Sittenwächter gesucht!

Säkularismus
Geistliches und Weltliches verbinden
Benutzeravatar
Simplicius
Beiträge: 219
Registriert: Di 11. Mär 2014, 08:07

Re: Sittenwächter gesucht!

Beitragvon Simplicius » Fr 12. Sep 2014, 08:47

Hallo Magdalena,

Magdalena hat geschrieben: Auslegungsspielraum-- inwiefern?


"Irrtumslosigkeit der Bibel", "Jungfrauengeburt", "Auferstehung und Wiederkunft Christi", "Sühnetod", "Gottheit Jesu", das sind doch Themen, bei denen man sich in den Foren dumm und dusselig diskutiert. Können wir ja hier gern mal machen, wenn uns langweilig ist:

http://4religion.de/viewtopic.php?f=11&t=1966

Liebe Grüße, Simplicius.
"Manni Flanke, ich Kopf, Tor!" (Horst Hrubesch).

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14601
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Sittenwächter gesucht!

Beitragvon Magdalena61 » Fr 12. Sep 2014, 13:16

Simplicius hat geschrieben:"Irrtumslosigkeit der Bibel", "Jungfrauengeburt", "Auferstehung und Wiederkunft Christi", "Sühnetod", "Gottheit Jesu", das sind doch Themen, bei denen man sich in den Foren dumm und dusselig diskutiert. Können wir ja hier gern mal machen, wenn uns langweilig ist:

http://4religion.de/viewtopic.php?f=11&t=1966

Liebe Grüße, Simplicius.
:) Hallo Simplicius, ja... können wir... das Post von 2Lena steht aber auch gar so einsam da.
LG

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14601
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Sittenwächter gesucht!

Beitragvon Magdalena61 » Fr 12. Sep 2014, 13:28

Eine Aktualisierung zum Eingangspost:
IS in Deutschland verboten

Stand: 12.09.2014 13:06 Uhr

Die Extremistengruppe Islamischer Staat (IS) ist mit sofortiger Wirkung in Deutschland verboten. Das gab Innenminister Thomas de Maizière bei einer Pressekonferenz in Berlin bekannt und betonte: "Hier ist kein Platz für eine terroristische Organisation wie den Islamischen Staat."

Jegliche Beteiligung am IS ist damit untersagt: Propaganda in sozialen Medien oder bei Demonstrationen, Spendensammeln, das Tragen von Kennzeichen des IS öffentlich, in einer Versammlung oder in Schriften, Ton- oder Bildträgern, die Verwendung von Abbildungen oder Darstellung.
tagesschau.de
Es sieht so aus, als müssen die Stellenangebote für "Sittenwächter" neu ausgeschrieben werden.

Alles, was recht ist... schließlich laufen im Irak auch keine Deutschen in den Städten herum, um dort die Einheimischen zu maßregeln-- wie bereits geschrieben: Ich würde mir wünschen, dass der deutsche Staat mehr investiert in benachteiligte Bevölkerungsgruppen; beispielsweise findet lange nicht jeder Junkie, der eine Entziehungskur machen will, einen Therapieplatz-- es gibt zu wenig davon, und wer soll das bezahlen.

Genau so wichtig wäre es, sich engagierter um die deutschen Straßenkinder zu kümmern, und zwar, BEVOR sie Drogen nehmen und auf den Strich gehen... u.v.a..
LG

Benutzeravatar
Simplicius
Beiträge: 219
Registriert: Di 11. Mär 2014, 08:07

Re: Sittenwächter gesucht!

Beitragvon Simplicius » Fr 12. Sep 2014, 13:35

Moin Magda,

Magda hat geschrieben: Es sieht so aus, als müssen die Stellenangebote für "Sittenwächter" neu ausgeschrieben werden.


ach, an die IS habe ich gar nicht gedacht, Durchschnittssalafisten reichen ja schon oder Leute von Boko Haram oder die traditionellen Taliban...

:devil:

Magda hat geschrieben: Alles, was recht ist... schließlich laufen im Irak auch keine Deutschen in den Städten herum, um dort die Einheimischen zu maßregeln...


Echt nicht? Ich spende immer an den christlichen Missionsdienst, haben die da keine Leute mehr?

:lol:

Magda hat geschrieben: Genau so wichtig wäre es, sich engagierter um die deutschen Straßenkinder zu kümmern, und zwar, BEVOR sie Drogen nehmen und auf den Strich gehen... u.v.a..


Ganz genau, erstmal vor der eigenen Haustür wischen, bevor man meint, woanders wischen zu müssen.

Liebe Grüße, Simplex.
"Manni Flanke, ich Kopf, Tor!" (Horst Hrubesch).

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 2745
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Sittenwächter gesucht!

Beitragvon Munro » Sa 24. Feb 2018, 21:41

closs hat geschrieben:
Abischai hat geschrieben:Das Problem ist, daß bestehende Gesetze (auch moralische) nicht eingehalten werden.
Vor allem die moralischen Gesetze betrifft es. - Die materialistische Korrektheit fordert einerseits die Einhaltung geschriebener Gesetze oder derer, die als "to-dos" etabliert sind - andererseits scheint es jenseits einen Mangel an Sensibilität für ein "Das-tut-man-nicht" zu geben. - Gerade heute ist mir folgendes passiert:

Anstehen an der Wursttheke - eine gutgekleidetes junge Frau nähert sich außerhalb der Wartenden der Wursttheke, fixiert eine Verkäuferin mit den Augen und spricht sie an - und drängt sich damit vor. - Keine 10 Minuten beim Bäcker: Ein gut gekleideter junger Mann nähert sich 2 Meter neben den Wartenden der Bäcker-Theke, fixiert eine Verkäuferin mit den Augen und spricht sie an - und drängt sich damit vor.

Nun könnte man die beiden ansprechen und eine kleine Szene machen - dabei könnte tatsächlich von den beiden eine Entschuldigung kommen. - In Wirklichkeit jedoch verstehen sie ihr Verhalten als "Durchsetzungsfähigkeit" in der Gesellschaft - also ein positiv besetzter Begriff.

Ich habe übrigens beide sehr genau beobachtet und bemerkt, dass der Gesichtsausdruck überhaupt nicht so etwas zeigt, was man "Triumph-Gefühl" nennen würde. - Nein - man setzt sich gefasst, wahrscheinlich sogar schon unbewusst, in der Gesellschaft durch und behält dabei die Fassung - deshalb auch die Wahrscheinlichkeit, dass man sich entschuldigen würde - um gesellschaftlich weiterhin überlegen zu wirken.

Angeregt durch diese Vorfälle bin ich beiden Personen in sicherer Entfernung gefolgt, um deren Autos herauszufinden - es waren beides Mal Image-Marken.

Mit anderen Worten: Es ist bei uns offiziell positiv besetzt, wenn man sich bei Einhaltung der Gesetze asozial verhält, solange man dazu genug Geld hat.


Einspruch, Euer Ehren.
Ich finde solche Vordrängelei keineswegs positiv besetzt.
Und ich denke, man kann und soll gegen solch a-soziales Verhalten protestieren - ohne dass man deswegen schon gleich ein "Polizist" ist.
Zuletzt geändert von Munro am Sa 24. Feb 2018, 23:25, insgesamt 1-mal geändert.
Quia quamdiu Centum ex nobis vivi remanserint, nuncquam Anglorum dominio aliquatenus volumus subiugari. Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33970
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Sittenwächter gesucht!

Beitragvon closs » Sa 24. Feb 2018, 22:12

Munro hat geschrieben:Einspruch, Euer Ehren.
Ich finde solche Vordrängelei keineswegs positiv besetzt.
Ich doch auch nicht - aber es ist im größeren Rahmen positiv besetzt. - Man sagt dann, dass man sich in der Gesellschaft "behaupten" könne.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 2745
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Sittenwächter gesucht!

Beitragvon Munro » Sa 24. Feb 2018, 23:25

Dann ist dieser "große Rahmen" aber ein Rahmen von Feiglingen.
Oder Radfahrern - die noch oben buckeln und nach unten treten.

Bei Vordrängelei habe ich durchaus schon protestiert -
wissend, dass man sich nicht beliebt macht dabei.

Aber das Gerechtigkeitsgefühl geht da bei mir vor.
Quia quamdiu Centum ex nobis vivi remanserint, nuncquam Anglorum dominio aliquatenus volumus subiugari. Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.


Zurück zu „Gott & die Welt und der Säkularismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast