Das Ende der Aufklärung?

Alle Themen aus Naturwissenschaft & Technik die nicht in die Hauptthemen passen.
Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 4359
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Das Ende der Aufklärung?

Beitrag von PeB » So 1. Nov 2020, 10:51

Otto2 hat geschrieben:
Sa 31. Okt 2020, 07:15
Also ich habe auch Schwierigkeiten mit dem Text, besonders als ich las, dass 'Galileo figaro' eine Verballhornung auf Christus bedeuten soll.
Galileo figero magnifico ist keine Verballhornung, sondern eine Anrufung angesichts des Todes.
Weil ihr nun seine Kinder seid, schenkte euch Gott seinen Geist, denselben Geist, den auch der Sohn hat. Jetzt können wir zu Gott kommen und zu ihm sagen: »Abba, lieber Vater!« (Galater 4,6).

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 4359
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Das Ende der Aufklärung?

Beitrag von PeB » So 1. Nov 2020, 10:56

SilverBullet hat geschrieben:
Sa 31. Okt 2020, 10:22
OK, nehmen wir mal an, es wäre dieses unterschwellig Negative in der Absicht des Autors enthalten gewesen, dann würde ich, als Nicht-Gläubiger dem Gläubigen "PeB", beim Zitieren von einzelnen Auszügen dennoch unterstellen, dass dies aus der Sicht von "PeB" zu verstehen ist und nicht aus der des ursprünglichen Autors.
[...]
Wieso sollen Texte immer so "magische Wirkungen" enthalten?
Danke.
Aber darüber hinaus sollte es sich aus christlicher Sicht zudem verbieten, auch den Autor des Textes gemäß eigener Intuition und Hörensagen zur Hölle zu verurteilen.

Denn genau darum dreht sich der Text.
Nicht wer am lautesten "Bismillah" ruft, hat automatisch recht. Diese fordern ja die Verurteilung.

Am Ende bleibt es offen.
Gott übt Gerechtigkeit und nicht Menschen bereits im Vorgriff auf ein erwünschtes Urteil.
Weil ihr nun seine Kinder seid, schenkte euch Gott seinen Geist, denselben Geist, den auch der Sohn hat. Jetzt können wir zu Gott kommen und zu ihm sagen: »Abba, lieber Vater!« (Galater 4,6).

Otto2
Beiträge: 780
Registriert: Mi 7. Okt 2020, 11:47

Re: Das Ende der Aufklärung?

Beitrag von Otto2 » So 1. Nov 2020, 10:56

Wenn du daraus Galileo figaro machst, wie im Text, was ist es dann?

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 4359
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Das Ende der Aufklärung?

Beitrag von PeB » So 1. Nov 2020, 11:03

Otto2 hat geschrieben:
So 1. Nov 2020, 10:56
Wenn du daraus Galileo figaro machst, wie im Text, was ist es dann?
Eine abweichende Verschriftlichung.
Weil ihr nun seine Kinder seid, schenkte euch Gott seinen Geist, denselben Geist, den auch der Sohn hat. Jetzt können wir zu Gott kommen und zu ihm sagen: »Abba, lieber Vater!« (Galater 4,6).

Otto2
Beiträge: 780
Registriert: Mi 7. Okt 2020, 11:47

Re: Das Ende der Aufklärung?

Beitrag von Otto2 » So 1. Nov 2020, 11:08

LoL, nein, sicher nicht :lol:

Ich bin für eine Neuinterpretation:

https://www.youtube.com/watch?v=tgbNymZ7vqY

Canon
Beiträge: 747
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 11:06

Re: Das Ende der Aufklärung?

Beitrag von Canon » So 1. Nov 2020, 11:42

Es gibt sogar nen neuen Thread, da prange ich ganz oben, dabei bin ich lieber so ein Huhn.

@Peb, wenn ich nicht irre, ist das seit 2 Monaten deine Kiste? Lass mich da bitte raus, sonst hätt ich ja nicht: Aha ja. Geantwortet, vielleicht stellst du einen Eingangspost rein, hm? Oder mindestens alle bisherigen?

LG Canon
sola gratia

Otto2
Beiträge: 780
Registriert: Mi 7. Okt 2020, 11:47

Re: Das Ende der Aufklärung?

Beitrag von Otto2 » So 1. Nov 2020, 20:10

Canon, ich weiß auch nicht, wie ich damit umgehen soll und halte mich besser raus.

Canon
Beiträge: 747
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 11:06

Re: Das Ende der Aufklärung?

Beitrag von Canon » So 1. Nov 2020, 20:36

Otto2 hat geschrieben:
So 1. Nov 2020, 20:10
Canon, ich weiß auch nicht, wie ich damit umgehen soll und halte mich besser raus.
Ich auch.

LG Canon
sola gratia

Antworten