Das Problem Diesel-Abgase, Autohersteller, oder?

Alle Themen aus Naturwissenschaft & Technik die nicht in die Hauptthemen passen.
Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6657
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Das Problem Diesel-Abgase, Autohersteller, oder?

Beitrag von Janina » Mo 25. Sep 2017, 06:54

Pluto hat geschrieben:
Martinus hat geschrieben:und beschlossen in völliger Ahnungslosigkeit :thumbdown: aber natürlich mit einem sicheren Auftritt. :thumbup:
Es handelt sich um werte die etwas strenger sind als die Empfehlung der Umwelt-Spezialisten.
http://www.br.de/nachrichten/stickoxide ... hr100.html
Demnach ist der Grenzwert für NOx heute um den Faktor 200 niedriger, als im Tierversuch ermittelt.
Atemreizungen ab 8000µg - Grenzwert heute 40µg.
Am Arbeitsplatz gelten dagegen 950µg.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43422
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Das Problem Diesel-Abgase, Autohersteller, oder?

Beitrag von Pluto » Mo 25. Sep 2017, 08:23

Janina hat geschrieben:
Pluto hat geschrieben:
Martinus hat geschrieben:und beschlossen in völliger Ahnungslosigkeit :thumbdown: aber natürlich mit einem sicheren Auftritt. :thumbup:
Es handelt sich um werte die etwas strenger sind als die Empfehlung der Umwelt-Spezialisten.
http://www.br.de/nachrichten/stickoxide ... hr100.html
Demnach ist der Grenzwert für NOx heute um den Faktor 200 niedriger, als im Tierversuch ermittelt.
Atemreizungen ab 8000µg - Grenzwert heute 40µg.
Am Arbeitsplatz gelten dagegen 950µg.
Das Mikrogramm war die dümmste Erfindung der Physiker — Wären sie doch nur bei Prozent geblieben.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Martinus
Beiträge: 2593
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:17

Re: Das Problem Diesel-Abgase, Autohersteller, oder?

Beitrag von Martinus » Mo 25. Sep 2017, 08:33

Pluto hat geschrieben: Das Mikrogramm war die dümmste Erfindung der Physiker — Wären sie doch nur bei Prozent geblieben.
NOX in Prozent von was?
JA--für das Recht auf eine eigene Meinung ;)

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6657
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Das Problem Diesel-Abgase, Autohersteller, oder?

Beitrag von Janina » Mo 25. Sep 2017, 09:15

Pluto hat geschrieben:Das Mikrogramm war die dümmste Erfindung der Physiker — Wären sie doch nur bei Prozent geblieben.
Hä?

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43422
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Das Problem Diesel-Abgase, Autohersteller, oder?

Beitrag von Pluto » Mo 25. Sep 2017, 09:55

Janina hat geschrieben:
Pluto hat geschrieben:Das Mikrogramm war die dümmste Erfindung der Physiker — Wären sie doch nur bei Prozent geblieben.
Hä?
Naja...
200 Mikrogramm hört sich viel schlimmer an, als 0,02 Prozent.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Martinus
Beiträge: 2593
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:17

Re: Das Problem Diesel-Abgase, Autohersteller, oder?

Beitrag von Martinus » Mo 25. Sep 2017, 10:09

Pluto hat geschrieben:.
200 Mikrogramm hört sich viel schlimmer an, als 0,02 Prozent.
Der politische Grenzwert von 40µg ist Stuss, ist es so schwer das zu erkennen und zuzugeben :thumbdown: .
JA--für das Recht auf eine eigene Meinung ;)

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43422
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Das Problem Diesel-Abgase, Autohersteller, oder?

Beitrag von Pluto » Mo 25. Sep 2017, 10:15

Martinus hat geschrieben:Der politische Grenzwert von 40µg ist Stuss..
Das entspricht 40'000 Nanogramm.
Woher weißt du, dass es Stuss ist?
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6657
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Das Problem Diesel-Abgase, Autohersteller, oder?

Beitrag von Janina » Mo 25. Sep 2017, 11:17

Pluto hat geschrieben:200 Mikrogramm hört sich viel schlimmer an, als 0,02 Prozent.
Warum?
Abgesehn davon, dass es 0,02% von 1 Gramm, 0,2 mg oder 0,02cg heißen muss, sonst ist die Angabe Stuss.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43422
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Das Problem Diesel-Abgase, Autohersteller, oder?

Beitrag von Pluto » Mo 25. Sep 2017, 12:00

Janina hat geschrieben:
Pluto hat geschrieben:200 Mikrogramm hört sich viel schlimmer an, als 0,02 Prozent.
Warum?
Abgesehn davon, dass es 0,02% von 1 Gramm, 0,2 mg oder 0,02cg heißen muss, sonst ist die Angabe Stuss.
Naja...
0,02 gew. Prozente in Luft, ist dasselbe.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6657
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Das Problem Diesel-Abgase, Autohersteller, oder?

Beitrag von Janina » Mo 25. Sep 2017, 12:25

Pluto hat geschrieben:
Janina hat geschrieben:
Pluto hat geschrieben:200 Mikrogramm hört sich viel schlimmer an, als 0,02 Prozent.
Warum?
Abgesehn davon, dass es 0,02% von 1 Gramm, 0,2 mg oder 0,02cg heißen muss, sonst ist die Angabe Stuss.
Naja...
0,02 gew. Prozente in Luft, ist dasselbe.
Ist nicht dasselbe. Der Grenzwert heißt 40µg/m³.
1m³ Luft wiegt nicht ein Gramm, sondern
Luft = 28g/22,4l = 1,25g/l = 1250 g/m³
40µg / 1250g = 40µg / 1250000000µg = 0,0000032% = 0,000032 Promille = 0,032ppm = 32ppb

Antworten