Thema: Burka und Nikab

Politik und Weltgeschehen
Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 2657
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Thema: Burka und Nikab

Beitragvon Munro » Mo 7. Mai 2018, 12:49

piscator hat geschrieben:Oder anders ausgedrückt: Warum muss eine hier vertretene monotheistische Religion anderen Menschen visuell ihren Glauben permanent zeigen? Wenn das doch nach deren Heiligen Buch gar nicht notwendig ist?


Das frage ich mich auch immer!
Warum muss irgendwer seinen Glauben wie ein Aushänge-Schild vor sich hertragen?
Quia quamdiu Centum ex nobis vivi remanserint, nuncquam Anglorum dominio aliquatenus volumus subiugari. Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Thema: Burka und Nikab

Beitragvon Novas » Mo 7. Mai 2018, 12:52

piscator hat geschrieben:Oder anders ausgedrückt: Warum muss eine hier vertretene monotheistische Religion anderen Menschen visuell ihren Glauben permanent zeigen? Wenn das doch nach deren Heiligen Buch gar nicht notwendig ist?

Weil bei uns die Religionsfreiheit gilt? Religion ist niemals nur eine Privatsache, nur für das „stille Kämmerlein“, weil es eine ganzheitliche Lebenspraxis ist. Die Religionsfreiheit gibt Menschen und Institutionen das Recht, Religion frei und öffentlich aus zuüben. Atheisten mag das stören, aber das ist meine Freiheit.

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2623
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: Mitten im Schwäbischen Wald

Re: Thema: Burka und Nikab

Beitragvon piscator » Mo 7. Mai 2018, 13:59

Novalis hat geschrieben:Weil bei uns die Religionsfreiheit gilt? Religion ist niemals nur eine Privatsache, nur für das „stille Kämmerlein“, weil es eine ganzheitliche Lebenspraxis ist. Die Religionsfreiheit gibt Menschen und Institutionen das Recht, Religion frei und öffentlich aus zuüben. Atheisten mag das stören, aber das ist meine Freiheit.

Freiheit hört dort auf, wo sie andere Menschen in deren Freiheit beeinträchtigt. Oder anderen Menschen permanent auf den Wecker geht.

Religion ist entgegen deiner Meinung durchaus Privatsache und mit Sicherheit bei nur sehr wenigen Glaubenden eine ganzheitliche Lebenspraxis.

Wenn du dein komplettes Leben nach dem Koran ausrichten willst, kannst du das gerne machen. Aber geh deinen Mitmenschen damit nicht auf den Keks.

Damit würdest du selbst bei den meisten Moslems die ich kenne, anecken. Darunter sind viele Moslems, die gläubig sind, aber aus Respekt vor unserer Gesellschaft und der Freiheit, die diese bietet, ihren Glauben leben, wie das die meisten Freikirchen hier tun. Stolz und offen, aber nicht penetrant.
Selbst die Brüdergemeinden hier haben vor geraumer Zeit damit aufgehört, ihre Frauen wie "Mulleken doof" herumlaufen zu lassen.
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: Thema: Burka und Nikab

Beitragvon Novas » Mo 7. Mai 2018, 14:02

piscator hat geschrieben:Religion ist entgegen deiner Meinung durchaus Privatsache


Glauben muss man leben dürfen, allein oder in Gemeinschaft mit anderen in der Öffentlichkeit. Was willst Du dagegen tun? Da gibt es nur einen Weg: Du musst die freie und offene Gesellschaft abschaffen. Dann vertrittst Du aber selbst jene antiliberalen Werte, die Du dem Islam vorwirfst.

Selbst die Brüdergemeinden hier haben vor geraumer Zeit damit aufgehört, ihre Frauen wie "Mulleken doof" herumlaufen zu lassen.


Sprechen wir die selbe Sprache? Ich habe gesagt, dass ich Frauen keinerlei Vorschriften erteile, wie sie sich zu kleiden habe.
Zuletzt geändert von Novas am Mo 7. Mai 2018, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.

janosch
Beiträge: 3182
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Thema: Burka und Nikab

Beitragvon janosch » Mo 7. Mai 2018, 14:23

PeB hat geschrieben:
janosch hat geschrieben:Aber bitte, piscator es geht um Religion!! :o
Welche Religion hat Recht und welche keine?! :shock:

Nein, geht es nicht.

Was dann, wen das nicht Biblisch ist ein Frau sich zu verschleiern? :o
Weil das nicht Christlich religiös ist! Darum stört auch!

Paulus sogar für Frauen den Kopftuch angeordnet im Versammlung, besonders wenn öffentlich war!

Du „kennst gut“ in der Bibel aus, oder eben nicht, und du willst du sagen was Koran schreibt, was Religiös oder nicht ? :clap:

Dann Schau mal die Juden an, was sagt ihre Gesetzen von Verschleierung!

65.
und sprach zu dem Knecht: Wer ist der Mann, der uns entgegenkommt auf dem Felde? Der Knecht sprach: Das ist mein Herr. Da nahm sie den Schleier und verhüllte sich.


Nein, es geht um ein eingebaute VORURTEIL gegen Muslimen.

Wenn das ein sog. jüdin machen würde, dann wäre für euch die Heligste tat, sage ich dir! ;)

janosch
Beiträge: 3182
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Thema: Burka und Nikab

Beitragvon janosch » Mo 7. Mai 2018, 14:35

PeB hat geschrieben:„Und sag den gläubigen Frauen, sie sollen die Augen niederschlagen, und sie sollen darauf achten, dass ihre Scham bedeckt ist, den Schmuck, den sie tragen, nicht offen zeigen,


Das habe ich bereit erwähnt, das früher genau das haben die Kirche Praktizierte und tut auch immer. Schau nur an die Kloster Frauen oder Kloster Männer an. Früher war das ganz normal...ein Strassenbild und das war selbst Demütigung das Gesicht verschleiern oder durch ein übergröße Kapuze über das Kopf ziehen, das ihre Gesicht nicht gesehen wurde. Anschein das war Religiös genug. :roll:

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 923
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Thema: Burka und Nikab

Beitragvon PeB » Mo 7. Mai 2018, 14:38

janosch hat geschrieben:Paulus sogar für Frauen den Kopftuch angeordnet im Versammlung, besonders wenn öffentlich war!

Ja, das war eine Gottesdienstordnung, so wie es heute - zumindest in streng katholischen Ländern - üblich ist, nicht kniefrei und mit kurzen Ärmeln in eine Kirche zu gehen.
Es ist aber weder im Christentum noch im Islam in den Glaubensgrundsätzen verankert.

Da es nicht entsprechend verankert ist, handelt es sich auch nicht um ein Vorurteil gegen den Islam, sondern lediglich um ein Urteil gegen verstaubten Patriarchalismus.
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

janosch
Beiträge: 3182
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Thema: Burka und Nikab

Beitragvon janosch » Mo 7. Mai 2018, 14:44

Munro hat geschrieben:
piscator hat geschrieben:Oder anders ausgedrückt: Warum muss eine hier vertretene monotheistische Religion anderen Menschen visuell ihren Glauben permanent zeigen? Wenn das doch nach deren Heiligen Buch gar nicht notwendig ist?


Das frage ich mich auch immer!
Warum muss irgendwer seinen Glauben wie ein Aushänge-Schild vor sich hertragen?


Dann schau die Swert den Kreuzritter an! Wenn genug Muslime getötet, dann kniet vor diese Kreuz (schwert) hin und danket JAHWE Gott sein Glorreiche sieg! Vielleicht der Islam reagiert nur mit ähnlichen Gäste!

Anschein diese Aussage die Kirche verfälscht oder mißverstanden was der HERR hier sagte!

34.
Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 923
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Thema: Burka und Nikab

Beitragvon PeB » Mo 7. Mai 2018, 14:45

janosch hat geschrieben:Das habe ich bereit erwähnt, das früher genau das haben die Kirche Praktizierte und tut auch immer. Schau nur an die Kloster Frauen oder Kloster Männer an.

Eine Muslima, die im Kloster lebt (gibts das?), wo die Tracht zur Ordnung gehört, soll diese auch ruhig tragen dürfen. Das ist legitim.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass folgende Bedingungen erfüllt sein müssen, damit ich die Vollverschleierung für Frauen gutheiße:
1. Vollverschleierung für alle, nicht nur Muslime, denn islamische Männer können sich ja auch durch nicht-islamische Frauen zur Sünde gereizt fühlen,
2. Vollverschleierung auch für Männer, damit auch Frauen nicht in Versuchung geraten, Männer lüstern anzuschauen.

Falls das nicht gewollt ist die Alternative:
- Augenbinden für islamische Männer anstatt Burka für Frauen. Dann sieht 'Mann' nichts Sündiges und Frau kann sich ihres Lebens erfreuen.
:arrow:
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)

Benutzeravatar
PeB
Beiträge: 923
Registriert: Do 15. Mär 2018, 19:32

Re: Thema: Burka und Nikab

Beitragvon PeB » Mo 7. Mai 2018, 14:47

janosch hat geschrieben:Dann schau die Swert den Kreuzritter an! Wenn genug Muslime getötet, dann kniet vor diese Kreuz (schwert) hin und danket JAHWE Gott sein Glorreiche sieg!

Trugen die Kreuzritter dabei Burka oder warum bringst du das Argument hier an? :?
Deine Worte sind mein Leben. Ich freue mich von Herzen, wenn du mit mir redest, denn ich gehöre ja dir, Herr, du Allmächtiger. (Jeremia 15,16)


Zurück zu „Im Blickpunkt!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste