Abfall

Säkularismus
Geistliches und Weltliches verbinden
Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 2987
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Abfall

Beitrag von Lena » Mi 28. Mär 2018, 15:54

Es gibt Leute die sammeln den Abfall anderer Leute zusammen. Freiwillig. Weil sie der Abfall auf Wiesen und Wegen stört.

Dann gibt es Leute die ein solches Verhalten daneben finden. Jeder soll seinen Abfall selber entsorgen. Tun es andere, würden die Wegwerfer es nie lernen. Diese sollten gebüsst werden. Diese sollten ihren Dreck selber entfernen.

Was denkt ihr?

Sollte man warten bis Regierungen etwas gegen Abfallsünder unternehmen?
Warten bis sich die Berge türmen?

Interessant ist, das Menschen eher etwas auf die Strasse werfen, wo bereits Abfall liegt.

ceam
Beiträge: 619
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 16:36

Re: Abfall

Beitrag von ceam » Mi 28. Mär 2018, 16:09

Ich hab schon mal gesagt, "Wir brauchen überall Scharfschützen die auf den Fahrer eines Autos schießen das zu schnell fährt". Das kann man aber auch überall übertragen. Wir könnten auch Scharfschützen auf Abfallsünder schießen lassen.

Benutzeravatar
ProfDrVonUndZu
Beiträge: 501
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:16

Re: Abfall

Beitrag von ProfDrVonUndZu » Mi 28. Mär 2018, 16:10

Das Wort Abfall sagt doch schon alles. Das wird als unbrauchbar angesehen, deswegen kann man dazu keine Beziehung und Wertschätzung aufbauen. Man sollte den Menschen den Wert von Abfällen verdeutlichen, damit sie entsprechend sorgsam damit umgehen.
Die Q(uellen)-Hypothese ist keine Lösung für ein Problem, sondern eine Quelle von Problemen, für die es keine Antwort gibt als zusätzliche Hypothesen.“ - Eta Linnemann

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6806
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Abfall

Beitrag von Janina » Mi 28. Mär 2018, 16:19

Lena hat geschrieben:Tun es andere, würden die Wegwerfer es nie lernen. Diese sollten gebüsst werden. Diese sollten ihren Dreck selber entfernen.
Das sollten sie. Tun sie aber nicht. Sie wohnen ja nicht da, wo sie ihren Dreck hinwerfen. Oder wenn, ist es ihnen egal. Mit dieser Haltung überlässt man die Landschaftsdekoration den Schweinen.

Helfen würde eine Sonderabgabe für die Landschaftsreinigung. Ein erster Schritt ist das Dosenpfand. Sehr gute Idee, seitdem lohnt es sich, den Müll mit zu nehmen. Man sollte das Dosenpfand nur noch erweitern auf McDonalds-Schachteln und -Becher und Zigarettenkippen.

In einem Mietvertrag steht extra ausgepreist die Putzkraft fürs Treppenhaus, und der Gärtner für die Grünanlagen. Wem das nicht passt, der kann selber gerne zum Lappen oder zum Rasenmäher greifen und damit Geld sparen. So kann man es in Städten und Dörfern auch machen.

Die Sonderabgabe zur Straßenreinigung ist genauso Motivation, auf seinen Dreck zu achten, sowie auf inkontinente Schweine, die alles fallen lassen. Wer Geld sparen kann, ruft auch Schweine zur Ordnung.

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2394
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Abfall

Beitrag von AlTheKingBundy » Mi 28. Mär 2018, 16:53

Mich ärgert diese Schweinerei auch ständig. Leider schaut unser Staat ja lieber weg, als dort mal hart durchzugreifen. Es ist schon ein Witz: Berlin-Südkreuz z.B. wurde mit den modernsten Überwachungskameras ausgestattet, mit deren Hilfe man eine Iris aus 15 m Entfernung auflösen kann. Raucher paffen dort aber - trotz Verbotsschilder ca. alle 10 m - ungeniert vor sich hin und werfen die Kippen auf die Gleise. 1000 € pro Glimmstengel würden Wunder wirken.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 2364
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Abfall

Beitrag von Travis » Mi 28. Mär 2018, 17:36

Schau ich mir die gigantischen Felder aus Plastik in den Meeren an, frage ich mich, wie hoch die Recylingquote all dessen ist, dass wir hier so in die unterschidlichen Mülltonnen werfen. Mehr als Mülltrennung und so weit es geht auf Kunstoffverpackung verzichten geht wohl nicht.

Irgendwann kommt der ganze Kunstoff durch die Nahrungskette zu uns zurück, und bringt uns um.
-Areopag Raumpfleger-

1Sam 3,9b "Rede, HERR, denn dein Knecht hört."

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 2987
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Abfall

Beitrag von Lena » Mi 28. Mär 2018, 20:01

Was ist mit der Menschheit los?!

Immer mehr häufen den Abfall sogar in ihren eigenen vier Wänden und fühlen sich wohl ?!

Was ist mit Euch hier?

Werft ihr nichts irgendwo hin wo es nicht hingehört?

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 2364
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Abfall

Beitrag von Travis » Mi 28. Mär 2018, 20:37

Über die Frage habe ich eine Weile nachgedacht. Mir fiel nichts ein, wo ich etwas nicht sortiere, im Garten wiederverwerte, kompostiere oder zum Fachentsorger bringe. Im Zweifelsfall schaue ich im Internet nach wie man Sachen fachgerecht entsorgt.
-Areopag Raumpfleger-

1Sam 3,9b "Rede, HERR, denn dein Knecht hört."

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14926
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Abfall

Beitrag von Magdalena61 » Do 29. Mär 2018, 01:23

Lena hat geschrieben:Werft ihr nichts irgendwo hin wo es nicht hingehört?
Nein, nicht dass ich wüßte.

Ich habe Jahre lang diesen Wohlstandsdreck weggemacht, der selbst in einem schwäbischen Ort mit etwa 1600 Einwohnern in den öffentlichen Anlagen entsorgt wurde. Da waren vollgesch.... Windeln mit dabei, Glasflaschen und deren Scherben... Verpackungen von Süßigkeiten, leere Zigarettenschachteln, Einwegbecher, Elektromüll, Bauschutt, einmal sogar eine Hose nach Durchfall oder Bierschiß und jede Menge Kippen. Wenn die Säcke gar zu voll waren, brachte ich sie zum Bauhof (mit Genehmigung der Mitarbeiter dort). Kleinere Mengen steckte ich in meinen eigenen Mülleimer.

Aufgrund der Lage der Fundstellen denke ich, es wird viel aus fahrenden Autos geworfen. Warum man etwas, das man loswerden will, nicht bis zum nächsten öffentlichen Mülli fahren oder zu Hause in die Mülltonne stecken kann, erschließt sich mir nicht.

Wenn es nicht die Bürger gäbe, die freiwillig den Dreck anderer Leute aufräumen, würden Natur und Tiere noch mehr leiden. Und alle, die ihre Abfälle vernünftig entsorgen, wären dazu gezwungen, sich die Schweinerei anzusehen.
LG

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Abfall

Beitrag von manden1804 » Sa 31. Mär 2018, 05:55

Wie wärs mit Erziehung ?

Am besten mit dem WORT GOTTES .

Aber Erziehung wollen diese beliebigen und fast gottlosen Menschen nicht !
Gott segne euch alle .

Antworten