"Die Quantenphysik lässt den Schluss zu ... " " ... dass schon das Denken die Realität verändert"

Alle Themen aus Naturwissenschaft & Technik die nicht in die Hauptthemen passen.
Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 16951
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: "Die Quantenphysik lässt den Schluss zu ... " " ... dass schon das Denken die Realität verändert"

Beitragvon sven23 » Di 3. Okt 2017, 14:29

closs hat geschrieben:Lesch hat neulich mal im TV einen Vortrag gehalten, wonach Quanten-Physiker heute nur noch nach dem suchen könnten, was es aufgrund einer Hypothese geben könnte - weil die Teilchen-Welt einfach zu weit weg von der menschlichen Vorstellungskraft ist. Ein klassischer hermeneutischer Vorgang. - Und trotzdem ist es Naturwissenschaft und KEIN Zirkelschluss.

Wer hat das denn behauptet? :roll:

closs hat geschrieben:Also nochmals und damit keiner sagen kann, es sei nicht klar:
Aus MEINER Definition von "Zirkelschluss" bezieht sich dieses Wort nur auf "logische Stockfehler": "Weil mir Bier schmeckt, ist es gut". - System-Einschränkungen per Setzungen/Voaus-Setzungen (also IMMER) erfüllen NICHT den "Tatbestand" eines Zirkelschlusses. - Somit sind HKM, Kanonik, QM oder Mathematik selbstverständlich NICHT zirkelschlüssig, sondern versuchen jeweils im Rahmen ihrer System-Definition (dieser Rahmen kein weit oder nicht so weit sein) ergebnisoffen zu forschen.

Für Kanonik gilt dies explizit nicht.
Ich hatte es schon mehrmals gefragt:
Kannst du eine einzige kanonische Abhandlung benennen, die zu einem anderen Ergebnis kommt, als sie voraussetzt?
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Quintus Fixlein
Beiträge: 205
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 16:44

Re: "Die Quantenphysik lässt den Schluss zu ... " " ... dass schon das Denken die Realität verändert"

Beitragvon Quintus Fixlein » Di 3. Okt 2017, 14:46

closs hat geschrieben:
sven23 hat geschrieben: du selbst fällst immer wieder unangenehm auf, indem du eigene Fehler nicht eingestehen willst, auch wenn sie für alle offensichtlich sind.
Wie aus dem Beitrag ersichtlich, hast Du NICHT verstanden, dass "Ergebnisoffenheit" immer nur ERgebnissoffenheit innerhalb der Voraus-Setzungen ist. - Und WEIL Du es nicht verstehst, kommst Du mit Deinen Definitionen von "Zirkelschluss" durcheinander.



Wobei dir die Deutungshoheit der Setzungen des Vorauszusetzenden natürlich allein zukommt. Das wäre dann der Zirkelschluss der Allmacht, oder eines leichten Größenwahns.

Benutzeravatar
seeadler
Beiträge: 4635
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:24
Kontaktdaten:

Re: "Die Quantenphysik lässt den Schluss zu ... " " ... dass schon das Denken die Realität verändert"

Beitragvon seeadler » Di 3. Okt 2017, 16:29

Pluto hat geschrieben:Machen wir mal eine Zwischenbilanz dieses Threads, so können wir festhalten, dass die These "Die Quantenphysik lässt den Schluss zu, dass schon das Denken die Realität verändert" völlig absurd ist.


Nein. Bisher wurde darauf nicht wirklich eingegangen, weil von vornherein die eine Seite Esoterik sein soll, und die andere Seite Wissenschaft. Je nachdem, wie man es sich gerade wünscht, wird es dann hin und her geschoben.... mehr nicht.

Vielleicht sollten wir es mal umgekehrt machen, ich stelle eine Behauptung auf, und ihr versucht sie sachlich (nicht persönlich) wirklich zu widerlegen, und nicht von mir zu verlangen, dass ich dies beweisen soll:

Zum Beispiel
Mt 21,21 Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr Glauben habt und nicht zweifelt, so werdet ihr solches nicht allein mit dem Feigenbaum tun, sondern, wenn ihr zu diesem Berge sagt: Heb dich und wirf dich ins Meer!, so wird's geschehen.


Würdest du hier die zweite Aussage lediglich als Sinnbild, als Metapher verstehen wollen? Oder kannst du dir vorstellen, dass du Kraft deines Glaubens etwas bewirken kannst, was du rein wissenschaftlich rational nur mit technischen Hilfsmitteln zustande bringen kannst?

Na ja, und dann wäre die nächst konsequente Frage, was ist Glaube? Respektive entspringt der Glaube den Gedanken, ergo kann man mit Gedanken Berge versetzen?

Oder wäre auch dies nur als Metapher zu verstehen?
Alles, was ich hier schreibe, verstehe ich lediglich als Gedanken und Anregungen, Inspirationen, keine Fakten! Wenn es mit tatsächlichen abgleichbaren Fakten übereinstimmt, dann zufällig.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33244
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: "Die Quantenphysik lässt den Schluss zu ... " " ... dass schon das Denken die Realität verändert"

Beitragvon closs » Di 3. Okt 2017, 18:30

sven23 hat geschrieben:Kannst du eine einzige kanonische Abhandlung benennen, die zu einem anderen Ergebnis kommt, als sie voraussetzt?
Außerhalb der Setzung ("Es gibt Gott und die Bibel ist dementsprechend zu interpretieren") gibt es KEIN anderes Ergebnis - genauso wie die HKM auch kein Ergebnis außerhalb ihrer Setzung ("Die Bibel ist so zu interpretieren, als gäbe es Gott NICHT")bringt (Die Aussage, HKM kümmere sich nicht um die Fragen zu Gott, ist gleichbedeutend mit "Die Bibel ist so zu interpretieren, als gäbe es Gott NICHT").

Innerhalb der Setzung sind BEIDE ergebnisoffen - allenfalls kann darüber diskutieren, wer mehr Spielraum innerhalb seiner Setzung hat". - Aber jetzt sind wir schon wieder O.T. - antworte bitte im Thread "Teufelszeug").

Quintus Fixlein hat geschrieben:Wobei dir die Deutungshoheit der Setzungen des Vorauszusetzenden natürlich allein zukommt.
Nee - das sollte eigentlich intersubjektiv vermittelbar sein können.

Quintus Fixlein
Beiträge: 205
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 16:44

Re: "Die Quantenphysik lässt den Schluss zu ... " " ... dass schon das Denken die Realität verändert"

Beitragvon Quintus Fixlein » Di 3. Okt 2017, 18:46

closs hat geschrieben:
Quintus Fixlein hat geschrieben:Wobei dir die Deutungshoheit der Setzungen des Vorauszusetzenden natürlich allein zukommt.
Nee - das sollte eigentlich intersubjektiv vermittelbar sein können.


Manchmal wäre man schon froh, wenn du dich mit Ockhams Messer rasieren würdest. Aber auch das wäre wieder nur eine Rasur der clossischen Setzungen.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33244
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: "Die Quantenphysik lässt den Schluss zu ... " " ... dass schon das Denken die Realität verändert"

Beitragvon closs » Di 3. Okt 2017, 19:28

Quintus Fixlein hat geschrieben:Manchmal wäre man schon froh, wenn du dich mit Ockhams Messer rasieren würdest.
Der arme Ockham. - Würde er wissen, dass er zum Schutz-Heiligen der ideologischen Vereinfacher gemacht wurde, würde er sich im Grabe umdrehen (das würde Jesus übrigens auch, wenn er nicht auferstanden wäre) :D .

Quintus Fixlein
Beiträge: 205
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 16:44

Re: "Die Quantenphysik lässt den Schluss zu ... " " ... dass schon das Denken die Realität verändert"

Beitragvon Quintus Fixlein » Di 3. Okt 2017, 19:34

closs hat geschrieben:
Quintus Fixlein hat geschrieben:Manchmal wäre man schon froh, wenn du dich mit Ockhams Messer rasieren würdest.
Der arme Ockham. - Würde er wissen, dass er zum Schutz-Heiligen der ideologischen Vereinfacher gemacht wurde, würde er sich im Grabe umdrehen (das würde Jesus übrigens auch, wenn er nicht auferstanden wäre) :D .


Punktgenau und richtig:
der ideologischen Vereinfacher


Und was lernst du nun daraus. Bunte Seifenblasen deiner Setzungen, man hätte es wissen müssen.

das würde Jesus übrigens auch, wenn er nicht auferstanden wäre


Und dieser Jesus hätte dem Papst sicherlich nicht die Hand geküsst und wäre wohl schnellstens wieder unauferstanden, hätte er die katholische Kirche im heutigen "Original" erlebt.

Jesus trifft auf die Unfehlbaren, da könnte einem dieser Jesus ja schon richtig leid tun.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33244
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: "Die Quantenphysik lässt den Schluss zu ... " " ... dass schon das Denken die Realität verändert"

Beitragvon closs » Di 3. Okt 2017, 19:38

Quintus Fixlein hat geschrieben:Bunte Seifenblasen deiner Setzungen
Das sind übrigens nicht MEINE Setzungen, sondern von mir benannte, bestehende Setzungen.

Quintus Fixlein hat geschrieben:Und dieser Jesus hätte dem Papst sicherlich nicht die Hand geküsst und wäre wohl schnellstens wieder unauferstanden, hätte er die katholische Kirche im heutigen "Original" erlebt.
Warum? - Auch die Kirche ist in einem heilsgeschichtlichen Prozess, dessen Ende wir nicht kennen.

Quintus Fixlein
Beiträge: 205
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 16:44

Re: "Die Quantenphysik lässt den Schluss zu ... " " ... dass schon das Denken die Realität verändert"

Beitragvon Quintus Fixlein » Di 3. Okt 2017, 19:49

closs hat geschrieben:
Quintus Fixlein hat geschrieben:Bunte Seifenblasen deiner Setzungen
Das sind übrigens nicht MEINE Setzungen, sondern von mir benannte, bestehende Setzungen.


Mehr als ein Contradictio in adjecto war es nicht und wird es nicht werden!

Aber immerhin weiß ich jetzt was ein katholische Dadaismus ist, oder sein könnte, jedenfalls außerhalb clossischer Setzungen.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 16951
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: "Die Quantenphysik lässt den Schluss zu ... " " ... dass schon das Denken die Realität verändert"

Beitragvon sven23 » Fr 6. Okt 2017, 17:39

closs hat geschrieben:
sven23 hat geschrieben:Kannst du eine einzige kanonische Abhandlung benennen, die zu einem anderen Ergebnis kommt, als sie voraussetzt?
Außerhalb der Setzung ("Es gibt Gott und die Bibel ist dementsprechend zu interpretieren") gibt es KEIN anderes Ergebnis

q.e.d.

closs hat geschrieben: Innerhalb der Setzung sind BEIDE ergebnisoffen -

Das ist falsch. Selbst Ratzinger kapiert, dass die HKM keine a-priori Setzung hat.
Beispiel: Jesus hatte aufgrund der Textbefunde eine Naherwartung. Ob er göttlich ist oder nicht, spielt keine Rolle.
Wären die Textbefunde anders, hätte er eben keine Naherwartung. So einfach ist das und das nennt man Ergebnisoffenheit.


closs hat geschrieben:
Quintus Fixlein hat geschrieben:Wobei dir die Deutungshoheit der Setzungen des Vorauszusetzenden natürlich allein zukommt.
Nee - das sollte eigentlich intersubjektiv vermittelbar sein können.

Die Intersubjektivität beschränkt sich hier aber auf Gläubige. :lol:
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell


Zurück zu „Wissenschaft & Forschung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron