Sinn des Lebens

Säkularismus
Geistliches und Weltliches verbinden
Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 42861
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Sinn des Lebens

Beitragvon Pluto » Do 14. Dez 2017, 09:23

manden1804 hat geschrieben:Ich bin sicher , dass eine Schöpferexistenz des Universums existiert .
Möglich, aber unwahrscheinlich.
Wir sind so sehr von der Floskel "Von nichts kommt nichts" überzeugt, dass es an Indoktrination erinnert.
Es für uns unvorstellbar ist, keinen kausalen Ursprung der Welt anzunehmen. Dabei ist die Kausalität kein Naturgesetz, sondern nur menschlichgemachte Vermutung.

Weitaus wahrscheinlicher ist es, dass das Universum von alleine aus nichts entstand.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Sinn des Lebens

Beitragvon manden1804 » Do 14. Dez 2017, 09:49

Der Schöpfer des Universums hat natürlich das Universum erschaffen . Er ist der Grund für seine Existenz , wer sonst ?
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2601
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Sinn des Lebens

Beitragvon Ska'ara » Do 14. Dez 2017, 10:34

Pluto hat geschrieben:Wir sind so sehr von der Floskel "Von nichts kommt nichts" überzeugt, dass es an Indoktrination erinnert.
Es für uns unvorstellbar ist, keinen kausalen Ursprung der Welt anzunehmen. Dabei ist die Kausalität kein Naturgesetz, sondern nur menschlichgemachte Vermutung.

Weitaus wahrscheinlicher ist es, dass das Universum von alleine aus nichts entstand.

Warum? Wie soll das geschehen sein?

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 42861
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Sinn des Lebens

Beitragvon Pluto » Do 14. Dez 2017, 10:52

Ska'ara hat geschrieben:
Pluto hat geschrieben:Weitaus wahrscheinlicher ist es, dass das Universum von alleine aus nichts entstand.

Warum? Wie soll das geschehen sein?
Du denkst in der Dimension des Laplace'schen Dämons, "Die Welt ist determiniert!"
Wir sind so sehr gewohnt, eine Ursache für jede Wirkung zu erkennen, dass wir viele Ereignisse einfach ignorieren, wenn sie keine erkennbare Ursache haben.

Folgende Beispiele beweisen, dass dies nicht stimmt:
1) Es ist bekannt, dass gewisse Elemente zerfallen. Aber es ist unmöglich vorherzusagen, welches Atom als Nächstes zerfällt.
2) Hoch intelligente Frauen heiraten meist dümmere Männer.

Diese beiden Beispiele haben gemeinsam, dass sie rein statistische Ursachen haben. Solche statistisch bedingten Ereignisse ignorieren die Menschen, wenn sie von der Koppelung von Ursache und Wirkung sprechen, so als handle es sich um ein Naturgesetz!

Rein statistisch ist es also durchaus wahrscheinlich, dass etwas ist, weshalb es mehr als möglich ist, dass das Universum aus dem Nichts entstand.
Schon Aristoteles wusste: Zur Wahrscheinlichkeit gehört auch, dass das Unwahrscheinliche eintritt.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Sinn des Lebens

Beitragvon manden1804 » Do 14. Dez 2017, 13:57

Warum gibt es das Universum ?
Und wozu ?
Vernunft und Logik sagen aus , dass es nicht einfach so sinnlos existiert .
Und wir können uns nur danach orientieren , was wir insbesondere vom Schöpfer des Universums bekommen haben .
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 42861
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Sinn des Lebens

Beitragvon Pluto » Do 14. Dez 2017, 17:34

manden1804 hat geschrieben:Vernunft und Logik sagen aus , dass es nicht einfach so sinnlos existiert .
Welche Vernunft? Welche Logik?
Erkläre doch mal!

manden1804 hat geschrieben:Und wir können uns nur danach orientieren , was wir insbesondere vom Schöpfer des Universums bekommen haben .
Was denn so? Mach doch 'ne Liste.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Sinn des Lebens

Beitragvon manden1804 » Fr 15. Dez 2017, 08:58

Wir haben insbesondere Vernunft , Logik und Moral von unserem Schöpfer mitbekommen . Und mit menschlicher Vernunft und Logik ist es auch
möglich , das zu erkennen . Falls der Egoismus nicht zu stark ist , wie bei den meisten .
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 3927
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Sinn des Lebens

Beitragvon Helmuth » Fr 15. Dez 2017, 09:27

Ska'ara hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:Nein , denn die Bibel ist nicht glaubwürdig . Zudem ist es nicht logisch , dass der wirkliche Gott einen Sohn hat , und ihn auf die Erde schickt .
Dazu noch ohne wirklichen Erfolg . Die Menschen sind nicht wirklich weiter !

Diese Sätze könnten von einem Atheisten stammen.

Sind sie auch. Manden bestätigt mit der Leugnung der Gottesssohnschaft Jesu, dass er kein Gläubiger ist sondern ein Philosoph. Er philosphiert mit dem Begriff "Gott" ohne den WAHREN Gott darüber zu befragen. So ist er rein auf seinen Verstand angewiesen. Wohin dieser führt zeigen seine Beiträge.
Herzliche Grüße
Helmuth

Catholic
Beiträge: 2734
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 13:45

Re: Sinn des Lebens

Beitragvon Catholic » Fr 15. Dez 2017, 13:55

Helmuth, diese Aussagen von manden1804

manden1804 hat geschrieben:Nein , denn die Bibel ist nicht glaubwürdig . Zudem ist es nicht logisch , dass der wirkliche Gott einen Sohn hat , und ihn auf die Erde schickt .
Dazu noch ohne wirklichen Erfolg . Die Menschen sind nicht wirklich weiter !


zeigen deutlich auf,dass er nicht wirklich verstanden hat,worum es geht.
"Die Menschen sind nicht wirklich weiter!"
liesst sich für mich wie
"Nun,warum hat Gott nicht dafür gesorgt,dass die Menschen endlich keine Kriege mehr führen usw.?"

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 2567
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Sinn des Lebens

Beitragvon Lena » Fr 15. Dez 2017, 15:58

manden1804 hat geschrieben:Warum gibt es das Universum ?


Es braucht Raum und Zwischenräume, damit etwas tolles, so richtig zur Geltung kommt :) .

Wie sähe das aus, alle Sterne auf einem Haufen....Tzzzz


Zurück zu „Gott & die Welt und der Säkularismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast