Der totalitäre Gott.

Säkularismus
Geistliches und Weltliches verbinden
Benutzeravatar
Scrypt0n
Beiträge: 4462
Registriert: Do 28. Aug 2014, 11:51

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon Scrypt0n » Fr 9. Jan 2015, 14:16

closs hat geschrieben:Ich glaube einerseits schon, dass die Bibel göttlich inspiriert ist - denn in ihr steht so viel Wahrheit
Welche nachweisliche (und nicht nur wieder behauptete) Wahrheit gibt es darin denn, auf die "man" nicht kommen würde? :)

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33942
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon closs » Fr 9. Jan 2015, 14:25

Scrypt0n hat geschrieben:Welche nachweisliche (und nicht nur wieder behauptete) Wahrheit gibt es darin denn, auf die "man" nicht kommen würde?
Es gibt im Sinne wissenschaftlicher Methoodik keine nachweisbare (geistige) Wahrheit in der Bibel.

Benutzeravatar
Scrypt0n
Beiträge: 4462
Registriert: Do 28. Aug 2014, 11:51

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon Scrypt0n » Fr 9. Jan 2015, 14:27

closs hat geschrieben:
Scrypt0n hat geschrieben:Welche nachweisliche (und nicht nur wieder behauptete) Wahrheit gibt es darin denn, auf die "man" nicht kommen würde?
Es gibt im Sinne wissenschaftlicher Methoodik keine nachweisbare (geistige) Wahrheit in der Bibel.
Ergo ist deine Aussage (bzw. Behauptung) wieder einmal eine Glaubensaussage und somit keinerlei Argument.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33942
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon closs » Fr 9. Jan 2015, 14:39

Scrypt0n hat geschrieben:Ergo ist deine Aussage (bzw. Behauptung) wieder einmal eine Glaubensaussage und somit keinerlei Argument.
Das schließt sich nicht aus - letztlich ist eine Schlussfolgerung aus JEGLICHER Wahrnehmung immer eine Glaubens-Aussage, weil sie auf Voraus-Setzungen beruht. - Insofern führt das nicht weiter.

Benutzeravatar
Scrypt0n
Beiträge: 4462
Registriert: Do 28. Aug 2014, 11:51

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon Scrypt0n » Fr 9. Jan 2015, 14:54

closs hat geschrieben:
Scrypt0n hat geschrieben:Ergo ist deine Aussage (bzw. Behauptung) wieder einmal eine Glaubensaussage und somit keinerlei Argument.
Das schließt sich nicht aus
Doch, denn eine Behauptung ist per Definition kein Argument!

closs hat geschrieben:letztlich ist eine Schlussfolgerung aus JEGLICHER Wahrnehmung immer eine Glaubens-Aussage
Falsch.
Ich nehme war, dass wir hier diskutieren. Dass wir hier diskutieren ist keine Glaubens-Aussage.

Deine Aussage ist somit als falsch belegt. :0)

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33942
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon closs » Fr 9. Jan 2015, 15:14

Scrypt0n hat geschrieben: Dass wir hier diskutieren ist keine Glaubens-Aussage.
Oje - jetzt kämen wir wieder in die Diskussion, dass das, was wir als "real" wahrnehmen, nur dann als "real" verstanden werden kann, wenn wir unsere (geistige wie sinnliche) Wahrnehmung als für Realität gemacht setzen. - Das tun wir zwar beide, aber Du verstehst es nicht als Setzung. - Deine Setzung ist, dass es keine Setzung ist. - Da kommen wir nicht weiter, da wir unterschiedliche Voraus-Setzungen haben.

Benutzeravatar
Scrypt0n
Beiträge: 4462
Registriert: Do 28. Aug 2014, 11:51

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon Scrypt0n » Fr 9. Jan 2015, 15:32

closs hat geschrieben:
Scrypt0n hat geschrieben: Dass wir hier diskutieren ist keine Glaubens-Aussage.
Oje - jetzt kämen wir wieder in die Diskussion...
... die wir bereits geführt haben, du diese dann aufgrund deiner eigenen Sackgassen jedoch abgebrochen hast und meine Beiträge unbeantwortet stehen hast lassen.

Argumentativ hattest du nichts mehr entgegen zu setzen; gerne wiederhole ich die Beiträge noch einmal.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33942
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon closs » Fr 9. Jan 2015, 16:00

Scrypt0n hat geschrieben:gerne wiederhole ich die Beiträge noch einmal.
Bringt nix. - Ich habe sie ja gelesen - sie sind auf Basis Deiner Setzung(en) sauber argumentiert. - Meine Grundlage ist eine andere, weshalb ich zu anderen Ergebnissen komme.

Benutzeravatar
Scrypt0n
Beiträge: 4462
Registriert: Do 28. Aug 2014, 11:51

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon Scrypt0n » Fr 9. Jan 2015, 16:10

closs hat geschrieben:
Scrypt0n hat geschrieben:gerne wiederhole ich die Beiträge noch einmal.
Bringt nix.
Stimmt; ebenso wenig, wie deine sich immer wiederholenden Behauptungen etwas bringen...

closs hat geschrieben:Meine Grundlage ist eine andere, weshalb ich zu anderen Ergebnissen komme.
Das Problem ist ja hier, dass du für deine Grundlagen und "Ergebnisse" keinerlei Argumente und Begründungen vorlegen kannst sondern dich dabei abermals auf weitere Behauptungen berufst. Du selbst setzt dich immer wieder fest, ein weiterkommen ist dir nicht möglich.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33942
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon closs » Fr 9. Jan 2015, 16:13

Scrypt0n hat geschrieben:Das Problem ist ja hier, dass du für deine Grundlagen und "Ergebnisse" keinerlei Argumente und Begründungen vorlegen kannst
Mehr als ein in sich logisch geschlossenes System anbieten, kann man in philosophischen Dingen nicht - ähhm - ich werde es NICHT wiederholen. - Konkrete knackige Fragen gerne.


Zurück zu „Gott & die Welt und der Säkularismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast