Claudia Roth verhindert Schweigeminute

Politik und Weltgeschehen
Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 1452
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Claudia Roth verhindert Schweigeminute

Beitrag von SamuelB » Do 21. Jun 2018, 16:28

closs hat geschrieben:Man muss nicht Trump bemühen, um als aufgeklärter Mensch zu wissen, dass Statistiken Huren sind.
In diesem Thema wurden zwischenzeitlich die SA, Goebbels, die NPD und Udo Pastörs bemüht. Da fällt Trump doch gar nicht mehr auf.
closs hat geschrieben: Streitpunkt scheint zu sein, ob man Verstöße gegen das Aufenthalts- und Asylverfahrensgesetz sowie Vergehen INNERHALB der Flüchtlingslager ("Lagerkoller") in die Statistik aufnehmen soll oder nicht. - Denn diese für die (deutsche) Bevölkerung unsichtbaren Vergehen machen bis zu 50% aus.
Wo hast du die 50% her? Das wäre ja furchtbar, wenn man zu den Zahlen aus den Statistiken des Innenministeriums noch mal die Hälfte draufschlagen müsste! :shock:
Nein, ausländerrechtliche Vergehen sind in den von mir genannten Tabellen nicht berücksichtigt. Sonst könnte man die schlecht mit Deutschen vergleichen. :lol:
Die werden in dem Bericht an anderer Stelle genannt.
Viele Grüße
von Sam

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35067
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Claudia Roth verhindert Schweigeminute

Beitrag von closs » Do 21. Jun 2018, 17:56

SamuelB hat geschrieben:Wo hast du die 50% her? Das wäre ja furchtbar, wenn man zu den Zahlen aus den Statistiken des Innenministeriums noch mal die Hälfte draufschlagen müsste!
Nee - abziehen. - Ich habe gestern eine Tabelle gegoogelt, in der Deine Zahlen in etwa bestätigt waren und mit einem * diejenigen Delikte gekennzeichnet waren, die quasi nichts mit der Außenwelt zu tun haben. - Wenn ich Zeit habe, suche ich das Ding nochmals.

Wie auch immer: Das scheint der Streitpunkt zu sein. - Mein jetziger Sachstand ist:
1) Samuels Zahlen sind solide.
2) Samuels Zahlen können erheblich reduziert werden, wenn in ihnen außenwelt-irrelevante Delikte nicht berücksichtigt werden.
3) Die Aussagen von de Maiziere (wie zitiert) aus wohl 2016 und die Aussagen der Polizei passen nicht mit Samuels Zahlen zusammen.

Das heißt nicht, dass Deine Zahlen falsch sind, sondern dass - naja - Statistiken prinzipiell Huren sind, auch wenn sie in Einzelfällen richtig sind - man weiß es nur nicht.

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 1452
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Claudia Roth verhindert Schweigeminute

Beitrag von SamuelB » Do 21. Jun 2018, 18:12

closs hat geschrieben:
SamuelB hat geschrieben:Wo hast du die 50% her? Das wäre ja furchtbar, wenn man zu den Zahlen aus den Statistiken des Innenministeriums noch mal die Hälfte draufschlagen müsste!
Nee - abziehen. - Ich habe gestern eine Tabelle gegoogelt, in der Deine Zahlen in etwa bestätigt waren und mit einem * diejenigen Delikte gekennzeichnet waren, die quasi nichts mit der Außenwelt zu tun haben. - Wenn ich Zeit habe, suche ich das Ding nochmals.
Die sind bei den Tabellen, die ich aus dem Bericht abgeschrieben habe, bereits abgezogen. Da war sich das Innenministerium anscheinend drüber im Klaren, dass es die gesondert betrachten sollte und für mich macht es auch Sinn.
Menschlich kann ich das Verhalten zum Teil verstehen. Aber andererseits kann es nicht angehen, dass die Leute einfach lustig in der Weltgeschichte rumfahren und nicht wieder in der Einrichtung auftauchen. Bei meinen Schwiegereltern im Dorf sind die bspw. alle von dort abgehauen. War ihnen vllt zu langweilig. :lol: :lol: :lol:
Viele Grüße
von Sam

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35067
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Claudia Roth verhindert Schweigeminute

Beitrag von closs » Do 21. Jun 2018, 22:25

SamuelB hat geschrieben:Die sind bei den Tabellen, die ich aus dem Bericht abgeschrieben habe, bereits abgezogen.
Dann passt das aber nicht zu den Aussagen von de Maiziere und der Tabelle, die ich gestern ergoogelt habe und zur Grundlage meiner Äußerungen gemacht habe. - Ich behaupte nicht, dass Deine Tabelle falsch ist, sondern dass ich nicht entscheiden kann, welche der Vorlagen und/oder Aussagen richtig ist.
SamuelB hat geschrieben:Aber andererseits kann es nicht angehen, dass die Leute einfach lustig in der Weltgeschichte rumfahren und nicht wieder in der Einrichtung auftauchen. Bei meinen Schwiegereltern im Dorf sind die bspw. alle von dort abgehauen.
Ich habe damit Fälle gemeint, dass einer von Freiburg nach Offenburg zu einem Kumpel fährt, obwohl er dort nicht hin darf, weil es außerhalb seiner Bewegungs-Zone ist. - Du scheinst von Fällen zu sprechen, wo Asylanten auf Nimmerwiedersehen abdampfen - richtig?

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 1452
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Claudia Roth verhindert Schweigeminute

Beitrag von SamuelB » Fr 22. Jun 2018, 06:41

closs hat geschrieben:Ich behaupte nicht, dass Deine Tabelle falsch ist, sondern dass ich nicht entscheiden kann, welche der Vorlagen und/oder Aussagen richtig ist.
Also überprüft, ob die Zahlen so stimmen, habe ich jetzt nicht. Diese Statistiken sind auf Grundlage der Infos der einzelnen Landeskriminalämter erstellt worden. Da müsste ich ja noch mal bei allen 16 LKA einzeln reingucken und selbst zusammenrechnen. Dazu fehlt mir als ganz normalem, Vollzeit arbeitendem Familienvater einfach die Zeit und das sehe ich auch nicht als meine Aufgabe an.


Ich habe aber noch mal nachgeguckt, was die ausländerrechtlichen Verstöße angeht. Die fallen tatsächlich noch mit drunter, allerdings nicht mit 50%. Am besten überprüfst du das selbst.
Viele Grüße
von Sam

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35067
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Claudia Roth verhindert Schweigeminute

Beitrag von closs » Fr 22. Jun 2018, 11:51

SamuelB hat geschrieben:Ich habe aber noch mal nachgeguckt, was die ausländerrechtlichen Verstöße angeht. Die fallen tatsächlich noch mit drunter, allerdings nicht mit 50%. Am besten überprüfst du das selbst.
Nach meiner Tabelle waren es etwa 4000 - dazu kämen noch Gewaltdelikte INNERHALB von Asylanten-Gruppen. - Überm Daumen müsste man dann so um die 5 - 7000 von der Statistik abziehen, um einen realen Vergleich mit Kriminalität von Deutschen zu haben.

Was auch interessant wäre:
Was stellt der klassische Asylant an und was ist Kriminalität ausländischer Banden (wozu ja auch osteuropäische EU-Länder gehören).

Benutzeravatar
SamuelB
Beiträge: 1452
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 17:02

Re: Claudia Roth verhindert Schweigeminute

Beitrag von SamuelB » Fr 22. Jun 2018, 14:22

closs hat geschrieben:Nach meiner Tabelle waren es etwa 4000 - dazu kämen noch Gewaltdelikte INNERHALB von Asylanten-Gruppen.
Wieso willst du Letztere abziehen?

closs hat geschrieben:- Überm Daumen müsste man dann so um die 5 - 7000 von der Statistik abziehen, um einen realen Vergleich mit Kriminalität von Deutschen zu haben
Das macht es nicht wesentlich besser.
Viele Grüße
von Sam

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35067
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Claudia Roth verhindert Schweigeminute

Beitrag von closs » Fr 22. Jun 2018, 14:35

SamuelB hat geschrieben:Wieso willst du Letztere abziehen?
Weil sie nicht für die Sicherheit Ethno-Deutscher relevant sind - und das ist doch das, was medial interessiert.
SamuelB hat geschrieben: closs hat geschrieben:
- Überm Daumen müsste man dann so um die 5 - 7000 von der Statistik abziehen, um einen realen Vergleich mit Kriminalität von Deutschen zu haben


Das macht es "Asylanten/Migranten" oder "Ausländer" - bei letzteren wären auch EU-Ausländer gemeint, die aber nichts mit denen zu tun haben, auf die medial fokussiert wird. - Interessant wäre eine Statistik "Asylsuchende mit Straftaten gegenüber Ethno-Deutschen". - Wenn diese Zahl höher wäre als bei "normalen" Tätergruppen, hätte ich mich getäuscht bzw. wären meine Quellen falsch.

Warum diese Einengung? - Weil diese kleine Gruppe der Grund für unseren jetzigen medialen Hype ist.

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6657
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: Claudia Roth verhindert Schweigeminute

Beitrag von Janina » Fr 22. Jun 2018, 14:46

closs hat geschrieben:Weil sie nicht für die Sicherheit Ethno-Deutscher relevant sind
Was ist denn ein "Ethno-Deutscher"?
closs hat geschrieben:- und das ist doch das, was medial interessiert.
Was Nicht-"Ethno-Deutschen" passiert soll medial gleichgültig sein? Was liest du für Medien? Den Stürmer? :o

Was willst du erreichen? Schön den Zaun um die Flüchtlingsheime zu machen, am besten blickdicht. Und bloß nicht gucken wie es den Leuten da geht. Das heißt dann Anker-Ghetto oder so.
closs hat geschrieben:Warum diese Einengung? - Weil diese kleine Gruppe der Grund für unseren jetzigen medialen Hype ist.
Und dann kommt uns - wie peinlich - wieder ein Jahrestag von Brandanschlägen dazwischen.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35067
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Claudia Roth verhindert Schweigeminute

Beitrag von closs » Fr 22. Jun 2018, 15:33

Janina hat geschrieben:Was willst du erreichen? Schön den Zaun um die Flüchtlingsheime zu machen, am besten blickdicht.
Sorry - aber jetzt bist Du echt von der Rolle.

Die Diskussion dreht es sich um die Bedrohungslage durch Ausländer, die von "Ethno-Deutschen" (= Deutsche ohne ausländischen Wurzeln, also das, was die konservative Welt mit "Wir Deutsche" meint) zur Zeit sehr offensiv gefürchtet wird UND von Medien sehr stark thematisiert wird ("Susanna").

Samuel hat nun recht aussagekräftige Zahlen gebracht, in denen der Ausländeranteil bei Straftaten prozentual sehr hoch ist - dies widerspricht dem, was de Maiziere und Polizeisprecher 2016 gesagt haben. - Und jetzt sind wir gerade dabei, diese Zahlen aufzudröseln.
Janina hat geschrieben:Was Nicht-"Ethno-Deutschen" passiert soll medial gleichgültig sein?
"Soll" nicht, aber "ist" - wenn sich Asylanten in "Ankerzentren" an die Gurgel gehen, ist dies keine Bedrohung für die "Ethno-Deutschen", also nicht hype-fähig. - Das ist von mir DESKRIPTIV und nicht NORMATIV gemeint.
Janina hat geschrieben:Was willst du erreichen? Schön den Zaun um die Flüchtlingsheime zu machen, am besten blickdicht. Und bloß nicht gucken wie es den Leuten da geht. Das heißt dann Anker-Ghetto oder so.
ICH doch nicht - ich zitiere die allgemeine Rechtsruckstimmung im Land.
Janina hat geschrieben:Und dann kommt uns - wie peinlich - wieder ein Jahrestag von Brandanschlägen dazwischen.
Das ist wie in den USA: Der Martin-Luther-King-Tag ist nationaler Feiertag ("Heilig, heilig, heilig"), ansonsten wird diskriminiert oder werden Latino-Kinder von ihren Eltern getrennt.

Antworten