Der Iran-Israel-Konflikt...

Säkularismus
Geistliches und Weltliches verbinden
R.F.
Beiträge: 5862
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Der Iran-Israel-Konflikt...

Beitrag von R.F. » Sa 12. Mai 2018, 11:37

Merkwürdigerweise wird in Religions- und Bibelforen kaum auf diesen Konflikt eingegangen, obwohl viele Beobachter befürchten, dass daraus ein Großkrieg erwachsen könnte. Doch auch ein auf die Region beschränkter Krieg würde mich und meine Angehörigen beunruhigen. Denn derzeit befinden sich eine Tochter und ihr Mann in Teheran. Gestern telefonierten wir zwar noch, doch meine E-Mails kommen seit Tagen nicht mehr an.

Die Schrift nennt nur wenige Details zu kommenden Kriegen. Danach kann der Iran-Israel-Konflikt lediglich die Vorstufe zu den vorhergesagten Kriegen sein. Eine gewisse Entzweiung zwischen den USA und Europa zeichnet sich jedoch ab. Und diese wird sich schnell verstärken. Darunter leiden wird der Staat Israel, dessen Schutzmacht die USA sind.

Iran indes - derzeit noch Staat mit Beobachterstatus der Shanghaier Organisation - wird in naher Zukunft der Organisation als Vollmitglied angehören. Die Mitgliedstaaten der Organisation vertreten zusammen eine Bevölkerung von mehr als dreitausend Millionen (3 Milliarden). Nach dem dritten Weltkrieg, dessen Schwerpunkt der Atlantik sein wird, werden die Shanghai-Staaten mit der größten Invasionsarmee der Weltgeschichte gegen den geschwächten Westen antreten (Offenbarung 9,13 ff.).

Doch daran glaubt eine Frau Dr. Merkel natürlich nicht, zumal ihr Vater Theologe war...

janosch
Beiträge: 4151
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Der Iran-Israel-Konflikt...

Beitrag von janosch » Sa 12. Mai 2018, 12:11

R.F. hat geschrieben:Merkwürdigerweise wird in Religions- und Bibelforen kaum auf diesen Konflikt eingegangen, obwohl viele Beobachter befürchten, dass daraus ein Großkrieg erwachsen könnte. Doch auch ein auf die Region beschränkter Krieg würde mich und meine Angehörigen beunruhigen. Denn derzeit befinden sich eine Tochter und ihr Mann in Teheran. Gestern telefonierten wir zwar noch, doch meine E-Mails kommen seit Tagen nicht mehr an.
Tut uns leid diese Tochter und alle Syrer die unter diese Westlichen Gottlosen „Jüdisch-Chirstlichen Kreuzzügen“ leiden!
Die Schrift nennt nur wenige Details zu kommenden Kriegen. Danach kann der Iran-Israel-Konflikt lediglich die Vorstufe zu den vorhergesagten Kriegen sein. Eine gewisse Entzweiung zwischen den USA und Europa zeichnet sich jedoch ab. Und diese wird sich schnell verstärken
.

Oh doch, das alles Teufel werken sind! Christus kannst du solche Schwachsinn nicht vergewaltigen, sorry, deine JAHWE und sein 10 Gebote schon, das bezweifele ich nicht!
Darunter leiden wird der Staat Israel, dessen Schutzmacht die USA sind.


Überhaupt nicht!! Die wollen ein Große „Erez Israel“ ! Dafür stehn wie die Palästinenser und auch die Syrer und ihre unterstützer (alle, wie Iran) ins WEG! Also muß beseitigt werden! Was ist nicht NUR unbiblisch sonder Gottlos und Mörderische von vorne bis hinten! Siehst du nicht diese Christlichen Verblödung wohin das führt??
Iran indes - derzeit noch Staat mit Beobachterstatus der Shanghaier Organisation - wird in naher Zukunft der Organisation als Vollmitglied angehören. Die Mitgliedstaaten der Organisation vertreten zusammen eine Bevölkerung von mehr als dreitausend Millionen (3 Milliarden).
Ein Krieg zu prowozieren und erzwingen und EIN Schuldige zu finden ist nicht schwer, das hat der Erste und den Zweite Weltkriegen gezeigt! Die wahre Bösen wahren die Engländer und ihre kolonial Weltherrschaft, was bereit im neige war! ;)
Nach dem dritten Weltkrieg, dessen Schwerpunkt der Atlantik sein wird, werden die Shanghai-Staaten mit der größten Invasionsarmee der Weltgeschichte gegen den geschwächten Westen antreten (Offenbarung 9,13 ff.).
Doch daran glaubt eine Frau Dr. Merkel natürlich nicht, zumal ihr Vater Theologe war...
Und du glaubst...und was bringt das wenn alle das denkt, und wenn doch nicht eintrift?? Dann wird dein Hände abgehackt!
du redest leicht...

Jer. 21. 23.
Ich sandte die Propheten nicht, und doch laufen sie; ich redete nicht zu ihnen, und doch weissagen sie.
22.
Denn wenn sie in meinem Rat gestanden hätten, so hätten sie meine Worte meinem Volk gepredigt, um es von seinem bösen Wandel und von seinem bösen Tun zu bekehren.


Was meinst du, was sind die Böse taten, oder sogar „Wandel....“ das Christen wie Amerikaner oder hier aus Europa besessenen Christen mit ihre Religion überall einmischen und Kriegen Provozieren?? :roll:

R.F.
Beiträge: 5862
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Der Iran-Israel-Konflikt...

Beitrag von R.F. » Sa 12. Mai 2018, 12:55

janosch hat geschrieben: - - -
Nach dem dritten Weltkrieg, dessen Schwerpunkt der Atlantik sein wird, werden die Shanghai-Staaten mit der größten Invasionsarmee der Weltgeschichte gegen den geschwächten Westen antreten (Offenbarung 9,13 ff.).
Doch daran glaubt eine Frau Dr. Merkel natürlich nicht, zumal ihr Vater Theologe war...
Und du glaubst...und was bringt das wenn alle das denkt, und wenn doch nicht eintrift?? Dann wird dein Hände abgehackt!
du redest leicht...
- - -
Und wie lautet Deine Deutung von Offenbarung 9,13 ff.?

janosch
Beiträge: 4151
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Der Iran-Israel-Konflikt...

Beitrag von janosch » Sa 12. Mai 2018, 13:46

R.F. hat geschrieben:
janosch hat geschrieben: - - -
Nach dem dritten Weltkrieg, dessen Schwerpunkt der Atlantik sein wird, werden die Shanghai-Staaten mit der größten Invasionsarmee der Weltgeschichte gegen den geschwächten Westen antreten (Offenbarung 9,13 ff.).
Doch daran glaubt eine Frau Dr. Merkel natürlich nicht, zumal ihr Vater Theologe war...
Und du glaubst...und was bringt das wenn alle das denkt, und wenn doch nicht eintrift?? Dann wird dein Hände abgehackt!
du redest leicht...
- - -
Und wie lautet Deine Deutung von Offenbarung 9,13 ff.?
Jeden falls nicht wie du oder andere experte das denken...Entweder; Ich betrachte als erfüllt diese aussagen des Offenbarung und ein Bleibsel aus Daniel Prophetie.

Damals von Reich Alexander die rede ist noch „Israel“ ein Bedeutung hatte, oder das bezieht sich was total anderes zB. nach dem 1000 jahre reich wenn der Erde wieder hergestellt wird.

Oder vielleicht ein Symbolische Bedeutung irgend etwas, wie diese Kapitel auch üblich von komische Figuren die rede ist, was keine entschlüsseln kann. (ich tippe darauf)

Eure gewaltige irrtum liegt daran, das ihr nicht versteht, das Israel oder Jerusalem in der Heilsgeschichte heute, oder in der Zukunft keine rolle mehr spielt!

Also, nur negativ Rolle, genau gesagt seit Christus NUR ein Spielball der Teufel wurde! Sieh die Christlichen Geschichte, der lügt nicht!!! Das wird auch sichtbahr, wenn du Buch Prophet Jeremia (der strengste Prophet) und Off. 14,16 17, 18 Kapitel richtig deutest, als das große Babylon!

Petrus nannte Jerusalem bereit Babylon, und nicht Rom! Also keines fall „Heiligen Stadt"!

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 5013
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Der Iran-Israel-Konflikt...

Beitrag von Helmuth » Sa 12. Mai 2018, 16:37

janosch hat geschrieben: Eure gewaltige irrtum liegt daran, das ihr nicht versteht, das Israel oder Jerusalem in der Heilsgeschichte
Der Irrtum liegt gfsanz bei dir. Und der Grund ist einfach. Du bist ein Antisemit. En Hasser der Dinge die Gott für sich geschaffen hatte.

Wörter wie Jerusalem, die im NT mehr als 100 x vorkommen keine Bedeutung einzuräumen kann nur ein fataler Irrtum seinh. Zumlal es die Sadt des großen Königs ist und exakt die Stadt ist, auf die wir warten, weil es uns den Zutritt zur himmlichen Herrlichkeit Gottes ermöglichen wird.

Wer diesen Zutritt nicht erhält, der gehört zu den Verfluchten. Das sagte schon Gott zu Anrham bei seiner Erwählung. Alos mach nur so weiter, und ehe du dich versiehst, wird dir ein beträchtlicher Anteil daran genommen.

Dein Problem ist, dass du einen falschen geislichen Blick auf die Welt Gottes hast. So siehst du eben nur die Welt, wie sie deine Augen sehen. Jesus hatte andere Augen, darum weinte er auch, als er dessen Fall voraussah. Und damit meintt er das konkrete Jersualem mit ca. 1.000.000 Menschen. Lt Flavius Josephus sind um 70 n. Chr. 1,1 Mill Israeliten umgekommen. Inwieweit diese Zahl historisch stimmt, weiß ich nicht, aber es war keine Kleinstadt.
R.F. hat geschrieben: Die Schrift nennt nur wenige Details zu kommenden Kriegen. Danach kann der Iran-Israel-Konflikt lediglich die Vorstufe zu den vorhergesagten Kriegen sein.
Der Konflikt um die Stadt Jeruslaemn wird das weltpolitische Geschehen am Ende der Zeit beherrschen. All das sagt das prophetische Wort voraus. Hier stimme dir zu, Lieber R.F. . Was ich nicht so wie du sehe ist, dass du meinst jede Offenbarungsstelle mit gegenwärtiger Weltpolitik in Verbindung zu bringen. Das gibt weder der Text noch der Kontext her.

Wir müssen hier mehr auf uns sehen, sich zu bewahren und die Liebe nicht erkalten zu lassen. Das ist unsere Aufgabe, wie mich der HG lehrt.. Den Rest sehen wir, wie es an der Zeit ist, dass es Gott offenbart. Und nun begebe ich mich für 3 Tage in diese Stadt. Dann sehen wir mal welche Stimmung dort gerade herrscht und welchen Wachstumsstand der Feigenbaum hat. :thumbup:

Shalom
Herzliche Grüße
Helmuth

R.F.
Beiträge: 5862
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Der Iran-Israel-Konflikt...

Beitrag von R.F. » Sa 12. Mai 2018, 18:44

Helmuth hat geschrieben: - - -
R.F. hat geschrieben: Die Schrift nennt nur wenige Details zu kommenden Kriegen. Danach kann der Iran-Israel-Konflikt lediglich die Vorstufe zu den vorhergesagten Kriegen sein.
Der Konflikt um die Stadt Jeruslaemn wird das weltpolitische Geschehen am Ende der Zeit beherrschen. All das sagt das prophetische Wort voraus. Hier stimme dir zu, Lieber R.F. . Was ich nicht so wie du sehe ist, dass du meinst jede Offenbarungsstelle mit gegenwärtiger Weltpolitik in Verbindung zu bringen. Das gibt weder der Text noch der Kontext her.
Einige durchaus angesehene Theologen haben es geschafft, die durch die sieben Siegel, sieben Posaunen und sieben Schalen symbolisierten Ereignisse in den Zeitraum von dreieinhalb Jahren unterzubringen. Dem zufolge handelt es sich bei der im 9. Kapitel der Offenbarung vorhergesagten militärischen Attacke gegen den Westen um ein nach dem dritten Weltkrieg stattfindender Kriegszug.

Meines Erachtens hat James Ussher mit seiner Weltgeschichte recht. Danach befinden wir uns derzeit am Ende des sechsten bzw. Anfang des siebten Jahrtausends des für den Menschen vorgesehenen Zeitrahmens.

So weit ich erkennen kann, sind die Voraussetzungen für das vorhergesagte Bündis der 10 + 1 Staaten vorhanden. Der Ruf nach einer starken politischen Führung Europas wird merklich lauter. Aber es stimmt: Dafür geeignete Persönlichkeiten sind derzeit nicht wahrnehmbar. Aber den Vorhersagen zufolge wird ein Politiker die dafür nötigen Voraussetzungen besitzen. Im Hinblick auf den starken Widerstand gegen die Übertragung staatlicher Souveränität an eine zentrale Institution leuchtet ein, warum Gott selbst für das Zustandekommen des Bündnisses sorgen muss.

Ebenfalls noch nicht in Erscheinung getreten ist der zweite Mann, eine Art Propagandaminister, der über übersinnliche Fähigkeiten verfügt. Mit dessen Hilfe wird der politische Führer seine Macht massiv ausbauen.

Irritierend für die meisten Christen wird der etwa gleichzeitige Auftritt zwei weiterer Persönlichkeiten sein, im 11. Kapitel der Offenbarung “Seher” bzw. “Zeugen” genannt. Der Auftritt der beiden Letztgenannten ist in einer Zeit geistlicher Ödnis höchst notwendig. Bei den Spitzen der Gesellschaft kommt deren Botschaft indes nicht gut an. Wer hört schon gerne, dass es mit ihm bald vorbei ist.
R.F. hat geschrieben: Wir müssen hier mehr auf uns sehen, sich zu bewahren und die Liebe nicht erkalten zu lassen. Das ist unsere Aufgabe, wie mich der HG lehrt.. Den Rest sehen wir, wie es an der Zeit ist, dass es Gott offenbart.
Es ist längst offenbart, lesen müssen wir selbst. Isaac Newton z.B. hat es getan (seinen Kommentar besitze ich). Worauf ich bereits einige Male hinwies: Die Offenbarung stammt von Gott selbst. So jedenfalls nach den Eingangsversen dieser Schrift.
R.F. hat geschrieben: Und nun begebe ich mich für 3 Tage in diese Stadt. Dann sehen wir mal welche Stimmung dort gerade herrscht und welchen Wachstumsstand der Feigenbaum hat. :thumbup:
- - -
Ich wünsche Dir einen angenehmen Aufenthalt in Jerusalem. Ich schaue per Live-Cam täglich mehrmals auf den Platz vor der Klagemauer...

Benutzeravatar
Hexenjagd
Beiträge: 504
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 00:23

Re: Der Iran-Israel-Konflikt...

Beitrag von Hexenjagd » Sa 12. Mai 2018, 18:47

R.F. hat geschrieben:
R.F. hat geschrieben: Wir müssen hier mehr auf uns sehen, sich zu bewahren und die Liebe nicht erkalten zu lassen. Das ist unsere Aufgabe, wie mich der HG lehrt.. Den Rest sehen wir, wie es an der Zeit ist, dass es Gott offenbart.
Es ist längst offenbart, lesen müssen wir selbst. Isaac Newton z.B. hat es getan (seinen Kommentar besitze ich). Worauf ich bereits einige Male hinwies: Die Offenbarung stammt von Gott selbst. So jedenfalls nach den Eingangsversen dieser Schrift.
R.F. hat geschrieben:
R.F. hat geschrieben: Und nun begebe ich mich für 3 Tage in diese Stadt. Dann sehen wir mal welche Stimmung dort gerade herrscht und welchen Wachstumsstand der Feigenbaum hat. :thumbup:
- - -
Ich wünsche Dir einen angenehmen Aufenthalt in Jerusalem. Ich schaue per Live-Cam täglich mehrmals auf den Platz vor der Klagemauer...
Das ist echt schon irre sich selbst auf die eigenen Zitate ne andere Antwort zu geben...??? :smilie42:
5. Mose 18, 10
Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, oder einer, der Wahrsagerei betreibt oder Zeichendeuterei oder ein Beschwörer oder ein Zauberer,

R.F.
Beiträge: 5862
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Der Iran-Israel-Konflikt...

Beitrag von R.F. » Sa 12. Mai 2018, 19:05

Hexenjagd hat geschrieben:
R.F. hat geschrieben:
R.F. hat geschrieben: Wir müssen hier mehr auf uns sehen, sich zu bewahren und die Liebe nicht erkalten zu lassen. Das ist unsere Aufgabe, wie mich der HG lehrt.. Den Rest sehen wir, wie es an der Zeit ist, dass es Gott offenbart.
Es ist längst offenbart, lesen müssen wir selbst. Isaac Newton z.B. hat es getan (seinen Kommentar besitze ich). Worauf ich bereits einige Male hinwies: Die Offenbarung stammt von Gott selbst. So jedenfalls nach den Eingangsversen dieser Schrift.
R.F. hat geschrieben:
R.F. hat geschrieben: Und nun begebe ich mich für 3 Tage in diese Stadt. Dann sehen wir mal welche Stimmung dort gerade herrscht und welchen Wachstumsstand der Feigenbaum hat. :thumbup:
- - -
Ich wünsche Dir einen angenehmen Aufenthalt in Jerusalem. Ich schaue per Live-Cam täglich mehrmals auf den Platz vor der Klagemauer...
Das ist echt schon irre sich selbst auf die eigenen Zitate ne andere Antwort zu geben...??? :smilie42:
Bitte nicht aufregen, das Zitat stammt von Helmuth. Ich hatte lediglich meinen Namen darüber gesetzt. Kannst Du mir noch mal verzeihen? :)

janosch
Beiträge: 4151
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Der Iran-Israel-Konflikt...

Beitrag von janosch » Sa 12. Mai 2018, 19:47

Helmuth hat geschrieben:
janosch hat geschrieben: Eure gewaltige irrtum liegt daran, das ihr nicht versteht, das Israel oder Jerusalem in der Heilsgeschichte
Der Irrtum liegt gfsanz bei dir. Und der Grund ist einfach. Du bist ein Antisemit. En Hasser der Dinge die Gott für sich geschaffen hatte.
Ruhig mensch, nicht aufregen...Wo ist dein Sanftmut und Dämut oder dein HG mensch... :o
Wörter wie Jerusalem, die im NT mehr als 100 x vorkommen keine Bedeutung einzuräumen kann nur ein fataler Irrtum seinh. Zumlal es die Sadt des großen Königs ist und exakt die Stadt ist, auf die wir warten, weil es uns den Zutritt zur himmlichen Herrlichkeit Gottes ermöglichen wird.
Wann und wo...Das ziel, oder Fundament mein Lieber Helmuth, war immer ein Himmlische Jerusalem, wie auch ein Himmlische Israel das mit Tempel Christus WAR IST undWIRD!!!!

Was du bejubelst und verehrst das ist NUR ein Schatten war und heute ist nur ein Abbild Nachahmung davon! Ich hoffe werden deine Augen geöffnet bald. Wenn du deien Augen dafür benutzt wofür der HERR gegeben hat! ;)
Wer diesen Zutritt nicht erhält, der gehört zu den Verfluchten. Das sagte schon Gott zu Anrham bei seiner Erwählung. Alos mach nur so weiter, und ehe du dich versiehst, wird dir ein beträchtlicher Anteil daran genommen.


Seit wann bist du ein ZJ?? Du wirst hier auch auf erde ein Reich aufbauen mit eigenen befugnissen? Seit wann hat jemand bekommen diese zerstörte und verflucht stein Haufen Jerusalem aufbauen, was der HERR selbst Verfluchte und zerstören ließ?? Ich höre!


Dein Problem ist, dass du einen falschen geislichen Blick auf die Welt Gottes hast.
Das Problem das du überhaupt keine Geistlichen Blick hast! Nur Falsche und sinnlose Eifer treibt dich wie ein Besessener! Und du Christus nicht mal ein Blinzeln verleugnest damit. Schade... :cry:

So siehst du eben nur die Welt, wie sie deine Augen sehen. Jesus hatte andere Augen, darum weinte er auch, als er dessen Fall voraussah. Und damit meintt er das konkrete Jersualem mit ca. 1.000.000 Menschen. Lt Flavius Josephus sind um 70 n. Chr. 1,1 Mill Israeliten umgekommen. Inwieweit diese Zahl historisch stimmt, weiß ich nicht, aber es war keine Kleinstadt.


Ja und was hat das mit dem Sache zutun? Im Iraq innen halb paar monaten durch Jüdisch- Christlichen bombadierung 1.000.000 menschen ums leben gekommen. Und zig tausend jahre die Erde durch Uran angereichert Munitionen verseucht! Und was ist jetzt im Syrien?? Und Gottes wille die wollen jetzt Iran angreifen! :o
Der Konflikt um die Stadt Jeruslaemn wird das weltpolitische Geschehen am Ende der Zeit beherrschen. All das sagt das prophetische Wort voraus.
Wo den? Der HERR und Gott Jesus Christus sagte, die Propheten weissagten bis T.Johannes, warum täuschst du hier? Lies es!
Wir müssen hier mehr auf uns sehen, sich zu bewahren und die Liebe nicht erkalten zu lassen.
Wo ist diese Liebe mensch! :lol:

Das ist unsere Aufgabe, wie mich der HG lehrt.. Den Rest sehen wir, wie es an der Zeit ist, dass es Gott offenbart. Und nun begebe ich mich für 3 Tage in diese Stadt. Dann sehen wir mal welche Stimmung dort gerade herrscht und welchen Wachstumsstand der Feigenbaum hat.


Feigenbaum Wurde verflucht, das ewiglich keine Früchte mehr tragen sollte! Eigentlich gar nicht diese Feigenbaum vorgebracht! Was du Feigenbaum nennst das ist ein Disteln!

19.
Und er sah einen Feigenbaum an dem Wege, ging hin und fand nichts daran als Blätter und sprach zu ihm: Nun wachse auf dir niemals mehr Frucht! Und der Feigenbaum verdorrte sogleich.


Und noch ein, das ich nicht schuldig bleibe; Besser geht es nicht, muß man blind sein, nicht zu sehn was da steht!
6.
Er sagte ihnen aber dies Gleichnis: Es hatte einer einen Feigenbaum, der war gepflanzt in seinem Weinberg, und er kam und suchte Frucht darauf und fand keine.
7.
Da sprach er zu dem Weingärtner: Siehe, ich bin nun drei Jahre lang gekommen und habe Frucht gesucht an diesem Feigenbaum, und finde keine. So hau ihn ab! Was nimmt er dem Boden die Kraft?
8.
Er aber antwortete und sprach zu ihm: Herr, laß ihn noch dies Jahr, bis ich um ihn grabe und ihn dünge;
9.
vielleicht bringt er doch noch Frucht; wenn aber nicht, so hau ihn ab.

Benutzeravatar
Kingdom
Beiträge: 2082
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 18:25

Re: Der Iran-Israel-Konflikt...

Beitrag von Kingdom » Sa 12. Mai 2018, 20:31

janosch hat geschrieben: Feigenbaum Wurde verflucht, das ewiglich keine Früchte mehr tragen sollte! Eigentlich gar nicht diese Feigenbaum vorgebracht! Was du Feigenbaum nennst das ist ein Disteln!
Eben nicht janosch. Helmuth hat sehr wohl Recht, wenn er sagt solche Ersatztheologie sei Antisemitisch.

Jesus hat nicht verflucht, er hat gelehrt: Vater vergib Ihnen...

Von daher, das Heil kommt aus den Juden. Kannst es aber gerne weiter als Distel ansehen, dieses Heil.

Du sagst dazu, gar nichts?

Joh 6:33 Denn das Brot Gottes ist derjenige, welcher vom Himmel herabkommt und der Welt Leben gibt.

Lg Kingdom

Antworten