglicherweise profitiert jemand davon, nur du bist nicht dabei.
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=161626#p161626
http://www.4religion.de/viewtopic.php?p=242349#p242349


Zurück zu „Ethik & Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste