Weinplauderei - lasst uns doch mal ganz gemütlich über den guten Wein plaudern

Wie es euch gefällt.
Videos, Unterhaltung, Witze

Auf mich trifft zu ...

ich bin Weintrinker, und das soll so bleiben
8
67%
ich war einmal Weintrinker und bin es nun nicht mehr
2
17%
ich bin noch Weintrinker, möchte aber gerne aufhören
0
Keine Stimmen
ich bin kein Weintrinker, möchte aber vielleicht mal damit anfangen
0
Keine Stimmen
ich bin kein Weintrinker und möchte auch niemals einer werden
2
17%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 12

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4916
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Weinplauderei - lasst uns doch mal ganz gemütlich über den guten Wein plaudern

Beitrag von Helmuth » Mi 21. Feb 2018, 12:20

Munro hat geschrieben: Es gibt echt gute Weine schon für 5 Euro.
Besondere Weine dürfen auch mal etwas über 10 Euro kosten.
Aber für mehr als 20 Euro habe ich noch nie einen Wein gekauft.
Genau meine Einstellung. Ich bin immer wieder erstaunt wenn ich beim Hofer (Aldi) einen ausgezeichneten Wein aus Österreich um gerade mal 4,50€ erhalte. Er hat halt nicht den klingenden Namen bekannter Winzer, aber er ist sehr gut.

Bei Wein & Co empfahl man mir einmal einen Rheinriesling aus der Moselgegend. Bevor ich mich für den Kauf entschied probierte ich mal 1/8 Liter, um 9€. Die Bouteille kostete 34€. Nun gut, ich ließ mich auf das Experiment ein. Das Probeachterl war definitv ein hervorragendes Tröpferl. Aber ich traf folgende Entscheidung: Er muss mich bei drei voneinander unabhängigen Besuchen immer auf die gleiche Weise faszinieren.

Beim zweiten Besuch war ich immer noch begeistert, aber nicht mehr so wie beim ersten Mal, Und beim drittne Besuch befand ich ihn immer noch ausgezeichnet, aber nicht mehr anderen überlegen.

So kostete mich diese Experiment 27€, immer noch weniger als die Flasche, aber ich war ernüchtert. Man lässt sich durch die momentane subjektive Stimmung oft etwas zu irritieren und diesen Verkaufstrick kennen die Verkäufer wohl.

Ich bin weiterhin nicht bereit 34€ für Wein auszugeben. Da kann ich ebenso weiter eine sehr guten um 10€ kaufen und einen 20-er jemand schenken. Dann haben gleich zwei was davon. So denk ich halt.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3582
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Weinplauderei - lasst uns doch mal ganz gemütlich über den guten Wein plaudern

Beitrag von Munro » Mi 21. Feb 2018, 12:23

Helmuth hat geschrieben: Ich bin weiterhin nicht bereit 34€ für Wein auszugeben. Da kann ich ebenso eine guten um 10€ kaufen und eine 20-er jemand schenken. Dann haben gleich zwei was davon. So denk ich halt.
Sehe ich auch so! :thumbup:
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43426
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Weinplauderei - lasst uns doch mal ganz gemütlich über den guten Wein plaudern

Beitrag von Pluto » Mi 21. Feb 2018, 12:30

Munro hat geschrieben:Aber für mehr als 20 Euro habe ich noch nie einen Wein gekauft.
Ich schon.
Munro hat geschrieben:Weine für 200 Euros usw. sind nur etwas für Snobs, die so was aus Prestige-Gründen kaufen.
Das ist nicht allgemein gültig. Ich habe vor vielen Jahren zu günstigen Preisen einen Weinkeller mit guten französischen Weinen angelegt. Die sind allemal heute für 100 Euro nicht erhältlich.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3582
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Weinplauderei - lasst uns doch mal ganz gemütlich über den guten Wein plaudern

Beitrag von Munro » Mi 21. Feb 2018, 12:42

Chacun à son goût.

Keine 10 Pferde würden mich dazu bringen, überteuerte Weine zu kaufen.
Denn: Ich will sie ja trinken, und nicht mit ihrer Wertsteigerung spekulieren.
Zuletzt geändert von Munro am Mi 21. Feb 2018, 15:20, insgesamt 1-mal geändert.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43426
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Weinplauderei - lasst uns doch mal ganz gemütlich über den guten Wein plaudern

Beitrag von Pluto » Mi 21. Feb 2018, 12:44

Munro hat geschrieben:Chacun à son goût.

Keine 10 Pfere würden mich dazu bringen, überteuerte Weine zu kaufen.
Denn: Ich will sie ja trinken, und nicht mit ihrer Wertsteigerung spekulieren.
Das war damals keine Spekulation, sondern ich habe sie gekauft, um sie zu lagern und später zu trinken. Jetzt ist "später". Und "jetzt" könnte ich mir sie nicht mehr leisten.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3582
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Weinplauderei - lasst uns doch mal ganz gemütlich über den guten Wein plaudern

Beitrag von Munro » Mi 21. Feb 2018, 12:49

Pluto hat geschrieben: Und "jetzt" könnte ich mir sie nicht mehr leisten.
Ich auch nicht. 8-)
Und ich wollte mir solche Weine auch nicht leisten. 8-)
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43426
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Weinplauderei - lasst uns doch mal ganz gemütlich über den guten Wein plaudern

Beitrag von Pluto » Mi 21. Feb 2018, 13:36

Munro hat geschrieben:Und ich wollte mir solche Weine auch nicht leisten. 8-)
Aber trinken schon, gell? ;)
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3582
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Weinplauderei - lasst uns doch mal ganz gemütlich über den guten Wein plaudern

Beitrag von Munro » Mi 21. Feb 2018, 15:20

Geschenkt würde ich diese Weine wohl schon trinken. :)
Geschenkt - und gut eingeschenkt! :idea:
Zuletzt geändert von Munro am Mi 21. Feb 2018, 17:00, insgesamt 1-mal geändert.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4916
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Weinplauderei - lasst uns doch mal ganz gemütlich über den guten Wein plaudern

Beitrag von Helmuth » Mi 21. Feb 2018, 16:49

Munro hat geschrieben: Geschenkt - und gut eingeschenkt! :idea:
YES! Wie bei der Hochzeit zu Kana. :thumbup:
Herzliche Grüße
Helmuth

Ruth
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 12:42

Re: Weinplauderei - lasst uns doch mal ganz gemütlich über den guten Wein plaudern

Beitrag von Ruth » Mi 21. Feb 2018, 17:05

Früher habe ich gerne mal ein oder zwei Gläschen Wein getrunken. Nicht regelmäßig, und auch keine teuren Weine. Meistens einfach in Gesellschaft, weil es so gemütlich war.

Inzwischen trinke ich, wegen meiner Medikamente gegen Herzprobleme, so gut wie gar keinen Alkohol mehr und deshalb eben auch keinen Wein.

Aber plaudern funktioniert meistens auch ohne ganz gut. ;)
Ich erhebe in keinem meiner Beiträge den Absolutheitsanspruch. Es ist immer meine Meinung, die ich schreibe. Ebenso lese und verstehe ich auch andere Beiträge : als Meinung des jeweiligen Schreibers.
In dem Sinne ... LG :wave:

Antworten