Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Säkularismus
Geistliches und Weltliches verbinden
CoolLesterSmooth
Beiträge: 235
Registriert: Do 21. Apr 2016, 17:03

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon CoolLesterSmooth » Do 19. Apr 2018, 19:10

Opa Klaus hat geschrieben:Warum kann tausende Jahre später ein Mensch (1000ster Urenkel) ganz aus sich alleine, ohne Hilfe, heute noch den Zweck des Baumes herausfinden?

Aus welchen Versen leitest du den genauen und vollständigen Zweck des Baumes eigentlich ab?

Nach dem Fehler zur Rede gestellt, wollten die beiden ja kein aufklärendes Gespräch mit Gott. Sie miemten die Besserwisser mit ihren ausweichenden Antworten.

An dem Punkt waren wir schon in einem anderen Thread. Basierend auf dem Text hast du keine Basis, berechtigt zu behaupten, dass A+E hier die "Besserwisser mimten" oder nicht bereit waren, ein Gespräch zu führen. Dir bleibt einfach nur keine andere Wahl, als davon auszugehen, da dein Gottesbild sonst bröckelt.

Der Nasch-Alarm signalisierte frühzeitig den Beginn einer verderblichen Geisteshaltung damit sie korrigiert und abgestellt wird.

Wirkung verfehlt, würde ich mal sagen. Da muss man sich doch weiterhin fragen, ob es nicht einfach ein schlecht konzipiertes System war.

Bei Dir löst alles Leid+Elend der Menschheit auch keinen Alarm mehr aus.

Auch an dieser Stelle waren wir bereits, das ist einfach eine nur ein unbegründeter, unberechtigter und (vermutlich bewusst) beleidgender Vorwurf von deiner Seite.

Benutzeravatar
Opa Klaus
Beiträge: 1000
Registriert: Di 24. Mär 2015, 11:56

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon Opa Klaus » Do 19. Apr 2018, 19:12

Ska-ara Du musst dich ja schwer langweilen, wenn Du versuchst andere Schreiber hier auf den Arm zu nehmen.
Ska'ara hat geschrieben:Oder warum dachten sie nicht nach? Das musste doch einen Grund gehabt haben. Das fragst du dich nicht. Du machst es dir zu einfach.
Da steht doch, welchen "Grund es hatte": Ein Störenfried nutzte die Unbekümmertheit gegenüber dem Zweck des Baumes aus und interpretierte dessen angeblichen Zweck auf seine falsche Weise. Damit überrumpelte der Störenfried die Eva. Sie naschte dann schnell OHNE NACHZUDENKEN und ohne lange zu überlegen oder Adam zu fragen sofort vom Baum. Ihre gewonnene magere "Erkenntnis" war: die Schlange betrog mich"! Keinerlei Jubelgeschrei über diese gezogene Niete. Zum Betrug gehören immer noch Zwei: Betrüger und wer sich betrügen lässt.
Es war sicher eine sehr "unangenehme" ERFAHRUNG mit zwei bisher für sie unbekannten Fakten:
dem mysteriösen Baum und der noch mysteriöseren Schlange.

Da war doch ein Aufklärendes Gespräch seitens Gottes geradezu angesagt.
Solches verweigerten die beiden aber mit Ablenkung auf das, was ANDERE getan haben.
Sie verweigerten dringend notwendige Selbstreflektion/Selbsterkenntnis, die zwar peinlich aber kein 'Beinbruch' war.

In einem Gespräch hätte ihr Gott-Vater ihnen sicherlich gesagt:
"Seht ihr, Erfahrung ist nicht immer die beste Lehrmeisterin!"
"Also wenn ihr nun Erfahrung gewählt habt, was ist für euch denn jetzt dabei herausgekommen?"
"Welchen Zweck habt ihr denn nun betreffs des Baumes erkannt?"
"Es war also ein Baum der falschen Illusionen, der solche Illusionen aufdeckt."
Wohltätig ist des Geistes macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht. Wer die Vernunft ausschaltet, findet im Dunkeln den Schalter zum Wiedereinschalten nicht mehr. http://www.prueter.eu

Benutzeravatar
Opa Klaus
Beiträge: 1000
Registriert: Di 24. Mär 2015, 11:56

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon Opa Klaus » Do 19. Apr 2018, 19:50

CoolLesterSmooth hat geschrieben:Aus welchen Versen leitest du den genauen und vollständigen Zweck des Baumes eigentlich ab?
Aus dem Begriff "Baum der Erkenntnis" leite ich ab, dass dessen Frucht über den Verdauungskanal kein umfassendes Wissen verschaffen kann!
Nur die Enthaltsamkeit wäre dann ein Zeichen von gutem Unterscheidungsvermögen, von geistigen Augen, von Erkenntnis des Schädlichen und Nützlichen.
Das gierige Naschen wäre ein Zeichen von Mangel an vorgenannten Tugenden und würde den Menschen zum sterblichen Tier erniedrigen.
Und Tiere interessieren sich weder für Gott noch Anweisungen irgend einer Art. Nur mit Belohnungen/Bestechungen lassen sie sich DRESSIEREN.

Aber gut. In den Foren soll ja überall vielfältig, fleißig herumgesponnen werden. Dann zählt meine Gedanken einfach DA-zu und fertig.
Wohltätig ist des Geistes macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht. Wer die Vernunft ausschaltet, findet im Dunkeln den Schalter zum Wiedereinschalten nicht mehr. http://www.prueter.eu

CoolLesterSmooth
Beiträge: 235
Registriert: Do 21. Apr 2016, 17:03

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon CoolLesterSmooth » Do 19. Apr 2018, 20:17

Opa Klaus hat geschrieben:Aus dem Begriff "Baum der Erkenntnis" leite ich ab, dass dessen Frucht über den Verdauungskanal kein umfassendes Wissen verschaffen kann!

Mit welcher Begründung leitest du das "aus dem Begriff" ab?

Nur mit Belohnungen/Bestechungen lassen sie sich DRESSIEREN.

Ich frage mich, ob du Gott auch so kompromisslos schönreden würdest, wenn nicht die Aussicht auf ein ewiges Leben im Raum stehen würde.

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon manden1804 » Do 19. Apr 2018, 20:21

Sonnenblume hat geschrieben:Der einzige Weg für die Menschheit ewig friedlich und glücklich hier auf Erden leben zu können, ist der Gehorsam gegenüber den göttlichen Geboten. Dann wird der Schöpfer uns durch seine unverdiente Güte erretten.

Das ist natürlich richtig !
Aber haben wir erkannt , was Gott von uns will ( N E I N ! ) und sind wir bereit , zu lernen , es zu tun ( N E I N ! ) .
Ganz wenige Ausnahmen ( wahrscheinlich vor allem bei den ZJ ) mag es geben .
Gott segne euch alle .

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2601
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon Ska'ara » Do 19. Apr 2018, 20:23

Opa Klaus hat geschrieben:Nur die Enthaltsamkeit wäre dann ein Zeichen von gutem Unterscheidungsvermögen, von geistigen Augen, von Erkenntnis des Schädlichen und Nützlichen.
Das gierige Naschen wäre ein Zeichen von Mangel an vorgenannten Tugenden und würde den Menschen zum sterblichen Tier erniedrigen.
Und Tiere interessieren sich weder für Gott noch Anweisungen irgend einer Art. Nur mit Belohnungen/Bestechungen lassen sie sich DRESSIEREN.

Verstehe ich nicht, aber erkläre es lieber nicht. Dann wird's immer unverständlicher. Sie haben ja nicht "gierig" genascht, denn sie waren bestimmt nicht hungrig. Deshalb mag ich deine Argumentation nicht.

Benutzeravatar
Opa Klaus
Beiträge: 1000
Registriert: Di 24. Mär 2015, 11:56

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon Opa Klaus » Do 19. Apr 2018, 20:50

Ska'ara hat geschrieben:Sie haben ja nicht "gierig" genascht, denn sie waren bestimmt nicht hungrig. Deshalb mag ich deine Argumentation nicht.
Deine Argumentation stimmt vorne und hinten nicht.
1.Mose 3:6 Und die Frau sah, dass der Baum
gut zur Speise und dass er
eine Lust für die Augen und
dass der Baum begehrenswert war,
Mit Deiner Bibel-Unkenntnis blamierst Du Dich nur ständig.
Dir gefällt der Vergleich von bestimmten Menschen mit Tieren nicht? Dann denk doch mal an die 'Schlachthöfe' von all den Kriegen, wo immer die Blüte der Jugend als Kanonenfutter verwurstet wird. Wo lebst Du eigentlich; hat Dein Wolkenkuckucksheim auch eine Türklingel und Türschild?
..............................
CoolLesterSmooth hat geschrieben:Ich frage mich, ob du Gott auch so kompromisslos schönreden würdest, wenn nicht die Aussicht auf ein ewiges Leben im Raum stehen würde.
Du vergisst, dass die unzähligen Freunde Gottes vor dem Kommen Jesu, also während eines "schwebenden Verfahrens" mit keiner "Auferstehungs-Hoffnung" geködert wurden, sondern sie andere Motive für ihr "Schönreden" hatten.
Erst ab Jesu Missionsende war das schwebende Verfahren abgeschlossen und der Weg für Auferstehung frei.
1.Kor. 15: ...
12 Wenn aber gepredigt wird, dass Christus aus den Toten auferweckt sei, wie sagen einige unter euch, dass es keine Auferstehung der Toten gebe?
13 Wenn es aber keine Auferstehung der Toten gibt, so ist auch Christus nicht auferweckt;
14 wenn aber Christus nicht auferweckt ist, so ist also auch unsere Predigt inhaltslos, inhaltslos aber auch euer Glaube.
15 Wir werden aber auch als falsche Zeugen Gottes befunden, weil wir gegen Gott bezeugt haben, dass er Christus auferweckt habe, den er nicht auferweckt hat, wenn wirklich Tote nicht auferweckt werden.
16 Denn wenn Tote nicht auferweckt werden, so ist auch Christus nicht auferweckt.
17 Wenn aber Christus nicht auferweckt ist, so ist euer Glaube nichtig, so seid ihr noch in euren Sünden.
18 Also sind auch die, welche in Christus entschlafen sind, verloren gegangen.
19 Wenn wir allein in diesem Leben auf Christus gehofft haben, so sind wir die elendesten von allen Menschen.


Du vergißt auch total blind, hirnlos, dass Gott bereits riesige Vorleistungen für das Menschenleben auf Erden erbracht hat und ein Mensch sich auch mal dafür erkenntlich zeigen dürfte durch Dankbarkeit und positives Denken über Gott

Ich frage mich schon lange, warum so viele Forenschreiber überall Gott so kompromisslos schlechtreden tun und welche Motive und Aussicht diese dazu antreibt.
Wohltätig ist des Geistes macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht. Wer die Vernunft ausschaltet, findet im Dunkeln den Schalter zum Wiedereinschalten nicht mehr. http://www.prueter.eu

Benutzeravatar
Ska'ara
Beiträge: 2601
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 00:12

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon Ska'ara » Do 19. Apr 2018, 21:25

Opa Klaus hat geschrieben:Mit Deiner Bibel-Unkenntnis blamierst Du Dich nur ständig.

Glaube ich nicht. Es kann ja nicht jeder so fantasievoll dichten.

CoolLesterSmooth hat geschrieben:...
Du vergißt auch total blind, hirnlos ...

Hauptsache du kannst fantasieren... :mrgreen:
Lass deine Beleidigungen jetzt mal sein.

CoolLesterSmooth
Beiträge: 235
Registriert: Do 21. Apr 2016, 17:03

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon CoolLesterSmooth » Do 19. Apr 2018, 22:09

Opa Klaus hat geschrieben:Du vergisst, dass die unzähligen Freunde Gottes vor dem Kommen Jesu, also während eines "schwebenden Verfahrens" mit keiner "Auferstehungs-Hoffnung" geködert wurden, sondern sie andere Motive für ihr "Schönreden" hatten.

So eine Steinigung soll angeblich wenig Spaß machen, wenn man der ist, der gesteinigt wird.
Außerdem ist es auch nicht so, dass Auferstehung vor dem Kommen Jesu gar kein Thema war.

Du vergißt auch total blind, hirnlos, dass Gott bereits riesige Vorleistungen für das Menschenleben auf Erden erbracht hat und ein Mensch sich auch mal dafür erkenntlich zeigen dürfte durch Dankbarkeit und positives Denken über Gott

Ach, mein Gedankengang ist blind und hirnlos? Was für eine Ironie, dass du ausgerechnet diese beiden Adjektive gewählt hast. Überleg dir vielleicht noch einmal, was du da gerade gefordert hast. "Erkenntlich zeigen durch [...] positives Denken über Gott" klingt nämlich stark danach, als hätten wir hübsch die Augen vor Gottes Schattenseiten zu verschließen, weil wir ihm etwas schuldig sind.

Ich frage mich schon lange, warum so viele Forenschreiber überall Gott so kompromisslos schlechtreden tun und welche Motive und Aussicht diese dazu antreibt.

Ich bezweifle, dass es wahnsinnig viele Leute gibt, die behaupten würden, dass alles, was Gott in der Bibel macht, schlecht ist.

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Der EINZIGE Weg für die Menschheit

Beitragvon manden1804 » Do 19. Apr 2018, 23:12

Der EINZIGE Weg für die Menschheit ist die w i r k l i c h e Orientierung am w a h r e n Gott , das ist der Gott der Bibel ,

a b e r wie ihn die Bibel darstellt , N I C H T die christlichen Religionen - die ZJ weitgehend ausgenommen .
Gott segne euch alle .


Zurück zu „Gott & die Welt und der Säkularismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast