Eier schon gefärbt??

Wie es euch gefällt.
Videos, Unterhaltung, Witze
Benutzeravatar
Martinus
Beiträge: 2417
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:17

Eier schon gefärbt??

Beitragvon Martinus » Sa 4. Apr 2015, 22:18

jetzt wird die Zeit knapp! Habt ihr die Eier schon gefärbt und ist die Farbe auch trocken.?

Bild
Bitte keine Argumente, ich hab schon eine Meinung.

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14588
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Eier schon gefärbt??

Beitragvon Magdalena61 » Sa 4. Apr 2015, 23:20

Eier färben?

DAS sollte mir noch einfallen.... :o

Ich kaufe, wenn vorhanden, fertig gefärbte Eier. Die Braunen.
LG

Benutzeravatar
Martinus
Beiträge: 2417
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:17

Re: Eier schon gefärbt??

Beitragvon Martinus » So 5. Apr 2015, 09:55

Magdalena61 hat geschrieben:Ich kaufe, wenn vorhanden, fertig gefärbte Eier. Die Braunen.


in meinem Hühnerbestand gibt es übrigens Grünleger, die Eier sind bei der Kundschaft sehr beliebt.
Bitte keine Argumente, ich hab schon eine Meinung.

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14588
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Eier schon gefärbt??

Beitragvon Magdalena61 » So 5. Apr 2015, 12:40

:) Ja, das glaube ich. So eine Henne hatten wir auch mal.... die Eier waren grünlich und etwas kleiner als die ihrer größeren Kollegen, und "Bonnie" war das Lieblingshuhn meiner Kinder, da sie sehr zahm war.
Bild Quelle
-- die Farbe ist interessant, geht mehr in Richtung "Vogelei".

Hast du Hühner? :o
*ein ganz klein wenig neidisch bin*

Die natürlichen Farben der Hühnereier sind schöner als blau, grün, rot, gelb und so weiter. Finde ich.
LG

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43029
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Eier schon gefärbt??

Beitragvon Pluto » So 5. Apr 2015, 23:47

Magdalena61 hat geschrieben:Die natürlichen Farben der Hühnereier sind schöner als blau, grün, rot, gelb und so weiter. Finde ich.
Heute habe ich etwas gelernt:
Der Grund warum Eier bunt gefärbt werden, ist damit die Kinder Freude daran haben, wenn sie sie finden.
Heute hat meine Tochter bunte Eier und goldene Osterhasen im Garten versteckt, während ich mit den Enkelkindern frische Brötchen im Nachbardorf eingekauft habe. Wir haben noch ein wenig getrödelt, damit wir ja ncht zu früh da waren. Beim Suchen haben die Kleinen vor Freude nur so gequietscht. Nach fünf Minuten waren wir alle durchgefroren und es fing an zu schneien. Danach ging der Spaß im Haus weiter. Es waren fröhliche Momente, die alle genossen haben.

Sollte Ostern nicht ein Fest der Freude sein?
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14588
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Eier schon gefärbt??

Beitragvon Magdalena61 » Mo 6. Apr 2015, 01:19

Braucht man bunte Eier, um sich freuen zu können? :shock:

Die Wahrheit ist:
Das Ei gilt in vielen Religionen als Symbol für neues Leben oder Wiedergeburt.
...
Im alten Ägypten, in Phönizien und in Persien galt das Ei als Ursprung der Welt; alles Leben schlüpfte aus dem mystischen Ei, das eines Tages vom Himmel fiel. Im alten Rom und in Griechenland wurden während der Frühlingsfeste Eier bemalt oder gefärbt und als Geschenke an Freunde übergeben. In griechischen und ägyptischen Tempeln hingen Eier als Dekoration während der Frühlingsfesttage. Die FrühlingsTagundNachtgleiche markierte in Ägypten und Griechenland den Beginn des neuen Jahres; Eier wurden an diesen Tagen als heilige Symbole verehrt.
Quelle
Und nachdem ich darüber informiert wurde, was es mit dem Osterhasen, den Osterfeuern und dem Osterei auf sich hat, habe ich als Christ eine Entscheidung getroffen, wie ich es mit dem Brauchtum um Ostern herum halten will: Mit Babylon habe ich nicht so viel am Hut, mit den alten Ägyptern, Griechen und Germanen auch nicht... :mrgreen: und meinen Kindern möchte ich diese heidnischen Traditionen auch nicht beibringen.

Andere mögen das anders sehen- für die spreche ich ja nicht, sondern nur für mich.

Klar kriegen meine Kids auch Süßigkeiten-- und sogar an Ostern. Heute übernahm der Jüngste erfreut und eifrig die Aufgabe, diese an seine Geschwister zu verteilen. Ich hatte für jeden das gekauft gehabt, was er gerne mag- nicht unbedingt "Österliches".

Wenn jemand im August ebenso hingebungsvoll Ostereier färbt wie im März, und auch im Juni und im November Osternestchen versteckt, weil es den Kindern einen so großen Spaß macht, dann glaube ich ihm, dass seine Ostereier nichts mit heidnischen Frühlingsfesten und Kulten um irgendwelche Fruchtbarkeitsgöttinnen wie z.B. Astarte zu tu haben.

VOR Ostern kaufe ich schon auch mal die fertig gefärbten Eier, zum sofortigen Verzehr und ganz bestimmt nicht zum Opfern oder zum Verschenken oder um irgendwelche Kulte damit bedienen-- ein Ei ist ein Ei, und letztlich kommt es darauf an, was man damit macht.
LG

Benutzeravatar
Salome23
Beiträge: 5155
Registriert: Do 22. Aug 2013, 00:11

Re: Eier schon gefärbt??

Beitragvon Salome23 » Mo 6. Apr 2015, 15:49

Magdalena61 hat geschrieben:Braucht man bunte Eier, um sich freuen zu können? :shock:

Nicht unbedingt, aber wenn sich jemand über bunte Eier freut, vor allem Kinder, dann ist das doch nicht verwerflich, oder? :D
ein Ei ist ein Ei, und letztlich kommt es darauf an, was man damit macht.

Also mir gehn solche Feste am A...vorbei-aber gestern morgen kam ich zu meiner ersten Klientin und nachdem ich meine Arbeit getan hatte, lud sie und ihre Tochter mich zu einem feinen Osterbreakfast ein ..
Festlich gedeckter Tisch und ein Körbchen mit bunten Eiern, sah recht nett aus, man könnte das öfters machen-würden aber jeden Tag gefärbte Eier serviert werden, würde ich das mit der Zeit langweilig finden, weil es zur Routine werden würde ...

Bild
Quelle

Wenn sich die Gelegenheit zum Feiern ergibt, sollte man sie nutzen (Man muss die Feste feiern, wie sie fallen) ;)

Bild

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14588
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Eier schon gefärbt??

Beitragvon Magdalena61 » Di 7. Apr 2015, 00:43

Salome23 hat geschrieben:
Magdalena61 hat geschrieben:Braucht man bunte Eier, um sich freuen zu können? :shock:

Nicht unbedingt, aber wenn sich jemand über bunte Eier freut, vor allem Kinder, dann ist das doch nicht verwerflich, oder? :D
Nein, das ist es nicht. :) Die Kinder würden sich aber über alles Mögliche freuen, denke ich, wenn sie dadurch zu Hauptdarstellern werden, und die- ansonsten meist nicht ungeteilte oder eventuell sogar gar nicht vorhandene- Aufmerksamkeit/positive Zuwendung der Eltern/ Erwachsenen genießen.
ein Ei ist ein Ei, und letztlich kommt es darauf an, was man damit macht.
Also mir gehn solche Feste am A...vorbei-aber gestern morgen kam ich zu meiner ersten Klientin und nachdem ich meine Arbeit getan hatte, lud sie und ihre Tochter mich zu einem feinen Osterbreakfast ein ..
Für mich wäre in solchen Fällen 1. Kor. 10, 27 maßgeblich: Man soll oder muß die Leute nicht überflüssigerweise vor den Kopf stoßen, wenn man eingeladen wird und sie einem etwas Gutes tun wollen.

Andererseits soll ein Christ niemals heucheln, sondern bei der Wahrheit bleiben.
Und die Wahrheit ist nun einmal: Ich MAG hart gekochte und dazu noch kalte und seit Tagen herumliegende Eier einfach NICHT! :!:
:mrgreen:

Und Lebensmittel auf dem nassen, teilweise matschigen Rasen verteilen, der von unseren Hunden täglich zu anderen Zwecken benützt wird.... und wieder einsammeln und essen wäre für uns auch nicht unbedingt ein Anlass zur Freude. Ehrlich gesagt.... wenn ich das täte, würden meine Kids meine geistige Verfassung..... :?

Nö, ich will endlich wieder Hühner haben. DAS wäre eine echte und tägliche Freude, nicht nur für mich, und dann könnten die Kids sich wieder über extrem leckere Pfannkuchen/ Kuchen/ etc. freuen. Als wir 2006 umzugsbedingt unseren Schrebergarten mit dem Hühnergehege aufgeben mussten, mochten wir die "gekauften Eier" gar nicht essen-- igitt. Und heute schmecken die Regaleier immer noch nicht besser. Egal, ob "Bio" oder "Freiland" oder "Bodenhaltung" .... der Geschmack der Eier wird ja stark vom Futter beeinflusst, das der Halter seinen Hennen vorsetzt.

Und daran muß vermutlich gespart werden. Auch frage ich mich, wie viel Gras die Industriehühnchen zur Verfügung haben, die angeblich im Freiland leben. Sie fressen nämlich alles kahl, wenn zu viele Hühner mit zu wenig qm auskommen müssen.
Ein weich gekochtes Ei zum Frühstück? Nein, danke. Schmeckt nicht.

Hühner sind die idealen Tiere für eine Symbiose mit dem Menschen, anspruchslos, pflegeleicht, zutraulich, und die Küken sind gar zu goldig. Hoffentlich muß ich nicht warten bis zum nächsten Leben, bis Gott mir diesen Wunsch erfüllen kann oder wird.
Festlich gedeckter Tisch und ein Körbchen mit bunten Eiern, sah recht nett aus,
Ich würde es vorziehen, Kuchen serviert zu bekommen.

Hat sich denn schon einmal jemand gefragt, wo denn (so plötzlich) die vielen Eier herkommen, die vor Ostern zahlreich und zusätzlich zum gewöhnlichen Absatz verkauft werden, um den auf wenige Wochen oder Tage begrenzten außergewöhnlichen Bedarf der Massen zu befriedigen?
Wie ALT sind die eigentlich?
:sick:

Ich glaube kaum, dass für die kurze Zeit, in der extrem viele Eier verkauft werden, extra Hühner etwa ein halbes Jahr lang aufgezogen und dann nach Ostern, weil das Interesse der Käufer wieder auf ein normales Niveau zurückgeht, geschlachtet werden, obwohl sie natürlich bis zur Mauser/ bis zum Winter weiterhin gut legen würden. Abgesehen davon kann man den Tag, an welchem junge Hennen anfangen, brauchbare (vermarktungsfähige) Eier zu produzieren, nicht exakt vorausberechnen.
LG

Benutzeravatar
Martinus
Beiträge: 2417
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:17

Re: Eier schon gefärbt??

Beitragvon Martinus » Di 7. Apr 2015, 05:58

Magdalena61 hat geschrieben:Nö, ich will endlich wieder Hühner haben. DAS wäre eine echte und tägliche Freude, nicht nur für mich,.............................
.............
Hühner sind die idealen Tiere für eine Symbiose mit dem Menschen, anspruchslos, pflegeleicht, zutraulich, und die Küken sind gar zu goldig.


Genauso sieht das aus. Eigene Hühner sind Umwelt bzw. Tierschutz und bringen Lebensfreude. :thumbup:
Bitte keine Argumente, ich hab schon eine Meinung.

2Lena
Beiträge: 4729
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 09:46

Re: Eier schon gefärbt??

Beitragvon 2Lena » Di 7. Apr 2015, 06:09

Magdalena61 hat geschrieben:Hat sich denn schon einmal jemand gefragt, wo denn (so plötzlich) die vielen Eier herkommen, die vor Ostern zahlreich und zusätzlich zum gewöhnlichen Absatz verkauft werden .....

Deine Vermutung wird richtig liegen:
Magdalena61 hat geschrieben:Ich glaube kaum, dass für die kurze Zeit, in der extrem viele Eier verkauft werden, extra Hühner etwa ein halbes Jahr lang aufgezogen und dann nach Ostern ...

viele Suppenhühner zum Verkauf stehen...

Normal ist es so (kenne ich von Enten, die ohne Brutmaschinen geboren wurden ...)
Nach etwa einem halben Jahr beginnen sie Eier zu legen, aber grad so viele wie in ein Nest passen. Dann beginnt die Brutphase. Erst wenn die Küken groß sind, hat Mama wieder etwas Zeit für Eierlegen und wenn man Glück hat, erwischt man zweimal im Jahr ein paar Eier ... falls man nicht dreißig neue Enten will. Enteneier (es gab ein paar, die angebrochen wurden, waren das Leckerste an Ei (im Pfannkuchen) was ich je gegessen habe.

Das Problem sind eigentlich nicht die Ostereier ...
sondern die vielen Leute in den Städten, die nicht mehr in die Natur dürfen ....
Dann gibt es auch Hühner-Städte, ähnlich der Menschen-Städte, nur auf Leistung getrimmte "KZL".


Zurück zu „Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Pluto und 1 Gast