Der totalitäre Gott.

Säkularismus
Geistliches und Weltliches verbinden
Benutzeravatar
Scrypt0n
Beiträge: 4462
Registriert: Do 28. Aug 2014, 11:51

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon Scrypt0n » Fr 9. Jan 2015, 16:27

closs hat geschrieben:
Scrypt0n hat geschrieben:Das Problem ist ja hier, dass du für deine Grundlagen und "Ergebnisse" keinerlei Argumente und Begründungen vorlegen kannst
Mehr als ein in sich logisch geschlossenes System anbieten, kann man in philosophischen Dingen nicht.
*smile*
Nun ist das Problem, dass du überhaupt kein in sich logisch geschlossenes System anbieten kannst. Ist dir auch in der Vergangenheit nie gelungen, auch wenn du - wie du es in diesen Situationen eigentlich immer machst - nun behaupten wirst, dies bereits getan zu haben. Das machst du seit Jahren.

Mit Behauptungen und Ausreden kommst du auch hier nicht weiter.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33278
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon closs » Fr 9. Jan 2015, 16:40

Scrypt0n hat geschrieben:Nun ist das Problem, dass du überhaupt kein in sich logisch geschlossenes System anbieten kannst.
Wie willst Du dies auf Basis Deiner Setzungen überhaupt wissen?

Benutzeravatar
Scrypt0n
Beiträge: 4462
Registriert: Do 28. Aug 2014, 11:51

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon Scrypt0n » Fr 9. Jan 2015, 16:44

closs hat geschrieben:
Scrypt0n hat geschrieben:Nun ist das Problem, dass du überhaupt kein in sich logisch geschlossenes System anbieten kannst.
Wie willst Du dies auf Basis Deiner Setzungen überhaupt wissen?
Ich weiß dies alleine auf Basis deiner Beiträge! :)

Bisher ist es dir nicht gelungen; wirds mal was?

Benutzeravatar
Halman
Beiträge: 4044
Registriert: Di 25. Feb 2014, 20:51

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon Halman » Fr 9. Jan 2015, 23:12

@Scrypt0n
@closs

Geht ihr nicht von völlig verschiedenen Weltsichten aus? Hier unbedingt Einigung erzielen oder gar mit Druck erwzingen zu wollen, wird nicht möglich sein. Edler scheint mir der Weg zu sein, die jeweils andere Weltsicht gelten zu lassen, ohne unnötig harten Druck auszuüben. Dies ist ein buntes Forum, welches sich durch eine pluralistische Vielfallt an gleichberechtigen Weltanschauungen auszeichnet.
Tja, ein Proton müsste man sein: Dann würde man die Quantenphysik verstehen, wäre immer positiv drauf und hätte eine nahezu unendliche Lebenszeit:-) - Silvia Arroyo Camejo

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33278
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon closs » Fr 9. Jan 2015, 23:38

Halman hat geschrieben:Edler scheint mir der Weg zu sein, die jeweils andere Weltsicht gelten zu lassen
Ist doch auch meine Weg - ich betone immer wieder, dass Darki im Sinne der Logik seines Weltbildes recht hat (meine ich tatsächlich).

Catholic
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 13:45

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon Catholic » Mi 26. Jul 2017, 17:57

Hemul hat geschrieben:Hemul an den Agnostiker Pluto!
...
Römer 1:18-21,
....
21 Trotz allem, was sie von Gott wussten, ehrten sie ihn nicht als Gott und brachten ihm keinerlei Dank. ...

2.Tessalonicher 1:7-10,
7...Dann wird er es denen heimzahlen, die von Gott nichts wissen wollten...

Auch du wirst dann keine Entschuldigung haben-gell?
:Smiley popcorn:


Das sehe ich nicht so Hemul oder weisst Du genau was Pluto von Gott und seinem Handeln,seiner Liebe und Güte weiss (!) ?
Was ist wenn ein Mensch sein Leben lang nur das Bild eines ungerechten,strafenden Gottes vermittelt bekam und sich deswegen (!) irgendwann von Gott abwandte?
(Ich beziehe es nicht auf Pluto,dafür kenne ich ihn zu wenig,ich meine es allgemein!)
Dieser Mensch kann in seinem Innersten eine tiefe Sehnsucht nach Gott haben und erlöst werden,wärend ein "frommer" Mensch vieleicht nur noch der Nachbarn wegen zum Gottesdienst geht und in tiefster Überzeugung eigentlich Atheist ist.

Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2264
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon Ziska » Mi 26. Jul 2017, 18:59

Hallo!
Kannst du dir vorstellen, dass Gott jede Regung im Herzen eines Menschen bemerkt?

Nun ist da jemand, der eine tiefe Sehnsucht nach Gott hat und in seinem inneren den Wunsch verspürt Gott näher kennenzulernen...

Wird Gott nicht diesem aufrichtig Suchenden helfen können, damit er lernt, was er tun muß, um gerettet zu werden?

Der allmächtige Gott ist ein lebendiger Gott.
Er hat alles im Blick, ihm entgeht nichts.
Liebe Grüße von Ziska :wave:

“Man lebt wesentlich ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß,
nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt“

Bild

https://tv.jw.org/#de/home
https://www.jw.org/de/

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2601
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon Ska'ara » Do 27. Jul 2017, 19:06

Ziska hat geschrieben:Nun ist da jemand, der eine tiefe Sehnsucht nach Gott hat und in seinem inneren den Wunsch verspürt Gott näher kennenzulernen...

Wird Gott nicht diesem aufrichtig Suchenden helfen können, damit er lernt, was er tun muß, um gerettet zu werden?

Der Suchende wird sich selbst helfen müssen oder sich abwenden. Das kann ich bestätigen. Wie stur muss ich das Ziel Gott verfolgen, um endlich erhört zu werden? Ode würdest du mir Desinteresse unterstellen?

Der allmächtige Gott ist ein lebendiger Gott.
Er hat alles im Blick, ihm entgeht nichts.

Das Lebendige ist aber ziemlich verborgen.

Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2264
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon Ziska » Do 27. Jul 2017, 19:10

Hallo!
An deiner Hartnäckigkeit erkennt Gott, wie ernst es dir ist.

Hast du Gott schon im Gebet gesagt, was dich beschäftigt?
Liebe Grüße von Ziska :wave:

“Man lebt wesentlich ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß,
nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt“

Bild

https://tv.jw.org/#de/home
https://www.jw.org/de/

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2601
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Der totalitäre Gott.

Beitragvon Ska'ara » Do 27. Jul 2017, 20:07

Ziska hat geschrieben:Hallo!
An deiner Hartnäckigkeit erkennt Gott, wie ernst es dir ist.

Hast du Gott schon im Gebet gesagt, was dich beschäftigt?

Ja, bringt alles nichts. Ich bin in Dauerwarteposition und niemand hört mich. Da kann ich andere gut verstehen, die Gott für eine Illusion halten. Ich frage mich, wer sich am Ende etwas vormacht.


Zurück zu „Gott & die Welt und der Säkularismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast