Paranormale Fähigkeiten trainieren

Astrologie, Numerologie, Tarot
Alternative Medizin, Kinesologie, Reiki
Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6657
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von Janina » Fr 8. Jun 2018, 10:56

ceam hat geschrieben:Und der Mensch wäre natürlich auch so Mensch geworden.
Nein.
ceam hat geschrieben:Schließlich kann man mit pflanzlicher Ernährung sich genau so gut mit Nährstoffen versorgen.
Nein. Stichwort Apotheke, Blinddarm und Wiederkäuer. Versuche doch einfach mal das Gedächtnis ein wenig einzusetzen.

CoolLesterSmooth
Beiträge: 364
Registriert: Do 21. Apr 2016, 17:03

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von CoolLesterSmooth » Fr 8. Jun 2018, 11:58

ceam hat geschrieben: Und wo ist jetzt das Argument? Soll es das hier sein? "Weil die entsprechenden Tiere nun einmal nicht Teil dieser Gesellschaft sind." Nach dieser Aussage zufolge darf man auch Menschen töten, weil diese nicht Teil einer Gesellschaft sind. Das heißt du bist nicht nur ein Speziist, sondern auch ein Rassist, genau wie Janina bzw. ihr befürwortet das Quälen und Töten von Tieren und Menschen.
Ich befürworte weder das Töten, noch das Quälen von Menschen, genauso wie ich das Quälen von Tieren nicht befürworte und streng genommen befürworte ich für den Großteil aller Tierarten (womöglich sogar über 99%) noch nicht einmal das Töten dieser Arten. Mag sein, dass dir das nicht in den Schädel geht, weil dein Gehirn bereits zu großen Teilen von deinem eigenen Menschenhass zersetzt wurde, aber ob du es glaubst oder nicht, ist mir eigentlich ziemlich egal, denn entscheidend ist nicht, was du glaubst, sondern das, was ist. Du brauchst uns offenbar als Feindbilder, sonst würdest du uns nicht permanent haltlose Unterstellungen vor die Füße werfen, für die du dann noch nicht einmal den Anstand hast, sie zu begründen oder zurück zu ziehen. Anders funktioniert wohl dein kaputtes Weltbild nicht und das würde ja, oh mein Gott, das würde ja bedeuten, dass du dich irrst. Das kannst du natürlich nicht haben.

Wenn du vegan leben möchtest, tu das. More power to you. Und du darfst dich von mir aus auch gerne moralisch überlegen fühlen, wenn es dich glücklich macht. Aber bitte verschone uns mit deinem weltfremden Gewäsch, mit dem du ein ums andere mal beweist, dass du wenig Ahnung von der Welt, der Natur und der menschlichen Entstehungsgeschichte hast. Und von Pilzen, hab ich schon erwähnt, dass du keine Ahnung von Pilzen hast? #ShroomsAintPlants

Mich würde aber noch eine Sache interessieren, weil du ja sagst, dass man sich auch rein pflanzlich ganz toll ernähren kann.
Wie sieht denn ein normaler Tag ernährungstechnisch bei dir aus? Was kommt da bei dir alles auf den Teller?

ceam
Beiträge: 619
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 16:36

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von ceam » Sa 9. Jun 2018, 13:29

CoolLesterSmooth hat geschrieben:
ceam hat geschrieben: Und wo ist jetzt das Argument? Soll es das hier sein? "Weil die entsprechenden Tiere nun einmal nicht Teil dieser Gesellschaft sind." Nach dieser Aussage zufolge darf man auch Menschen töten, weil diese nicht Teil einer Gesellschaft sind. Das heißt du bist nicht nur ein Speziist, sondern auch ein Rassist, genau wie Janina bzw. ihr befürwortet das Quälen und Töten von Tieren und Menschen.
Ich befürworte weder das Töten, noch das Quälen von Menschen, genauso wie ich das Quälen von Tieren nicht befürworte und streng genommen befürworte ich für den Großteil aller Tierarten (womöglich sogar über 99%) noch nicht einmal das Töten dieser Arten. Mag sein, dass dir das nicht in den Schädel geht, weil dein Gehirn bereits zu großen Teilen von deinem eigenen Menschenhass zersetzt wurde, aber ob du es glaubst oder nicht, ist mir eigentlich ziemlich egal, denn entscheidend ist nicht, was du glaubst, sondern das, was ist. Du brauchst uns offenbar als Feindbilder, sonst würdest du uns nicht permanent haltlose Unterstellungen vor die Füße werfen, für die du dann noch nicht einmal den Anstand hast, sie zu begründen oder zurück zu ziehen. Anders funktioniert wohl dein kaputtes Weltbild nicht und das würde ja, oh mein Gott, das würde ja bedeuten, dass du dich irrst. Das kannst du natürlich nicht haben.

Wenn du vegan leben möchtest, tu das. More power to you. Und du darfst dich von mir aus auch gerne moralisch überlegen fühlen, wenn es dich glücklich macht. Aber bitte verschone uns mit deinem weltfremden Gewäsch, mit dem du ein ums andere mal beweist, dass du wenig Ahnung von der Welt, der Natur und der menschlichen Entstehungsgeschichte hast. Und von Pilzen, hab ich schon erwähnt, dass du keine Ahnung von Pilzen hast? #ShroomsAintPlants

Mich würde aber noch eine Sache interessieren, weil du ja sagst, dass man sich auch rein pflanzlich ganz toll ernähren kann.
Wie sieht denn ein normaler Tag ernährungstechnisch bei dir aus? Was kommt da bei dir alles auf den Teller?
Ich sage ausdrücklich, dass der Endverbraucher moralisch nicht verantwortlich ist für das was mit dem Produkt einhergeht.

Ich sehe nicht wo ich Feindbilder brauche. Ich weiß nur, dass ich tatsächlich nur von Biomaschinen umgeben bin die von einem Virus gesteuert werden das mich quälen und vernichten will. Und so nebenbei rede ich mit diesen Biomaschinen darüber. Und es ist nun mal nicht aus der Welt zu reden, dass die Biomaschinen ganz offensichtlich böse sind. Das hat auch mit moralischer "Überlegenheit" nichts zu tun. Hier geht es um Argumente.

Wo wir von Argumente reden die 1 % Tierarten sind Milliarden und alle von denen sind offensichtlich Leid- und Glücksfähig.

Ich esse Nudeln mit Tomatensauce, Nudeln mit Karotten und Erbsen, Wraps mit gemischten Salat, Gemüsepfannen, Obsaft, Brot mit Marmelade oder Gemüseaufstrich, Chips und Tackos, Spinat, Spinatlasange, Spargel mit veganer Käsesoße, Apfelstrudel, Kuchen, Müsli mit Soja oder Reismilch, Kartoffelpuffer mit Apfelmus, Rotkraut mit veganen Schupfnudeln, Blattsalat mit veganen Spätzle und veganen Käse, Joghurt mit roter Grütze, vegane Burger, demnächst Smothies, probiere herum mit Brokolie, Reis mit Suppe, Salat mit Brot Gemüseaufstrich, Brot mit Gemüseaufstrich oder veganen käse und Roter Beete oder Essig-Gruken, Obstsalat, vegane Pizza fertig und selbstgemacht, vegane schokolade jetzt aber nicht mehr, Pommes mit Ketchup, und noch einiges mehr. Ansonsten versuche ich alle Nährstoffe auf zu nehmen die ich brauche. Über Suplimente oder indem ich gezielt esse, Kürbiskerne oder Reismilch mit Calcium.
Zuletzt geändert von ceam am Sa 9. Jun 2018, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.

ceam
Beiträge: 619
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 16:36

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von ceam » Sa 9. Jun 2018, 13:31

Janina hat geschrieben:
ceam hat geschrieben:Und der Mensch wäre natürlich auch so Mensch geworden.
Nein.
ceam hat geschrieben:Schließlich kann man mit pflanzlicher Ernährung sich genau so gut mit Nährstoffen versorgen.
Nein. Stichwort Apotheke, Blinddarm und Wiederkäuer. Versuche doch einfach mal das Gedächtnis ein wenig einzusetzen.
Würden die Tiere in der Tierhaltung nicht mit Vitamin B 12 suplimentiert werden, dann wäre im Fleisch auch keins drin, bzw. wenn die Tiere das überhaupt überleben würden.

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6657
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von Janina » Sa 9. Jun 2018, 13:43

ceam hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:
ceam hat geschrieben:Und der Mensch wäre natürlich auch so Mensch geworden.
Nein.
ceam hat geschrieben:Schließlich kann man mit pflanzlicher Ernährung sich genau so gut mit Nährstoffen versorgen.
Nein. Stichwort Apotheke, Blinddarm und Wiederkäuer. Versuche doch einfach mal das Gedächtnis ein wenig einzusetzen.
Würden die Tiere in der Tierhaltung nicht mit Vitamin B 12 suplimentiert werden, dann wäre im Fleisch auch keins drin, bzw. wenn die Tiere das überhaupt überleben würden.
Richtig. In freier Wildbahn würden sie Tiere fressen. Vögel fressen Insekten, Eichhörnchen fressen Jungvögel, Hühner fressen Würmer und Schnecken, Wildschweine fressen Insekten, Larven, Mäuse, Aas, etc... Nur Wiederkäuer (inklusive Hasenartige ;-) ) können es sich leisten, Vegetarier zu sein.

CoolLesterSmooth
Beiträge: 364
Registriert: Do 21. Apr 2016, 17:03

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von CoolLesterSmooth » Sa 9. Jun 2018, 14:11

ceam hat geschrieben:Ich sehe nicht wo ich Feindbilder brauche. Ich weiß nur, dass ich tatsächlich nur von Biomaschinen umgeben bin die von einem Virus gesteuert werden das mich quälen und vernichten will.
Man kann die Ironie fast schmecken.
Wo wir von Argumente reden die 1 % Tierarten sind Milliarden und alle von denen sind offensichtlich Leid- und Glücksfähig.
Deswegen habe ich ja auch "über 99%" geschrieben und wenn von diesen Tierarten, die mir da in den Sinn kommen alle "offensichtlich [l]eid- und [g]lücksfähig" sind, dann bist du mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit genauso böse, wie du es den anderen Menschen vorwirfst. Oder wie gehst du mit Läusen, Milben, Zecken und all den anderen Parasiten um?
Ich esse Nudeln mit Tomatensauce, Nudeln mit Karotten und Erbsen, Wraps mit gemischten Salat, Gemüsepfannen, Obsaft, Brot mit Marmelade oder Gemüseaufstrich, Chips und Tackos, Spinat, Spinatlasange, Spargel mit veganer Käsesoße, Apfelstrudel, Kuchen, Müsli mit Soja oder Reismilch, Kartoffelpuffer mit Apfelmus, Rotkraut mit veganen Schupfnudeln, Blattsalat mit veganen Spätzle und veganen Käse, Joghurt mit roter Grütze, vegane Burger, demnächst Smothies, probiere herum mit Brokolie, Reis mit Suppe, Salat mit Brot Gemüseaufstrich, Brot mit Gemüseaufstrich oder veganen käse und Roter Beete oder Essig-Gruken, Obstsalat, vegane Pizza fertig und selbstgemacht, vegane schokolade jetzt aber nicht mehr, Pommes mit Ketchup, und noch einiges mehr. Ansonsten versuche ich alle Nährstoffe auf zu nehmen die ich brauche. Über Suplimente oder indem ich gezielt esse, Kürbiskerne oder Reismilch mit Calcium.
Klingt doch gut. Ist nicht alles mein Fall, aber insgesamt klingt das doch halbwegs ansprechend. Und jetzt sagst du mir bitte, welche dieser Gerichte dem frühen Menschen zur Verfügung standen.

Spice
Beiträge: 75
Registriert: Di 22. Mai 2018, 15:38

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von Spice » Sa 9. Jun 2018, 15:49

Die paranormales Fähigkeiten, sind wohl doch nicht so wichtig?

LG,
Spice

ceam
Beiträge: 619
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 16:36

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von ceam » Sa 9. Jun 2018, 16:23

Spice hat geschrieben:Die paranormales Fähigkeiten, sind wohl doch nicht so wichtig?

LG,
Spice
Wieso nicht? Ich arbeite jeden Tag daran sie zu kontrollieren.

ceam
Beiträge: 619
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 16:36

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von ceam » Mo 11. Jun 2018, 18:19

CoolLesterSmooth hat geschrieben:
ceam hat geschrieben:Ich sehe nicht wo ich Feindbilder brauche. Ich weiß nur, dass ich tatsächlich nur von Biomaschinen umgeben bin die von einem Virus gesteuert werden das mich quälen und vernichten will.
Man kann die Ironie fast schmecken.
Wenn ich so dringend ein Feindbild brauche wieso habe ich dann nicht schon viel früher diese Theorie entwickelt?
CoolLesterSmooth hat geschrieben:
ceam hat geschrieben:Wo wir von Argumente reden die 1 % Tierarten sind Milliarden und alle von denen sind offensichtlich Leid- und Glücksfähig.
Deswegen habe ich ja auch "über 99%" geschrieben und wenn von diesen Tierarten, die mir da in den Sinn kommen alle "offensichtlich [l]eid- und [g]lücksfähig" sind, dann bist du mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit genauso böse, wie du es den anderen Menschen vorwirfst. Oder wie gehst du mit Läusen, Milben, Zecken und all den anderen Parasiten um?
Wieder hast du ganz gezielt das Gespräch manipuliert. In diesem Fall hast du das Wort offensichtlich einfach ignoriert oder hast du schon mal eine Mücke vor Schmerz schreien hören? Es wäre schon viel getan, wenn man wenigstens solche Tiere nicht grundlos quälen und töten würde. Bei den Insekten oder anderes Kleingetier gibt es so weit ich das sehe eine Grauzone aus 2 Gründen. 1 Bisher habe ich mich davon überzeugen lassen, dass Insekten nur marginal leid und glücksfähig sind. So bald ich andere Informationen dazu bekomme die ich für richtig einstufen kann, dann ist dieser Punkt neu zu bewerten. 2 Diese Tiere sind quasi schwerst behindert. Wenn ich nur ein Bruchteil ihrer Behinderungen hätte würde ich schon nicht mehr leben wollen, man würde mir einen großen gefallen tun, wenn man mich als Fliege erschlagen würde, weil ich davon ausgehen kann, dass so ein Leben grausam ist. Allerdings scheinen wir auf die Insekten angewiesen zu sein, deswegen ist es hier wichtig auf diese Tiere acht zu geben, wenn wir vor haben weiter die Welt zu bevölkern.
CoolLesterSmooth hat geschrieben:
ceam hat geschrieben: Ich esse Nudeln mit Tomatensauce, Nudeln mit Karotten und Erbsen, Wraps mit gemischten Salat, Gemüsepfannen, Obsaft, Brot mit Marmelade oder Gemüseaufstrich, Chips und Tackos, Spinat, Spinatlasange, Spargel mit veganer Käsesoße, Apfelstrudel, Kuchen, Müsli mit Soja oder Reismilch, Kartoffelpuffer mit Apfelmus, Rotkraut mit veganen Schupfnudeln, Blattsalat mit veganen Spätzle und veganen Käse, Joghurt mit roter Grütze, vegane Burger, demnächst Smothies, probiere herum mit Brokolie, Reis mit Suppe, Salat mit Brot Gemüseaufstrich, Brot mit Gemüseaufstrich oder veganen käse und Roter Beete oder Essig-Gruken, Obstsalat, vegane Pizza fertig und selbstgemacht, vegane schokolade jetzt aber nicht mehr, Pommes mit Ketchup, und noch einiges mehr. Ansonsten versuche ich alle Nährstoffe auf zu nehmen die ich brauche. Über Suplimente oder indem ich gezielt esse, Kürbiskerne oder Reismilch mit Calcium.
Klingt doch gut. Ist nicht alles mein Fall, aber insgesamt klingt das doch halbwegs ansprechend. Und jetzt sagst du mir bitte, welche dieser Gerichte dem frühen Menschen zur Verfügung standen.
Also wieder das Thema von vorhin. Alles auf dieser Liste stand dem früheren Menschen bereits zur Verfügung. Deswegen bin ich ja überzeugt, dass es nie notwendig war, dass man andere quält und tötet.

CoolLesterSmooth
Beiträge: 364
Registriert: Do 21. Apr 2016, 17:03

Re: Paranormale Fähigkeiten trainieren

Beitrag von CoolLesterSmooth » Mo 11. Jun 2018, 22:35

ceam hat geschrieben: Wenn ich so dringend ein Feindbild brauche wieso habe ich dann nicht schon viel früher diese Theorie entwickelt?
Es sind ja die Theorien, für die du diese Feindbilder kreierst. Da müssen alle anderen immer gleich maximal bösartig sein, sonst bröckelt das Weltbild. Du hast mir übrigens, trotz mehrfacher Nachfrage, immer noch nicht gesagt, auf welche Aussage von mir du die Behauptung stützt, dass ich der Ansicht wäre, dass Tiere keine Gefühle hätten. Muss ich daher etwa annehmen, dass du maximal verlogen bist und einfach nur versuchst, mir Dinge zu unterstellen?
CoolLesterSmooth hat geschrieben: Wieder hast du ganz gezielt das Gespräch manipuliert. In diesem Fall hast du das Wort offensichtlich einfach ignoriert oder hast du schon mal eine Mücke vor Schmerz schreien hören?
Das bestätigt direkt die Aussage von oben, du wirfst einem sofort Manipulation vor, dabei habe ich hier keineswegs irgendetwas ignoriert.
"die 1 % Tierarten sind Milliarden und alle von denen sind offensichtlich Leid- und Glücksfähig."
Jetzt erklär mir doch mal, inwiefern dein "alle" hier durch dein "offensichtlich" relativiert wird? Durch ein "offensichtlich" wird aus einem "alle" nicht plötzlich "eine Teilmenge von alle". Wenn du für Wörter einfach neue Bedeutungen erfindest und das nicht klar kommunizierst, dann kann ich nichts dafür, dass ich das Wort nicht so verwende, wie du es tust. Deinen Manipulationsvorwurf kannst du dir also schön in die Haare, falls vorhanden, schmieren.
Und mal ganz am Rande, dein Argument, dass das nicht-Kommunizieren von Schmerz bedeutet, dass kein Schmerz empfunden wird, ist kompletter und hochgradiger Schwachsinn. Sind Fische deiner Meinung nach dann auch nicht leidfähig?
2 Diese Tiere sind quasi schwerst behindert. Wenn ich nur ein Bruchteil ihrer Behinderungen hätte würde ich schon nicht mehr leben wollen, man würde mir einen großen gefallen tun, wenn man mich als Fliege erschlagen würde, weil ich davon ausgehen kann, dass so ein Leben grausam ist.
Moment, verstehe ich dich richtig? Das Töten von Insekten ist für dich in einer moralischen Grauzone, weil du ein derartiges Leben nicht als lebenswert betrachtest? Wem du mit so verachtenden Aussagen nahestehst, muss ich wohl nicht extra sagen, oder?
Alles auf dieser Liste stand dem früheren Menschen bereits zur Verfügung. Deswegen bin ich ja überzeugt, dass es nie notwendig war, dass man andere quält und tötet.
Dann steht deine Überzeugung aber auf ziemlich wackeligen Beinen. Du kannst dich heute so ernähren, wie du es tust, weil du im wahrsten Sinne die Früchte der neolithischen Revolution erntest. Du bläst deine Behauptungen arrogant aus dem Schutz deiner vier Wände in den digitalen Äther, aber dich möchte ich wirklich mal sehen, wie du dich verhalten würdest, wenn man dich in den Zustand eine homo erectus versetzen und in der afrikanischen Savanne aussetzen würde. Würdest du dich dann hinsetzen und Nudeln machen? Zum einen wüsstest du schon einmal gar nicht, was Nudeln sind, weil du das Konzept nicht kennst und zum anderen gibt es in der freien Natur gar keinen Hartweizen, der ist das Ergebnis jahrtausendelanger Kultivierung.
Da sitzt du nun also in deiner Savanne, die Sonne knallt, das Gehirn ist auch noch nicht so groß, weil du noch nicht so weit entwickelt bist, Fressfeinde gibt es auch noch. Und jetzt möchtest du mir erzählen, dass du dich nicht für die Art der Nahrungsbeschaffung entscheidest, die das beste Verhältnis von Energieaufwand und Energiegewinn bietet und damit am besten geeignet ist, dein Überleben zu sichern?

Antworten