Dienst/Ehrenamt in der Gemeinde

Säkularismus
Geistliches und Weltliches verbinden
Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Dienst/Ehrenamt in der Gemeinde

Beitragvon Novas » Mo 23. Apr 2018, 16:18

Verlorener_Sohn hat geschrieben:Hallo. Ich wollte mal fragen, ob ihr Ämter oder Dienste in der Gemeinde ausübt? Dabei ist es mir nicht wichtig, ob ihr katholisch, evangelisch, lutherisch, evangelikal, ZJ, Moslem, Buddhist, oder sonst eine Glaubensrichtung seid.


Es ist nicht so, dass ich mich bewusst in diese Rolle begebe, aber ich betätige mich regelmäßig als Seelsorger. Selbst wenn ich das nicht möchte, aber die Menschen finden ihren Weg zu mir - oder ich zu ihnen - und dann stehe ich ihnen mit Ratschlägen zur Seite und betätige mich als geistiger Wegbegleiter/Führer. Das ist mein Dienst: wenn jemand Hilfe braucht, dann gebe ich sie.
Zuletzt geändert von Novas am Mo 23. Apr 2018, 16:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Verlorener_Sohn
Beiträge: 301
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:22

Re: Dienst/Ehrenamt in der Gemeinde

Beitragvon Verlorener_Sohn » Mo 23. Apr 2018, 16:19

Helmuth hat geschrieben:Heute habe ich ein völlig anderes Bild vom "Gemeinde" oder "Kirche," wie es für dich begrifflich vielleicht verständlicher ist.

Ich versteh schon Helmuth, da ich auch mal Mitglied in einer evangelikal charismatischen Gemeinde war.

Früher, als ich noch so etwas wie einer "Gemeinde" zugehörig war

Und wieso jetzt nicht mehr?
Schließlich ist Gemeinschaft mit anderen Christen wichtig für uns.

Jetzt warte ich auf meine Zuteilung.

Hm, vielleicht hattest du deine Zuteilung bereits?
Oder du erwartest mehr, als für dich gedacht ist?
Besonders in charismatischen Gruppen wollen viele Evangelist, Gemeindeleiter, etc. sein.
Ich gebe es zu, so war es bei mir damals auch.
Vielleicht liegt aber gerade im "Glauben bekennen" mehr Verantwortung, als sonst wo.
Ich bin römisch-katholisch.
Verloren ist nur noch mein Nick-Name.

In principio erat Verbum, et Verbum erat apud Deum, et Deus erat Verbum.

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Dienst/Ehrenamt in der Gemeinde

Beitragvon Novas » Mo 23. Apr 2018, 16:25

Verlorener_Sohn hat geschrieben:
Helmuth hat geschrieben:Heute habe ich ein völlig anderes Bild vom "Gemeinde" oder "Kirche," wie es für dich begrifflich vielleicht verständlicher ist
Ich versteh schon Helmuth, da ich auch mal Mitglied in einer evangelikal charismatischen Gemeinde war


Katholische und orthodoxe Christen haben einfach das Kirchenverständnis der alten Kirche bewahrt. Es ist amüsant, wie ihnen das heute von anderen Christen zum Vorwurf gemacht wird, weil sie keinen Bezug mehr zu ihrer eigenen christlichen Tradition haben. Ich provoziere manchmal und sage dann: wenn ihr ein Problem mit der Kirche habt, dann könnt ihr doch zum Islam konvertieren. Dort habt ihr immer noch Jesus, aber ohne Kirche. Das ist durchaus ernst gemeint, denn das ist der entscheidende Unterschied.
Zuletzt geändert von Novas am Mo 23. Apr 2018, 16:30, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 1703
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Dienst/Ehrenamt in der Gemeinde

Beitragvon Travis » Mo 23. Apr 2018, 16:27

Verlorener_Sohn hat geschrieben:Und wieso jetzt nicht mehr? Schließlich ist Gemeinschaft mit anderen Christen wichtig für uns.
Oftmals sind solche Trennungen von Ortsversammlungen, obwohl fromm bezeichnet, lediglich der Ausdruck mangelnder Teamfähigkeit, fehlenden Verantwortungsbewusstseins oder die Weigerrung sich unterzuordnen. Dabei meine ich gar nicht in erster Linie lehrmäßige Unterordnung, sondern auch gerade zwischenmenschliche.

Sich keiner Ortsgemeinde mehr anzuschließen ist also längst nicht immer ein Ausdruck fortgeschrittener Nachfolge. Das Gegenteil ist oft der Fall.
In der Länge liegt die Last. (c)O.U.K.
Jak 1,19 "Ihr sollt wissen: Ein jeder Mensch sei schnell zum Hören, langsam zum Reden, langsam zum Zorn."

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Dienst/Ehrenamt in der Gemeinde

Beitragvon Novas » Mo 23. Apr 2018, 16:36

Travis hat geschrieben:
Verlorener_Sohn hat geschrieben:Und wieso jetzt nicht mehr? Schließlich ist Gemeinschaft mit anderen Christen wichtig für uns.
Oftmals sind solche Trennungen von Ortsversammlungen, obwohl fromm bezeichnet, lediglich der Ausdruck mangelnder Teamfähigkeit, fehlenden Verantwortungsbewusstseins oder die Weigerrung sich unterzuordnen. Dabei meine ich gar nicht in erster Linie lehrmäßige Unterordnung, sondern auch gerade zwischenmenschliche. Sich keiner Ortsgemeinde mehr anzuschließen ist also längst nicht immer ein Ausdruck fortgeschrittener Nachfolge. Das Gegenteil ist oft der Fall.


Richtig, jeder Mensch braucht Weggefährten und gegenseitige Unterstützung. Zum ersten mal habe ich den Wert der spirituellen Gemeinschaft glaube ich durch den Buddhismus realisiert, denn dort gehört die Verbindung zur Sangha (Gemeinschaft) zu den Drei Juwelen. Durch die Zufluchtnahme zu den 3 Juwelen = Buddha, Dharma, Sangha erklärt man sich nach außen zum Buddhisten. Eine ähnliche Struktur gibt es in jeder Religion. Bei Christen sind die 3 Juwelen eben Jesus, sein Evangelium und die Kirche. Die traditionelle Formel bei Buddhisten lautet ...

Buddhaṃ saraṇaṃ gacchāmi. (dt: Ich nehme Zuflucht zu/zum Buddha)
Dhammaṃ saraṇaṃ gacchāmi. (dt: Ich nehme Zuflucht zum Dharma/Dhamma)
Saṅghaṃ saraṇaṃ gacchāmi. (dt: Ich nehme Zuflucht zur/zum Sangha)



Zufluchtnahme bedeutet für Buddhisten, diese Drei Juwelen zu den wesentlichen Pfeilern der persönlichen Glaubens- und Lebenspraxis werden zu lassen. Ebenso nimmt ein Christ bei Jesus, seinem Evangelium und der Kirche Zuflucht. Eine solche Zuflucht ist, wie der Begriff selbst sagt, ein Schutz für den Menschen. In der Ikonographie der orthodoxen Christen ist die Kirche die Arche des Heils.

Bild

Wenn man die Werke aller großen Theologen und Heiligen genauer betrachtet, so gibt es kein Christentum ohne Kirche. Die Tatsache, dass sich viele Christen in Sektierismus verlieren, tausende Abspaltungen kreieren und gegen ihre eigene, die eine und rechtmäßige Kirche in apostolischer Sukzession wenden, ist ein Zeichen für den geistlichen und moralischen Niedergang des Christentums.

manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Dienst/Ehrenamt in der Gemeinde

Beitragvon manden1804 » Mo 23. Apr 2018, 17:08

Man muss für Gott offen und ohne Rücksicht auf Verluste ( auch lächerlich machen ) eintreten !

Dazu muss man Gott natürlich gut genug kennen .

Daran hapert es bei euch allen gewaltig !
Gott segne euch alle .

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Dienst/Ehrenamt in der Gemeinde

Beitragvon Novas » Mo 23. Apr 2018, 17:12

Verlorener_Sohn hat geschrieben:Schließlich ist Gemeinschaft mit anderen Christen wichtig für uns


Weißt Du, was das letzte mal passierte, als Christen ihre eigenen Brüder und Schwestern verraten haben? Der Fall von Byzanz und der Triumph des Islam. Nun heißt Konstantinopel Istanbul, wie wir wissen. Scheinbar haben die Christen bis heute nichts daraus gelernt. :?
Zuletzt geändert von Novas am Mo 23. Apr 2018, 17:19, insgesamt 2-mal geändert.

thomas4
Beiträge: 160
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 18:07

Re: Dienst/Ehrenamt in der Gemeinde

Beitragvon thomas4 » Mo 23. Apr 2018, 17:15

manden1804 hat geschrieben:Daran hapert es bei euch allen gewaltig !
Du kennst mich nicht und weißt nichts von mir. Also reiß Deinen Hals bitte nicht so weit auf!

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Dienst/Ehrenamt in der Gemeinde

Beitragvon Novas » Mo 23. Apr 2018, 17:18

Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft!



manden1804
Beiträge: 4107
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 13:49
Wohnort: Roth

Re: Dienst/Ehrenamt in der Gemeinde

Beitragvon manden1804 » Mo 23. Apr 2018, 17:54

thomas4 hat geschrieben:
manden1804 hat geschrieben:Daran hapert es bei euch allen gewaltig !
Du kennst mich nicht und weißt nichts von mir. Also reiß Deinen Hals bitte nicht so weit auf!

Du bist doch in der Kirche ! Dann weiss ich Bescheid !
Ihr habt vielleicht Gemeinschaft mit sogenannten "Christen" (ihr seid das Wort nicht wert !) , aber KEINE Gemeinschaft mit Gott !
Euer Glaube ist L E E R !
Wer Ohren hat zu hören , der höre .
Gott segne euch alle .


Zurück zu „Gott & die Welt und der Säkularismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Pluto und 2 Gäste