Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Säkularismus
Geistliches und Weltliches verbinden
manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon manden1804 » Fr 9. Feb 2018, 18:36

Die Menschheit muss die EXISTENZ der w i r k l i c h e n Schöpferexistenz des Universums w i r k l i c h erkennen .

Mehr ist von ihr s e l b s t NICHT erkennbar !
Gott segne euch alle .

Sonnenblume
Beiträge: 234
Registriert: Do 17. Aug 2017, 17:33

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon Sonnenblume » Fr 9. Feb 2018, 19:32

Die Menschheit muss die EXISTENZ der w i r k l i c h e n Schöpferexistenz des Universums w i r k l i c h erkennen .
Mehr ist von ihr s e l b s t NICHT erkennbar !


Hallo manden1804, :)
den ersten Satz verstehe ich, aber was meinst Du genau mit Deinem zweiten Satz?

Es wäre sehr schön, würde die gesamte Menschheit unseren Schöpfer erkennen, denn es würde ihr Überleben bedeuten:
" Und genau darin besteht das ewige Leben: dich, den einen wahren Gott, zu erkennen und Jesus Christus, den du gesandt hast."(Joh.17:3)

Bestimmt sind wir uns darin einig, dass Erkennen mehr bedeutet, als daran zu glauben, dass ein Schöpfer existiert.
Aber gemäß den Aussagen in der Bibel wird die gesamte Menschheit noch nicht einmal daran glauben.
Gott ließ deshalb seine Botschaft über sein Königreich auf der ganzen Welt verkündigen. Damit gab er Einzelpersonen die Chance, ihre Hoffnung auf ihn zu setzen.
LG Sonnenblume :wave:

Benutzeravatar
Opa Klaus
Beiträge: 1000
Registriert: Di 24. Mär 2015, 11:56

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon Opa Klaus » Fr 9. Feb 2018, 19:58

Spr 14,12 Da ist ein Weg, der einem Menschen gerade erscheint, aber zuletzt sind es Wege des Todes.
"Der EINZIGE Weg", der zum Leben führt, den zeigt uns unser Schöpfer.
"Für die Menschheit" gibt es auch viele eigensinnige Wege, die ins Verderben führen.
Die Wahl ist den Menschen frei gestellt, niemand zwingt ihn dazu dauerhaft glücklich zu sein.
Viele selbst gewählte ERFAHRUNGEN bezahlt der Mensch teuer mit Schaden oder dem Leben und hat nichts von seiner Erfahrung.
Wohltätig ist des Geistes macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht. Wer die Vernunft ausschaltet, findet im Dunkeln den Schalter zum Wiedereinschalten nicht mehr. http://www.prueter.eu

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon manden1804 » Fr 9. Feb 2018, 21:08

Sonnenblume hat geschrieben:
Die Menschheit muss die EXISTENZ der w i r k l i c h e n Schöpferexistenz des Universums w i r k l i c h erkennen .
Mehr ist von ihr s e l b s t NICHT erkennbar !


Hallo manden1804, :)
den ersten Satz verstehe ich, aber was meinst Du genau mit Deinem zweiten Satz?

Es wäre sehr schön, würde die gesamte Menschheit unseren Schöpfer erkennen, denn es würde ihr Überleben bedeuten:
" Und genau darin besteht das ewige Leben: dich, den einen wahren Gott, zu erkennen und Jesus Christus, den du gesandt hast."(Joh.17:3)

Bestimmt sind wir uns darin einig, dass Erkennen mehr bedeutet, als daran zu glauben, dass ein Schöpfer existiert.
Aber gemäß den Aussagen in der Bibel wird die gesamte Menschheit noch nicht einmal daran glauben.
Gott ließ deshalb seine Botschaft über sein Königreich auf der ganzen Welt verkündigen. Damit gab er Einzelpersonen die Chance, ihre Hoffnung auf ihn zu setzen.
LG Sonnenblume :wave:

Sonnenblume ,
der zweite Satz bedeutet genau das , was dasteht .
Von der wirklichen Schöpferexistenz s e l b s t ist mehr nicht erkennbar - entgegen den Einbildungen und Erfindungen der Religionen .
Aber indirekt ist das erkennbar , was wir wissen müssen , was unsere Aufgabe hier ist .
Das kann aber NUR funktionieren , wenn die Menschheit die E X I S T E N Z der wirklichen Schöpferexistenz erkennt !
Zuletzt geändert von manden1804 am Fr 9. Feb 2018, 21:19, insgesamt 1-mal geändert.
Gott segne euch alle .

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon manden1804 » Fr 9. Feb 2018, 21:16

Opa Klaus hat geschrieben:Spr 14,12 Da ist ein Weg, der einem Menschen gerade erscheint, aber zuletzt sind es Wege des Todes.
"Der EINZIGE Weg", der zum Leben führt, den zeigt uns unser Schöpfer.
"Für die Menschheit" gibt es auch viele eigensinnige Wege, die ins Verderben führen.
Die Wahl ist den Menschen frei gestellt, niemand zwingt ihn dazu dauerhaft glücklich zu sein.
Viele selbst gewählte ERFAHRUNGEN bezahlt der Mensch teuer mit Schaden oder dem Leben und hat nichts von seiner Erfahrung.


Richtig ist : die Menschheit muss die E X I S T E N Z der w i r k l i c h en Schöpfersxistenz des Universums - ist natürlich KEIN Gott irgendeiner
Religion ! - an seiner Schöpfung , dem Universum (alles was existiert) , wirklich erkennen . DAS ist das ALLERWICHTIGSTE !
Mehr ist von der Schöpferexistenz des Universums s e l b e r nicht erkennbar (entgegen der Einbildungen und Erfindungen der Religionen) .
Der Rest folgt dann mit einfacher Logik .
Gott segne euch alle .

Ruth
Beiträge: 1058
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon Ruth » Sa 10. Feb 2018, 10:03

manden1804 hat geschrieben:Die Menschheit muss die EXISTENZ der w i r k l i c h e n Schöpferexistenz des Universums w i r k l i c h erkennen .

Mehr ist von ihr s e l b s t NICHT erkennbar !


Wenn du das vehement immer wieder so verkündigst, dann ist deine Wortwahl auch falsch.

Der Schöpfer kann keine Existenz sein, weil er die Existenzen geschaffen hat. Ein Schöpfer kann immer nur über dem sein, was sein Geschöpf ist.

Gott ist keine Existenz, sondern eher eine Über-Existenz, die so nicht von Existenzen erkannt werden kann.

... an dem Erschaffenen (u.a. das Universum) kann man vielleicht erkennen, das es den Schöpfer gibt. Aber die Erkenntnisse können bestenfalls Hinweise sein, auf Jemand/Etwas, der/das insgesamt nicht erkennbar ist für seine Geschöpfe. Erkennen kann man nur das, was er geschaffen hat.

Da Gott aber mehr erschaffen hat, als nur das Universum, gibt es auch mehr, woran man erkennen kann, dass es einen Schöpfer gibt. Den Schöpfer selbst kann man nicht erkennen.
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon manden1804 » Sa 10. Feb 2018, 10:17

Ruth , da kann ich Dir nicht recht geben .
Existenz bedeutet , dass jemand/etwas existiert .
Und genau das ist möglich von der wirklichen Schöpferexistenz des Universums zu erkennen .
Was wir als EINZIGES noch von ihr selbst erkennen können , ist , dass sie UNVORSTELLBAR überlegen sein muss , da sie ja das Universum
( alles was für uns erkennbar ist ) erschaffen konnte .
So zufrieden ?

Die Existenz der Schöpferexistenz des Universums ( des wirklichen Gottes ) ist in jedem Augenblick erkennbar !
Und , was sie (er) von uns möchte , a u c h !
Gott segne euch alle .

Ruth
Beiträge: 1058
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon Ruth » Sa 10. Feb 2018, 10:29

manden1804 hat geschrieben:Ruth , da kann ich Dir nicht recht geben .


Macht nix - ich dir ja auch nicht ;)

manden1804 hat geschrieben:Existenz bedeutet , dass jemand/etwas existiert .


Eben ... und Gott existiert nicht nur, er ist mehr, als eine Existenz. SO sehr mehr, dass Menschen es nicht erfassen können. Sie können bestenfalls die Produkte von dem Schöpfer wahrnehmen - und ihre Schlüsse daraus ziehen.
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon manden1804 » Sa 10. Feb 2018, 10:46

Ruth hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:Ruth , da kann ich Dir nicht recht geben .


Macht nix - ich dir ja auch nicht ;)

manden1804 hat geschrieben:Existenz bedeutet , dass jemand/etwas existiert .


Eben ... und Gott existiert nicht nur, er ist mehr, als eine Existenz. SO sehr mehr, dass Menschen es nicht erfassen können. Sie können bestenfalls die Produkte von dem Schöpfer wahrnehmen - und ihre Schlüsse daraus ziehen.

Ruth , es bringt nicht , sich über Winzigkeiten zu streiten , und dabei das GROSSE zu übersehen .
Ich kann als Mensch nur erkennen und sagen , dass der wirkliche Gott - die Schöpferexistenz des Universums existiert .
Es gibt kein besseres menschliches Wort .
Ich weiss natürlich , dass die Schöpferexistenz des Universums (dieser Begriff ist wesentlich besser als Gott , weil der Begriff Gott mit falschen ,
menschengemachten Eigenschaften und Handlungen belastet ist) die Schöpferexistenz UNVORSTELLBAR überlegen ist . Das kann man wirklich
erkennen , denn wer ein Universum oder noch viel mehr erschaffen kann , muss UNVORSTELLBAR überlegen sein .
Man kann aus der Erkenntnis , dass die Schöpferexistenz des Universums ( der wirkliche Gott ) existiert , sagen , was sie (er) von uns möchte .
Die blinde , egoistische Menschheit hat das bis jetzt NICHT erkannt .
Gott segne euch alle .

Ruth
Beiträge: 1058
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon Ruth » Sa 10. Feb 2018, 11:34

manden1804 hat geschrieben:Ruth , es bringt nicht , sich über Winzigkeiten zu streiten , und dabei das GROSSE zu übersehen .


Falsch ...
... das sind eben keine Winzigkeiten, sondern das ist genau der Punkt, woran das Verständnis untereinender scheitert.

Eine Existenz kann man materiell beweisen - eine - ich nenne das einfach mal "Über-Existenz" - (außerhalb der Existenz) kann man nicht beweisen. Man kann bestenfalls dessen Kreationen beweisen. Dieselben aber auch nur in ihrer eigenen Form.

manden1804 hat geschrieben:Ich kann als Mensch nur erkennen und sagen , dass der wirkliche Gott - die Schöpferexistenz des Universums existiert .
Es gibt kein besseres menschliches Wort .


Es gibt eben kein menschliches Wort, das Gott beweisen kann. Gott muss sich den Menschen selbst beweisen. Wenn das nicht wahrgenommen wird, KANN ein Mensch nicht daran glauben.

Dass du es glaubst, kann nur daran liegen, dass Gott selbst etwas in dir (deinem Herzen) angerührt hat, als du das Universum angeschaut hast. Das ist dann aber Gottes Werk, nicht deine überragende Intelligenz. Dass die nicht so wirklich überragend ist, im Vergleich zu den anderen Usern hier, ist schon daran erkennbar, dass kein Mensch hier versteht, was du ihnen beibringen willst.
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:


Zurück zu „Gott & die Welt und der Säkularismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast