Bekehrt euch! Tut Buße! Kehrt um!

Wie es euch gefällt.
Videos, Unterhaltung, Witze
Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 2692
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Bekehrt euch! Tut Buße! Kehrt um!

Beitragvon Munro » So 22. Apr 2018, 09:53

In letzter Zeit liest man hier ja öfters: "Bekehrt euch! Kehrt um!"

Und wann immer von Bekehren die Rede ist, kommen mir die Worte des Walther von der Vogelweide in den Sinn:

bekêrâ dich, bekêre.
die cirkel sint ze hêre,
die armen künege dringent dich:
Philippe setze den weisen ûf,
und heiz si treten hinder sich.


Mehr dazu: http://www.pinselpark.de/literatur/w/wa ... oerte.html
Quia quamdiu Centum ex nobis vivi remanserint, nuncquam Anglorum dominio aliquatenus volumus subiugari. Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 2692
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Bekehrt euch! Tut Buße! Kehrt um!

Beitragvon Munro » So 22. Apr 2018, 09:59

Und so beginnt jenes schöne Gedicht:

Ich hôrte ein wazzer diezen
und sach die vische fliezen,
ich sach swaz in der welte was,
velt walt loup rôr unde gras.
swaz kriuchet und fliuget
und bein zer erde biuget,
daz sach ich, unde sag iu daz:
der keinez lebet âne haz.


http://www.pinselpark.de/literatur/w/wa ... oerte.html
Quia quamdiu Centum ex nobis vivi remanserint, nuncquam Anglorum dominio aliquatenus volumus subiugari. Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 2692
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Bekehrt euch! Tut Buße! Kehrt um!

Beitragvon Munro » So 22. Apr 2018, 10:07

Und hier die Übersetzung:

-------------

Die Wasser hörte ich rauschen,
die Fische sah ich schwimmen,
und sah alles, was sonst in der Welt war:
in Feld und Wald, in Laub und Schilf und Gras;
was kriecht und was fliegt
und was seinen Fuß auf die Erde setzt,
das erkannte ich - und ich künde euch dieses:
kein Tier lebt ohne Feindschaft!
Die wilden Tiere, die Kriechtiere,
die fechten harte Kämpfe miteinander,
und ebenso die Vögel.
Doch in einem haben sie sich noch Vernunft bewahrt:
sie achteten es für nichtig,
hätten sie nicht ein starkes Regiment geschaffen:
sie wählen Könige und Standesordnung,
sie setzen den Herrn und setzen den Knecht.
Dagegen: wehe dir du deutsches Volk,
wie steht es um deine Staatsordnung,
dass jetzt die Biene ihren König hat,
und deine Herrlichkeit so dahingeht!
Wende, kehre dich um!
Die Kronen fremder Herrscher recken sich schon empor.
Die Vasallenkönige wollen dich verdrängen:
setze, Philipp, die Kaiserkrone aufs Haupt,
und weise sie in ihre Schranken zurück!

http://www.pinselpark.de/literatur/w/wa ... oerte.html
Quia quamdiu Centum ex nobis vivi remanserint, nuncquam Anglorum dominio aliquatenus volumus subiugari. Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 2692
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Bekehrt euch! Tut Buße! Kehrt um!

Beitragvon Munro » So 22. Apr 2018, 10:31

Btw: Ich mag die mittelhochdeutsche Sprache! :Herz:

Wer noch? :wave:
Quia quamdiu Centum ex nobis vivi remanserint, nuncquam Anglorum dominio aliquatenus volumus subiugari. Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.

Rembremerding
Beiträge: 3005
Registriert: So 18. Aug 2013, 16:16

Re: Bekehrt euch! Tut Buße! Kehrt um!

Beitragvon Rembremerding » So 22. Apr 2018, 10:44

Althochdeutsch (altbairisch) gleichermaßen (Wessobrunner Gebet):

Dat gafregin ih mit firahim firiuuizzo meista,
dat ero ni uuas noh ûfhimil,
noh paum ... noh pereg ni uuas, ni ... nohheinîig
noh sunna ni scein,
no mâno ni liuhta,
noh der mâreo sêo.
Dô dâr niuuiht ni uuas enteo ni uuenteo,
enti dô uuas der eino almahtîco cot, manno miltisto,
enti dâr uuârun auh manake mit inan cootlîhhe geistâ.
enti cot heilac ...
Cot almahtico,
du himil enti erda gaworachtos,
enti du mannun so manac coot
forgapi,
forgip mir in dino ganada
rehta galaupa
enti cotan willeon,
wistom enti spachida enti craft,
tiuflun za widarstantanne,
enti arc za piwisanne
enti dinan willeon za gauurchanne.


Übersetzung:
Das erfuhr ich unter den Menschen als der Wunder größtes,
daß Erde nicht war, noch oben der Himmel,
nicht Baum ..., noch Berg nicht war,
noch ... irgend etwas,
noch die Sonne nicht schien,
noch der Mond nicht leuchtete,
noch das herrliche Meer.
Als da nicht war an Enden und Wenden,
da war der eine allmächtige Gott, der Wesen gnädigstes,
und da waren mit ihm auch viele herrliche Geister.
Und Gott der heilige ...
Gott allmächtiger, der du Himmel und Erde wirktest
und der du den Menschen so mannigfach
Gutes gegeben,
gib mir in deiner Gnade
rechten Glauben
und guten Willen,
Weisheit und Klugheit und Kraft,
den Teufeln zu widerstehen,
und das Böse (Arge) zurückzuweisen
und deinen Willen zu tun (wirken).


Oder der Heliand!
Dieser katholische User ist hier dauerhaft inaktiv

Benutzeravatar
Verlorener_Sohn
Beiträge: 301
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:22

Re: Bekehrt euch! Tut Buße! Kehrt um!

Beitragvon Verlorener_Sohn » So 22. Apr 2018, 10:51

@Rem
Dies scheint eine Umdeutung aus der Edda zu sein.
Genauer das Lied der Seherin (Völuspa)
http://www.runenkunde.de/rk/gotwelt/edda/voluspa.htm

3.
Urzeit war es,
da Ymir hauste:
nicht war Sand noch See
noch Salzwogen,
nicht Erde unten,
noch oben Himmel,
Gähnung grundlos,
doch Gras nirgend.

4.
Bis Burs Söhne
den Boden hoben,
sie, die Midgard,
den mächtgen, schufen:
von Süden schien Sonne
aufs Saalgestein;
grüne Gräser
im Grund wuchsen.
Ich bin römisch-katholisch.
Verloren ist nur noch mein Nick-Name.

In principio erat Verbum, et Verbum erat apud Deum, et Deus erat Verbum.

Rembremerding
Beiträge: 3005
Registriert: So 18. Aug 2013, 16:16

Re: Bekehrt euch! Tut Buße! Kehrt um!

Beitragvon Rembremerding » So 22. Apr 2018, 11:02

Verlorener_Sohn hat geschrieben:Dies scheint eine Umdeutung aus der Edda zu sein.
Genauer das Lied der Seherin (Völuspa)

Toll, da kennt jemand die Völuspa. :thumbup:
Die Umdeutung ist nicht sicher.
Das Wessobrunner Gebet entstand vor der Edda.
Inwieweit keltisch/germanische Göttervorstellungen in beiden einflossen sei hier dahingestellt.

Die Forschung geht davon aus, dass in der Edda in einigen Abschnitten bereits christliche Motive umgedeutet werden.
Dieser katholische User ist hier dauerhaft inaktiv

Benutzeravatar
Verlorener_Sohn
Beiträge: 301
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:22

Re: Bekehrt euch! Tut Buße! Kehrt um!

Beitragvon Verlorener_Sohn » So 22. Apr 2018, 18:15

Rembremerding hat geschrieben:Die Forschung geht davon aus, dass in der Edda in einigen Abschnitten bereits christliche Motive umgedeutet werden.

Ich kenne diese Forschungen, halte aber nichts davon.
Die Edda ist durch und durch germanisch.
Snorri war Gode, der sich während der Christianisierung als Barde ausgab und seine Sammlung an Texten als Lehrbuch für die Bardenschule ausgab. Neuere Forschung geht sogar davon aus, dass Snorris Vorwort eine nachträgliche Fälschung ist.
Ich bin römisch-katholisch.
Verloren ist nur noch mein Nick-Name.

In principio erat Verbum, et Verbum erat apud Deum, et Deus erat Verbum.

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Bekehrt euch! Tut Buße! Kehrt um!

Beitragvon Novas » So 22. Apr 2018, 21:45

Verlorener_Sohn hat geschrieben:
Rembremerding hat geschrieben:Die Forschung geht davon aus, dass in der Edda in einigen Abschnitten bereits christliche Motive umgedeutet werden.

Ich kenne diese Forschungen, halte aber nichts davon.
Die Edda ist durch und durch germanisch


Es gibt so viele Ähnlichkeiten zwischen den Religionen, weil sie der selben Quelle entstammen. :) Ich glaube an die göttliche Vorsehung, weshalb ich davon ausgehe, dass es vorher bestimmt war, dass das Christentum nach Europa kommt und die Kelten und Germanen wurden durch ihre Mythologie und Göttervorstellungen darauf vorbereitet.
Zuletzt geändert von Novas am So 22. Apr 2018, 21:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Verlorener_Sohn
Beiträge: 301
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:22

Re: Bekehrt euch! Tut Buße! Kehrt um!

Beitragvon Verlorener_Sohn » So 22. Apr 2018, 21:51

Novalis hat geschrieben: (und die Kelten und Germanen wurden durch ihre Mythologie darauf vorbereitet ;) )

So ähnlich ist auch der Glaube der RKK.
Jede Religion hat einen Teil der Wahrheit erkannt.
843 Die Kirche anerkennt bei den anderen Religionen, daß sie, wenn auch erst „in Schatten und Bildern", nach Gott suchen. Er ist ihnen noch unbekannt, aber doch nahe, da er allen Leben, Atem und alles gibt und er will, daß alle Menschen gerettet werden. Somit betrachtet die Kirche alles, was sich in den Religionen an Wahrem und Gutem findet, „als Vorbereitung für die Frohbotschaft und als von dem gegeben ...‚ der jeden Menschen erleuchtet, damit er schließlich das Leben habe" (LG 16) [Vgl. NA 2; EN 53].
Ich bin römisch-katholisch.
Verloren ist nur noch mein Nick-Name.

In principio erat Verbum, et Verbum erat apud Deum, et Deus erat Verbum.


Zurück zu „Smalltalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast