Was kocht ihr heute?

Alles andere
Canon
Beiträge: 622
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 11:06

Re: Was kocht ihr heute?

Beitrag von Canon » Mo 19. Okt 2020, 06:30

Magdalena61 hat geschrieben:
So 18. Okt 2020, 19:05
Canon hat geschrieben:
So 18. Okt 2020, 11:35
Machst du noch eine Schüssel Wasser mit in den Ofen,
Nein, das hatte ich probiert, aber es hat nichts gebracht.
Wenn man den Teig nicht in einer Form bäckt, sondern auf ein Backblech setzt, gibt es wohl mehr Probleme mit dem Austrocknen.

Ich habe zwei Kastenformen.
Diese hier habe ich seit etwa 20 Jahren: Kaisers
und bei Edeka gibt es auch solche Formen, ohne Beschichtung, für knapp 10 Euro. Wenn man sie mit
Backpapier auslegt, ist es egal, ob sie beschichtet ist oder nicht.

Das Brot wird nicht wesentlich höher als die Form. Es kommt auf den Teig an, auf die Mischung, die man hineingibt. Und das bißchen, was bei wenigen Teigen oben "rausguckt", etwa bei Weißbrot, darf ruhig etwas braun werden- die Oberkante war noch nie zu hart oder zu trocken- das wäre nur der Fall, wenn man die Temperatur über längere Zeit zu hoch wählt oder die Backzeit wesentlich überschreitet.
Ich backe auf der untersten Schiene des Ofens.
erstens soll das Brot oben nicht zu schnell eine Kruste kriegen
:) Doch, so schnell wie möglich. Damit die Luft drin bleibt und nicht entweicht. Dadurch wird das Brot lockerer.
zweitens solls noch aufgehen dazu, wegen der Krume,
Ab 50 Grad tut sich da nicht mehr viel.
eigentlich schon beim Gehen des Teiges auf hohe Luftfeuchtigkeit achten
Das erste "Gehen" nach dem Anrühren des Teiges findet bei uns in einer speziellen Schüssel für Hefeteige statt. Diese hat einen Deckel, der schließt dicht ab.

Das zweite "Gehen" in der Backform: Teilweise hatte ich da Handtücher über die Form gelegt. Einen Unterschied im Ergebnis zur nicht bedeckten Form konnte ich nicht feststellen. Nur das Handtuch klebt dann manchmal am Teig, und wenn man es wegnimmt, reißt der Teig oben auf und das Brot wird nicht mehr so schön. Und das Handtuch muss man dann auch noch waschen.
Mit Frischhaltefolie ging es auch nicht besser.
Beim entweichen entstehen die schönen Blasen, die großen und die kleinen glaube ich auch.
Bei Ciabatta darf man den Teig nach dem ersten Gehen nicht mehr kneten, damit die Luft drin bleibt. Man darf das Teigstück immer nur langziehen und übereinander legen.
Es gibt spezielles Mehl für Ciabatta. Die Zubereitungszeit ist allerdings sehr lange. Und das Brot muss dann mit großer Hitze gebacken werden- ich habe zwei Stangen auf einem Backblech gemacht.
Schmeckt gut. Meine Kinder waren begeistert.
Gutes Gelingen, LG Canon
Dir auch. :)
LG
:o was redest du da?

LG Canon
sola gratia

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 19117
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Was kocht ihr heute?

Beitrag von Magdalena61 » Mi 21. Okt 2020, 17:53

:D Wieso? Was?
So mache ich es, und das gibt Brote.

Gestern gab es ein "Sonntagsessen". Hühnerbrüstchen gebraten mit Soße, Kartoffelbrei und Rotkohl. Und in diesem Genuß schwelgten wir, weil ich Platz brauchte in der Tiefkühltruhe, damit ich einige Gefrierdosen mit gekochten, gehackten Tomaten einfrieren konnte.
Die gesamte Ernte, soweit gekocht, bekam ich nicht hinein die die Truhe. Also gab es zwei Tage lang Nudeln mit einer herrlichen Tomatensoße, und den Rest davon habe ich dann gestern Abend noch gegessen, während die Jungs bereits das oben beschriebene Gericht genossen. Sie sollten mir aber etwas übrig lassen. Mir scheint, ich müsste mal nachsehen, bevor alles weg ist.
LG
God bless you all for what you all have done for me.

Canon
Beiträge: 622
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 11:06

Re: Was kocht ihr heute?

Beitrag von Canon » Do 22. Okt 2020, 06:23

Magdalena61 hat geschrieben:
Mi 21. Okt 2020, 17:53
:D Wieso? Was?
So mache ich es, und das gibt Brote.
:lol: , wenn wir beide noch älter sind, dann backen wir mal Brot zusammen.

LG Canon
sola gratia

Canon
Beiträge: 622
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 11:06

Re: Was kocht ihr heute?

Beitrag von Canon » Do 22. Okt 2020, 16:37

heute vegetarisch, ich frittiere die Wurzelfäden von der Frühlingszwiebel fürs Umami. WErden über ein Ingwerreis mit Erbsen und Lauch gegeben, das reicht. alles schön angebraten, ein wenig Sesamöl noch dazu.

LG Canon
sola gratia

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 19117
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Was kocht ihr heute?

Beitrag von Magdalena61 » Fr 23. Okt 2020, 19:21

Canon hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 06:23
Magdalena61 hat geschrieben:
Mi 21. Okt 2020, 17:53
:D Wieso? Was?
So mache ich es, und das gibt Brote.
:lol: , wenn wir beide noch älter sind, dann backen wir mal Brot zusammen.

LG Canon
Schreibe doch mal dein Brotrezept, wenn du magst.
Hast du einen richtigen Backofen, ich meine so ein kleines Häuslein im Garten, das man anheizen kann? So etwas hätte ich ja gerne. Man darf aber im Garten nicht einfach einen Ofen benützen... Feuerstätten bedürfen in der Regel der Zulassung durch den Bezirksschornsteinfeger.

Gekocht habe ich nicht viel heute, da wir immer noch im Umzugsmodus sind.
Kartoffelsalat (Aldi) und Tzatziki (Aldi) aus dem Kühlschrank, Fischstäbchen aus der Tiefkühltruhe und... Tomatensalat aus verschiedenen Sorten von Minitomaten, eigene Ernte. Es wird wohl der Letzte sein in diesem Jahr :cry: . Grüne Tomaten sind zwar noch da, doch ob die alle nachreifen, kann man nicht sagen, und auch nicht, ob sie sich dann nur noch zum Kochen eignen.
LG
God bless you all for what you all have done for me.

Canon
Beiträge: 622
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 11:06

Re: Was kocht ihr heute?

Beitrag von Canon » Sa 24. Okt 2020, 06:43

Magdalena61 hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 19:21
Canon hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 06:23
Magdalena61 hat geschrieben:
Mi 21. Okt 2020, 17:53
:D Wieso? Was?
So mache ich es, und das gibt Brote.
:lol: , wenn wir beide noch älter sind, dann backen wir mal Brot zusammen.

LG Canon
Schreibe doch mal dein Brotrezept, wenn du magst.
Hast du einen richtigen Backofen, ich meine so ein kleines Häuslein im Garten, das man anheizen kann? So etwas hätte ich ja gerne. Man darf aber im Garten nicht einfach einen Ofen benützen... Feuerstätten bedürfen in der Regel der Zulassung durch den Bezirksschornsteinfeger.

Gekocht habe ich nicht viel heute, da wir immer noch im Umzugsmodus sind.
Kartoffelsalat (Aldi) und Tzatziki (Aldi) aus dem Kühlschrank, Fischstäbchen aus der Tiefkühltruhe und... Tomatensalat aus verschiedenen Sorten von Minitomaten, eigene Ernte. Es wird wohl der Letzte sein in diesem Jahr :cry: . Grüne Tomaten sind zwar noch da, doch ob die alle nachreifen, kann man nicht sagen, und auch nicht, ob sie sich dann nur noch zum Kochen eignen.
LG

Wenn ich nicht irre, hast du Humor. Es gibt kaum etwas besseres, als albern zu sein, sich und die Welt nicht zu ernst nehmen. Ehrlich, ich musste wieder so lachen. Das Aldi Menü :lol:

Zum Brot backen. Erstmal ist es wichtig, das meine ich, was ist das, Brot backen?
Brot ist etwas besonderes, das viele täglich begleitet. Wer Brot backen möchte, sollte sich damit auseinandersetzen, viele Dinge, die leicht zu machen erscheinen, habens in sich.

Das fängt bei der Knettechnik an. Temperatur, Luftfeuchtigkeit. Lässt du dein Brot im Ofen gehen, dann erlebt der Teig eine Trockenperiode, nicht optimal. Echte Brotbäcker machen einen Backtag. Ein gutes Brot schmeckt am ersten Tag herrlich, am zweiten immer noch köstlich und dann verändert sich die Struktur des Brotes und schmeckt jeden Tag anders, aber immer köstlich.

Ein einfaches Brot, wie du es beschreibst, sollte trotzdem zweimal geknetet werden und ruhen dürfen, je länger, je besser. Das ist das Geheimnis eines guten Baguettes.

Du findest viele gute Rezepte, es ist im Prinzip immer auch eine Zufallssache, denn Temperatur des Raumes, Luftfeuchtigkeit ändern sich im Sommer zum Winter. Daher macht es Sinn, sich mit dem Backen von Brot intensiver auseinanderzusetzen.

Dafür hat man dann einen echten Genuss.

Backhaus wäre cool, ich habe keines und auch keinen Zugang. Wenn ich Brot backe, wird vorher eine Suppe gekocht, alles was Dampf macht ist gut. Am Fenster, dem geschlossenen, kann ich dann sehen, wie feucht die Luft sein dürfte. Auf dem gekneteten Teig darf sich keine trockene Haut bilden, wenn die da ist, ist das Brot schon laff.

Am Besten, wenn du das gerne machst, ich liebe die Bewegung beim Kneten, schaust du dir Videos an, wie das richtig geht, dann hast du viel Freude. Brot ist mir lieber als jeder Kuchen. Brot und gute Butter.

Eh ich es vergesse, jedes Mehl wird anders verarbeitet. Dinkel mag nicht geknetet werden, Type 405 dafür um so mehr. Beim Kneten vernetzen sich die Klebereiweiße, es wird elastisch und schöööööööön dehnbar. Daher, den muss man so mindestens 10-15 Minütchen Kneten, ein nettes Workout. Danach braucht der Teig Ruhe.

Ist der Teig gut? Zieh ihn, wenn er reißt, mit großen Fetzen, dann ist er nicht gut, Im Prinzip muss man ihn ziehen können und er reißt gar nicht. Mach daraus auch mal Dampfnudeln, oder gefüllte Teigtaschen, ja ja, das ist universal einsetbar. :lol:
LG Canon
sola gratia

Canon
Beiträge: 622
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 11:06

Re: Was kocht ihr heute?

Beitrag von Canon » Sa 24. Okt 2020, 15:20

Habe heute mal wieder experimentiert.

Auf der Basis von Tee:

ein Jasminblütentee Gelee, au, das ist sehr gut!

und einen Bailys. Schlagsahne, kandierter Zucker, weicher Rum, winzigen Schuss Whiskey. Die Basis ein kräftiger Oolong Tee. Der ist gut, viel besser, als das Original, das ist fein! :D
Achso ja, noch einen Schwabb Holunderblüten Sirup.

LG Canon
sola gratia

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 2578
Registriert: Sa 24. Nov 2018, 10:35
Wohnort: Wien

Re: Was kocht ihr heute?

Beitrag von Michael » Fr 30. Okt 2020, 15:22

Fischsuppe:

IMG_20201029_153405 02.jpg

Hier könnte ich noch Tipps anderer gebrauchen. Hat mir durchaus geschmeckt, hat aber noch Potential nach oben.

Otto2
Beiträge: 410
Registriert: Mi 7. Okt 2020, 11:47

Re: Was kocht ihr heute?

Beitrag von Otto2 » Fr 30. Okt 2020, 15:37

Auf jeden Fall sieht es lecker aus!

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 19117
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Was kocht ihr heute?

Beitrag von Magdalena61 » Fr 30. Okt 2020, 16:08

Canon hat geschrieben:
Sa 24. Okt 2020, 06:43
Wenn ich nicht irre, hast du Humor. Es gibt kaum etwas besseres, als albern zu sein, sich und die Welt nicht zu ernst nehmen. Ehrlich, ich musste wieder so lachen. Das Aldi Menü :lol:
Ja. Warum nicht?
Wenn sie öfter mal von Aldi bekocht wurden, schätzen sie meine banale Hausmannskost dann doch wieder etwas höher.
Erstmal ist es wichtig, das meine ich, was ist das, Brot backen?
Für die Philosophie habe ich jetzt eigentlich nicht so arg viel Zeit :D . Mein Arbeitsfeld ist ziemlich umfangreich.
Lässt du dein Brot im Ofen gehen, dann erlebt der Teig eine Trockenperiode, nicht optimal.
Nicht, wenn die Hefeteigschüssel mit geschlossenem Deckel drin steht.
Und zum 2. Gehen mache ich den Teig oben nass. Er bekommt keine "Haut", bis ich die Temperatur hochdrehe.
Echte Brotbäcker machen einen Backtag.
Früher hat man in manchen Gegenden gleich für mehrere Wochen gebacken. Nachteil: Das Brot wurde mit der Zeit steinhart. Es war sicher gut für die Zähne, so lange man noch welche hatte.
Ein einfaches Brot, wie du es beschreibst, sollte trotzdem zweimal geknetet werden und ruhen dürfen
Zwei Mal ruhen darf es. Ein Mal Kneten muss genügen.
Wenn ich Brot backe, wird vorher eine Suppe gekocht, alles was Dampf macht ist gut. Am Fenster, dem geschlossenen, kann ich dann sehen, wie feucht die Luft sein dürfte.
Oooooooo ja, das sehe ich auch. An den alten Kastenfenstern läuft das Wasser runter. Das löst bei mir nun keine Begeisterung aus, weil ich die dann nämlich abtrocknen und auch das Wasser von den Fensterbrettern entfernen muss. Im Winter mache ich das nahezu täglich, wenn es draußen sehr kalt ist, zwei Mal am Tag. Das OG hat ja "nur" 10 Fenster, die naß werden können. Die äußeren Scheiben muss man auch abtrocknen, macht 20 Fenster à zwei Flügel... ich trockne sie mit Küchenpapier, das ich dann hinterher zum Trocknen auslege, damit ich nicht so viel davon brauche.

Und damit die Fenster nicht so naß werden, ist es ratsam, eines oder zwei davon zu öffnen, so lange Nudeln oder andere Speisen viel Dampf abgeben.

Also... die Luftfeuchtigkeit zum Brotbacken müsste in einem geschlossenen Gefäß bzw. im lauwarm eingestellen Backofen gegeben sein. Wenn der Badeofen in Betrieb und das Bad schön warm ist, stelle ich die Schüssel manchmal auch ins Bad.
Brot ist mir lieber als jeder Kuchen. Brot und gute Butter.
:thumbup: Ein frisches Landbrot... Butter... besser geht's nicht. Da braucht man gar nichts drauf. Nur das Brot und die Butter. Finde ich auch herrlich.
Type 405 dafür um so mehr.
DAS nimmst du auch für Brot?
Vom Nährwert her taugt es nichts. Ich nehme es halt für Suppen und für Kuchen, weil das Vollkornmehl dafür vom Geschmack her nicht passt.
LG
God bless you all for what you all have done for me.

Antworten