Sinn des Lebens

Säkularismus
Geistliches und Weltliches verbinden
Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2647
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Sinn des Lebens

Beitragvon Ska'ara » Sa 16. Dez 2017, 18:19

Helmuth hat geschrieben:
Ska'ara hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:Nein , denn die Bibel ist nicht glaubwürdig . Zudem ist es nicht logisch , dass der wirkliche Gott einen Sohn hat , und ihn auf die Erde schickt .
Dazu noch ohne wirklichen Erfolg . Die Menschen sind nicht wirklich weiter !

Diese Sätze könnten von einem Atheisten stammen.

Sind sie auch. Manden bestätigt mit der Leugnung der Gottesssohnschaft Jesu, dass er kein Gläubiger ist sondern ein Philosoph. Er philosphiert mit dem Begriff "Gott" ohne den WAHREN Gott darüber zu befragen. So ist er rein auf seinen Verstand angewiesen. Wohin dieser führt zeigen seine Beiträge.

Dann verlässt er sich (subjektiv) nur auf sich selbst. Damit macht er sich zu seinem eigenen Gott.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4262
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Sinn des Lebens

Beitragvon Helmuth » So 17. Dez 2017, 07:15

Ska'ara hat geschrieben:Dann verlässt er sich (subjektiv) nur auf sich selbst. Damit macht er sich zu seinem eigenen Gott.

Ja leider. Und so verpasst so mancher der wahren Sinn unseres Lebens. Aber wir können beten.
Herzliche Grüße
Helmuth

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Sinn des Lebens

Beitragvon manden1804 » So 17. Dez 2017, 17:29

Richtig , ich bin kein Gläubiger der christlichen Religion .
Die ist nur eine von Tausenden von Religionen , eine von Tausenden menschengemachter Irrlehren .
Ich halte mich an die unvorstellbar überlegene Schöpferexistenz des Universums .

Wie weit ihr mit all den Irrlehren , müsstet ihr eigentlich sehen können , wenn ihr sehen könntet .
Gott segne euch alle .


Zurück zu „Gott & die Welt und der Säkularismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast