Der totalitäre Gott.

Säkularismus
Geistliches und Weltliches verbinden
Catholic
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 13:45

Re: Der totalitäre Gott.

Beitrag von Catholic » Fr 28. Jul 2017, 17:51

Ska'ara hat geschrieben: Ja, bringt alles nichts. Ich bin in Dauerwarteposition und niemand hört mich....
Hast Du es schon mal erlebt dass Dir ein fremder Mensch geholfen hat?
Hast Du es schon mal erlebt,dass sich eine Situation für Dich unerwartet zum Positiven veränderte weil ein Mensch genau zum richtigen Zeitpunkt das Richtige tat?

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2715
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Der totalitäre Gott.

Beitrag von Ska'ara » Sa 29. Jul 2017, 13:21

Catholic hat geschrieben: Hast Du es schon mal erlebt dass Dir ein fremder Mensch geholfen hat?
Hast Du es schon mal erlebt,dass sich eine Situation für Dich unerwartet zum Positiven veränderte weil ein Mensch genau zum richtigen Zeitpunkt das Richtige tat?
Verstehe ich es richtig, Du vermutest Gott hinter positiven Zufällen? Machst du damit die Menschen nicht zu Marionetten? Ist dieses Manipulieren nicht das Verhalten Satans? So gesehen könnte man die ganze Welt als manipulativ betrachten und niemand ist schuldig oder sündig, so dass man auch keinen Jesus bräuchte, der jemanden erlösen muss.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43436
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Der totalitäre Gott.

Beitrag von Pluto » Sa 29. Jul 2017, 13:34

Ska'ara hat geschrieben:
Catholic hat geschrieben: Hast Du es schon mal erlebt dass Dir ein fremder Mensch geholfen hat?
Hast Du es schon mal erlebt,dass sich eine Situation für Dich unerwartet zum Positiven veränderte weil ein Mensch genau zum richtigen Zeitpunkt das Richtige tat?
Verstehe ich es richtig, Du vermutest Gott hinter positiven Zufällen?
Ja klar...
Wenn Leute nach einem Erdbeben, Sturm oder Grubengas-Explosion gerettet werden, dankt man Gott.
Ich habe mich oft gefragt wer dann dafür vrantwortlich ist, dass bei diesen Katastrophen manchmal 1000 oder 10'000 getötet werden.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Catholic
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 13:45

Re: Der totalitäre Gott.

Beitrag von Catholic » Sa 29. Jul 2017, 18:50

Pluto hat geschrieben: Wenn Leute nach einem Erdbeben, Sturm oder Grubengas-Explosion gerettet werden, dankt man Gott.
Ich habe mich oft gefragt wer dann dafür vrantwortlich ist, dass bei diesen Katastrophen manchmal 1000 oder 10'000 getötet werden.
Ersten bin ich überzeugt dass Gott immer wieder Menschen "nutzt" um Menschen zu helfen,aber nicht im Sinne einer Marionette sondern freiwillig.
Gott - das glaube ich fest - möchte dass wir Menschen uns lieben im Sinne der Nächstenliebe.
Er möchte dass wir uns achten,respektieren.
Aber nicht so dass er mit dem Finger schnippst und wir lieben uns plötzlich alle weil wir garnicht anders können,sondern so,dass wir uns lieben weil wir erkennen,dass es - im übergeordneten Sinne - gut ist.auch für uns!

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43436
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Der totalitäre Gott.

Beitrag von Pluto » Sa 29. Jul 2017, 19:38

Catholic hat geschrieben:Er möchte dass wir uns achten,respektieren.
Aber nicht so dass er mit dem Finger schnippst und wir lieben uns plötzlich alle weil wir garnicht anders können,sondern so,dass wir uns lieben weil wir erkennen,dass es - im übergeordneten Sinne - gut ist.auch für uns!
Kann ich verstehen. Aber wenn er es gut mit uns meint, wer schickt dann die vielen Katastrophen in denen so viele Menschen sterben?
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Catholic
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 13:45

Re: Der totalitäre Gott.

Beitrag von Catholic » Sa 29. Jul 2017, 19:55

Dazu schreibe ich später noch mehr,oft sind die Menschen schuld,nicht Gott.

Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2473
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Der totalitäre Gott.

Beitrag von Ziska » So 30. Jul 2017, 19:43

Ska'ara hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:Hallo!
An deiner Hartnäckigkeit erkennt Gott, wie ernst es dir ist.

Hast du Gott schon im Gebet gesagt, was dich beschäftigt?
Ja, bringt alles nichts. Ich bin in Dauerwarteposition und niemand hört mich. Da kann ich andere gut verstehen, die Gott für eine Illusion halten. Ich frage mich, wer sich am Ende etwas vormacht.
Hallo!
Ich empfehle dir einen Bibelkurs mit Jehovas Zeugen.

https://www.jw.org/de/publikationen/vid ... bs_x_VIDEO

Dann wirst du folgendes erkennen: https://www.jw.org/de/publikationen/vid ... 55_1_VIDEO

Wer ist der Autor der Bibel? https://www.jw.org/de/publikationen/vid ... 52_1_VIDEO
Warum kann man der Bibel glauben? https://www.jw.org/de/publikationen/vid ... 52_1_VIDEO
Liebe Grüße von der Ziska! :wave:

“wie steht Gott zum Rauchen?“
https://www.jw.org/de/publikationen/zei ... d-rauchen/

Catholic
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 13:45

Re: Der totalitäre Gott.

Beitrag von Catholic » So 30. Jul 2017, 19:53

Pluto hat geschrieben:Aber wenn er es gut mit uns meint, wer schickt dann die vielen Katastrophen in denen so viele Menschen sterben?
Nun kann ich die Theodizee-Frage nicht beantworten.
Was ich aber sagen kann ist,dass vieles Leid von Menschen verursacht wurde und wird.
Warum unternimmt Gott nicht jedes Mal etwas dagegen,warum hindert er nicht jedes Mal Menschen daran anderen Menschen Leid zuzufügen?
Nun,darauf kann ich nur antworten:
Er tut es nicht weil er die Menschen liebt und ihnen ihre Freiheit lässt und lassen möchte,weil er sie liebt.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 17688
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Der totalitäre Gott.

Beitrag von sven23 » Mi 2. Aug 2017, 09:33

Catholic hat geschrieben:
Pluto hat geschrieben:Aber wenn er es gut mit uns meint, wer schickt dann die vielen Katastrophen in denen so viele Menschen sterben?
Nun kann ich die Theodizee-Frage nicht beantworten.
Das hat noch niemand befriedigend gekonnt.
Catholic hat geschrieben: Was ich aber sagen kann ist,dass vieles Leid von Menschen verursacht wurde und wird.
Stimmt, wiewohl es auch sehr viel Leid gibt, für das der Mensch nicht verantwortlich gemacht werden kann.
Catholic hat geschrieben: Warum unternimmt Gott nicht jedes Mal etwas dagegen,warum hindert er nicht jedes Mal Menschen daran anderen Menschen Leid zuzufügen?
Nun,darauf kann ich nur antworten:
Er tut es nicht weil er die Menschen liebt und ihnen ihre Freiheit lässt und lassen möchte,weil er sie liebt.
In Ausschwitz haben nur die Täter von der Freiheit profitiert. Die Opfer hatten diese Freiheit schon lange nicht mehr.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Antworten